Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Nebenwirkungen - wie ner Frau sagen ohne verletzend zu sein?

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von spaziergänger, 15 Juni 2009.

  1. spaziergänger
    Sorgt für Gesprächsstoff
    155
    43
    14
    Single
    Hab mal ne frage an euch, vielleicht könnt ihr mir mit Rat und Tat beistehen.

    Wie kann ich es schaffen, dass meine Freundin mal endlich Gedanken über die Pille und deren Nebenwirkungen macht? Darauf angesprochen sagt sie, „des war schon immer so!!!“
    Durch dieses Forum bin ich drauf gekommen dass es an der Pille liegen könnte, denn es ist nicht das erste mal dass ich sowas erlebe.

    Ich war mal so frech und habe mal ein wenig Buch geführt über ein paar Eigenheiten die mir so aufgefallen sind.

     eine extrem empfindliche Brust, streicheln absolut tabu!:flennen:
     Stimmungsschwankungen
     Leicht depressiv
     Häufige Kopfschmerzen, so 2-3x die Woche, lt. Arzt kein Befund
     Gereiztheit
     Ständige Müdigkeit, aber generelle Schlafstörung
     Libido= nicht vorhanden :flennen:

    Sie nimmt übrigends die Leios und das schon seit gut 11 Jahren.

    Meine Freundin und ich sind beide Raucher und dass soll ja nicht so toll sein in der Kombi mit der Pille. Ich mach mir langsam echt sorgen, denn sie will verdammt noch mal nicht einsehen dass diese „Problemchen“ von der Pille kommen könnten!
    Allein schon die Tatsache dass sie sich noch nie! die Packungsbeilage durchgelesen hat, macht mich ganz wahnsinnig! Das nächste ist, dass sie mir, wenn ich sie mal wieder drauf anspreche, vorhält ich würde sie für dumm verkaufen. Hab es einfach noch nicht geschafft dass sie sich mal nen Kopf macht, woher ihre Probleme kommen können. Immer die Aussage „ Des war scho immer so, oder so bin ich halt“ kann ich einfach nicht mehr hören sondern mit ihr einen Weg aus dem Kreis finden.

    Mir ist auch absolut bewusst dass o.g. Symptome auch andre Ursachen haben können. Da aus ärztlicher Sicht jedoch alles ok ist, ist es halt eine Möglichkeit.
    Danke euch schon mal für eure zahlreichen Tipps :zwinker:
     
    #1
    spaziergänger, 15 Juni 2009
  2. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.925
    898
    9.084
    Verliebt
    Weiß ihr FA, dass sie raucht?
    Raucht sie schon immer seit sie die Pille nimmt?
    Ich persönlich finde Rauchen ja grundsätzlich daneben, aber wenn schon, dann sollte man eben anders verhüten (wenn man es nicht schafft, damit aufzuhören).
    Vielleicht überlegst auch DU mal, mit dem Rauchen aufzuhören. Das könnte sie mitmotivieren (und dich ja auch :zwinker:).

    Ich kenne deinen anderen Thread und weiß, welche Gedanken du dir machst.
    Ich bin ehrlich schockiert, dass deine Freundin scheinbar seit 11 Jahren ein Medikament zu sich nimmt, von dem sie offensichtlich rein gar nichts weiß. :ratlos: :eek: Außer evtl., dass es eine empfängnisverhütende Wirkung hat. Dass die evtl. mal außer Kraft gesetzt sein könnte, weiß sie hoffentlich. Wenn nicht aus der PB, dann evtl. aus anderer Quelle.

    Ich weiß kaum, was ich dir raten soll.
    Objektiv klingt deine Freundin einfach nur dumm und naiv. Sorry, wenn ich das so sage, aber ich kann es nicht anders bezeichnen. Es gibt viele Frauen, die negative Pillennebenwirkungen erst nach sehr langer Zeit auch der Pille zuordnen, aber es ist schon äußerst fahrlässig, nicht mal die Wirkungsweise des Präparats zu kennen, das man seit Jahren nimmt.

    Hast du ihr mal angeboten, mit Kondomen zu verhüten, sodass sie die Hormone einfach aus dem Grund absetzen kann?
    Warum genau hält sie sie für nötig? Nur zur Verhütung oder noch aus anderen Gründen (Regelschmerzen oder so)?

    Du kannst sie natürlich zu nichts zwingen und an deiner Stelle wäre es mir auch irgendwann zu blöd, immer wieder mit dem Thema anzufangen, wenn sie davon anscheinend nichts wissen will. Sie ist alt genug, zumindest sollte sie das sein.
    An deiner Stelle würde ich einfach immer wieder auf dem Thema "rumreiten", sobald sie sich irgendwie äußerst, dass es ihr nicht gut geht, dass sie Kopfweh hat o.ä. Einfach immer gleich sagen "ich sag ja schon seit Wochen, dass du die Hormone absetzen sollst" oder "vielleicht liest du ja doch mal die PB" oder was ähnliches. Dann nervt es sie irgendwann hoffentlich selbst so sehr, dass sie nachgibt.
    Sag das ruhig auch vor Anderen Leuten, soll ihr ja ruhig etwas peinlich sein.
    Ist vielleicht nicht die netteste Art, aber manchmal gehts nicht anders. Ich hab das bei meinem Partner auch schon mal so machen müssen.

    Alles Gute für euch!
     
    #2
    krava, 15 Juni 2009
  3. spaziergänger
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    155
    43
    14
    Single
    @krava:
    Es ist immer wieder schön von dir zu hören :grin:
    ja des mit´m rauchen ist so a sach. Für mich selber ist es immer wieder ne beruhigung die ich in letzter Zeit sehr häufig brauche:cry: Irgendwann werd ich es mal in Angriff nehmen und aufhören(hab ja schon mal aufgehört).
    Verhüten mit Kondomen fällt aus. Sie brachte mal den Spruch "Wenn ma mit Kondomen verhüten, dann gibts halt no weniger Sex!" *patsch* Thema vom Tisch:flennen:
    A bisserl schmunzeln musst ich übers "rumreiten". Genau diesen Gedanken hatte ich auch schon. War schon oft kurz davor zu sagen: Konntest wieder nicht schlafen, schau doch mal die PB an woher es kommen könnte(so, oder so ähnlich). Nur bin ich dann wieder zu lieb ihr es zu sagen, auch aus dem Grund weil ich mir halt erhoffe evtl. doch noch Sex zu bekommen(man bin ich bescheuert, soweit bin ich schon gekommen:kopfschue )

    Soweit ich weiss hat sie keine besonderen Regelschmerzen. Da sie ihre letzte richtige Regel mit 14 hatte, denk ich mal sie weiss es einfach nicht mehr genau. Wahrscheinlich hat sie auch noch Angst davor die Pille abzusetzen weil dann die Schmerzen kommen könnten:geknickt: Denk ich jedenfalls, weil sie mir mal von ner Kollegin erzählt hat die jeden Monat wg der Regel ein paar Tage fehlte
     
    #3
    spaziergänger, 15 Juni 2009
  4. Malin
    Malin (29)
    Meistens hier zu finden
    1.584
    148
    102
    Single
    hol dir die PB, bearbeite die wichtigen Stellen mit Textmarker und häng das Gsnze irgendwo in der Wohnung auf. Am besten noch eingerahmt... vlt liest sies ja dann :grin:
     
    #4
    Malin, 15 Juni 2009
  5. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.925
    898
    9.084
    Verliebt
    Einen Versuch wäre es wohl wert.
    Vergrößert kopieren und ins Bad hängen oder so. :grin:

    Mach das. Ganz unabhängig von deiner Partnerin.

    Aha über Kondome weiß sie also auch nichts. Schon erschreckend, weil ich davon ausgehe, sie ist in deinem Alter. :ratlos:

    An deiner Stelle würde ich darauf aber wohl trotzdem mal mit "okay" antworten, einfach nur um zu sehen, was passiert. Vermutlich wird sie die Pille trotzdem nicht absetzen, einfach aus Gewohnheit. Es ist für dich sicher auch nicht leicht, aber zur Not gibt es eben wirklich mal keinen Sex mehr.
    Du hast ja 2 gesunde Hände und dann kann sie zumindest nicht mehr behaupten, dass sie die PIlle nimmt, damit ihr Sex haben könnt.

    Ist sicherlich nachvollziehbar, aber du solltest versuchen, das wirklich mal durchzuziehen. Oder schlag ihr vor, es mal mit Pille + Kondom zu probieren, damit ihr beide mit den Dingern vertrauter werdet und damit ihr dann die Hormone evtl. mal weglassen könnt.

    Nö dann weiß sie das sicher nicht mehr und wenn, dann hat sich ihr Körper seitdem ja gravierend verändert. Ich hatte früher so mit 15-16 auch sehr massive Schmerzen und hatte auch ein bisschen Bedenken, dass sie wiederkommen, als ich vor knapp 1 Jahr die Pille abgesetzt habe, aber es kam absolut gar nichts wieder. Ich hatte ohne Pille sogar noch weniger Schmerzen als mit PIlle.
    Regelschmerzen gibts natürlich und genügend Frauen sind davon betroffen, aber es gibt sowohl pflanzliche Präparate als auch gut verträgliche Schmerzmittel, die man durchaus mal 1-2 Tage im Monat nehmen kann, ohne dass man daran stirbt. Und deine Freundin weiß ja eben nicht mal, ob sie Schmerzen hätte (ohne Pille).

    Ich weiß wirklich nicht, was ich dir noch raten kann. :ratlos: Und das will was heißen... :-D

    Zieh es durch und konfrontiere sie mit dem Thema, wann immer du kannst. Zu verlieren hast du ja nichts.
     
    #5
    krava, 15 Juni 2009
  6. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Hattest du nicht vor drei Wochen einen Thread zum exakt gleichen Thema? Nur war da schwerpunktmäßig ihre Lustlosigkeit das Problem, jetzt sind es verschiedene Nebenwirkungen.

    Es klingt hart, aber deine Freundin ist erwachsen und es ist ihr Körper.
    Millionen Frauen und Mädels nehmen die Pille, obwohl sie rauchen. Bei sehr starken Raucherinnen raten die Ärzte zwar von hormoneller Verhütung ab oder wenigstens zu Mini-Pille oder Implanon, aber dass einer das Rezept verweigert, nur weil seine Patientin "zugibt", Raucherin zu sein, hab ich bisher nicht erlebt. Dass das traurig ist, steht außer Frage, ist aber ein anderes Thema.
    Ich möchte wetten, dass deine Freundin die PB ihrer Pille kennt oder zumindest durch Medien und Internet halbwegs über die Risiken und möglichen Nebenwirkungen der Pille informiert ist. Mann muss schon arg hinterm Mond leben, um da gar nichts von mitzukriegen. Es zu ignorieren ist dagegen kein Problem. Dass sie so patzig auf dich reagiert, wird eher eine Trotzreaktion sein, weil sie sich nichts "vorschreiben" und sich nicht überreden lassen will.

    Ich glaub ich habs in deinem anderen Thread schon mal geschrieben - es würde mich auch unglaublich nerven, wenn ich mit meinen Problemen und Problemchen so auf "die Hormone", hier halt die Pille, reduziert würde.
    Du meinst das nicht so, du willst ihr helfen und deine Beziehung wieder in Gang bringen, keine Frage.
    Aber solche lieb gemeinten Äußerungen und Anspielungen auf ihre Gereiztheit, ihre Stimmung und vor allem auch immer wieder das, entschuldige bitte den Ausdruck, Gejammer, es gebe zu wenig Sex... all das kann eben verdammt schnell als persönliche Kritik an ihr und nicht an der Pille aufgefasst werden. Auch wenn du hundertmal betonst, dass du ihr nicht bös willst damit.

    Ich kenne deine Freundin nicht, weiß nicht wie man sowas nett verpacke könnte, damit es nicht falsch verstanden wird.

    Vielleicht suchst du noch ein letztes Mal das Gespräch mit ihr - sachlich, freundlich, hilfsbereit und ohne jeden Vorwurf. Sag ihr, dass du dir Sorgen machst, schlag ihr nen Präparatewechsel vor, bitte sie, sich beim Frauenarzt beraten zu lassen. Aber dräng sie nicht.
    Die Pille ist bequem und sicher und es steht dir nicht zu, sie ihr verbieten oder ausreden zu wollen.
     
    #6
    Miss_Marple, 15 Juni 2009
  7. spaziergänger
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    155
    43
    14
    Single
    Gleiches Thema vll, aber da bin ich schwerpunktmässig nicht auf die andren Themen eingegangen, was ich jetzt hier versuche.

    Es steht mir nicht zu ihr die Pille zu verbieten oder auszureden! Da stimme ich dir zu. Aber genausowenig steht es einer Frau nicht zu seinen Partner nicht mit in die Verhütung einzubinden. Hab da mal was von Bienen und Blümchen gehört, also 2 Personen! Genausowenig steht es einer Frau nicht zu, offensichtliche Nebenwirkungen zu ignorieren und seinen Partner an der langen Leine hängen zu lassen. Aber es steht mir zu, meiner Partnerin meine Hilfe anzubieten! Das Problem scheint mir aber immer mehr, das jedesmal wenn ein Mann versucht auf seine Partnerin einzugehen, diese sich persönlich von ihm angegriffen fühlt. Toll, diese Emanzipation!!!
    Zu einer BEziehung gehören 2 Menschen, die einander achten, respektieren und füreinander da sind. Es ist immer ein Geben und NEhmen und natürlich auch toleranz dem andren gegenüber.

    Da meine Gespräche mit ihr immer sachlich, freundlich und sehr hilfsbereit sind habe ich mittlerweile halt einfach keinen weiteren Rat mehr und wende mich deshalb an euch.
    Vll sollte ich echt mal nen Rahmen aufstellen:grin:
     
    #7
    spaziergänger, 15 Juni 2009
  8. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Was ist denn dein Hauptproblem bei der Sache?
    Wenn es die Angst um sie ist, dann würde ich an deiner Stelle mal versuchen, ihr einen Wechsel auf ein anderes Präparat schmackhaft zu machen statt ihr die Pille komplett ausreden zu wollen. (Natürlich wäre letzteres die "bessere" Alternative, aber wenn sie darauf nicht anspringt -und du versuchst es ja schon nicht erst seit gestern- dann halt so...)
    Damit erledigen sich dann alles Ausreden ihrerseits von wegen "´mit Kondomen gibt's halt noch weniger Sex". Wenn sie zur Minipille wechselt, ist auch das Risiko für eine Thrombose gegenüber Nichtraucherinnen kaum erhöht.
    Nebenwirkungen wie Libidoverlust und Verstimmungen sind zwar oft gestagenbedingt, aber das ist so individuell, dass es gut möglich ist, dass sie auch bei einem Wechsel auf ein östrogenfreies Präparat verschwinden.
    Generell ist die Mini-Pille zwar etwas weniger sicher als die "normale" Kombi-Pille, aber bei korrekter, sehr regelmäßiger Einnahme immer noch sicherer als Kondome allein. Ausnahme ist die Cerazette, die als einzige östrogenfreie Pille auch den Eisprung verhindert - die ist genauso sicher wie die Mikropille.

    Allerdings bin ich der Meinung, dass gerade Libidoverlust und Stimmungsschwankungen ihre wahren Gründe sehr häufig woanders haben, nicht bei der Pille. Zumindest nicht primär.
    Frauen selbst neigen dazu, das schnell auf die Pille zu schieben - ist also nur verständlich, dass du diese Möglichkeit in Betracht ziehst. Ist ja auch okay, es kann an der Pille liegen. Genauso gut kann es aber ein tiefer liegendes Problem in eurer Beziehung sein oder etwas, das deine Freundin beschäftigt, beruflich, privat... was weiß ich. Und da hilft dann halt wirklich nur reden und die Pille vielleicht einfach mal außen vor zu lassen.
     
    #8
    Miss_Marple, 15 Juni 2009
  9. spaziergänger
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    155
    43
    14
    Single
    @miss_marple
    Ich möcht ihr ja nicht die Pille ausreden. Ich weiss dass die Pille echt ein einfaches und sicheres Mittel ist. Was mir einfach nicht in den Kopf geht ist dieses völlige Desinteresse an der Sache an sich. Einfach nur dazu sitzen und sagen, so ist es schon so lang so bin ich halt. Einfach keine veränderungen zulassen, denn ich bin ja schon 10 Jahre gut damit gefahren! Klar gibt es viele andre Pillen die vll verbesserung schaffen, nur wenn man nicht einmal einen Pillenwechsel, oder das Thema an sich, in betracht zieht, dann kann man als Partner schon mal sauer und verletzt werden, oder sehe ich das falsch? Das ist es was mich einfach tierisch gegen den Zeiger geht.......

    Apropos Libidoverlust. Oft wird hier beschrieben oder nachgefragt ob denn ein tiefer liegendes Problem liegt. Wenn man es beklagt ist es schon ein tieferes Problem. Es ist eigentlich recht simpel.
    Mann Frau und eine harmonische Beziehung. Dann setzt Frau, weil keine Lust, Mann auf Entzug. Dieser fühlt sich nicht als "MAnn", wird stinkig. Frau ist auf Mann sauer und "straft" ihn mit entzug. Mann wird noch stinkiger und geht fremd!!!:flennen: Eigentlich so einfach und leider ist es so dass oftmals, nicht immer, eine art der hormonellen Verhütung dran schuld haben kann.......
     
    #9
    spaziergänger, 15 Juni 2009
  10. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Hast du mal in Betracht gezogen ihr diesen und den alten Thread zu zeigen? :schuechte_alt:

    Oder äußert sie sich irgendwie, warum sie nicht bereit ist die Pille abzusetzen um mal zu schauen, ob es ihr besser geht?
    Mal abgesehen von "ich bin halt so"? Angst vor einer Schwangerschaft? Kein Bock auf Kondome - warum? Weil zu unsicher? Oder zu "lästig"?
    Angst vor Gewichtszunahme, schlechterer Haut etc beim Absetzen?
     
    #10
    Miss_Marple, 15 Juni 2009
  11. spaziergänger
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    155
    43
    14
    Single
    Naja, da hatten wir eine abmachung. Ich mache keine SB mehr und dafür gibts dann 2-3x Sex die Woche. Nachdem ich mich an die abmachung gehalten habe, hatten wir sogar noch weniger Sex!:flennen: Ergo, die 2 besten Freunde des Mannes durften wieder herhalten, um wenigstens den Druck abzubauen. SB ist aber nicht mit realem Sex zu vergleichen, aber das wissen wir ja alle:zwinker:
    Es ist ja nicht so dass ich jedesmal GV haben möchte, nur es kommt ja in sexueller Richtung von ihrer Seite gleich gar nichts:kopfschue Sie kann wunderbar OV machen, aber nur dann wenn ich vorher in Ihren Schenkeln versunken bin. Da hab ich immer das Gefühl als ob sie sich denkt: "gut er machts bei mir dann muss ich auch bei ihm". Auch sehr toll. Von ihr aus kam noch nie sowas, z.b. mal in der Badewanne meinen Schwanz nehmen und ihn bearbeiten!:kopfschue


    ja das habe ich. Den Gedanken, dass sie sich das mal in RUhe durchliest und dann vll auf den Trichter kommt das ich sie nicht bevormunden, korrigieren, beleidigen oder sonst noch was möchte, auf den bin ich auch schon gekommen:smile:
     
    #11
    spaziergänger, 15 Juni 2009
  12. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    Ähm, sie hat ein Problem damit, dass du masturbierst?! Warum das denn?
    2-3x die Woche als Standard festlegen zu wollen, finde ich etwas hochgegriffen :eek_alt: . Wie oft habt ihr denn Sex?
    Im Idealfall hat ein Paar so oft Sex, wie es beiden Partnern behagt. Wenn der eine halt nur 1 oder 2x die Woche oder eben auch nur einige Male im Monat will, der Sex aber dafür gut ist und beiden Spaß macht, muss das reichen.
    Ich will auch nicht jeden Tag und manchmal hab ich auch mal ne Woche oder zwei keinen Bock, weil ich müde oder gestresst bin oder mich nicht ganz wohl fühle mit mir selbst. Wenn mir deshalb jemand Lustlosigkeit vorwerfen würde, würde ich auch ganz schön giftig werden :zwinker: Mein Sextrieb ist nicht immer gleichbleibend und das ist auch okay so.



    Dann denk den Gedanken mal zu Ende. Ich finde zwar, dass das nur eine Notlösung sein sollte, aber wenn echt nichts mehr hilft - warum nicht?
     
    #12
    Miss_Marple, 15 Juni 2009
  13. spaziergänger
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    155
    43
    14
    Single
    Ja, denn sie meinte ich mach zu oft SB. Hallo ich bin 30 und keine 85!!! Ich habe einfach meinen Drang
    Der Sex mit ihr ist schon der Hammer. Also die Qualität ist schon vom allerfeinsten. Es fehlt einfach an der Häufigkeit.......:flennen:
    Mit den 2-3x meinte ich so den generellen Durchschnitt. Mir ist absolut klar, dass es mal zeiten gibt wo man weniger Lust hat, geht ja auch mir so, und da der Sex ein wenig ins hintertreffen gerät. Ist ja auch nicht das Problem. Das Problem ist das wir vll alle 6 Wochen mal GV haben. Dazwischen passiert aber gar nichts, null. Das ist mein Prob. Wenn zwischendurch mal was andres passiert, kein Thema, voll in Ordnung. Aber gar nichts? des ist schon mau und ziemlich deprimierend, da glaube ich da stimmst du mir auch zu oder?

    Wie ich schon zu anfang gepostet hab, ich weiss dass es noch andre Ursachen geben kann. Da ich mich damit beschäftige, kann ich während ihrer Pillenfreien Zeit genau diese Symptome (bis auf Libidoverlust) nicht erkennen. In der Woche geht es ihr gut, sie kann schlafen, ist nicht so gereizt, hat keine Kopfschmerzen und was ich vorher vergessen habe, auch keinen Durchfall. Daher kommt auch mein Gedanke dass es an der Pille liegen KÖNNTE
     
    #13
    spaziergänger, 15 Juni 2009
  14. 0rN4n4
    Gast
    0
    Ich bin zwar junges Gemüse, aber ich denke du kannst da nix anderes machen, als mit ihr zu reden...

    und die Idee mit der vergrösserten mit Textmarker bearbeiteten PB finde ich übrigens auch gut.. :c)

    Übrigens.. apropos Pille... ich hatte öfters schmerzen in der Milzgegend.. und ich hab mich auch nicht mehr wohl gefühlt.. seit zwei Monaten nehme ich die Pille nicht mehr ( *räusper* ich muss im moment auch nicht verhüten...) und es geht mir viel besser...

    Ich hab beschlossen sie abzusetzen, weil ich im Moment grad - im Studium - viel über Hormone und ihre Auswirkungen lese und lerne.. da wurde mir das ganze zu unheimlich... ( War ein Bauchgefühl, und gespräche mit biologinnen... über hormone im allgemeinen...)

    Übrigens.. noch zu deinem ersten Thread.. ich glaube nicht, dass ihre "Unbereitschaft" Ratschläge von Dir anzunehmen mit der Emanzipation zu tun hat ;c) Könnte tatsächlich auch einfach ihr Charakter sein...

    Ansonsten würde ich mich wirklich mal mit ihr an den Tisch setzen und halt drüber reden... Das Dir das Angst macht und es dir unheimlich ist, weil Du tatsächlich denkst, dass es an der Pille liegen könnte... (Ich weiss auch nicht, wie lange ihr euch schon kennt, evtl. hast Du ja tatsächlich selber bei ihr Veränderungen in der letzten Zeit bemerkt...) Sag ihr einfach wie Du Dich fühlst.. und wenn sie das so nichtig abtut.. dann sag ihr, dass es Dir wichtig ist und Du WIRKLICH mit ihr darüber reden willst und musst, weil Du Dir so Sorgen machst.(Natürlich in deinen eigenen Worten)

    aber ich denke einfach, das ganze ist auch sonst belastend für Dich und vermutlich auch für sie, weil sie doch merkt, dass du immer wieder "rumstänkerst"... (Frauen haben bekanntlich auch lieber ihre Ruhe...)

    So viel von einem jungen Gemüse... :c)

    Viel Glück und alles Gute
    N4n4
     
    #14
    0rN4n4, 15 Juni 2009
  15. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.925
    898
    9.084
    Verliebt
    Was mir noch eingefallen ist:

    Du suchst die ganze Zeit, nach einem Weg, mit ihr zu reden, ohne sie dabei zu verletzen. Aber eigentlich musst du das gar nicht, schließlich verletzt sie dich auch. Ich finde es schon verletzend und nicht gerade nett, dass sie die ganze Mühe, die du dir gibst einfach so ignoriert. Es ist schließlich nicht selbstverständlich, dass du dir so viele Gedanken machst. Du könntest auch einfach denken "Was geht mich ihr Körper und ihr Wohlbefinden an?". Es gibt sicherlich genügend Männer mit dieser Einstellung und deine Freundin sollte froh sein, dass sie einen Anderen hat.

    Natürlich kannst du nicht mit Gewissheit wissen, ob ihre Probleme oder zumindest einige davon mit der PIlle zu tun haben, aber die Vermutung ist berechtigt - definitiv. Und es wäre für niemanden ein Beinbruch, wenn man einfach die Hormone mal absetzen würde oder auf ein anderes Präparat umsteigen würde und dann einfach mal abwartet und sieht, ob und was sich verändert.
    Ich kann wirklich nicht nachvollziehen, warum das für deine Freundin so ein großes Problem darstellt.

    Wie stellt sie sich denn den Rest ihres Lebens bis zu den Wechseljahren vor? Auf ewig die Pille nehmen? Das wären dann gut 35 Jahre, dazu das Rauchen... Jeder halbwegs gute FA sollte da mal stutzig werden.
    Und dass sich in 11 Jahren Pilleneinnahme Dinge verändern, das ist einfach nur normal. Ihr FA ist natürlich nicht verpflichtet, nach jeder KLeinigkeit zu fragen und wenn deine Freundin sagt, dass alles okay ist, dann glaubt er ihr das natürlich. Was sollte er sonst tun?

    Ich finds übrigens ziemlich lächerlich, dass ihr da so eine Vereinbarung getroffen habt, dass du keine SB mehr machst. Was soll das denn?
    Natürlich ist SB was anderes als SEx, aber eben deswegen hat das eine doch gar nichts mit der Häufigkeit des anderen zu tun. Warum lässt du dir von ihr deine SB verbieten? Wenn du dich 5x am Tag selbst befriedigen willst, dann mach das einfach. Es ist schließlich auch dein Körper!!! Und es geht sie letztlich gar nichts an.

    Hast du evtl. einen guten Draht zu einer ihrer Freundinnen, dass du die mal mit einweihen könntest?

    Ansonsten noch mal: Ich finde nicht, dass es an dir ist, weiterhin Rücksicht auf sie zu nehmen. Ich finde, das hast du zur Genüge getan und es hat dir nur Undank gebracht. Jetzt also ruhig mal den Holzhammer auspacken!! :zwinker:
     
    #15
    krava, 16 Juni 2009
  16. spaziergänger
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    155
    43
    14
    Single
    Leider ist es so das meine Freundin nicht wirklich eine "beste" Freundin hat, da kommt dann noch hinzu dass sie über sowas sowieso nicht mit andren Leuten spricht! Ich weiss, es ist verdammt komisch, ich hab mich damit aber abgefunden. Wahrscheinlich ist es auch deswegen mit ihr so schwierig über solche Themen zu reden. Sie kennts halt nicht:kopfschue

    Ach übrigends, meine Freundin ist 24, weil die Frage mal aufkam.

    Mit der SB vereinbarung wollte ich ihr halt auch zeigen dass ich es ernst nehme und meine! Leider sie nicht so:flennen:

    Mir ist ja auch mal in den Sinn gekommen mit ihr zusammen zum FA zu gehen. Nachdem sie nur noch einen Blister hat wäre es eigentlich jetzt bald soweit. Zu dem muss sie nun hin und sich untersuchen lassen, da ihr vorheriger in Rente ist und der neue sie noch nicht kennt:smile: Mal sehen wie sie drauf reagiert wenn ich ihr anbiete zum Termin mitzugehen.:engel:

    @krava
    Das mit dem Rücksicht nehmen da geb ich dir Recht. Nur es ist auch verdammt schwierig mit dem Holzhammer durch die Gegend zu laufen, da ich selber nicht so ein Mensch bin. Auch dein erster Absatz hat was. Klar könnt ich denken, "Was geht mich ihr Körper und ihr Wohlbefinden an?", dann bräuchte ich aber nicht mit ihr zusammen sein sondern könnte wild in der Gegend rump..... Werde mich aber bessern und schon mal gesittet "auf den Tisch hauen" und mir ihr Klartext reden.
     
    #16
    spaziergänger, 16 Juni 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Nebenwirkungen ner Frau
Noir Désir
Aufklärung & Verhütung Forum
5 August 2016
17 Antworten
stinesch
Aufklärung & Verhütung Forum
27 März 2016
16 Antworten
Silvana91
Aufklärung & Verhütung Forum
13 Juli 2006
3 Antworten