Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Lokolo
    Lokolo (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    504
    101
    0
    Single
    13 Mai 2006
    #1

    Nervösität beim Referat (Vortrag) überwinden

    hallo

    das ist eine sache, die unangenehm und auch peinlich sein kann.

    ich bin eigentlich ein Typ, der echt selbstbewusst ist, was auch frauen betrifft und so.

    Aber bei Vorträgen in der Schule haperts, ich werde nervös und merke selber, dass ich rot im gesicht werde.

    Was kann ich dagegen machen. Manchmal ist es so schlimm, dass dann mein Gesicht zuckt (zittert) :schuechte
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Referat
    2. Vortrag Englisch
    3. Nervosität loswerden
    4. Idee Vortrag
    5. Hilfe für Spanisch-Vortrag!
  • Golden_Dawn
    Verbringt hier viel Zeit
    1.627
    121
    0
    nicht angegeben
    13 Mai 2006
    #2
    ....
     
  • User 22359
    Verbringt hier viel Zeit
    8
    88
    1
    Single
    13 Mai 2006
    #3
    Naja, ein wenig nervosität kann ja nicht schaden, aber gegens zuviel hilft meist nur sich so oft wies geht ssich der situation auszusetzen (auch wenns Stress ist, aber in der Schule ists ja meist so, das es eh die wenigsten interssiert was der Mitschüler da aufs Parkett legt, und somit noch rel. harmlos). Vor dem Vortrag wird wohl helfen seinen Stoff den man Vortragen möchte sogut wie möglich zu können (also nicht nur wissen worüber man redet, sondern vorher vor Spiegel bzw. Freunden/Familie wirklich auch einmal die Formulierungen durchzugehen). Beim Vortrag kann dann helfen sich feste orientierungspunkte zu suchen (auch wenns nicht unbedingt der Idealzustand ist, wenn man die ganze Zeit über die Köpfe der Klasse hinweg starrt, so ist es allemal besser als durcheinanderzukommen bzw. sich dabei zu erwischen das man dank ablenkung schneller redet als man denkt), oder sich halt sogut wie möglich zu entspannen: angenehme Körperhaltung, wer kann und mag gewisse beruhigende Atemtechniken usw.
    Naja, und wem als üben ein ganzer Vortrag zuviel ist, dem ist ja häufig in der Schule nochmal geboten nur kleinigkeiten Vorzurechnen. Es ist schnell vorbei, aber man übt halt vor leuten reden, was sicher nicht schaden kann.
     
  • Sphalerit
    Verbringt hier viel Zeit
    56
    91
    0
    Single
    13 Mai 2006
    #4
    Dagegen hilft wirklich nur, regelmäßig Referate zu halten. Die Erfahrung wird dir dann dabei helfen mit der Nervosität umzugehen.
    Während des Vortrags helfen dir vor allem feste, optische Bezugspunkte, welche je nach größe des Raumes über der letzten Publikumsreihe liegen sollten. Jemanden direkt anzuschauen solltest du, außer er stellt eine Frage, vermeiden.
    Auch eine gute Stichwortliste kann dir, falls die Nervosität mal überhand nimmt, den Kopf retten.
    Zudem hilft es, den Vortrag gut zu strukturieren. So kannst du, wenn du mal den Faden verlierst, sehr leicht wieder anknüpfen.
     
  • Trogdor
    Trogdor (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    473
    101
    0
    nicht angegeben
    13 Mai 2006
    #5
    In erster Linie eine Frage der Übung und auch von guter Vorbereitung. Je mehr Ahnung Du vom Thema hast, desto selbstbewusster kannst Du vorne stehen.
     
  • audiophil
    Verbringt hier viel Zeit
    254
    101
    0
    nicht angegeben
    13 Mai 2006
    #6
    Wie schon gesagt wurde:
    Übung hilft.

    Ich muss in letzter Zeit häufig bei Vorstandskonferenzen Vorträge halten und habe am Anfang da zitternd und stotternd mit nem hochroten Ballonschädel gestanden.

    So etwas vergeht nach jedem Mal ein bisschen mehr. Einfach Augen zu und durch! :smile:
     
  • pinepeak
    pinepeak (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    68
    91
    0
    Single
    13 Mai 2006
    #7
    Sorge dafür (durch einreden zum Beispiel), dass, auch wenn dich die Nervosität packt und du mit rotem Kopf vor der Klasse stehst, es dir egal ist. Ist es im Grunde auch, den anderen sowieso :smile:
     
  • thomHH68
    thomHH68 (49)
    Verbringt hier viel Zeit
    867
    103
    2
    nicht angegeben
    13 Mai 2006
    #8
    Über eine gute Vorbereitung geht natürlich nichts, außerdem sind die meisten vor'm Referat halten ebenfalls aufgeregt. Falls Gelegenheit dazu ist, kannste auch vor dem eigentlichen Termin Dich mal mit zwei oder drei anderen Leuten den Vortrag zu Hause üben, damit Du das Reden vor "Publikum" ein wenig einstudieren kannst. Beim eigentlichen Referat beruhigt es ebenfalls ein wenig, wenn man nicht die Zuhörer in der ersten Reihe anschaut, sondern den Blick in die hinterste richtet oder gar in Richtung Wand. Das hat den Effekt, dass die Zuhörerschar zu einer Art Masse verschwimmt (dies hab ich z.B. bei meinen "Reden" während der Erstsemesterbegrüßung bzw. auf der Bühne angewandt und das hat von der Eingangsnervosität so einiges weggenommen). Und wenn man erst die ersten Sätze gesprochen hat legt sich die Aufgeregtheit in der Regel auch.
     
  • hulla66
    hulla66 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    21
    86
    0
    vergeben und glücklich
    13 Mai 2006
    #9
    Genau das ist auch meine Erfahrung. Früher in der Schule ging es mir genau wie dir. Zumal die Themen einem ja auch mehr oder weniger aufgedrückt wurden.
    Jetzt, wo ich häufiger Vorträge halte, ist es sehr viel besser geworden. Liegt vielleicht auch dran, dass sich das Publikum für das von mir gesagte wirklich interessiert. Ich denkne, dass das ein wesentlicher Punkt ist.

    In der Schule, naja, man hat halt zugehört. Jetzt vor den Offizieren sieht das ganz anders aus, wo ich häufiger Vortrgäge halte. Sind auch wildfremde Menschen, aber es gehtmit jedem mal besser.

    Also, du schaffst das...
     
  • Wowbagger
    Verbringt hier viel Zeit
    446
    101
    0
    nicht angegeben
    14 Mai 2006
    #10
    Ich würd das eher als Einstellungssache sehen...wenn es dir keinen Spaß macht vor Leuten zu reden, oder du Vorträge generell nicht magst, wirst du imho immer nervös bleiben.

    Was ich auf keinen Fall tun würde, den Vortrag bis 5 Minuten vorher immer wieder zu lesen und in Gedanken durchzuproben.. sowas macht nur unnötig nervös, ähnlich wie Leute die vor Klausuren noch lernen.
    Such dir am besten ein paar feste Punkte in deinem Vortrag, die dir wichtig sind und die dir am wichtigsten erscheinen. Dann versuchst du, die überzeugend rüberzubringen, am besten durch freies Reden. So hast du einen roten Faden und verlierst dich nicht irgendwo im Beitrag... wenn du dann merkst, dass du selbstsicherer wirst, solltest versuchen dich immer zu verbessern. Ehrgeiz ist gut gegen Nervosität. :zwinker:
     
  • capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.824
    298
    1.140
    Verheiratet
    14 Mai 2006
    #11
    Stell dir die Zuschauer nackt vor Könnt helfen oder stell dir vor die hätten alle was total bescheuertes oder lustiges an oder denk dir da wär niemand. Du bist alleine in dem Raum und hältst die Rede, den Vortrag oder was auch immer.
     
  • Chimaira
    Verbringt hier viel Zeit
    990
    103
    3
    nicht angegeben
    14 Mai 2006
    #12
    halt dich an irgendwas fest.... z.B. Tageslichtprojektor oder Stuhl, dass gibt sicherheit... so war es bei mir, und es lief super, sonst bin ich nämlich auch immer nervös...

    und bereite dich gut vor, und du musst dir sicher sein, dass du am besten bescheit weißt über das thema....
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste