Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

neuer Freund setzt mich ungewollt unter Druck

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Lidia, 29 November 2008.

  1. Lidia
    Verbringt hier viel Zeit
    22
    86
    0
    in einer Beziehung
    Hallo Leute...

    vielleicht könnt ihr mir einen Rat geben.
    Ich leider momentan an Binge Eating (hatte vorher Magersucht). Einige Zeit ging es mir wirklich gut.
    Vor ca. vier Wochen habe ich mit meinem Exfreund Schluss gemacht, der mit meiner Essstörung ganz gut umgegangen ist. Hat mich nie unter Druck gesetzt und so.
    Direkt danach bin ich eine neue Beziehung eingegangen und diesmal bin ich richtig verliebt. Doch ich kann ihm noch nicht ganz vertrauen und möchte für ihn einfach nur funktionieren. Ich finde ihn einfach so toll, aber in seiner Gegenwart kann ich noch nicht ganz ich selbst sein. Er hat so viel mehr Ahnung von vielen Dingen (zum Beispiel Musik etc) und ich komme mir immer sehr klein und naiv, dümmlich vor.

    So, zum eigentlichen Problem. Seitdem wir zusammen sind, habe ich wieder vermehrt Fressanfälle. Wahrscheinlich durch das ganze Gefühlschaos...dazu kommt, dass er mich ständig sehen will. Ich kann das gar nicht verstehen. Ist zwar auch ein schönes Gefühl, aber dadurch, dass ich noch immer sehr unsicher in seiner Gegenwart bin, auch sehr anstrengend.
    Er weiß von meinem Problem und will mir auch helfen. Nur ist er der Meinung, er müsse mich unter Druck setzen (hat er wortwörtlich so gesagt)...zum Beispiel dieses WE:
    war seit gestern 17h bei ihm und heute nachmittag ist er ins Stadion. Ich bin nach Hause, wollte was für die Uni machen, dann wurde mir alles zu viel, weil er mich um 18h schon wieder abholen wollte. Dann habe ich angefangen zu fressen. Vll weil ich einfach heute einen Abend Ruhe haben wollte...er hatte sich aber so auf das WE mit mir gefreut...und ist jetzt total enttäuscht, dass ich so fertig bin vom fressen und einfach nur meine Ruhe haben möchte.

    Ich bin einfach total verzweifelt, will einfach gerade nur weiterfressen und alles vergessen. Er tut mir echt leid, er hat doch keine Ahnung, was er davon halten soll und wie er damit umgehen soll...

    ach man, hat jemand irgendeinen Rat für mich? Wie soll das nur weitergehen?
     
    #1
    Lidia, 29 November 2008
  2. 2Moro
    2Moro (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.138
    123
    15
    nicht angegeben
    Rede mit ihm!!!
    Sag ihm, was dich stört, dass es dir noch schlechter geht, wenn er dich so unter Druck setzt, dass du Zeit für dich brauchst!
    Reden ist sowie so immer ganz wichtig und in deinem Fall besonders, weil er dich ja sonst immer weiter in deine Essstörung drängt.
     
    #2
    2Moro, 29 November 2008
  3. GreenTea
    GreenTea (31)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    97
    31
    0
    nicht angegeben
    Du sagst, er hat keine Ahnung, wie er damit umgehen soll.
    DU musst ihn da etwas an die Hand nehmen und ihm sagen, wie er damit umgehen soll!
    Er steckt ja nicht in dir drin!
    Du weißt am allerbesten, was du brauchst, was dir hilft, und was dir weniger hilft! Ich denke, du brauchst niemanden, der dir sagt, was dir gut tut oder nicht.
    Vielleicht neigst du im Moment dazu, ihn etwas zu idealisieren. Du sagts ja selber, dass du dich manchmal etwas "unwissend" und "klein" an seiner Seite fühlst.
    Deine Fressanfälle sind im Grunde nur eine Form des Protests gegen dich selbst. Du kämpfst gerade mit dir. Ein Teil in dir redet dir ein, du wärst nicht gut genug und dein neuer Freund wisse alles besser, ein anderer Teil in dir weiß genau, was du brauchst und sieht nicht ein, sich von ihm oder sonst einer person bevormunden zu lassen -und diesen Teil musst du viel ernster nehmen!
    Du bist viel stärker als du denkst!
    Lass´dich nicht so unter Druck setzen! Kämpfe für dich! Aber hör auf gegen dich selbst zu kämpfen!
    Wenn er dir deine Selbststänidgkeit nehmen will und meint, dich besser zu kenen als du dich selbst, dann ist die Beziehung zum Scheitern verurteil! Das würde ich ihm mal ganz in Ruhe erklären.
    Rede mit ihm! Und bleib dir selbst treu!

    Alles Liebe!
     
    #3
    GreenTea, 29 November 2008
  4. Lidia
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    22
    86
    0
    in einer Beziehung
    danke noch für eure Antworten...war ein paar Tage nicht hier.

    mh, der aktuelle Stand:
    mit dem Essen lief es überhaupt nicht besser...:kopfschue
    Und die Beziehung...ich weiß auch nicht, ich bin nicht wirklich glücklich. Letzte Woche habe ich ihm gesagt, dass ich mal ein paar Tage Zeit für mich brauche, auch da lief es schlimm mit dem Essen.
    Wir hatten abgemacht, dass ich mich melde...habe ihm dann immer sehr lange Nachrichten geschickt, wie es mir zur Zeit geht, damit er das vll ein bisschen besser nachvollziehen kann, warum ich mich so abwesend im Moment verhalte.
    Bin dann aber trotzdem abends mal weggegangen und es ging mir ganz gut, hab mich mit Freunden getroffen...aber wie gesagt, das Essen lief trotzdem schlecht. Einen Abend war ich wirklich sehr verzweifelt, ich habe ihn angerufen, aber er hat einfach nichts dazu gesagt...hat fast gar nicht mit mir gesprochen. Später bei ICQ meinte er, dass er seine Gefühle in einen Topf gesteckt hätte mit nem Deckel drauf, weil ihn das sonst emotional zerfleischen würde. Kann ich auch verstehen. Ich war wirklich sehr traurig und war fest entshclossen, alles wieder gut zu machen. Ich will das mit uns nicht aufgeben, aber so ist es wirklich schwierig.

    Ich fühle mich auch sehr unwohl in meinem Körper zur Zeit und mag einfach keine Berührungen an bestimmten Problemzonen...ja, hört sich blöd an, ist aber so und nach den Mengen, die ich zur Zeit vertilge vll auch gar nicht so abwegig.
    Zumindest war ich jetzt am DO noch bei ihm und wir haben rumgeknutscht und es war ein recht schöner Abend...
    gestern abend war ich mit ner Freundin in der Disko verabredet und vorher noch bei ihm...
    er will immer nur kuscheln, knutschen etc... ich kann das zur Zeit einfach nicht gut. Irgendwie haben wir uns auch nicht viel zu sagen, er spricht nicht viel von sich aus...nach der Disko bin ich wieder zu ihm (er musste heute arbeiten...um 7h aufstehen, war deshalb gestern nicht mit) und irgendwie bin ich kaum zum schlafen gekommen, weil er mich die ganze Zeit naja scharfmachen wollte. Er weiß auch, dass ich zur Zeit meine Tage habe....habe ihm dann eben noch seine Freude bereitet und dann musste er auch schon aufstehen...

    Er weiß genau, dass ich Rauchen hasse, aber auch als ich erkältet war, hielt er es nicht für nötig wenigstens ans Fenster zu gehen...klar ist seine Wohnung, aber ein bisschen Rücksicht kann man da doch mal nehmen oder?

    Nächste Woche hat er viel frei und er hat mir angeboten, dass ich die ganze Zeit bei ihm sein kann...auch damit er mich mit meinem Essensproblem unterstützen kann...finde ich voll lieb von ihm...aber ich habe Angst, dass er dann wieder so viel "rummachen" will, ich mag im Moment einfach nicht so viel Körperkontakt...wie soll das bloß weitergehen?

    au man, warum kann ich nicht einfach normal sein?
     
    #4
    Lidia, 6 Dezember 2008
  5. Lidia
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    22
    86
    0
    in einer Beziehung
    ich weiß auch nicht, was ich jetzt eigentlich hören will...aber irgendwas, ich weiß einfach nicht mehr weiter.
     
    #5
    Lidia, 6 Dezember 2008
  6. Mìa Culpa
    Gast
    0
    ....
     
    #6
    Mìa Culpa, 6 Dezember 2008
  7. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Mal ne ganz andere Frage: Bist du eigentlich in Therapie wegen deiner Essstörung? Das halte ich für sehr wichtig.
     
    #7
    User 75021, 6 Dezember 2008
  8. Lidia
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    22
    86
    0
    in einer Beziehung
    ja, bin ich.

    eben meinte er, ich müsste mich selbst mal mehr unter Druck setzen...aber ich weiß, dass das auch der falsche Weg ist. Ich werde manchmal das Gefühl nicht los, dass er total genervt von meinen Problemen ist und dass ich im Moment so kompliziert und distanziert bin...

    aber ich bin gerade total depri, hatte einen fürchterlichen Tag und eben am Telefon hat er nur sagt, dass ich mich mal selbst unter druck setzen sollte, mich quasi zusammenreißen...ich muss ganz ehrlich sagen, am liebsten hätte ich mir gewünscht, dass er mich tröstet und mir anbietet trotzdem zu kommen, mich dann aber eben nicht so viel anfässt...

    wie würdet ihr denn mit so einer mit mir umgehen?
     
    #8
    Lidia, 6 Dezember 2008
  9. Alienore
    Gast
    0
    Hei ho,

    hmn das mit dem unter Druck setzen klingt gar nicht so schön. Ich kann auch nur sagen, dass das leider nicht bzw. selten funktioniert.

    Aber andererseits glaube ich, dass keiner genau nachvollziehen kann wie es ist wenn man einen Fressanfall hat oder hatte, wie man sich fühlt wenn der Verstand aussetzt usw.
    Versuch, wenn du es kannst, ihm mitzuteilen, wie es für dich ist, wieso du isst, wieso du nicht aufhörst, wie du dich fühlst, was du brauchst in dem Moment und danach.

    Er will dir helfen und das ist doch ein guter Anfang, zeig ihm wie er dir helfen kann. Überleg dir was du von ihm willst, welche Dinge er machen soll oder auch nicht und sag es ihm so klar und deutlich wie möglich, nicht dass es zu Missverständnissen kommt. (Vergleich ihn aber nicht mit deinem Ex, das könnte er als Angriff auffassen)

    Darüber zu sprechen ist nicht einfach, daher versuch es vielleicht über ICQ.
    Ich habs so gemacht, dass ich meinem Freund gesagt hab, er solle ruhig sein bzw. nichts schreiben soll und dann selber alles geschrieben was mir in den Sinn gekommen ist. Ich finde es auch recht angenehmn, dass mein Freund das Thema nicht anspricht aber Essen auch kein Tabuthema ist. Wenns ums Essen geht, dann reden wir darüber wie übers Wetter.
    Willst du ihm sagen, dass du einen Anfall hattest oder fühlst du dich "gezwungen" dazu?

    Hast du schonmal STOP gesagt, wenn er zuviel kuscheln wollte oder dich berühren wollte ? Falls nicht, rede vielleicht mal mit ihm über die Möglichkeit eines Stops. Denk in dem Moment an dich, zeig ihm bestimmt aber freundlich deine Grenzen, es bringt nichts, dass dir noch unwohler wird nur weil du ihn nicht enttäuschen willst. Wenn dir nicht nach Berührungen ist, sag es ihm, er kann es dir nicht von der Nase ablesen selbst wenn er es vielleicht gerne können würde.

    Hast du deinen Freund schon mal genauer gefragt wie er dir helfen will ausser mit unter Druck setzen und was allg. seine Sicht der Dinge ist?

    VLG
    Alienore
     
    #9
    Alienore, 6 Dezember 2008
  10. Lidia
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    22
    86
    0
    in einer Beziehung
    Ja, ich habe schon STOP gesagt...hat er auch akzeptiert, trotzdem macht er dann einfach später weiter...bis ich ihm dann irgendwann das gebe, was er wohl möchte,....mache das ja auch gerne, aber nur, wenn ich mich dabei selbst wohl fühle.

    Habe ihm jetzt eine ganz lange Nachricht geschrieben...mit allen meinen Gedanken, die ich zur Zeit habe...ich hoffe so sehr, dass er da irgendwie drauf reagiert...:-/ wenigstens ein "hey, alles wird gut. Ich hab dich lieb" oder so...

    es tut mir so leid, dass ich so bin...
     
    #10
    Lidia, 6 Dezember 2008
  11. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.284
    Single
    Hallo!

    Zunächst einmal: dein Freund scheint nicht der einzige sein, der dich unter Druck setzt. Das scheinst du selbst schon ganz gut zu machen. Du nimmst dir die ganze Sache sicherlich aus nachvollziehbaren Gründen zu Herzen, fühlst dich kaputt, nervig - überhaupt nicht liebenswürdig und hilflos. Du willst ihm eine gute Freundin sein - sein Verlangen nach Körperkontakt befriedigen und für ihn da sein. Letztlich musst du aber sehen, dass das so einfach nicht funktioniert!

    Du kannst niemanden die Nähe geben, die benötigt wird, wenn du das von dir aus nicht willst und ein schlechtes Gewissen daraufhin macht die Sache doch nicht besser! Du bist seine Freundin, und da hast du auch durchaus mal das Recht, ihn etwas "abzublocken" und Nein zu sagen. Das ist etwas völlig natürliches und es ist nicht gut, wenn ein Part innerhalb einer Beziehung sich dominieren lässt ohne selbst auch seine Bedürfnisse durchzusetzen, welche bei dir nun einmal im Moment darin bestehen, auch etwas Ruhe für dich zu haben.

    Andererseits muss man natürlich auch sehen, dass sich dein Freund hier falsch verhält. Jemanden gewollt unter Druck setzen ist nie wirklich eine so gute Idee (höchstens in sehr seltsamen Ausnahmefällen). Hat er denn keine Angst, dass er durch sein Handeln die Sache nur noch schlimmer macht? Er scheint dich ja in gewisserweise zu bevormunden, indem er meint, er wüsste, was richtig wäre. Auch seine Aktion von wegen "Emotionen wegschließen" um nicht "innerlich zerfleischt" zu werden finde ich nicht sehr erwachsen. Er hat eine Beziehung mit jemanden eingegangen, der nun einmal ein psychisches Problem hat, was an sich auch nicht schlimm ist und eine Beziehung auch überhaupt nicht unmöglich macht (verstehe mich da nicht falsch!) aber dass das ganze natürlich Stress für ihn bringt, muss ihm eigentlich klar sein und er sollte diesen dann vielleicht auch einfach mal ertragen, als auf dich abzuwälzen? Ich habe nämlich das Gefühl, dass ihn die Dinge schnell zu viel werden. Sein Verhalten so ist jedenfalls nicht fair.

    Du solltest ihm mal ein paar Dinge klar machen und auch bezüglich der Beziehung deinen Standpunkt deutlich machen. Die Situation besteht, du arbeitest ja bereits an diesen Problemen und du kannst auch sicherlich nicht von ihm erwarten, dass er dein "Therapeut" in der Angelegenheit wird, aber ihm muss einmal bewußt werden, dass er die Dinge gerade verschlimmert. Es kann dir ja durchaus peinlich sein, dass du diese "Macke" hast, aber es sollte dir nicht unangenehm sein, vor deinen Freund auch deinen Freiraum in der Beziehung zu fordern! Das sind zwei unterschiedliche Probleme!

    Wenn du das deutlich machen kannst, fällt eine Menge Druck von dir los - du wirst dir gegenüber wieder selbstsicherer und dein Freund wird auch bemerken, dass er da gerade ein paar Grenzen überschreitet, von denen er sich im eigenen Interesse lieber fernhalten sollte. Darum würde ich an deiner Stelle versuchen, diese Dinge anzusprechen anstatt die Sache mit deiner Essstörung. Wie immer sind solche Gespräche schwierig zu führen und manchmal kommt es anders rüber, als gewollt - vorwurfsvoll und schuldzuweisend, was einen dann schnell wieder zur Korrektur des Gesagten bewegt, gerade wenn man so ein schlechtes Gewissen hat wie du. Darum überlege dir vor dem Gespräch ganz rational, welches Verhalten möglichst objektiv betrachtet in dieser Situation angebracht ist und welches du dir unter einer Beziehung vorstellst. Bleib nüchtern - greif ihn nicht an und mache dich in dieser Sache auch nicht selbst kleiner als du bist.

    Ich wünsch dir viel Erfolg in dieser Angelegenheit.
     
    #11
    Fuchs, 7 Dezember 2008
  12. Lidia
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    22
    86
    0
    in einer Beziehung
    Aktueller Stand:

    nachdem ich ja die lange nachricht geschickt hatte, hat er tatsächlich darauf reagiert...und zwar hat er selbst im Moment noch ein paar Dinge, die ihn belasten und er hat richtig erkannt, dass wir uns momentan nicht das geben können, was wir voneinander brauchen: er will Nähe, die ich ihm nicht immer geben kann.
    Und ich möchte einfach nur da sein und kuscheln und nicht immer gleich Sex oder sonstiges.

    wir haben uns dann mehr oder weniger getrennt (das ganze lief ja auch erst vier Wochen) und sind so verblieben, dass wr abwarten, was die Zukunft bringt und jeder erstmal klarkommen muss.

    Am Dienstag haben wir uns wiedergesehen in der Disko und naja, wir haben uns normal verhalten. Ich wurde von einem Typen angesprochen, habe mich aber nur ganz normal mit dem unterhalten...jedenfalls war er irgendwie total angepisst und ist dann irgendwann gegangen. Ich habe den Typen irgendwann abgewimmelt und saß traurig in der Ecke, als er sich verabschiedet hat mit den Worten "ja, was soll ich denn noch hier?"...
    wollte ihn dann gerade hinterherlaufen, nachdem er schon ne zeitlang wegwar, ging gerade raus und da stand er plötzlich auch wieder...
    wir waren beide leicht betrunken...er hat mich gefragt, ob ich mit zu ihm möchte...klar, warum nicht.
    haben noch lange rumgemacht, am nächsten Morgen dann die Frage "ja, was ist denn jetzt mit uns?"...
    keine ahnung...ich bin voll durcheinander. Habe direkt wieder angefangen zu fressen...vor allem weil ich auch noch viel Kontakt zu meinem Ex wieder habe (von dem ich aber wirklich nichts mehr will, aber mit ihm kann ich eben viiiiiel besser reden und viel mehr so sein, wie ich bin als bei ihm). Mein Ex hat sich immer sehr um mich gekümmert, mich wieder hochgezogen etc.
    er will auch noch ein bisschen was von mir, ich erzähle ihm auch viel wie es mir geht etc...aber ich mache ihm immer wieder deutlich, dass ich nicht mehr mit ihm zusammen sein möchte. im moment haben wir ein gutes freundschaftliches Verhältnis, wobei er ab und zu noch in die Stimmung kommt, dass er das so nicht aushält...aber es besser sich und wir sind auf einem guten weg eine Freundschaft aufzubauen.
    Ich habe das dem anderen auch ein wenig erklärt, der hört das natürlich nicht gerne.
    Aber er meldet sich von alleine gar nicht...ich habe einfach total Angst, dass er mich nur für Sex will...ich mag ihn aber irgendwie so gerne, er fasziniert mich total. Allerdings bemüht er sich wirklich 0.
    Ich weiß gar nicht, wie das weitergehen soll...ich möchte schon eine Beziehung, aber eben auch so sein, wie ich eben bin...und wenn es mir mal shclecht geht und ich körperlichen kontakt nicht so gerne mag, dass das eben auch akzeptiert wird.
    Es ist ja nicht so, dass ich nie körperlichen Kontakt zulasse, nur eben an Tagen, wo es mir schlecht ging. Und er lässt da kaum locker und ist dann direkt eingeschnappt. so kommt es imr zumindest vor.
    Ich überlege schon, ob das überhaiupt noch Sinn macht, auf eine Beziehung mit ihm zu hoffen. Aber für nur so zwischendurch Sex bin ich nicht zu haben.

    ach man
     
    #12
    Lidia, 11 Dezember 2008
  13. Jugend.Forscht
    Verbringt hier viel Zeit
    896
    101
    0
    vergeben und glücklich
    die leute hier können dir zum größten teil, nur wenige tips geben, da sich kaum einer mit deiner situation auskennt. keine ahnung vielleicht ist druck und selbstdisziplin, dass was du lernen musst und brauchst. vielleicht aber auch nicht. eins ist aber sicher, du solltest leute fragen die sich damit auskennen. denn dann findest du einen weg daraus, der deine siutation gerecht wird. lass dir auch nicht einrede, von wem auch immer, dass alles nicht so schlimm sei. wenn du dich nich twohl fühlst ist es schlimm. bei wem bist du in therapie? brache keine antwort... aber was sagt der therapeut zu deiner sache?
     
    #13
    Jugend.Forscht, 11 Dezember 2008
  14. Lidia
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    22
    86
    0
    in einer Beziehung
    also ich bin in Therapie...klar, es gibt eben solche Tage und solche...meistens bin ich ja relativ motiviert und es ist ja nicht so, dass ich depressiv im Bett liege...
    es geht ja um den körperlichen Kontakt, den ich nicht immer (aber immerhin überhaupt) geben kann.
    und dass er so wie es aussieht, mich, (wenn ich mit ihm zusammen bin), die ganze Zeit bei sich haben will und nicht darauf Rücksicht nehmen kann, dass ich
    1) manchmal nicht zu viel körperkontakt möchte (zumindest spezielle Stellen am Körper, nichts gegen Küssen oder umarmen)
    2) dass er nicht mirzuliebe wenigstens ans Fenster gehen kann, wenn er raucht und
    3) dass er von sich aus nicht viel redet und wir meistens vor dem TV hängen, wenn wir denn nicht im Bett sind...

    warum kann ich mich nicht einfach von ihm losmachen, wenn das anscheinend alles nicht so passt...?! Kennt das wer?
     
    #14
    Lidia, 12 Dezember 2008
  15. Jugend.Forscht
    Verbringt hier viel Zeit
    896
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ist es konsequent das er mehr körper kontakt will als du? oder nur manchmal? wenn manchmal - lassen sich doch sicherlich kompromisse finden, so dass er mal seine finger bei sich hält, oder du dich trozdem mal versuchst zu entspannen.
    mit dem rauchen, da würde ich an deiner stelle schon drauf bestehen. nicht weil ich als nichtrauche alle raucher hasse, aber dass ist doch in der kalten jahreszeit ein guter kompromiss, immerhin raucht er dann ja immernoch in der wohnung, die euch beide gehört? bin mir jetzt nicht sicher... aber am fenster oder der abzugshaube in der küche kann man sich wohl als raucher hinbequemen!
    drittens, stört dich das er zu wenig redet? oder soll er weniger reden, an den abenden? das kapier ich grad nicht so ganz...

    auch weiß ich jetzt nicht, was du mit losmachen meinst? kannst du ihn nicht zurückweisen, wenn er dein enähe sucht? oder was meintest du damit?
     
    #15
    Jugend.Forscht, 12 Dezember 2008
  16. Lidia
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    22
    86
    0
    in einer Beziehung
    wir wohnen nicht zusammen...und sind ja auch gar nicht mehr richtig zusammen. das ganze geht ja auch erst seit 4,5 Wochen.
    er redet wenig von sich aus...spricht es nicht an, wenn diese gewisse Spannung zw. uns herrscht...ist im allgemeinen sehr schüchtern...oder er weiß einfach nichts mit mir anzufangen...vielleicht passen wir einfach nicht zueinander....
    und das meinte ich mit loslassen...dass ich es aufgebe, auf eine Beziehung zu hoffen, wie ich sie mir vorstelle mit ihm...und damit quasi auch nicht mehr mit ihm ins Bett gehe.
     
    #16
    Lidia, 12 Dezember 2008
  17. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.642
    Verheiratet
    Ich befürchte, das hier ist nicht der richtige Ort, an dem Du Hilfe suchen solltest. Ich glaube nämlich Deine Situation übersteigt die Kompetenz von uns allen hier und ist auch nicht so einfach in einem Internet-Forum zu behandeln.

    Oben schreibst Du, dass Du wegen Deiner Esstörung in Therapie bist. Hast Du schon mit Deinem Therapeuten/Deiner Therapeutin über das Problem mit Deinem Freund gesprochen???? Ich denke mal, das wäre sehr sehr wichtig! Sie oder er kann Dir sicherlich viel besser helfen, da er/sie Deine Esstörung und Dich viel besser kennt, einordnen kann, welchen Anteil die Esstörung an dem Problem mit Deinem Freund hat usw...
     
    #17
    User 77547, 12 Dezember 2008
  18. Lidia
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    22
    86
    0
    in einer Beziehung
    Ja, vermutlich hast du Recht in Bezug auf meine Essstörung.
    Meine Therapeutin weiß das natürlich auch...aber zum Beispiel: am Montag, wo ich bei ihr war, ging es mir auch gut...und da ging es eher nach dem Motto "ok, wir schauen mal wie es weitergeht..." und ich war positiv eingestimmt.


    Aber unabhängig davon würde mich interessieren, wie ihr sein Verhalten überhaupt einschätzt.

    Danke aber jeden, der sich das Ganze Schlammassel überhaupt durchliest und darauf antwortet.
     
    #18
    Lidia, 12 Dezember 2008
  19. Jugend.Forscht
    Verbringt hier viel Zeit
    896
    101
    0
    vergeben und glücklich
    findest du denn dass ihr allg. unterschiedlich seid? z.b. er will immerzu deine körperliche nähe, du willst gerne auch mal alleine sein. das schrobst du ja.
    ists möglich dass dein wunsch auf distanz mit deiner essstörung zusammem hängt? oder bist du einfach nur ehr der typ dazu...
    meiner meinung ist das die wichtige frage...

    noch was anderes, ich hab mir dein profilbild angesehen. zwar ist darauf nur dein gesicht zu erkennen, aber du siehst nicht aus wie jmd der essstörung hat. hab zwar nicht viel ahnung, aber ich stell mir da immer korpulente oder sehr dünne menschen bei vor. zumindest erscheint es mir, dass du die sache doch ganz gut im griff hast.

    vorhin schrobst du, am montag war einer deiner guten tage. das ist doch toll, versuch mal mit deinem freund zu reden, bzw schreib dir deine gedanken über euch mal an so einem tag auf. und mach das gleiche an einem tag wo du nicht so gut drauf bist. es ist manchmal sehr aufschlussreich, wenn man sich das dann später durchliest. und wenn du magst, kannst du das geschriebene ja auch mal der therapeutin geben, und sie um rat fragen
     
    #19
    Jugend.Forscht, 12 Dezember 2008
  20. Lidia
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    22
    86
    0
    in einer Beziehung
    mh...zu deiner Aussage darüber, dass man mir das nicht ansieht, sag ich jetzt nichts...das würde hier zu weit führen :zwinker:

    Ich habe ihm häufig Mails und Briefe geschrieben, wie ich mich fühle. Ich bin da immer sehr ehrlich und diese Nachrichten sind oft seeeehr lang. Das Ding ist ja, dass er meint, dass er mich da nicht unterstützen kann, weil er selbst noch oft an seinen verstorbenen Vater denkt.
    Aber ich würde dann an solchen tagen ja gar nicht so viel hören wollen, helfen kann er mir eh nicht...nur vielleicht sowas wie:
    "hey...du schaffst das schon...magst du herkommen und wir gucken einen Film oder so? Ohne zu viel Körperkontakt."

    Also dass er mir die Angst nimmt, dass ich gleich wieder mit meinem Körper mich befassen muss, wenn er mich anfässt...damit ich das alles vergessen kann und trotzdem seine Nähe spüre.

    Aber ich habe das Gefühl, dass er das so einfach nicht will und mich quasi "ganz" haben will...klar, zu einer Beziehung gehört Sex und körperliche Nähe, aber doch auch noch soooo viel mehr.
     
    #20
    Lidia, 12 Dezember 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - neuer Freund setzt
Melia1990
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 Juli 2016
43 Antworten
Luise:)
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 März 2016
12 Antworten
masser345
Beziehung & Partnerschaft Forum
27 Dezember 2015
10 Antworten
Test