Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Nettichkeit (kein Machothread)

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Snoopy1985, 28 August 2007.

  1. Snoopy1985
    Snoopy1985 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    100
    101
    0
    Single
    Hi @ all!

    Ich wollte ma hie nen Nettichkeitsthread auchmachen um ma paar Antworten zu bekommen, die ich schon lange suche. Ums gleich vorn wegzu nehmen, dass soll kein "Machos bekommen immer die geilen Weiber Therad" werden, NEIN. Da hammer hier einen:

    Wollen Frauen "reingelegt" werden?

    Nette Kerle bekommen auch Mädchen ab, genau so wie Machos. Nur die Machos bekommen auch keine ab wenn sie zu Machohaft sind und nette Kerle bekommen auch keine ab wenn sie zu nett sind!! :zwinker:

    Ich bin selber nen sehr netter und lande bei den Mädchen deswegen immer in der Schublade "Netter Freund"! Irgendwann kommt immer, naja du bist nen netter aber ne Beziehung mit dir nein, will dich lieber als Freund haben. Bist mir da zu wichtig!

    Ich denk ma den Spruch kennnen eine Kerle hier nur zu gut.

    Deswegen wollte ich mal eure erfahrungen in sachen nettichkeit erfahren kennen lernen und vorallem auf die Mädels hier bin ich sehr gespannt, denn um euch gehts also erwart ich von euch viel Feedback!! :smile: :zwinker:

    Man hört ja /liest auch immer das selbe, man soll nicht alles von sich verraten, man soll geheinnissvoll bleiben, sonst verliert das Mädchen schnell das Interesse an einem. Aber in nem normalen Gespräch da verrat ich nun ma nacheinander nen bissl was von mir... :engel:

    Ich lern auch selber gerade wieder nen nettes Mädchen per EMail kennen, treffen will sie leider noch keins, will mich erst ma näher kennen lernen. Wir labern und labern und ich merk schon das geht wieder mehr in richtung freundschaft und wenn dann so was kommt: "Du immer mit deinen Romanen!^^"
    Da merk man ma wieder man schreibt zu viel oder? Das Problem ist, sie selber schreibt net all zu viel, bissl Schüchtern und ich fang die Gesprächsthemen an.... :engel:

    So, meiner erfahrungen nach stehen:

    - sich net immer gleich Melden (ruhig paar h oder ma nen Tag warten bis man die Mail beantwortet)
    - net hinterherdackeln (is ja klar)
    - net immer seine Hilfe anbieten
    - habe Selbstbewustsein

    So, dann hoffe ich mal auf viele Posts... :zwinker:


    Aso, ich hab auch mal hier nen Test für Jungs gefunden:

    Wie wirkst du auf Frauen?

    Mein Ergebniss, kannte ich schon:

     
    #1
    Snoopy1985, 28 August 2007
  2. GreenSensation
    Verbringt hier viel Zeit
    235
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich füge deiner Liste hinzu:
    - nicht immer auf Abruf für sie bereitstehen, weiterhin ein eignes Leben führen und eigene Termine, Freunde, Hobbys behalten
     
    #2
    GreenSensation, 28 August 2007
  3. Chimaira25w
    Verbringt hier viel Zeit
    911
    101
    2
    nicht angegeben
    Hmm...mir nix Süßes mitzubringen, obwohl ich rumgequängelt habe. Das nenn ich ma mutig :grin: :herz:
     
    #3
    Chimaira25w, 28 August 2007
  4. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.436
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Würde ich näheren Mailkontakt mit einer Person pflegen und sie würde sich tagelang nicht melden, käme ich mir verarscht vor. Da wäre ich überzeugt davon, dass er kein Interesse an mir hat. Sowas kann also auch voll nach hinten losgehen.

    Sowieso stehe ich eher auf "nette" Männer als auf Machos. Er darf nicht alles mit sich machen lassen und so, aber generell sollte er schon lieb und zuvorkommend sein.
     
    #4
    User 18889, 28 August 2007
  5. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Soweit zum Internet-Test
    Wer mich kennt, wird sich über die Auswertung totlachen :-D :-D :-D

    Vor der Frage "Wie bekomme ich ..." sollte man(n) sich erst die Frage stellen "Was will ich ...".
     
    #5
    waschbär2, 28 August 2007
  6. Snoopy1985
    Snoopy1985 (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    100
    101
    0
    Single
    Naja aber wenn ich sofort zurück schreib, dann denkt sie wieder ich häng an der Mattscheibe und wart auf ne Mail, kann auchfalsch sein! Ich sag ja net das sie mir Mo. ne Mail schreibt und ich mich Do. dann dran mache sie zu beantworten. Aber nen paar h können schon dazwischen liegen oder?

    Z.B. hat sie mir gestern abend so ca. 21.00 noch eine geschrieben, hab sie in den letzten 45 min beantwortet. so ungefähr mein ich den Zeitabstand, ma bissl mehr ma bissl weniger. :zwinker:
     
    #6
    Snoopy1985, 28 August 2007
  7. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.436
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Achso. Ich dachte, du meinst wirklich mehrere Tage. Das hast du nämlich im ersten Beitrag genau so geschrieben.
     
    #7
    User 18889, 28 August 2007
  8. User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.460
    133
    60
    nicht angegeben
    Jetzt mal ganz abgesehen vom Verhalten und ob mehr oder weniger nett besser ist, halte ich es für problematisch, ein Mädl (für eine Beziehung) über Mailkontakt besser kennenzulernen...

    Was kann man in einer Mail groß schreiben? Seine Ansichten? Wie man sich fühlt? Was man erlebt hat?
    Das sind alles Dinge, wo man dem anderen die EIGENE Sicht darlegt, die ganze Zeit. Das halte ich nicht generell für schlecht, man lernt sich so gegenseitig mehr oder weniger von innen kennen.
    Der andere besteht dann mehr aus EMails als aus der Wirklichkeit, ist vielleicht, da alles im eigenen Kopf geschieht, leichter als Teil von einem selbst wahrzunehmen als als eigenständige Person.
    Von daher ist es vermutlich schwierig, in Beziehungsnähe zu kommen.

    Ich würde vorschlagen, wenigstens zu telefonieren statt zu schreiben und sich dann möglichst bald zu treffen.
     
    #8
    User 15848, 28 August 2007
  9. Snoopy1985
    Snoopy1985 (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    100
    101
    0
    Single
    Geb ich dir schon recht, nen Gespräch von Angesicht zu Angesicht is schon schöner! :zwinker:

    Aber Inet is ja auch speziell für schüchterne Leutchen gedacht um sich anfänglich kennen zu lernen. In meinem Fall gerade hab ich sie nach der 3 Mail schon gefragt ob wir uns net ma treffen wollen. Sie sagte aber sie wolle mich erst ein wenig kennen lernen über Mail und so.

    Das gibts leider auch öfters.... :cool1:
     
    #9
    Snoopy1985, 28 August 2007
  10. moep
    moep (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    64
    91
    0
    in einer Beziehung
    .........
     
    #10
    moep, 28 August 2007
  11. Sit|it|ojo
    Gast
    0
    Leute, Leute... Ihr macht euch viel zu viele gedanken. Was wäre wenn, wie kommt das jetzt bloß an usw.. Das is doch das was einen so langweillig macht. Wenn man jeden Schritt überlegt den man tut um ja zu gefallen, verliert man doch jeglichen Reiz. Du bist doch dann total verklemmt, weil du ja alles richtig machen willst. Nicht die Perfektion macht einen zum Gewinner sondern seine Macken. Jeder kann wenn er es will Perfekt auf etwas vorbereitet sein, aber nicht jeder hat die Macken des anderen.

    Würdest du Klamotten kaufen die die halbe Nation tragen würde? Interessant kann man nur sein, wenn man nicht versucht zu sein wie die Allgemeinheit es irgendwo irgendwie festgelegt hat(und damit meine ich diese Regeln wie man sich zuverhalten hat um ja nicht Mr. Nice Guy zuspielen), sondern so zu sein wie man ist. Wenn dir danach ist die Email gleich zu beantworten dann tue das doch. Willst du in der Beziehung dann auch so verfahren? Persönlich find ich das alles Unfug.

    mfg
     
    #11
    Sit|it|ojo, 28 August 2007
  12. Sceneslut
    Verbringt hier viel Zeit
    159
    101
    0
    nicht angegeben
    Na toll, dann befolgt Ihr also die ganzen "hilfreichen" Tipps und lernt die Mädels unter völlig falschen Voraussetzungen kennen. Was bringt es, wenn man sich gegenseitig nur was vorspielt, um entsprechend gut anzukommen? Und vor allem, wie lange soll das so weitergehen?

    Es geht ja schließlich nicht nur um die erste Verliebtheitsphase, sondern bestenfalls um eine glückliche, lange Beziehung. Und ich fänd's extrem bescheiden, wenn sich mein Freund wider seines eigentlichen Wesens denkt: "Nein, ich antworte erst 5 Stunden später auf ihre SMS, weil ich hier gelesen hab, dass das die Frauen scharf macht." :mad: Ist doch schwachsinnig.
     
    #12
    Sceneslut, 28 August 2007
  13. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.436
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Ich denke, es geht doch nur um die Anfangsphase. Später in der Beziehung wird er sich vermutlich anders verhalten.

    Ich finde Mails zum Kennenlernen übrigens gut. Meistens ist man da offener als persönlich.
     
    #13
    User 18889, 28 August 2007
  14. Sit|it|ojo
    Gast
    0
    Wenn man jetzt schon so handelt wird man das in der Beziehung immer noch. Da der Gedanke nicht verschwindet langweillig zu wirken. Entweder man weiß was man hat und ist sich dem durchaus im Klaren, das man etwas zu bieten hat, oder man muss es mit so einem "Getue" übertünchen.

    mfg
     
    #14
    Sit|it|ojo, 28 August 2007
  15. -Snoopy-
    -Snoopy- (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    480
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Richtig,
    die Tips/der Inhalt solcher Threads sollte nur zeigen ab wo man ungefähr das Hinterherlaufen beginnt und ab wo die Vernachlässigung. Alles dazwischen ist erlaubt und Stilfrage- also nach Geschmack und Gefühl individuell zu handhaben.
    es gibt keine "X-Minuten-Regel" für SMS.

    Ich halte die Threads für sinnvoll...
    Aber: Ich denke es ist wichtig den Inhalt zu verinnerlichen und nicht nur zu befolgen.
     
    #15
    -Snoopy-, 28 August 2007
  16. liZArd
    liZArd (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    113
    101
    0
    Single
    Ich hab da einen sehr guten Spruch von Norman Mailer, nach dem ich mir ein Beispiel nehme:

    „Im Leben kommt es darauf an, Hammer oder Amboss zu sein - aber niemals das Material dazwischen.“

    Hat irgendwie was!
     
    #16
    liZArd, 28 August 2007
  17. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Zu den Antworten die Du schon so lange suchst, kann ich Dir nicht viel sagen. Aber vielleicht kann ich mit ein paar Fragen aushelfen. :zwinker:

    Die wichtigste Frage: Was ist denn jetzt genau dieses "sehr nett sein" und durch was zeichnet es sich aus?

    Obwohl oberflächlich gesehen so mancher denken mag, es wäre doch klar, was nett ist, lohnt die Frage eine nähere Betrachtung.

    Oft genug wird doch darunter ein braves, oberflächlich freundliches Verhalten verstanden, dass Eigennutz nicht wirklich auschließt.

    Da wird dem kleinen Jungen beigebracht, dass er "nett" zu der Tante sein soll. Das er sie gar nicht so besonders mag, spielt dabei keine Rolle. Er gibt ihr artig die Hand, spielt zum Geburtstag etwas auf dem Klavier vor, wie die Eltern das "vorgeschlagen" haben etc., dafür bekommt er natürlich immer mal wieder eine Tafel Schokolade und etwas später auch mal einen Zehner oder Zwanni. Für sein Geburtstagsgeschenk schreibt er eine nette Dankeskarte an die "liebe Tante" so dass der Geldfluss auch weiterhin nicht versiegt.

    In ähnlicher Art scheinen manche dann auch mit den Frauen umzugehen, die sie gerne zu ihrer Freundin machen würden.

    Da wird dann überlegt, wie man ihr eine Freude machen kann. Nicht, weil man gerade den Impuls dazu verspürt, sondern um "nett" zu sein, weil "man nett sein sollte". Außerdem scheint so mancher den Eindruck zu haben, dass diese "Nettigkeit", die die Tante zu ihren Schokoladengaben bewegt hat, auch so ein Mädel zu weiteren Schritten bringen müsste.

    Hier im Forum kann man dann des öfteren beobachten, das solche Leute, ohne es zu merken ihre Maske abnehmen, und sich dann bitterlich beklagen, dass das Mädel "undankbar" wäre, betonen wie viel sie für sie getan haben und dass sie dann trotzdem einen Anderen erhört hat.

    Aber mal Hand aufs Herz, was ist denn mit "undankbar" gemeint? Was zur Hölle soll das "trotzdem"? Es zeigt sich doch oft genug, dass diese "Nettigkeit" als ein reines Mittel zum Zweck verstanden wird. Man kann sich mit "Nettigkeit" nichts erkaufen. Punkt.

    Wenn jedes Mädel, zu dem ich "nett" bin, tatsächlich mit mir vögeln wöllte, müsste ich auf eine spezielle Ernährung umstellen, um das überhaupt durchzustehen. :cool1: Wenn ich wirklich nett bin, also von Herzen und ohne irgendwelche Gegenleistungen im Hinterkopf zu haben, dann bin ich auch nicht enttäuscht wenn ich nichts dafür bekomme.

    Die nächste Frage ist dann: Kann man tatsächlich "zu nett" sein und was ist konkret darunter zu verstehen?

    Da hat also jemand an der einer Tankstelle an der Grenze für nen Euro ihren Lieblingsschokoriegel erstanden den es hier nicht gibt und schenkt ihn ihr bei nächster Gelegenheit mal, mit den Worten: "Den hab ich da gesehen und dachte daran, dass Du die gerne magst."

    Glaubst Du tatsächlich sie denkt dann: "Oh, ne, das dumme Weichei. Wie kann er nur mit so einem Scheiß kommen. Hätte er mir mal gesagt, dass ich grade viele Pickel hab und mein neuer Haarschnitt Sch... aussieht würde ich ihn heiraten wollen, aber so wird nichts aus uns."

    Das ist doch nicht denkbar. "Zu nett" muss also etwas anderes bedeuten. Das würde ich auch nicht zu wörtlich nehmen, sondern mehr als Euphemismus sehen.

    Beispiele von zu nettem Verhalten findet man hier ja immer wieder. Da gibt es dann gewaltige Unterschiede zum obigen Beipiel.

    Der nette Junge ist schon eine zeitlang hinter dem Mädel her wie nichts gutes, während sie eher etwas neutral und distanziert ist. Dann kauft er ihr ein völlig unangemessenes Geschenk für über 50 Euro und schreibt ihr innerhalb von 2 Tagen 8 Mails, 4 SMS und quatscht ihr zweimal auf die Mailbox um ein Treffen mit ihr auszumachen, ergeht sich in Andeutungen über das grandiose Geschenk.

    Die Enttäuschung ist ihm dann leicht aus dem Gesicht abzulesen, wenn sie auf diese Aktion mit sichtlicher Irritation und einem schlichten "Danke für das nette Geschenk" reagiert und eher ein bisschen mehr Distanz sucht. Keine weitergehenden Dinge, nicht mal ein Kuss.

    Die Investition war vergebens. :zwinker:

    Um die "Nettigkeit" eines Verhaltens zu beurteilen, würde ich zwei Dinge näher in Augenschein nehmen.

    1. die Intention desjenigen der nett ist
    2. die zu erwartende Reaktion desjenigen, der die Nettigkeit bekommt

    Oft stimmt die Intention nicht, einfach eine kleine Freude zu machen, weil man das eben selber gerne möchte. Oft lässt sich die zielgerichtetheit der netten Aktion allzuleicht erkennen.

    Oft werden die Aktionen gar nicht als so nett empfunden, sondern als bedrängend und eine Pflicht zur Gegenleistung erzeugend.

    Natürlich geht das dann nach hinten los.

    Simple, angelernte Verhaltensmaßregeln bringen wahrscheinlich einen ersten oberflächlichen Erfolg. Für viel interessanter und effektiver halte ich es allerdings, tatsächlich über sich selber nachzudenken. Ich plädiere mehr für das Sein als für den Schein.

    Klar kann man sich neben den Rechner setzen und die Stunden zählen, bis man antworten sollte. Klar könnte man sagen, "lass uns am Donnerstag treffen, ach ne, hab ich vergessen, Donnerstag geht nicht, da haben mich x und y schon eingeladen" (man kennt natürlich keinen x oder y, sondern wird vor dem Internet versumpfen).

    Aber was soll das alles bringen? Wenn ich nicht in der Lage bin, ein eigenständiges Leben zu leben, auch wenn ich eine Freundin habe, so wie man das von einem Erwachsenen Menschen erwarten kann, dann wird das sehr schnell klar werden.

    Was soll das interessant und geheimnisvoll machen? Was für ein Mensch sollte das sein, denn man innerhalb von so kurzer Zeit wie einem Jahr tatsächlich halbwegs kennenlernen könnte? Wie naiv muss jemand sein, der glaubt einen potentiellen Partner schon völlig durchschaut zu haben, nur weil man an ein paar Abenden lange und offene Gespräche geführt hat? Die ganzen Spielchen halte ich für kindisch und oberflächlich und die zeigen nur, dass man die Komplexität der Menschen nicht verstanden hat.
     
    #17
    metamorphosen, 29 August 2007
  18. Snoopy1985
    Snoopy1985 (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    100
    101
    0
    Single
    :bier: :smile: :grin: :grin:

    Dein Post is echt gut! Und ich geb dir in sehr vielen dingen recht und einige regt schon sehr zum nachdenken an!!!

    Also ich wäre /bin net enttäuscht, wenn sie mir nicht gleich um den Hals fällt nur weil ich nett bin. Ich bin nun ma nett weil ich so bin, ich erhoff mir da weder ne gegenleistung noch sonstiges.

    Ich tuh gern was nettes.... :zwinker:
    Klingt dämlich aber es freut mich wenn sie sich freut... :zwinker:

    Und oft, wie dus schon sagst, wird das eben als Negativ anerkannt. Wenn der so nett is, will der irgendwas von mir!
     
    #18
    Snoopy1985, 29 August 2007
  19. Sit|it|ojo
    Gast
    0
    Willst du doch auch zwangsläufig. Wer ist schon zu jemand nett den er nicht mag? Folglich müssen deine Nettigkeit auf irgendeiner Interessenslage abzielen. Ob das nun freundschaftlich ist oder Partnerschaftlich, obliegt dem der die Nettigkeit bekommt und der der sie macht. Wollen willst du jedoch immer etwas, sonst ist man zu jemanden nicht einfach "nett."

    mfg
     
    #19
    Sit|it|ojo, 29 August 2007
  20. Toffi
    Toffi (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.869
    123
    1
    vergeben und glücklich
    metamorphosen hat mit seinem Beitrag mal wieder ins Schwarze getroffen :zwinker:

    Also, warum werden manche Männer die "zu nett" sind auf die Kumpelschiene abgeschoben?

    1.) Oft definiert sich das Verhalten der "zu netten" Männer dadurch, dass sie einem signalisieren alles für einen zu tun, ja sogar sich selbst aufzugeben, nur um die Frau zu kriegen.

    ---> Es gibt in einer Beziehung kaum etwas Schlimmeres, als wenn der andere Partner sich selbst aufgibt. Bei diesem Verhalten hat man automatisch das Gefühl, dass der Mann sein Leben in einer Beziehung nur noch auf die Frau konzentrieren würde. Und so etwas ist unglaublich einengend und auf Dauer nicht erträglich.

    2.) Dieses zu nett sein wirkt oftmals aufgesetzt. Es könnte durchaus auch sein, dass Frau ihm dieses zu nette Verhalten nicht abkauft und befürchtet, dass er später sein wahres Gesicht zeigen würde. Kein Mensch kann immer nett sein.


    Alles in allem würde ich sagen: Seid einfach wie ihr seid! Ihr müsst nicht perfekt sein. Wenn man sich in einen Menschen verliebt dann nicht trotz, sondern wegen seiner Macken. Behaltet euer eigenes Leben, bleibt Individuen und signalisiert der Frau, dass auch sie in einer Beziehung weiterhin ein Individuum sein kann.
     
    #20
    Toffi, 29 August 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test