Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

NEIN zum SELBSTMORD

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Lost-Boy, 25 Februar 2003.

  1. Lost-Boy
    Gast
    0
    Hey Leute,
    hier in den Foren findet man öfters mal welche dir über Selbsmord nachdenken.

    ABER: Selbstmord bringt keinen was, was bringt es mir mein Leben für andere zu Opfern.
    :angryfire

    Wenn du irgendein Proplem hast was du nicht lösen kannst, mach nur kein Selbstmord.
    Ich sag das hier aus eigener Erfahrung. Ich war in einer Selbstmordpsyatrie....weil ich auch zu dumm war.
    Aber dort werdet ihr richtig scheiße beandelt, ihr werd die ersten 2 Wochen nach eurem Selbstmordversuch eingeschlossen in einen leeren Raum und bekommt nur Plastikessen ohne Gabel und Messer.
    Nach den 2 Wochen geht eine Therapie los. Allerdings dürfen die Betreuer und Therapeuten nicht nett zu euch sein, sie drilln euch sozusagen.

    ZWAR: dint das zu eurem Zweck, weil dadurch die Selbsmordgefühle weggehen weil man sein vorheriges Leben nicht mehr so extrem sinnlos findet.

    ABER ab ALLE: Versucht soetwas erst Garnicht, denk en eure Zukunft...und wenn ihr keinen Freun/in findet was solls, es gibt viele Menschen die ihr ganzes Leben ohne Partner verbringen.
    Sucht euch ein Schönes und Interresantea Hobby und nach einer Weile verändert sich euer Leben ganz bestimmt wieder zum positiven..........................

    von Lost-Boy
     
    #1
    Lost-Boy, 25 Februar 2003
  2. SoMa
    Gast
    0
    Ganz meine Meinung.
    Woher soll man Wissen, wie das Leben weitergeht, was es noch für einen hat ? - Man kann es nicht wissen und sollte deswegen alles auf sich zukommen lassen - schlimmer kanns ja nicht mehr werden !
     
    #2
    SoMa, 25 Februar 2003
  3. Finja
    Finja (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    nicht angegeben
    Es ist ein schwacher Trost zu hören, dass es nicht mehr schlimmer werden kann, wenn man bis zum Hals in Problemen steckt und sich keinen anderen Ausweg mehr weiß.

    Aber ich stimme euch schon zu, dass es absolut keine Lösung ist und meiner Meinung nach nur ein "Davonlaufen" vor den Problemen. Selbstmord hat für mich sehr viel mit Feigheit zu tun....zu wenig Mumm zu haben sich eine andere Lösung zu suchen, aber jeder Mensch sieht das halt anders...
     
    #3
    Finja, 25 Februar 2003
  4. Mumpf
    Mumpf (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    92
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Auch auf die gefahr hin, das ihr alle auf mich einschlagt, gibt es für mich nicht diesen "Selbstmordversuch" der net geklappt hat.
    Ich denk mir, wenn einer seinem Leben wirklich und Definitiv ein ende setzten will, dann klappt das auch. Sachen wie Tabletten schlucken, haben bei mir den anschein, das man insgeheim hofft noch aufgehalten zu werden, oder wenn man seinen " Selbstmord" vorher ankündigt.
    Ich bin der Meinung, wer seinem Leben ein Ende setzen will, macht das auch ohne irgendwelche Hoffnung auf Rückkehr. Es gibt genügend metoden die auch klappen.

    mfg

    Mumpf
     
    #4
    Mumpf, 25 Februar 2003
  5. Finja
    Finja (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    nicht angegeben
    Keine Panik, ich erschlag dich nicht :grin: ich seh das nämlich auch so.
    Es wird auch allgemein gesagt, wenn man sich mal drüber informiert bei etwaigen Beratungsstellen, dass ein "angekündigter Selbstmord" eine Art Hilfeschrei ist.

    Es gibt allerdings auch die Version, dass jemand zufällig vorbeikommt....alles schon vorgekommen...und dann hätte man wohl wenig Einfluss drauf, obs klappt oder nicht.
     
    #5
    Finja, 25 Februar 2003
  6. Liza
    Liza (32)
    im Ruhestand
    2.206
    133
    47
    nicht angegeben
    Ich würd Tabletten schlucken, weil's vermutlich die schmerzloseste Variante ist, nicht, weil ich rechtzeitig gefunden werden will- nur mal nebenbei.
    Und im übrigen gibt es den "Selbstmordversuch" meiner Ansicht nach durchaus. Es gibt mit Sicherheit Leute, die wollen gefunden werden- aber ist nicht gerade das ein Riesen-Hilfeschrei, wenn man sein Leben riskiert, damit sich die Leute endlich KÜMMERN? Wer sich wirklich umbringen will, der schafft es in den meisten Fällen auch- aber es gibt genug Leute, die gehen ein fifty-fifty- Risiko ein: Entweder finden sie mich und sehen endlich, wie's um mich bestellt ist- oder ich sterbe, ist auch nicht weiter tragisch.
    Und bei denen, die ihren Selbstmord ankündigen oder ständig davon reden, da gibt's wohl mindestens zwei Typen: Die einen wollen bemitleidet werden, wollen "Tu's nicht" hören, wollen beachtet werden. Die anderen wollen davon abgehalten werden, weil sie selber merken, dass sie sich früher oder später umbringen werden, wenn sie niemand davon abbringt. Kurzum: Wer auch immer einen Selbstmordversuch startet, hat ernsthafte Probleme- auch wenn er gefunden werden wollte.

    Meine Ansicht zu Selbstmord? Hm...
    Zum einen kann ich an dem Akt selber nichts großartig Schlimmes sehen. Man beendet sein Leben- aber es gibt eben Leute, die sehen keinen anderen Ausweg. Mag sein, dass es einen gibt- aber sie sind unfähig, ihn zu erkennen, und ab einem bestimmten Punkt kann man vielleicht einfach nicht mehr zurück. Selbstmord ist ja gewissermaßen die tödliche Folge einer Krankheit... einer seelischen Krankheit eben. Diese seelische Krankheit kann man dem Betroffenen genausowenig vorwerfen wie eine körperliche Krankheit.
    Jetzt kommt das große ABER.
    Wenn man Menschen zurücklässt, die einen lieben- und das tun die meisten Selbstmörder- hat man dieses Menschen gegenüber eine Verantwortung. Man muss, wenn man eine Familie hat, einen liebenden Partner, wirkliche Freunde... etc. versuchen, dieser Krankheit zu entkommen, Auswege zu finden, alle möglichen Heilmethoden ausprobieren. Denn man hat diesen Menschen gegenüber die Pflicht, sich so gesund wie möglich zu halten, damit sie einen nicht verlieren. Manchmal gibt es wohl keinen erkennbaren Ausweg mehr. Diesen Selbstmördern kann ich dann auch keinen Vorwurf machen, auch wenn sie eine Familie zurückgelassen haben. Aber meiner Nachbarin zum Beispiel, die sich vor ungefähr 1 1/2 Jahren umgebracht hat, mache ich einen Vorwurf. Sie hatte einen Mann und ein sechsjähriges Kind, litt aber unter schweren Depressionen und einem Wahn zur Perfektion- es machte sie regelrecht krank, wenn etwas in ihrem Leben nicht perfekt war. Und trotzdem schwor sie auf ihre homöopathischen Medikamente, wollte keine "Chemie zu sich nehmen", wollte in keine Klinik, obwohl alle ihr das immer wieder nahegelegt haben... zum Schluss hat sie sich umgebracht. Sie ist auf eine zwei Kilometer entfernte Wiese gefahren und hat sich die Pulsadern aufgeschnitten.
    Vorher hat sie nicht alles, was sie hätte tun können, für ihre Genesung getan. Was sie mit ihrem Leben anfängt, ist ihre Sache- was sie mit dem Leben ihres Mannes und ihres Kindes anfängt, nicht. Meiner Ansicht nach wäre das so, als wäre sie an Krebs erkrankt, wolle sich aber aus der Überzeugung heraus, man solle auf Gott vertrauen, nicht operieren lassen und schließlich sterben- nämlich einfach nur verantwortungslos gegenüber ihrem Mann und ihrem Kind... sie schien wirklich nur an sich selbst gedacht zu haben, sie hat ihrem Mann sogar noch einen Brief hinterlassen, wo sie zu finden sei... mit den Worten "Ich warte auf dich". Kein Wort davon, wie er sie vorfinden würde. Sein Glück, dass es an dem Tag nebelig war und er sie nicht gefunden hat... wirklich, sein Glück...

    Ich werde nicht sagen, dass Selbstmord Schwachsinn oder feige ist, das stimmt nämlich einfach nicht. Wenn jemand so etwas sagt, beweist das lediglich, dass er sich noch nie in einer Situytion befunden hat, in der er sich wirklich umbringen wollte. Und ehrlich gesagt finde ich solche Aussagen auch ziemlich engstirnig- wie kann man über einen Menschen urteilen, der infolge einer Krankheit stirbt! Wovon ich aber überhaupt nichts halte, ist Verantwortunglosigkeit- sei es bei normal lebenden Menschen oder Selbstmördern.
     
    #6
    Liza, 25 Februar 2003
  7. Quendolin
    Ist noch neu hier
    957
    0
    0
    Single
    @Liza: Schöner Beitrag...wenn auch mit weniger schönem Inhalt ansich.
     
    #7
    Quendolin, 25 Februar 2003
  8. mhel
    mhel (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.856
    123
    3
    nicht angegeben
    Ich stimme dir auch zu das Selbstmord absolut nix bringt und kein andere es verdient hat das ich für ihn mein Leben opfere.

    @Frinja

    Aber Selbstmord braucht auch sehr viel Mut. Man muß sich ja überwinden irgendwas zu machen. Ich hätte für meinen Teil viel zu große Angst das es schief geht und ich dann Scherzen oder sowas hab.
     
    #8
    mhel, 26 Februar 2003
  9. spacko
    spacko (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    223
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    Hätte ich damals die Kraft und Energie gehabt mein Zimmer zu verlassen, könnte ich euch jetzt nicht schreiben. Ich habe selbst gemerkt, dass man in den dunkelsten Stunden so mit sich selbst beschäftigt ist, das man keinen Gedanken mehr übrig hat um an seine Familie und die Menschen zu denken, die einen lieben.

    Und dennoch, wer einmal Eltern in die Augen sehen musste, nachdem er ihnen gesagt hat, dass sich ihr Kind das Leben genommen hat, würde nie wieder solche Gedanken denken. Ich habe selten solch eine Leere in Augen gesehen. Augen aus denen von jetzt auf gleich jeder eigene Lebenswille erloschen ist. Unbeschreibliches Leid.
    Dieser fast greifbare Schmerz der in der Luft liegt, wenn das Kind hinausgetragen wird, mit den Füssen voran. Die Umarmung die nicht mehr erwidert werden kann. Eine unbeschreibliche Einsamkeit, die sich im Zimmer ausbreitet.
    Nein, dass ist es nicht wert. Nichts und niemand auf der Welt ist es Wert anderen solches Leid zuzufügen.

    Aber ich werde Menschen die sich das Leben genommen haben niemals verurteilen. Wie verzweifelt müssen sie sein, diesen Schritt zu gehen. Der Mensch kann in niemandes Herzen schauen. Und da sind die wirklichen Abgründe verborgen aus denen es kein Entrinnen gibt.

    Spacko
     
    #9
    spacko, 26 Februar 2003
  10. Finja
    Finja (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    nicht angegeben
    In einer gewissen Hinsicht hast du vielleicht recht, aber sei mal ehrlich...ist es mutig davonzulaufen und alle Menschen zurückzulassen?...wohl eher nicht und ich kenn mich da wirklich aus, möchte aber nicht näher drauf eingehen.
     
    #10
    Finja, 26 Februar 2003
  11. Mieze
    Mieze (31)
    Sehr bekannt hier
    5.579
    173
    3
    vergeben und glücklich
    selbstmord käme für mich net in frage!
    man kann fast jedes problem lösen und mit unterstützung von freunden und der familie fällt es noch leichter!
    außerdem sollte man auch überlegen, was mit denjenigen ist, die weiterleben!
    ich glaube hier haben net gerade viele eine ahnung, wie es ist, jemanden zu verlieren und zwar richtig zu verlieren, durch den tod...
     
    #11
    Mieze, 26 Februar 2003
  12. Lost-Boy
    Gast
    0
    Hey Leute, ist es aber nicht so, das man Selbsmord eigentlich für andere macht...........
     
    #12
    Lost-Boy, 26 Februar 2003
  13. Teufelsbraut
    teuflisch gute Beiträge
    4.742
    121
    2
    vergeben und glücklich
    Jo, manche tun das tatsächlich - in vielerlei Hinsicht. Zb gibts welche, die sich wegen irgendwelchen Leuten umbringen... und ganz schlimm sind die, dies den Leuten vorher auch noch auf die Nase binden und es dann erst tun. Damit die andere Person bloß ihr ganzes Leben lang Schuldgefühle hat.
    Für mich is sowas allerunterste Schublade, wirklich.
     
    #13
    Teufelsbraut, 26 Februar 2003
  14. mhel
    mhel (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.856
    123
    3
    nicht angegeben
    Ja klar ist das nicht toll andere so zurückzulassen aber ich meinte das eben das ich viel zu große Angst hätte das es nicht klappt und ich dabei eben große Schmerzen hätte. Die werden mich wahrscheinlich immer davon abhalten.
     
    #14
    mhel, 27 Februar 2003
  15. SOAD
    Gast
    0
    jop

    bis jetzt hat noch keiner sein ganzes leben gelebt und kann sagen " mein leben ist scheisse " vielleicht stimmt es ja zu dieser zeit aber das kann sich blitzschnell verändern ! war bei miar so als ich noch zu SATAN betete ! was mir heute ziemlich peinlich ist!

    mfg SOAD
     
    #15
    SOAD, 28 Februar 2003
  16. Angelina
    Gast
    0
    Nochmal zum Tabletten nehmen,
    dass es die schmerzlosteste Variante ist,
    dass stimmt absolut nicht.

    Bauchkrämpfe, Krämpfe, Luftnot, Herzrasen, Schwindel -
    das soll die schmerzlosteste Variante sein?

    Neeee... das ist sie nicht.
    Alles was mit Selbstmord anfängt endet mit Schmerzen...!!!

    Egal ob Tabletten, den letzten Schuss, einen Sprung von der Brücke oder keine Ahnung, was es noch alles gibt.

    Ich denke jeder hat schonmal den Punkt erreicht, wo man denkt, dass es einfach keinen Weg mehr gibt. Und wenn man dann auch noch ganz alleine steht und NIEMANDEN hat der einem weiter hilft, dann ist es sicher nicht leicht, sich selbst zu sagen, dass es noch bergauf geht. Wieso auch sonst bringen sich so viele Leute um?! Vll. wäre ihr Leben noch richtig schön geworden, vll. wären sie aber auch immer tiefer gesackt und haben sich somit ein Scheiss Leben erspart. Das weiss man eben nicht!!!

    Natürlich ist Selbstmord nicht unbedingt eine Lösung.
    Aber es scheint ein Ausweg zu sein, den man sieht, wenn man am Abgrund steht und nur noch nach vorne gehen kann, nicht mehr zurück.

    Mehr möchte ich jetzt erst einmal nichts dazu sagen!

    Liebe Grüße,

    Angie!
     
    #16
    Angelina, 28 Februar 2003
  17. GreenY
    Gast
    0
    Auch ich wollte mir schon manchesmal das Leben nehmen. Hab aber an meine Freunde und vorallem meine Eltern gedacht und daran gedacht wie sie wohl reagieren könnten. Dieser Schritt wäre für mich einfach zu egoistisch.
    Wenn einer aber tatsächlich so verzweifelt ist, dass er diesen letzten Schritt macht, so kann man ihm auf keinem Fall deswegen böse sein. Ich denke er verletzt damit sicherlich niemanden absichtlich, es sei den er ist psychisch krank. Ansonnsten wird wohl niemand sein Leben opfern nur um anderen zu schaden,.. sowas wird es wohl nicht geben...
     
    #17
    GreenY, 28 Februar 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - SELBSTMORD
LauraRKosoves
Kummerkasten Forum
3 Januar 2016
7 Antworten
Krotan
Kummerkasten Forum
23 August 2014
7 Antworten