Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ne menge -ERFOLGREICH- abnehmen

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von Papa_Bär, 3 Oktober 2005.

  1. Papa_Bär
    Papa_Bär (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    54
    91
    0
    Single
    Moinsen

    Wusste nicht wirklich wie ich diesen Thread nenne sollte, naja... Geht um folgendes.

    Bei mir sind 110 KG auf 175cm verteilt, also viel zu viel ^^
    An sich fühl ich mich gut, keinerlei gesundheitlichen beschwerden, ect pp. Ist auch nicht so das ich wegen meiner wampe gehänselt werde (ich bin selbstbewusst was dieses thema betrifft) oder der außenseiter bin, im gegenteil, hab sehr viele freunde und wenn mir mal einer blöd kommt stutz ich mir den zurecht (bin sehr wortgewand). Freundin ect hatte ich auch schon...

    An sich hab ich nur vor anzunehmen aus gesundheitlichen gründen (momentan noch nichts, aber später könnts durchaus gesundheitliche risiken bergen), einfach der optik und.. naja, einem mädchen ^^

    Aus meiner familie sind eigentlich alle "kräftig", was nicht zuletzt an der Kochkunst meiner mutter liegt. Diäten haben bei mir bis jetzt nicht sehr viel gebracht, jedenfalls keine langfristigen resultate. Jedoch würde meine ma mir bei einer Ernährungsumstellung ect zur seite stehen.


    Also nochmal konkret:
    Will vorerst unter die dreistellige 100kg marke kommen (ca. 10kg abnehmen) und wollte mal fragen wie das einige von euch angestellt haben -> also die, die schon 10kg und mehr abgenommen haben und dieses gewicht auch halten konnten!

    - WIE habt ihr es gemacht? (Sport/Essensumstellung/...)
    - WIE alt wart ihr dabei?
    - WIE viel habt ihr abgenommen?
    - WIE lange habt ihr dafür gebraucht?


    Danke schonmal im voraus.

    MFG

    EDIT: Sorry das es diesen thread jetzt 3 mal gibt, AOL hat gesponnen...
     
    #1
    Papa_Bär, 3 Oktober 2005
  2. *wonderwall*
    Verbringt hier viel Zeit
    150
    101
    0
    nicht angegeben
    ja, also es geht nich darum gewicht zu verliren würde ich jetzt mal sagen. ich wiege im mom. 58 kilo und habe (bevor ich diese scheiß Pille angefangen hab zu nehmen) 45 kg gewogen. ich bin also aufgegangen wie ein hefeteig. jedenfalls hab ich meine ernährung halbwegs umgestellt (bin nich sonderlich diszipliniert), bin mit dem fahhrad zur schule gefahren, wnns das wetter zuließ (ca. 2,5 km) und bin fleißig geritten, was ich aber schon seit 11 jahren tue. anyway, ich habe an gewicht überhaupt nichts verloren, aber mein körper is schlanker und fester, also ducrh die muskeln.

    aber allgemein gilt eben: vernünftige ernährung (aber keine einseitige, bitte), ausdauersport mit kraftsport im wechsel, damit man nicht nur muskeln ansetzt, sondern damit dass fett auch wegkommt. dabei gilt, dass der körper erst nach ca. 20 min joggen, radfahren etc. an die fettreserven geht, also schon strampeln, rennen usw. viel trinken sollte selbstverständlich sein
     
    #2
    *wonderwall*, 3 Oktober 2005
  3. fire cat
    fire cat (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    477
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Auf jedenfall Ernährung umstellen und Sport machen...ich bin auch gerade dabei abzuspecken... 5 von 12 kilo hab ich schon runter, obwohl man das noch nicht wirklich sieht, hab ich das Gegfühl... :frown:
    Das A und O ist Disziplin...nicht immer rumnaschen...eher nen Apel oder sowas essen, hilft bei mir wenigstens ein bisschen den Appetiet auf was Süßes zu stillen...
    Und wenn du satt bist dann nich noch was reinstopfen weil noch was auf deinem Teller ist, das ist das schlimmste was man tun kann...sich was rein zu zwingen...
     
    #3
    fire cat, 3 Oktober 2005
  4. jochen998
    Gast
    0
    Ich bin gerade dabei abzunehmen. Startgewicht: 125 kg bei 185 cm :bier:

    Aktuell: knapp 105 kg - die Größe ist gleich geblieben :grin:

    Die Hälfte von dem was ich verlieren will (40 kg) habe ich geschafft. Ich habe jetzt aber irgendwie Probleme unter die verdammte 100 kg - Grenze zu kommen. :madgo:

    So mache ich das:

    1 Mahlzeit am Tag (normal groß, aber eben nur eine am Tag)

    Desweiteren verzichte ich auf wirklich fettige Sachen wir Pizza, Schokolade etc. etc.

    Hinzu kommt noch Sport. 60-90 Minuten am Tag, der größte Teil besteht aus Joggen/Radfahren. Außerdem noch ein kleiner Teil Situps und Gewichtheben.

    Es hat so 2-3 Monate gedauert die 20 kg loszuwerden, die nächsten 20 werden wohl nicht so schnell runtergehen :eek4:

    Ich bin 20 Jahre alt.
     
    #4
    jochen998, 3 Oktober 2005
  5. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    Ich war 15, lebte bei meinem vater wo kaum jemand mal ausser mir und dem Hund da war.. also wurde nicht mehr gekocht.. und kaum noch was gegessen.. 8 Kilo in zwei Monaten.. also am Wochenende bei meiner Mutter hab ich dann "normal" gegessen..

    @ über mir, ja du hast JETZT einen guten Erfolg, aber wenn du so weiter machst, denke ich nicht dass du das Ergebnis lange halten kannst.. Man kann nicht bis ans Lebensende nur eine Mahlzeit am Tag essen - mal davon abgesehen das des net wirklich gesund ist..

    vana
     
    #5
    [sAtAnIc]vana, 3 Oktober 2005
  6. largerthan...
    Verbringt hier viel Zeit
    402
    101
    0
    nicht angegeben
    ich kann zwar nicht mit einem erfahrungsbericht dienen aber der einzige um abzunehmen ist eine negative kalorienbilanz.

    dazu kann man seinen umsatz erhöhen und gleichzeitig weniger zu sich nehmen. umsatz erhöhen geht durch sport. ausdauertraining und ein muskeltraining. ausdauertraining sollte glaube ich bei höherem gewicht erstmal fahrradfahren sein. das muskeltraining ist gut, weil sich alleine durch mehr muskelmasse der grundumsatz erhöht.
     
    #6
    largerthan..., 3 Oktober 2005
  7. Nons€nse
    Nons€nse (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    115
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ohh, mein leidiges Lieblingsthema. Auch ich hab mehrmals abgenommen. Zuerst 15kg, diese jedoch wieder zugenommen und letztendlich nochmal 20kg abgenommen. Wie alt ich da war? Puh, beim 2. Versuch 16 ungefähr, hat ca... 4-5 Monate gedauert? Würd ich jetzt so schätzen. Seitdem halte ich mein Gewicht, wobei ich gerade wieder richtig angefangen bin und die nächste und letzte Hürde anstrebe - nochmal ca. 10kg runter. Dann bin ich eigentlich ziemlich zufrieden. :smile:

    Tja, wie? Ernährungsumstellung, ganz genau. Allgemein ein wenig einschränken und dann natürlich hauptsächlich Obst & Gemüse - keine Süßigkeiten, Fleisch etc. Und viiiiiel Trinken, Wasser!

    Sport... hehe, naja - ich bin ´nen Sportmuffel, klar ab und zu rafft man sich mal zu was auf, aber nu nicht regelmäßig stundenlang. Respekt dafür an jochen998. :smile:

    ... Hui, eine Mahlzeit am Tag? Ehrlich? ... Jojo-Effekt lässt grüßen, aber mit Sicherheit. :zwinker:
     
    #7
    Nons€nse, 3 Oktober 2005
  8. Rainbow_girl
    Verbringt hier viel Zeit
    339
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Wenn du dauerhaft abnehmen willst, dann musst du das langsam tun.
    Der Körper toleriert nur eine Abnahme von ca. 1 Kilo in der Woche, ohne auf den 'Sparmodus' umzuschalten. Das bedeutet, dass der Körper merkt, dass du ihm weniger Kalorien zuführst, und vermutet, dass eine Hungersnot am Start sein könnte. :grin: Also fährt er seinen Verbrauch runter und speichert so viele Kalorien wie möglich ->nicht gerade im Sinne einer Diät.
    Also: Weniger Kalorien zuführen, als du verbrauchst, aber genug, dass es dem Körper nicht auffällt. :smile:
    Um den Körper zu zwingen, mehr Kalorien zu verbrauchen, Sport machen.
    Ich versuche im Moment, 10 Kilo abzunehmen. Ich esse den Tag über normal, aber nach 18 Uhr nichts mehr. Süßigkeiten versuche ich einzuschränken, Alkohol auch. Dazu mache ich 2-3x in der Woche Sport, abwechselnd Joggen/Rudern und Krafttraining (Crunches, Liegestützen und so was - nennt man das Krafttraining??).
    Habe jetzt in zwei Monaten 3 Kilo abgenommen - nicht der Mega-Erfolg, aber langsam genug, dass es auf Dauer halten müsste. :smile: Und im Notfall esse ich halt den Rest meines Lebens nichts mehr nach 18 Uhr - ist eigentlich kein Problem. :tongue:
    Ach ja, das Gute am Sport ist natürlich, dass man seinen Körper in eine bessere Form bringt - ich hab fast schon ein Sixpack. :grin:
     
    #8
    Rainbow_girl, 4 Oktober 2005
  9. jochen998
    Gast
    0
    Naja, ich habe auch nicht vor nur noch eine Mahlkzeit am Tag zu mir zu nehmen, wenn ich alles abgenommen habe. Ich werde mich aber auch nicht so gehen lassen wie früher (fast täglich Pizza und sonstiges) 2-3 Mahlzeiten (Fleisch, Gemüse; Verzicht auf extrem fette Sachen) am Tag und vielleicht 1 mal im Monat sündigen :grin: ,dazu regelmäßig Sport. Damit dürfte mir der Jojo Effekt hoffentlich erspart bleiben.
     
    #9
    jochen998, 4 Oktober 2005
  10. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    - WIE habt ihr es gemacht? (Sport/Essensumstellung/...)
    Ich habe mein Essverhalten radikal umgestellt, viel weniger, aber nicht unbedingt gesünder... :schuechte
    Sport hab ich auch eher reduziert, bin dafür mehre Stunden am Tag ganz normal gelaufen, nicht joggen oder walking, nein einfach den Körper immer in Bewegung haben und ich bin mega mäßig viele Treppen den ganzen Tag hoch und runter gelaufen.

    - WIE alt wart ihr dabei?
    18

    - WIE viel habt ihr abgenommen?
    7 kg

    - WIE lange habt ihr dafür gebraucht?
    5 Wochen
     
    #10
    xoxo, 4 Oktober 2005
  11. haXor
    haXor (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    272
    101
    0
    Verlobt
    wenn man wirklich bequem und gesund abnehmen will,
    gibt es die ultimative Zauberformel:
    Low Fat

    egal was Du isst, versuch nicht über 30 g Fett am Tag zu
    kommen.
    Und wenn Du daneben noch den Glykämenmindex beachtest,
    d.h. auf "schlechte" Kohlenhydrate verzichtest (raff. Zucker, Weißmehl,
    Traubenzucker, Kartoffeln, Stärke, polierter Reis usw)
    dann purzeln die Pfunde :zwinker:

    Ist wesentlich bequemer als Kalorienzählen und man hält
    einfach besser durch (weil man sich wirklich sattessen kann).

    Von Diäten halte ich überhaupt nichts.
     
    #11
    haXor, 4 Oktober 2005
  12. Nons€nse
    Nons€nse (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    115
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Die Chancen stehen schlecht, sobald Du Dein Essverhalten änderst bzw. ausweitest, (und das tust Du, wenn Du von 1 auf 2-3 Mahlzeiten wechselst) ist die logische Konsequenz daraus nur Gewichtzunahme. Wie soll´s auch anders gehen?
     
    #12
    Nons€nse, 4 Oktober 2005
  13. Papa_Bär
    Papa_Bär (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    54
    91
    0
    Single
    Jau, dabnke schonmal für die vielen konstruktiven antworten... sind ja schon viele verschiedene (!) arten dabei, gewicht zu verlieren ^^

    denke aber mal das ich das, bzw das kaum jmd das mit dem 1 Mahlzeit am tag durchhält ^^
     
    #13
    Papa_Bär, 4 Oktober 2005
  14. jochen998
    Gast
    0
    Wenn man überwiegend gesunde Sachen isst und dazu Sport macht, dürfte es keine Probleme geben.
     
    #14
    jochen998, 4 Oktober 2005
  15. Fireblade
    Benutzer gesperrt
    2.529
    0
    0
    nicht angegeben
    ok, ich bin grad auf ner diät ..
    mir gehts nur um körperfettreduzierung bei erhaltung der muskelmasse ..

    bin von 16% körperfett runter auf 12% in 3 wochen ..

    wie hab ichs gemacht:

    6 mahlzeiten am tag .. also ca. alle 3 stunden essen ..
    1500 kcal am tag .. 45% durch protein, 40% kohlenhydrate, 15% fett ..

    abwechselnd 1 tag ausdauer 45 minuten dann 1 tag fitnesscenter ..
    ausdauertraining nach dem frühstück auf leerem magen.

    kein zucker .. weder fruchtzucker noch normaler zucker .. also auch kein obst.
    gemüse ist ok. der insulinspiegel muss über den tag verteilt immer gleich bleiben.

    dazu zum fettverbrennen an ausdauertagen eine mischung aus koffein, ephedrin und aspririn.


    das schlechteste was man machen kann, ist nur noch eine mahlzeit zu sich zu nehmen. der stoffwechsel wird dadurch extrem langsam, und wenn man nach der diät wieder richtig ist, nimmt man zu wie nen hefekloß.
     
    #15
    Fireblade, 4 Oktober 2005
  16. haXor
    haXor (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    272
    101
    0
    Verlobt
    ich glaube das schlechteste was man machen kann,
    ist sich ne Mischung aus Koffein, Ephedrin und Aspirin zu geben :eek:

    Ich geh schwer davon aus, dass Du Bodybuilder bist, den nen
    logischen Grund gibt es dafür mit Sicherheit nicht.

    Ausserdem ist Deine Diät sehr auf kurzfristige Gewichtsabnahme
    ausgelegt. Der Jo-Jo Effekt ist somit garantiert und eine
    vernünftige Umstellung der Ernährung sehe ich auch nicht gerade.
     
    #16
    haXor, 5 Oktober 2005
  17. Fireblade
    Benutzer gesperrt
    2.529
    0
    0
    nicht angegeben
    warum sollte sich nen jojo-effekt einstellen .. den gibts nur, wenn man durch ne diät den stoffwechsel so extrem verlangsamt, weil man nur eine mahlzeit ist.

    ich esse 6 mal am tag .. da sind kartoffeln dabei, hühnchen, reiskekse.
    wegen des extremen proteinanteils trink ich halt 4 liter am tag, um die nieren nicht zu überlasten.

    naja, ich mach es noch bis 10% und dann kommt wieder ne aufbauphase.
     
    #17
    Fireblade, 5 Oktober 2005
  18. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    den jojo effekt gibt es wenn man a zuviel in zu kurzer zeit abnimmt, weil dann der körper umschaltet, und zwar egal durch was, man abnimmt.
    und b wenn man sein essverhalten nach dem abnehmen wieder total umstellt und auf "ungesund" wechselt.
     
    #18
    Reliant, 5 Oktober 2005
  19. haXor
    haXor (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    272
    101
    0
    Verlobt
    ganz einfach:
    Du stellst Deine Ernährung nicht komplett um, sondern machst
    eine Diät mit einem bestimmten Zweck.
    Bei Dir denke ich, dass Du bestimmte Muskelpartien sichtbar machen
    willst und deshalb alles auf Fettverbrennung setzt.
    (Mit einem gefährlichen Cocktail, mal so nebenbei, versuchs
    besser mit Carnitin und Lecithin)

    Sobald man anschließend wieder "normal" futtert, fängt der
    Körper sofort an Fettreserven zu sammeln, um sich auf den
    nächsten Mangel vorzubereiten.

    Die einzige Lösung um gesund und dauerhaft abzunehmen ist
    nunmal eine komplette Umstellung der Ernährung, Low Fat und
    gute Kohlenhydrate.
     
    #19
    haXor, 5 Oktober 2005
  20. 7Inch
    7Inch (44)
    Verbringt hier viel Zeit
    130
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich hab durch Weight Watchers aus zweiter Hand innerhalb von nicht mal einem halben Jahr 11 Kilo (von 91,04 auf 80) abgenommen. Meine Freundin hat damit angefangen und ich habe mich dem ganzen einfach angeschlossen.
    Die Ernährung und mein Essverhalten haben sich radikal verändert und ich fühl mich super gut dabei. Ich habe mich bei Jeans von 36 auf 30 runtergearbeitet und trage jetzt tallierte und eng geschnittene Hemden und T-Shirts.
    Meine Freundin hat bis jetzt 22 Kilo abgenommen.
    Ich kann es nur empfehlen.
     
    #20
    7Inch, 5 Oktober 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - menge ERFOLGREICH abnehmen
fraeulein_soundso
Lifestyle & Sport Forum
22 April 2011
41 Antworten
SchwarzAufWeiss
Lifestyle & Sport Forum
5 Februar 2008
35 Antworten
Test