Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Neue Liebe, altes Unglück

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Erlenbach, 7 März 2010.

  1. Erlenbach
    Erlenbach (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    33
    31
    0
    nicht angegeben
    Hallo liebes Forum,

    ich bin mal wieder an einem toten Ende angelangt und weiß nicht weiter, also suche ich hier Hilfe. Ich fasse mal alles so gut es geht zusammen.

    Die schönste Zeit meines Lebens war die während meiner ersten und bis dahin einzigen mehrjährigen Beziehung, liegt jetzt schon fast zweieinhalb Jahre zurück. Darauf folgte die schlimmste Zeit meines Lebens, die bis heute anhielt/anhält.

    Das Ende kam relativ plötzlich und unerwartet, wenn wohl auch nicht unbegründet. Es war kein Fremdgehen oder sonstwas, es hat einfach nicht mehr ganz gepasst (ich hab lange gebraucht, um das einzusehen). Da alles so schnell ging und wir damals von allen anderen als Traumpärchen gesehen wurde war das Ganze umso schlimmer für mich und ich hab lange dran genagt. Na ja, genau genommen immer noch.

    Wie das Schicksal es wollte, hab ich mittlerweile eine neue Freundin gefunden. Und auch, wenn mir viele versichern wollten, dass das alle Probleme lösen sollte, ist es leider nicht so. Ich mag meine Freunden wirklich sehr sehr gern, aber gedanklich komme ich irgendwie nicht von meiner Ex los. :frown:

    Es ist ziemlich paradox. Seit der Trennung haben wir getrennte Wege eingeschlagen, wir haben praktisch nichts mehr miteinander zu tun. Na ja, so weit das eben möglich ist. Durch viele gemeinsame Bekannte sehen wir uns doch noch ab und zu mal. Wir dürften wohl trotzdem seit ungefähr einem Jahr kein Wort mehr miteinander gewechselt haben, nichts.

    Ich weiß, dass sie nichts mehr für mich empfindet und wenn ich sie sehe, dann spüre ich auch rein gar keine Verliebtheit mehr, sondern nur Unbehagen und Schwäche. Ich bin nach zwei Jahren auch endlich aus dem Stadium rausgekommen, wo ich noch tagtäglich an sie gedacht habe, jetzt ist es schon weniger. Und trotzdem gab es auch bis vor kurzem Nächte, wo ich schweißgebadet aufgewacht bin, nach dem Traum, dass sie einen neuen Freund hätte. Trotzdem gibt es diese Phantasien, dass sie mal zu mir zurückkommen könnte.

    Natürlich ist das blanker Unsinn und rein rational betrachtet will ich das auch nicht, ich wäre vielleicht auch einfach zu stolz dafür, aber trotzdem verfolgen mich diese Gedanken. Sogar bis in meine neue Beziehung!

    Ich kann meine Gefühle und Gedanken nicht einordnen. Ich würde sagen, dass ich sie nicht mehr liebe, weil es sich nicht mehr so anfühlt. Aber meine Träume sprechen vielleicht eine andere Sprache und das macht mich unsicher.
    Und noch weniger kann ich vergessen. Ich vergesse nicht. Nie. Und das ist mehr Fluch als Segen. Es gibt zwei Sachen, die mein Leben ziemlich umgewälzt haben. Zum einen die Zeit, in der ich meine Ex kennengelernt habe. Und noch viel mehr die Zeit, in der sie mich verlassen hat. Und das verfolgt mich. Bis ans Ende aller Tage. Und sogar noch in meine neue Beziehung rein.

    Das hat meine neue Freundin nicht verdient! Ich will nicht in Gedanken Geistern vergangener Zeiten hinterherlaufen. Ich will nicht ständig Vergleiche ziehen müssen, nur weil mich die Vergangenheit nicht loslässt. Ich will das einfach alles hinter mir lassen, ich will verarbeiten, vergessen oder was auch immer. :geknickt:

    Was soll ich tun? Ich drehe mich in der Sache wirklich im Kreis und weiß nicht weiter. Vielleicht geht es auch gerade nicht weiter und ich brauche nur jemanden, der mir gut zuredet. :geknickt:

    Sagt mal was...
     
    #1
    Erlenbach, 7 März 2010
  2. Seeker2010
    Gast
    0
    Ich denke, niemand muss hier betonen, dass das Problem nur in dir selbst liegt...

    Es klingt ein wenig, als würdest du deine jetzige Freundin als "Freundin 2ter Klasse" sehen - also jemanden, den du hast, weil du deine 1te Wahl nicht mehr bekommen kannst.

    Dein rationales Denken sagt dir natürlich in den "Wach-Phasen", dass dem nicht so sein kann - deine Träume, - also dein Unterbewusstsein - scheint da anderer Ansicht zu sein.

    Nun - so ungewöhnlich ist das nicht. Innerlich hast du eben mit deiner ersten Beziehung nie richtig abgeschlossen. Interessant ist hier der Satz in dem du sagst, dass "eure Freunde euch als Traumpaar wahrgenommen haben" - aber wenn du ehrlich bist, hast auch du euch als Traumpaar wahrgenommen.

    Du schreibst dann, dass du da nach der Trennung lange zu knabbern hattest - aber wenn du ehrlich bist, knabberst du noch heute. Zwar hast du dich inzwischen zu einer neuen Beziehung entschlossen, aber das negiert nicht deine unterbewusste Traumfrau...

    Schreib doch mal alle liebenswerten Eigenschaften deiner Ex auf - sammle ein wenig und mach dir diese Dinge wirklich bewusst, ohne hier zu glorifizieren. Und dann schreibst du die liebenswerten Dinge auf, die du an deiner aktuellen Freundin siehst.

    Wenn ich raten müsste, würde ich darauf wetten, dass deine Ex in deinem Empfinden über Eigenschaften verfügt, über die deine aktuelle Freundin nicht verfügt. Das bedeutet nicht, dass die aktuelle Freundin WENIGER liebenswerte Eigenschaften hat - typisch ist aber, dass es keine absolute Überdeckung gibt.

    Scheinbar vermisst du diesen "nicht überdeckten Teil" in deiner jetzigen Beziehung. Aus diesem Grund kann die aktuelle Beziehung den Verlust aus der damaligen Beziehung auch nicht ganz "heilen" - da ist noch etwas, was eben fehlt.

    Die "tiefe Vertrautheit" - oder der "heiße versaute Sex" - oder bestimmte "ruhige Momente" - oder die besonders "ausgelassene Vergnügtheit" beim Weggehen - es könnten alle möglichen Dinge sein, die dir aktuell fehlen. Es könnten sogar ganz profane Dinge sein, wie z.B., dass ihr heute nicht von allen Freunden "als Traumpaar" gesehen werdet - d.h. dass deine jetzige Freundin nach außen nicht die selbe Wirkung erziehlt wie deine damalige. Also fehlt dir die Anerkenntnis - das Lob - vielleicht sogar der Neid - der dir von Außen deiner jetzigen Freundin wegen entgegen gebracht wird.

    Suche mal in diesen Ecken, ob du da nicht Dinge findest, die dir in der aktuellen Beziehung fehlen, die du aber oft nur "aus der Entfernung" in deine damalige Beziehung "hinein-glorifizierst"...

    Grüße vom Seeker
     
    #2
    Seeker2010, 7 März 2010
  3. Erlenbach
    Erlenbach (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    33
    31
    0
    nicht angegeben
    Hallo Seeker,
    danke für deine Antwort.

    Ja, mir ist klar, dass das Problem alleine in mir selbst liegt.

    Mag sein, vor allem aber habe ich dadurch erst über Begriffe wie Traumfrau oder Traumpaar nachgedacht. Und ich weiß nicht, ob sie überhaupt Sinn machen.

    Ich glaube diese harte Formulierung trifft die Sache leider mehr, als mir lieb ist. Es muss doch hier eigentlich für jeden so aussehen, als würde ich meiner Ex oder zumindest ihren Eigenschaften hinterhertrauern, oder? Sonst wäre ich doch mit dem was ich habe glücklich, oder? Aber dann käme ich mir auch so vor, wie eine dieser vielen Frauen, die dauernd von ihrem Typ geschlagen werden und trotzdem nicht von ihm loskommen. Denn eigentlich wüsste ich nicht mal mehr, was ich denn vermissen sollte. Klar, ich hatte tolle Zeiten mit meiner Ex. Aber das ist lange her und jetzt sieht doch eh alles wieder anders aus. Und ich hab auch ziemlich miese Zeiten erlebt. Und als es darauf ankam, konnte oder wollte sie nicht zu mir stehen.
    Außerdem sind es auch unsere Entscheidungen, die bestimmen, wer wir sind, oder? Und wenn ich wirklich noch die Wahl zwischen meiner Ex und meiner Freundin hätte, dann fiele die Wahl ganz klar auf meine Freundin. Wieso sollte ich mich auch nochmals für die Enttäuschung entscheiden?
    Trotzdem, genau diese Enttäuschung ist es, die ich nicht loswerde. Irgendwie habe ich die Enttäuschung nie verarbeitet.

    Man muss aber auch sagen, dass ich und meine Freundin noch gar nicht lange zusammen sind. Und das Unglück, das ich jetzt immer noch empfinde, ist dasselbe, was ich noch letzten Monat empfunden habe. Es ist also nicht personengebunden, zumindest nicht so, dass es meine Freundin zur Freundin zweiter Klasse degradiert. Und ich muss auch nicht nach irgenwelchen Schnittmengen aus Alter und neuer Beziehung suchen, denn ich mag meine Freundin so, wie sie ist. :jaa:

    Aber so ist das halt. An manchen Tagen fange ich halt wieder an zu grübeln. Und diesmal war ich eben schockiert, dass meine Zweifel aus alten Tagen sogar diese berühmte erste Verliebtheit trübt.
     
    #3
    Erlenbach, 8 März 2010
  4. Xorah
    Verbringt hier viel Zeit
    849
    113
    71
    nicht angegeben
    wenn du also noch nicht abgeschlossen hast mit deiner vergangenheit, bist du denn überhaupt schon bereit für eine neue freundin?

    klar, es ist jetzt so gekommen. aber bist du dir sicher, dass du schon bereit bist? vielleicht ging das alles mit euch beiden zu schnell. vielleicht brauchst du noch zeit, um mit deiner ex abzuschließen. manche brauchen nur ein paar wochen, manche monate, manche jahre.

    deine freundin hat es nicht verdient, das sagst du selbst. vielleicht solltest du mal mit ihr reden. vielleicht ist es besser, wenn ihr die sache etwas langsamer angehen lässt :smile:
     
    #4
    Xorah, 8 März 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Neue Liebe altes
Megalodon
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 März 2016
10 Antworten
tatouage25
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 Oktober 2015
2 Antworten
mabuzozzo
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 Januar 2015
8 Antworten