Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Neue Beziehungen

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Bruci, 23 Januar 2005.

  1. Bruci
    Gast
    0
    delete
     
    #1
    Bruci, 23 Januar 2005
  2. 0LoveAngel0
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    0
    Single
    Hi erstmal


    Also so wie ich das alles sehe , ist es natürlich so , dass Drogen auf garkeinen Fall gut sind und man damit auch nicht anfangen sollte.

    Allerdings weißt du ja nun auch nicht , ob sie das mehr aus Spaß gesagt hat wegen dem FIlm , bzw. das nicht soo ganz ernst genommen hat...

    Kann ja druchaus sein...

    Naja also alles in allem würde ich mich einfach mal mit ihr aussprechen und sie dann auch vor einem ernsten Hintergrund fragen , wie sie zu diesen Sachen wie Alk,Drogen usw. steht...
    Dann kannst du für dich am besten abschätzen ob ihr Umgang mit den Sachen noch akzeptabel für dich ist , oder ob es dir etwas too much ist....

    P.S.:
    Denke das du die Sachen mit dem Alkoholtrinken etwas zu eng siehst und da vllt etwas lockerer werden solltest. Meine nicht das du dein Verhalten dazu ändern sollst und mehr trinken sollst, sondern das du einfach ein kleines bisschen mehr Verständniss zeigst...Jedenfalls wenn Leute wenig trinken und dann vllt auch mal etwas aufm Karnevall angetrunken sind..
    Sowas muss nich unbedingt representativ für ihr ganzes Verhalten zum Alk sein..


    MfG

    0LoveAngel0
     
    #2
    0LoveAngel0, 23 Januar 2005
  3. Bruci
    Gast
    0
    Na beim Alk sehe ich ja ein das das mehr oder weniger Jeder macht...
    Aber Rauchen und Kiffen... Für mich absolute NoGo's
     
    #3
    Bruci, 23 Januar 2005
  4. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Hey Bruci,
    du könntest die männliche Version von mir sein! *gg* :zwinker: Mag auch keinen Alk (zunächst mal schmeckt mir Alkohol generell nicht, auch wenn ich schon alles mögliche ausprobiert hab, ich mag den Geschmack nichtmal in Pralinen, aber ich fand's auch sonst immer ziemlich sinnlos, wenn Leute sich total besoffen haben, weil das ihr Verständnis von "Spaß" war). Zigaretten hab ich auch noch nie probiert, hatte nie ein Bedürfnis, vom Kiffen hab ich sowieso die Finger gelassen. :schuechte Und Karneval (heißt bei uns Fasching :grin:) hab ich irgendwie schon als Kind gehaßt, glaub ich. :tongue: Ich find das alles soooo albern, wie erwachsene Menschen sich da aufführen, diese ganzen Karnevalsvereinen mit diesen doofen Tussen, oh Gott. :eek:

    Tja, zu deiner Freundin: Sie trinkt grundsätzlich wohl Alkohol. Das sollte kein Thema sein, solange sie nicht auf's "Saufen" an sich steht. Sie hat - mindestens - einmal gekifft. Ok, da würde es für mich doch einen Unterschied machen, ob sie's einmal probiert hat, oder ob sie das öfter macht. Jemand, der das öfter macht, wäre für mich auch kein passender Partner, und das wäre für mich auch ein Grund, die Beziehung zu beenden bzw. gar nicht erst einzugehen. Erstens, weil's verboten ist (ob das richtig oder falsch ist, da muß jetzt keine Diskussion her, aber es ist eben Fakt) und zweitens, weil ich finde, daß das zu erwachsenen Menschen einfach nicht paßt und auch ein Zeichen von Schwäche bzw. Anfälligkeit für Sucht ist.

    Was das "normale" Rauchen angeht: Mein Ex hat geraucht, in meiner Gegenwart allerdings nur sehr, sehr wenig. Heute würde ich auch keinen Raucher mehr als Partner wollen, selbst Gelegenheitsraucher müßte nicht unbedingt sein. Und was Fasching angeht - na ja, wenn sie da total begeistert davon ist und du halt nicht, dann gibt's 2 Möglichkeiten: Entweder du gehst mit und langweilst dich zu Tode bzw. kommst dir als einziger Nüchterner total blöd vor, oder du läßt sie - z.B. mit ihren Freundinnen - alleine losziehen, wieso nicht?!

    Die Frage ist: Raucht sie überhaupt? In deinem Text hast du nur geschrieben, daß sie wohl schon mindestens einmal gekifft hat. Aber wenn sei rauchen würde, das wäre dir doch schon aufgefallen. Ansonsten, was das Kiffen angeht, würde ich sie an deiner Stelle mal ganz direkt fragen, wie das da gemeint war, ob sie's nur einmal probiert hat, oder öfter macht. Wenn's ersteres war - na ja, das wäre ja nicht gleich ein Grund, sie zu "verurteilen".

    Tja... dann ist die Frage, ob das Kleinigkeiten sind, die sich vielleicht auch legen (eben Party, Alkohol, Fasching etc..., das sind so Dinge, das finden viele mit 15-20 ganz toll, und irgendwann wachsen sie da auch raus und werden erwachsen - manche werden's allerdings nie). Wie alt ist sie denn?

    Ja, sowas gibt es. Wie gesagt, ich wär damals wohl ideal für dich gewesen *g* :zwinker:, aber in dem Alter sind halt viele Mädels in der Beziehung noch anders.

    Ja, das kann schon gutgehen. Mit mir und meinem Ex ist es 3 Jahre lang gutgegangen, und da haben sich einige Dinge gedeckt... Rauchen, kiffen, Alkohol - nicht in extremen Ausmaßen (insbesondere Kiffen überhaupt nicht mehr, seit er mit mir zusammen war), aber Rauchen und Alkohol, manchmal auch zuviel Alkohol, eben schon. Bei mir ist das damals gutgegangen, weil sowas ja nicht den "Hauptteil" unserer Beziehung ausgemacht hat. Wenn man bei 100 Dingen auf einer Linie liegt, und 3 Sachen passen eben nicht - dann ist das kein Grund, alles hinzuschmeißen, AUSSER es sind wirklich elementare Dinge. Aber das ist dann eine Frage der Betrachtungsweise.

    Allerdings - rückblickend muß ich auch sagen, ich bin wahnsinnig froh, daß mein jetziger Freund da ganz anders ist, auch etwas "ruhiger" und "vernünftiger" und erwachsener. Damals war's irgendwie insgesamt betrachtet ok für mich (auch wenn mich manches manchmal schon gestört hat, aber eben nicht SO extrem), heute würde ich allerdings schon sehr darauf achten, bevor ich eine Beziehung eingehe. Und ich denke, das mit meinem Ex hätte auch deshalb (bei weitem nicht nur, aber auch) keine richtig langfristige Zukunft gehabt.

    Die Frage ist - kommt's dir nur darauf an, im "Alltag" mit ihr auszukommen, zusammen zu sein und Spaß zu haben? Das geht auf jeden Fall. Wenn's dann allerdings um was richtig "Langfristiges" geht (und damit meine ich jetzt schon so in Richtung zusammenziehen, heiraten etc...) - da wirst du wohl abwarten müssen, wie sie sich vielleicht noch entwickelt, ob sie sich da noch ändert bzw. ob du selbst dich in der Beziehung wohlfühlst und wie sehr dich solche Dinge stören. Das, was du bis jetzt beschrieben hast, klingt ja eigentlich noch nicht sooo dramatisch. Bloß wenn du halt merkst, daß ihr auf die Dauer einfach völlig unterschiedliche Grundeinstellungen und keine gemeinsame Basis habt, dann geht's schief.

    Sternschnuppe
     
    #4
    Sternschnuppe_x, 23 Januar 2005
  5. AustrianGirl
    0
    ich finde es nicht schlimm von deiner freundin, dass sie mal nen joint geraucht hat! man probiert halt so einiges aus!
    und du scheinst das ja wirklich ziemlich krankhaft kleinkarriert zu sehen...werd mal ein wenig lockerer....drogen sind nicht gut, aber einmal probieren find ich nicht sooo schlimm;
    rauchen...mmh...hab ich mal für kurze zeit, habs aber aufgegeben und mein schatz raucht auch seit 2 jahren nicht mehr, mir würde es aber nichts ausmachen, wenn er immer noch rauchen würde.
    alkohol...sich einfach so zuzukippen find ich sowas von stupide...aber mal ein gläschen ist voll okay...zum anstoßen ode so.....man sollte halt schon seine eigenen grenzen kennen....

    im übrigen find ich es sehr feige und unfair von dir, so mit den gefühlen anderen zu spielen!
    scheinbar hängst du noch ziemlich stark an deiner "großen liebe"; setz dich mal damit auseinander, bevor du eine neue Beziehung eingehst, damit du deine zukünftigen wirklich deine ganze liebe schenken kannst!
    du suchst jetzt einfach krankhaft nach fehlern bei ihr....du bist auch nicht perfekt!
     
    #5
    AustrianGirl, 23 Januar 2005
  6. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Wo spielt er denn mit den Gefühlen der anderen? Es ist doch völlig normal, dass die erste große Liebe eine andere Vorgeschichte hat als die, die danach kommen, denn bei den Beziehungen danach gab es immer schon welcher woher und man steht der Sache anders gegenüber: Ich weiß noch sehr gut, wie es war, als ich zum ersten Mal verliebt war, und wie es jetzt ist, wenn ich verliebt bin. Beim ersten Mal sieht man nur das positive am Verliebtsein und an möglichen Beziehungen, aber wenn man schon mal die Erfahrungen gemacht hat, dass eben nicht immer alles positiv ist, hinterfragt man diese Dinge eben anders als vorher... Ich kann den Threadstarter wirklich gut verstehen...!
    Abgesehen davon: Wenn ich mit einer Beziehung oder einer Person "abschließen" möchte, dann kann es durchaus helfen sich mit neuen Personen zu beschäftigen. Mir hat es geholfen, sodass ich merken konnte, "hey, du kannst ein Leben führen ohne an sie auch nur dreimal am Tag zu denken...". - Aber trotzdem stell ich mir wieder Fragen wie es Bruci macht (wenn auch andere). Wenn wir (die Menschheit) uns nur dann wieder um eine Beziehung bemühen würden, wenn wir mit dem alten Partner abgeschlossen haben, wäre die Menschheit schon ausgestorben!
     
    #6
    Daucus-Zentrus, 23 Januar 2005
  7. Knuffeline19
    Verbringt hier viel Zeit
    576
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Also ich muss AustrianGirl Recht geben, dass soll jetzt nicht irgendwie böse klingen aber meiner Meinung nach hat das keinen Sinn weiterhin mit ihr zusammenzusein.. Sie trinkt Alkohol, ja und? Wo ist das Problem, wenn sie mal ein Gläschen Sekt trinkt oder mal ein Bier? Oder ist es so, dass sie sich jedes Wochenende zusauft und nicht mehr weiß, was sie tut? Ich denke auch, du solltest in dieser Hinsicht etwas lockerer werden! Du brauchst ja nicht mit Rauchen/Alk/Kifen anfangen aber du könntest akzeptieren, wenn deine Freundin mal etwas trinkt. Außerdem finde ich ihn deinem Text keine einzige Zeile, in der du dich glücklich anhörst. Natürlich kann man es meist nicht so rüberbringen, wie es im Reallife ist aber du fragst uns, ob das Zukunft hat und das du ja eigentlich eine andere Person haben wolltest. Gibt es für dich denn nicht noch andere Qualitäten, die dieses Mädel hat außer nur die negativen Dinge aufzuzählen? Überwiegen die negativen Dinge vor den Positiven? Für mich hört sich das alles eher sehr skeptisch an und ihr seid erst 3 Tage zusammen....

    Ich hoffe, du machst das beste draus, denn es hört sich so an, als suchst du eigentlich ne andere, die eher für dich bestimmt ist

    ps: das ist jetzt nicth bös gemeint, aber meine ehrliche meinung dazu :zwinker:
     
    #7
    Knuffeline19, 23 Januar 2005
  8. User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.460
    133
    60
    nicht angegeben
    Ja ich bin da auch eher deiner Ansicht - war noch nie betrunken (aus demselben Grund wie du übrigens), hab noch nie eine Zigarette probiert, hab wahnsinnige Probleme damit, wenn mein Freund mal mehr Bier trinkt (kann auch den Geruch von einem einzigen schon nicht leiden), hatte die noch größeren Probleme damit, dass er geraucht hat (was er glücklicherweise gelassen hat)... mir wirds schlecht wenn ich wieder so geschichten höre aus seiner Vergangenheit, wo er besoffen war oder sonst was etc etc...

    Naja funktionieren kann es schon, aber weniger Probleme gibt es hunderprozentig mit jemandem, der ähnlich denkt wie du.
     
    #8
    User 15848, 23 Januar 2005
  9. Bruci
    Gast
    0
    @Sternschnuppe_x : Ich bin froh zu wissen das es irgendwo da draußen doch soetwas gibt, wie es mir vorschwebt! Du sagst 100 Dinge Passen, 3 Passen nicht. Da hast du wohl recht. Aber wenn ich diese 3 Dinge (Rauchen,Kiffen,Trinken) schon so extrem anders sehe als SIE (generell) wird das wohl auch in anderen Bereichen der Fall sein… Du verstehst mich denke ich. Ich finde Alkohol als Mittel zum Locker werden okay, brauche es selbst aber nicht. Sich besaufen = sinnlos. Die wissen doch meist gar nicht mehr genau was sie da genau gemacht haben… Naja… Ob sie nun schon gekifft hat oder ob das nu so eine Aussage war weiß ich NOCH nicht. Werde gleich mit ihr reden und fragen ob, wieoft, wann, und ob sie es weiterhin machen möchte. Sie weiß das ich nicht Rauche, kein Alk trinke und Co. Ich denke Sie weiß aber nicht das ich so „stark“ dagegen bin. Mal sehen was sie sagt.
    Evtl melde ich mich mal bei dir per PN… um deinen Rat einzuholen…
    Sternschnuppe_x… DU bisset 

    @AustrianGirl: Hehe danke das du was zum Thema schreibst. Aber…. Na ja!!
    Einiges ausprobieren okay. Aber auch du wirst sicher nicht alles ausprobieren. Ich würde es nicht probieren…Also Kiffen… nichtmal Rauchen. Was meinst du wie viel mir schon angeboten worden ist. 80 % der Rückmeldungen die ich in der Offentlichkeit (Geburtstage,Partys und so) bekomme sind für mich schlecht… Ich sei Langweilig und Co.
    Nur 20% sagen… Respekt! Dabei sollte es andersrum sein oder?
    Du schreibst das Drogen nicht gut sind… aber probieren kann man es ja mal. Willst du DAS deinen kindern erzählen? Menschen umbringen ist auch nicht gut. Würdest du es probieren?
    Das kann unmöglich dein ernst sein.
    Meine „bisher Größte Liebe“… nun ja… Das ist so eine Geschichte für sich. Sie machte mir immer wieder Hoffnung, lies mich immer wieder fallen. Jetzt haben wir keinen Kontakt mehr. Ich will auch keinen mehr… Sie soll machen was sie will…
    Ich bin natürlich nicht perfekt… Ha, wer ist das schon. Aber ich suche nicht Krankhaft nach Fehlern… man sieht nur nicht alle sofort… Und einige sehe ich eben jetzt…

    @Daucus-Zentrus : Da sage ich nur: Ja 

    @Knuffeline19: Ich bin schon lockerer geworden, keine Angst. Wie ich dazu stehe hab ich nun ja mehrfach beschrieben. ABER… Kiffen… Es kann doch nicht jeder Mensch schon mal gekifft haben. Warum macht man das überhaupt… Kiffen… Wenn man Kifft... oder es mal probiert hat… warum dann nicht auch mal andere Drogen probieren. DAS IST ES worauf es mir ankommt. Habe ich eine Partnerin die sagt das Kiffen und rauchen scheiße / sinnlos ist dann mache ich mir da auch keinen Kopf. Lasse ich jetzt meine Freundin alleine mit ihrere Klasse Karneval losziehen und bin nicht dabei (weil ich keine lust drauf habe) woher weiß ich was da abgeht. Sie hat (da gehe ich momentan von aus) mal gekifft. Ich weiß das in der Klasse welche sind die Kiffen. Also bitte… wenn es ihr jemand anbietet… wer sagt mir das sie „nein“ sagt.
    Und das in meinem Text nichts Glückliches steht, liegt daran, das ich da kein problem sehe  Ihr sollt mir ja nur bei meinem Problemen helfen und mir nicht über die schulter streicheln weil ich happy bin 

    @thesunnyone: Und noch eine aus dem Holz wie ich. Ich glaube ich suche im falschem Wald!!!
     
    #9
    Bruci, 23 Januar 2005
  10. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Hey Bruci,

    Ja, finde ich persönlich eigentlich auch eher... ich kenn das, das hat bei mir lange gedauert, bis die Leute kapiert haben, daß mir Alk einfach NICHT SCHMECKT und ich das auch nicht brauche (genauso wie Zigaretten, wieso sollte ich was probieren, von dem ich eh weiß, daß es schon scheiße riecht und süchtig macht). Es gehört schon irgendwie Selbstbewußtsein dazu, dann "nein" zu sagen. Aber - mittlerweile ist das ok. Die Leute, mit denen ich zusammen bin, sind sowieso alle älter und "vernünftiger" geworden, da ist das eigentlich gar kein Thema mehr. Wer mag, trinkt etwas, wer nicht, läßt es bleiben, und fertig.

    Aber so die "Jugendzeit", mit 14-17, da war das teilweise anders. Und das Schlimme ist - wenn man als einziger noch nüchtern ist, kann man mit den Leuten dann echt nix mehr anfangen und merkt auch, wie BESCHEUERT die sich teilweise verhalten. Wenn man sie am nächsten Tag drüber reden hört, klingen sie dann, als wär's weiß Gott wie toll gewesen (und glauben das auch wirklich), dabei waren sie eigentlich nur ziemlich durch und neben sich...

    Mit meinem Ex war das auch immer so ein bißchen ein "Reibungspunkt". Allerdings ist die Beziehung daran nicht gescheitert, und da kann man auch Kompromisse finden - der eine trinkt bzw. raucht nur in Maßen, der andere ist dafür in der Beziehung nicht ganz so "streng", wenn dann ein-, zweimal im Jahr irgendeine größere Party etc. ist.

    Na ja, das kommt darauf an. Wenn sie auch sonst eher der "Party-Typ" ist und du lieber Zeit zu zweit verbringst oder mit Freunden einen gemütlichen DVD-Abend machst, etc..., dann wird das auf die Dauer nicht gutgehen. Aber sowas hätte dir doch eigentlich schon VORHER auffallen müssen, oder? Man erfährt doch in der Regel schon Dinge über jemanden (insbesondere Freizeitgestaltung und so), BEVOR man mit demjenigen zusammenkommt? :ratlos:

    Pauschal zu sagen: Sie sieht diese drei Dinge anders, also sieht sie alles anders, das ist Quatsch. Ich kenne Leute, die eine ziemlich "liberale" Einstellung zu Zigaretten, Alkohol haben, und die trotzdem von der "vernünftigen" Sorte sind (wobei man Kiffen vielleicht eher ausklammern sollte..), mit denen ich mich gut verstehe und auch teilweise viele Einstellungen teile.

    Na ja, das klingt ja schon fast paranoid. Ganz ehrlich, wenn sie dir sagt, daß sie das nur mal ausprobiert hat, und mehr nicht, dann solltest du ihr das auch glauben (außer du hast begründete Anzeichen, daß es anders ist). Ich meine, so ein bißchen wirst du ihren "Typ" doch wohl einschätzen können, wenn du schon mit ihr zusammen bist? Wie alt ist sie denn? (hab ich schonmal gefragt, glaub ich)

    Das war mir ehrlich gesagt auch immer ein Rätsel. Daß Leute anscheinend denken, das gehört zum "Erwachsenwerden" dazu, damit sie später mal was von ihrer "wilden Jugend" zu erzählen haben... *kopfschüttel* :wuerg: Mein jetziger Freund hat früher mal Zigaretten geraucht, aber schon vor fast 4 Jahren aufgehört, hat in seiner Wohnung (ist vor 3 Jahren da eingezogen) nie geraucht und hat auch absolut nicht vor, das jemals wieder anzufangen, auch kein Verlangen danach, null. Aber gekifft hat er nie (sagt er, und ich hab keinen Grund, ihm das nicht zu glauben), nichtmal probiert, obwohl die Kumpels das teilweise früher auch gemacht haben. Ich find's schlimm, gleich als "langweilig" abgestempelt zu werden, nur weil man zu manchen Dingen eine erwachsenere Einstellung hat als Gleichaltrige. Aber das wird besser mit der Zeit - bin froh, daß ich da raus bin. :smile:

    Sternschnuppe
     
    #10
    Sternschnuppe_x, 23 Januar 2005
  11. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Was ich schon eben sagen wollte:

    Hat sie denn überhaupt gesagt, dass sie schon gekifft hat? So wie ich es verstanden habe, kann ihre Aussage sich auf eine Erzählung von jemandem gründen...
     
    #11
    Daucus-Zentrus, 23 Januar 2005
  12. Knuffeline19
    Verbringt hier viel Zeit
    576
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Damit hast du Recht, dass du deine Probleme beschreibst! Naja, ich verstehe es schon wie du denkt! Ich persönlich halte auch nichts von Kiffen, wenn ich einen Freund hätte der kifft, wüsste ich auch nicht wie ich reagieren würde. Aber bei Alkohol und Rauchen habe ich andere Ansichten, im Normalfall ändert es nicht den Charakter. wenn deine Freundin immer "alkt" ist das natürlich keine gute Voraussetzung. Spreche sie doch einfach mal direkt drauf an ob sie schon einmal gekifft hat oder ob sie kifft?! Dann kannst du dir weiterhin ein Urteil bilden.. ich wollte natürlich an deiner Stelle auch keine Freundin, die quer schlägt! Ist sie denn eher so ein cooles Girl, das mit seinen Freunden viel unternimmt? Falls dabei rauskommen sollte, dass sie kifft, kannste ihr ja sagen, dass du dies nicht willst.. denn bei sowas finde ich, sollte sie einsicht haben!!
     
    #12
    Knuffeline19, 23 Januar 2005
  13. Bruci
    Gast
    0
    ohohoh sternschnuppe... Viel was ich geschrieben habe bezog sich jetzt nicht auf meine Freundin, sondern allegemein. deswegen auch das wort (generell) in klammern :grin:

    Jawohl... Alter... haha sie ist 16 ich bin 19.

    Ob sie nun viel mit freunden Unternimmt... was ist viel. Also das bewegt sich noch in einem normalen rahmen denke ich. meine Schwester war/ist da schlimmer ^^

    Und ich weiß immernochnicht ob sie nun mal gekifft hat und Co. Ich gehe aufgrund der beschriebenen Situation einfach mal davon aus. Werde Sie wenn ich sie sehe mal fragen, logisch.

    Habe und werde sie heute wohl nicht mehr sehen. Also guck ich mal was sie dann sagt. Werde es euch dann mal berichten, soviel ist klar.

    Aber mal noch was zum Alter... Allllle meine Freundinen waren mindestens 2 Jahre Jünger als ich. Was nicht daran liegt das ich auf die "kleinen" stehe oder so. Nein, ich sehe einfach jünger aus und fühle mich eigentlich auch nicht wie Fast 20. Meine Freundin sieht im übrigend gleichalt/älter aus als ich
     
    #13
    Bruci, 23 Januar 2005
  14. Bruci
    Gast
    0
    Also...
    Sie hat wohl einmal dran gezogen auf einer Party sagte sie mir eben.
     
    #14
    Bruci, 24 Januar 2005
  15. oblivion
    Verbringt hier viel Zeit
    706
    103
    1
    Verheiratet
    Also normalerweise würde ich ja jetzt nichts schreiben aber ich fange einmal an.

    Erstens: Sie ist 16! Hallo? Sie ist ja noch ein halbes Kind (entschuldige an alle 16jährigen Mädels und Burschen), aber da kann/und sollte man nicht 100% Ernsthaftigkeit im Leben erwarten.

    Rauchen: Gut, ich rauche. Bin ich deswegen ein schlechter Mensch? Ich glaube nicht. Ich akzeptiere wenn jemand nicht raucht, ich rauche auch nicht, wenn ein Nichtraucher sagt ich solle bitte nicht rauchen weil es ihn stört und ich rege mich nicht auf weil jemand nicht raucht - sprich ich versuche niemanden zum Rauchen zu bringen.

    Alk: So wie ich das sehe, siehst du ein Gläschen schon als Alkmißbrauch. Das halte ich für nicht gerade Reif in der Einstellung. Man kann auch ein, zwei Gläser guten Wein zum Essen trinken, mit einem Glas Sekt anstoßen oder nach dem Essen einen guten Brandy. Das hat nichts aber auch gar nichts mit "Kontrolle verlieren" oder Alkoholmißbrauch zu tun. Gut, wenn jemand so viel säuft, daß er nicht mehr weiß wo oben und unten ist, ist ihm/ihr nicht zu helfen. ABER: Ich finde, wenn du so eine Einstellung hast - die ich eigentlich bewundere - dann mußt du auch lernen tolerant zu sein, gegenüber Leuten die halt doch hin und wieder etwas drinken.

    Kiffen: So das ist ein schwieriges Thema, damit möchte ich gar nicht wirklich anfangen. Warum ist es in einigen Staaten erlaubt, warum in anderen nicht? Ist es wirklich eine Einstiegsdroge - ich glaube kaum. Aber lassen wir das. Es geht wohl eher darum ob deine Freundin das macht: Wenn ja, naja dann frag sie mal warum. Wenn sie nur einmal probiert hat - wo ist das Problem? Deswegen ist sie kein schlechter Mensch? Deswegen hat sie dich doch nicht weniger gern?

    Allgemein würde ich folgendes sagen: DU mußt lernen tolerant zu sein, und lernen zu unterscheiden zwischen genießen und Mißbrauch, und meiner Meinung nach solltest du dir wirklich überlegen ob eine 16jährige überhaupt so reif sein kann.

    mfg
     
    #15
    oblivion, 24 Januar 2005
  16. Bruci
    Gast
    0
    @Oblivion: Gut das du dich doch zu Wort gemeldet hast.

    Also ja, sie ist 16. Aber ich war auch mal 16 und habe vieles angeboten bekommen es aber denoch nicht gemacht. Und da bin ich nicht alleine *auf2hierImThreadZeig* Es gibt also auch die 100% Sorte Mensch, wenn du so willst :grin:

    Rauchen: Tja ja... Wann bzw in welcher Situation hast du das erste mal Geraucht? Meist ist es ja Party,Gruppenzwang und co... dann wirds öfter man macht es regelmäig, man ist Raucher. Ich empfinde Rauchen nunmal (genau wie sich BEsaufen und Drogen) also total sinnlos. Viele meiner Freunde Rauchen. Sollen Sie machen, geht mich ja nichts an. Aber ich möchte keine Partnerrin die Raucht. Sehe da nur Nachteile...

    Alk: Gegen Alk habe ich doch garnichts! Es als Auflockerungsmittel zu sich zu nehmen z.B. ist es okay. Um die Stimmung was lockerer zu machen, kein Ding. Ich meine das BEsaufen was mich stört. Karneval z.b. viele gehen hin und wissen das sie am ende des tages in ihrer eigenen Kotze einschlafen wenn du so willst. Sinnlos in meinen Augen... trinken Okay, Saufen finde ich nicht okay.

    Kiffen: Dazu muss ich eigentlich nichts sagen. Es ist Verboten und fertig.

    Wäre ich toleranter wäre es sicher einfacher einen passenden Partner zu finden.
    Wie es nun mit meiner Freundin läuft werde ich mal sehn. Mal gucken was sie Karneval so macht. Sie will das ich mitkomme, aber sie hat heute auch gesagt das sie sich drauf freut sich mal wieder richtig zu betrinken (jaja das gefällt mir nicht)- Das habe ich ihr auch gesagt. Mal sehen was draus wird. Wenn sie es braucht...
    Ich hab sie natürlich sehr gerne... Von Liebe spreche ich aber noch lange nicht! Die kann ich (nach enttäuschungen) monaten zulassen. Wäre also morgen schluss, wäre es mir (hab ich schonmal geschrieben oder?) fast egal. Klingt hart... ist aber so
     
    #16
    Bruci, 24 Januar 2005
  17. Gothgirl666
    0
    also, ich finde brucis ansichten doch so ziemlich übertrieben und bin im prinzip derselben meinung wie sternschnuppe_x. ich bin auch gegen das rauchen bzw. kiffen und trinken, aber nur weil ich selber nichts damit anfangen kann. mein freund ist leider raucher (kiffen auch schon mal probiert) und trinkt auch schon mal ganz gern einen über den durst, aber ich wusste ja, worauf ich mich da einlasse. ich kann nur hoffen, dass er eventuell selber irgendwann mal genug davon hat, aber wegen diesem thema würde ich mich nicht von ihm trennen. ich liebe ihn nun mal und versuche zumindest darüber hinweg zu sehen. du hast zwar dieselbe grundeinstellung zum rauchen, kiffen und trinken wie ich, aber du bist doch sehr intolerant. du bist bestimmt auch kein heiliger und du hast garantiert auch etliche "laster", die andere menschen stören würden!!! du solltest dich mal etwas lockerer machen... :zwinker:
     
    #17
    Gothgirl666, 25 Januar 2005
  18. Bruci
    Gast
    0
    Klar bin ich auch nicht perfekt. Sagt ja auch keiner.
    Rauchen ist ein Punkt wo ich sage das ich das einfach nicht in einer Beziehung möchte. Wenn sie sagt das sie aufhören will ... okay! Also die meisten wollen ja aufhören schaffens nur nicht :grin: wenn man die dann mal fragt.
    Egal. Schluss mache ich jetzt deswegen nicht. Ich finde nur das es durchaus wichtige Punkte sind. Tja ja, das sieht eben jeder anders :smile:
    Ich sehe es wohl zu eng, das denke ich auch irgendwo... Aber mit dem Gedanken "scheiß doch drauf" kann ich mich nicht anfreunden. Die Hoffnung stirbt zuletzt ^^
     
    #18
    Bruci, 25 Januar 2005
  19. User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.460
    133
    60
    nicht angegeben
    Bruci ist doch nicht intolerant.
    Es ist halt ein Unterschied, ob irgendjemand raucht (dagegen habe ich auch nichts und würde mich nie aufregen darüber), oder ob es der Partner macht! Genauso ist es auch mit betrinken. Und kiffen. Denn was der Mensch macht, der zu einem gehört, geht einen ja doch irgendwie auch an. Und ich denke, an den Lebenspartner bzw Lebensabschnittspartner (wie das ja jetzt heißt *g*) kann und SOLLTE man schon auch Anforderungen stellen, weil man mit jemandem nicht glücklich wird, bei dem man alles "übersehen" muss vor lauter Liebe.
    Ist das Liebe, sich Scheuklappen aufzusetzen und die Hälfte einfach zu ignorieren... was liebt man dann? Die Person als Ganzes oder doch nur ein paar nette Dinge an der Persönlichkeit, die man sich schön herausgepickt hat?
     
    #19
    User 15848, 27 Januar 2005
  20. Bruci
    Gast
    0
    Danke TheSunnyOne!
    Recht hast du *aufSchulterKlopf*

    :gluecklic
     
    #20
    Bruci, 27 Januar 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Neue Beziehungen
thomas1337
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 September 2016
7 Antworten
luiluilui
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 Juli 2016
7 Antworten
KatheLove
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 Mai 2016
6 Antworten
Test