Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Neuer Nebenjob - eure Einschätzung bitte!

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von MissPerú, 27 Juni 2009.

  1. MissPerú
    MissPerú (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    56
    33
    1
    nicht angegeben
    Hallo Leute!

    Ich bin ja schon sehr lange am Überlegen, welchen Nebenjob ich neben dem Studium machen könnte, der mir nicht all meine Nerven und Kräfte raubt und zudem meinen Fähigkeiten am ehesten entspricht.
    Da ich keine große Lust mehr habe, in einem Supermarkt oder als Kellnerin zu arbeiten, bin ich jetzt zu dem Schluss gekommen, dass ich am besten im Bereich "Massage" oder "Wellness" arbeiten könnte.
    Ich massiere für mein Leben gerne Leute, es macht mir großen Spaß, etwas für das körperliche und seelische Wohlbefinden anderer zu tun - und wenn ich auch nur einen kleinen Beitrag leisten kann. Mir macht es einfach Spaß, anderen das Leben etwas schöner und stressfreier zu machen. Und ich kann auch gut mit Menschen umgehen, solange man auch zu mir fair und respektvoll ist.
    Ich brauche zudem eine ruhige entspannte Atmosphäre zum arbeiten, da ich recht sensibel bin:schuechte , außerdem habe ich so meine Probleme, ständig unter der Beobachtung eines Chefs zu stehen, der mich mies behandelt und herumkommandiert.
    Das habe ich jetzt oft genug erlebt und ehrlichgesagt habe ich die Nase gestrichen voll davon.:angryfire
    So kam mir also die Idee, eine Massageausbildung zu machen. Das bedeutet: keine staatliche Ausbildung zum Masseur/ med. Bademeister sondern eine kurze Ausbildung (Workshop) zum Massage-Therapeuten. Damit darf man weder kranke Menschen/Krankheiten behandeln, noch darf man sich die Bezeichnung "Masseur" geben.
    Man arbeitet dann eben im Wellnessbereich unter der Bezeichnung "Wellness-Therapeut", nicht im medizinischen Bereich.
    Meine Mutter hatte mal eine Freundin, die sich im Anschluss an eine solche Massageausbildung selbstständig gemacht hatte und so ca. 500 Euro pro Monat verdienen konnte.
    Allerdings hat die auch ein großes Haus und konnte sich einen schönen kleinen Raum einrichten, ich dagegen wohne ja nur in einem Zimmer, in dem ich nicht auch noch Klienten empfangen könnte.:zwinker:
    Ich bin mir nicht sicher, inwieweit mein Vorhaben überhaupt realisierbar ist. Auf jeden Fall hätte ich zunächst kein Startkapital, um mir Massagebank, Handtücher usw. zu kaufen, Werbung zu machen und auch einen Raum zu mieten, ihn entsprechend herzurichten usw.kann ich mir momentan nicht leisten. Ich müsste mich also zunächst irgendwo anstellen lassen.
    Die Ausbildungsstätten, welche die Massage-Workshops anbieten, machen natürlich damit Werbung, dass es auf dem "Wellness-Markt" großen Bedarf an "Massage-Personal" gäbe - z.B. in Kosmetik-Praxen, in Schwimmbädern, in Beauty-Oasen etc.
    Aber inwieweit das wirklich der Realität entspricht, weiß ich nicht.
    Ich habe nicht vor, viel Geld damit zu verdienen, es geht wie gesagt nur darum, als Studentin über die Runden zu kommen - und ich benötige ja nicht viel.
    Die Preise hier in Hamburg für eine 30-minütige Massage sind recht hoch und viele Leute - insbesondere arme, gestresste Studenten, Azubis, alleinerziehende Mütter usw. können und wollen sich das nicht leisten.
    Ich habe mir gedacht, dass ich inbesondere diese Zielgruppen anspreche und spezielle günstige Angebote mache, falls ich mich nach einigen Monaten vielleicht doch selbstständig mache - denn das wäre letztlich mein Ziel.
    Gut, das sind alles noch recht vage Überlegungen.
    Und eigentlich wollte ich ja vor allem eure Meinung zur Realisierbarkeit meines Wunsches hören. :smile:
    Wie schätzt ihr denn das Ganze ein?
    Gute Idee? Oder eher Träumerei?

    Ich freue mich auf eure Einschätzung!
    Oder habt ihr vielleicht andere Ideen/ Anregungen für mich?

    MissPerú
     
    #1
    MissPerú, 27 Juni 2009
  2. MissPerú
    MissPerú (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    56
    33
    1
    nicht angegeben
    Hat denn niemand Ahnung davon?:schuechte
     
    #2
    MissPerú, 28 Juni 2009
  3. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Also ich stelle mir das ehrlich gesagt recht schwierig vor.

    Wie genau willst du dich denn selbstständig machen, wenn du kein Geld hast? Nach ein paar Monaten als Angestellte, wie du schreibst, wirst du kaum so viel Geld verdient haben, dass es plötzlich für einen eigenen Raum plus Ausstattung reicht.
    Werbung müsstest du wohl auch recht massiv betreiben, denn es gibt ja genug Massage- oder Wellnesssalons.

    Und was machst du, wenn es nicht gut läuft? Dann hast du das Geld für Ausbildung und Ausstattung umsonst ausgegeben...

    Ich bin selber Studentin und könnte mir das eigentlich nicht vorstellen, es wäre mir zu unsicher, zu risikoreich und irgendwo auch zu unrealistisch.:schuechte
     
    #3
    User 12900, 28 Juni 2009
  4. MissPerú
    MissPerú (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    56
    33
    1
    nicht angegeben
    Hi Riotgirl!

    Danke für Deine Antwort!
    Ja, mir erscheint es eben auch eher unrealistisch -zumindest das mit der Selbstständigkeit.
    Erstmal würde ich das auch als Angestellte machen wollen und dann weitersehen.
     
    #4
    MissPerú, 28 Juni 2009
  5. Grottenolmin
    Benutzer gesperrt
    313
    0
    1
    nicht angegeben
    Vor allem halte ich es für riskant, wenn man auf eine bestimmte Summe im Monat wirklich angewiesen ist, weil man davon leben muss. Wenn es nur um einen Extraverdienst zusätzlich geht und es im Prinzip egal ist, ob es 50 Euro oder 250 Euro sind, mag das ja noch okay sein, sowas zu probieren, aber wenn man das Geld wirklich braucht?

    Ich würde mir wohl eher einen Nebenjob mit festem Einkommen suchen. Es gibt ja noch mehr als am Supermarkt an der Kasse mit wütendem Chef. Gerade als Student bieten sich Hiwi-Jobs an der Uni an, man verdient kein Vermögen, kann sich aber oft die Zeit recht frei einteilen und macht immerhin noch etwas, was mit dem Fach zu tun hat. Auch andere Jobs in der Univerwaltung sollen ganz nett sein, hab ich mir sagen lassen - du könntest mal schauen, ob z.B. in der Unibibliothek oder in deiner Institutsbibliothek studentische Hilfskräfte gebraucht werden. Ansonsten würde mir noch Nachhilfeunterricht einfallen, falls dir das liegt.

    Das mit der Massage halte ich - sorry - eher für eine Schnapsidee. :schuechte Zumal selbst so ein "Workshop" vermutlich Geld kosten dürfte, und wenn es dann nichts wird bzw. du mit dieser (irgendwie in meinen Augen eher zweifelhaften) Qualifikation nichts findest, war das rausgeworfen.
     
    #5
    Grottenolmin, 28 Juni 2009
  6. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Ja, das mit der Selbstständigkeit sehe ich als größte Schwierigkeit.

    Das mit der Ausbildung bzw. dem Workshop hingegen klingt ja nicht schlecht, nur würde ich mich VORHER schon mal umhören, ob irgendein Wellnesstempel überhaupt solche Kräfte sucht.
     
    #6
    User 12900, 28 Juni 2009
  7. MissPerú
    MissPerú (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    56
    33
    1
    nicht angegeben
    Danke euch beiden für eure Antwort!

    Ja, das alles stimmt natürlich - und ich möchte dieses Risiko auch nicht eingehen. Ich hatte ohnehin vor, mir über die Uni einen Job zu suchen - irgendetwas, das zu mir passt *seufz*
    Und dennoch: Ich will mir das mit der Massage nicht aus dem Kopf schlagen. Viellecht könnte ich mir trotzdem damit etwas dazuverdienen- so als Ergänzung. Außerdem massiere ich einfch so gerne Leute. Ich würde das wohl auch machen,wenn ich kein Geld oder nur sehr sehr wenig dafür bekäme, denn komischerweise fühle ich mich immer sehr ausgeglichen und kraftvoll, wenn ich jemanden (Bruder Freund o.ä.) eine Massage verpasst habe.
    Ich weiß nur eben gar nicht, an wem und wo ich das üben könnte.
    Ich hatte schon - aus Ermangelung eines Raumes - an Hausbesuche gedacht, aber das ist mir zu unsicher - wer weiß an welche perversen Typen man da gerät...außerdem haben ja die meisten nicht unbedingt einen Massagetisch bei sich zu Hause rumstehen...^^
    Ach, ich wünschte, mir käme irgend eine vernünftige Idee...
     
    #7
    MissPerú, 29 Juni 2009
  8. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.682
    348
    3.373
    Verheiratet
    Frag doch erstmal bei Schwimmbädern usw. an, was für Qualifikationen man braucht um in deren Wellnessbereich arbeiten zu können. Dann bekommst du schonmal ein Gefühl dafür, wie allgemein die Bedingungen sind und kannst dir auch eher überlegen, was du für Ausbildungen/Fortbildungen bräuchtest.

    Ansonsten ist ein HiWi Job für dich vielleicht nicht übel. Es ist - meiner Erfahrung nach - nicht besonders stressig, du hast meist freie Zeiteinteilung (je nach Prof), kannst oft auch zu Hause oder in der Bib arbeiten und es ist meist auch eine dem Studium zuträgliche Tätigkeit. Außerdem bei uns nicht mal soo schlecht bezahlt, ich hab 8 Euro die Stunde verdient und es war meist leicht verdientes Geld.
     
    #8
    User 39498, 29 Juni 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Neuer Nebenjob Einschätzung
familienschreck4ever
Off-Topic-Location Forum
4 September 2016
1 Antworten
LikeStars
Off-Topic-Location Forum
6 Juni 2016
8 Antworten
PC-Junky
Off-Topic-Location Forum
20 Januar 2016
3 Antworten
Test