Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Neuer Partner mit Kind

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von Disa83, 1 Oktober 2009.

  1. Disa83
    Disa83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    27
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Ich habe da mel eine Frage
    Ich habe da jemanden kennen gelernt, wir verstehen uns auch gut.Sie hat einen kleinen Sohn.

    Jetzt würde mich interessieren ob es für euch ein Problem ist, wenn der neue Partner ein KInd hat?

    Freue mich schon auf eure Antworten.

    schöne Grüße Dirk
     
    #1
    Disa83, 1 Oktober 2009
  2. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Ne Freundin von mir hat einen kennen gelernt der zwei Kinder hat. War anfänglich kein Problem, sie verstanden sich gut. Mittlerweile meldet er sich aber nicht mehr. Ob das an den Kindern liegt weiß ich aber nicht.

    Sonst kann ich leider nichts zu dem Thema beitragen. Sorry. :zwinker:
     
    #2
    capricorn84, 1 Oktober 2009
  3. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben

    Ganz ehrlich: Ich hätte die Frage nicht gestellt, weil hier die unterschiedlichsten Meinungen und Erfahrungswerte vorliegen (positive, wie negative) und dann vielleicht nicht dein Herz, sondern der Kopf entscheidet und du dann ggf. verpasst, eine wunderbare Frau näher kennenzulernen, weil du vielleicht bereits voreingenommen gestimmt bist.

    Du musst dich fragen, ob es für dich ein Problem wäre, denn diese Frauen gibt es nur im Doppelpack und sie wollen niemals auch nur ansatzweise spüren wollen, dass sie sich irgendwie und irgendwann zwischen zwei Menschen entscheiden müssen, die von ihr geliebt werden, denn du wirst garantiert, aber in meinen Augen verständlich, den Kürzeren ziehen.
    Also überlege dir gut, wie weit du gehen willst und wenn du kein Interesse daran hast, gewisse Rücksichtnahme und viel Verständnis aufzubringen, dann intensivere den Kontakt nicht weiter.
     
    #3
    munich-lion, 1 Oktober 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  4. Niemand12
    Sorgt für Gesprächsstoff
    421
    43
    1
    Single
    Also ich kann nur von mir sprechen und für mich wäre es schon ein Problem. Ich fühle mich eben noch nicht bereit für ein Kind und deshalb wäre es auch schwierig für mich eine richtige Beziehung mit jemandem einzugehen, der ein Kind hat. Natürlich kommt es aber auch immer auf die Person an.
    Kannst du dir den vorstellen, wenn die Beziehung ernster wird und ihr vllt zusammenzieht, auch mit dem Kind zusammenzuleben und so etwas wie ein Vater-Ersatz zu sein? Ich denke es kommt vor allem darauf an, wie bereit man sich fühlt.
     
    #4
    Niemand12, 1 Oktober 2009
  5. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Für mich persönlich wäre es ein sehr großes Problem.
    Am meisten deshalb, weil zu dem Kind ja auch eine Mutter gehört und wegen dem Kind werden die beiden immer irgendwie verbunden sein.
     
    #5
    krava, 1 Oktober 2009
  6. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Das trifft es sehr gut.

    Ich war immer zögerlich, eine feste Beziehung mit einem Mann einzugehen und habe immer und immer wieder betont, was es heißt, eine Frau mit Kind zur Partnerin zu haben. Ich hatte immer etwas Angst, ich könnte mich auf einen einlassen und der stellt nachher fest, dass er mit dem Kind dann doch gar nicht klarkommt (also, dass da eines ist). Mir war auch immer wichtig, dass mein potenzieller Partner meinen Sohn schon sehr gut kennt, bevor wir zusammenkommen, denn hätte es zwischen den beiden nicht geklappt, wäre das ein absolut nicht wiedergutzumachendes KO-Kriterium gewesen und ich wäre mit dem Mann niemals zusammengekommen.

    Und obwohl ich da immer etwas vorsichtig war - ich hatte nie ein Problem, einen Partner zu finden. ;-) Ich war selbst überrascht, dass NIE einer damit ein ernsthaftes Problem hatte. Der Mann, den ich geheiratet habe, und mein Sohn verstehen sich bestens, mein Sohn sagt inzwischen "Papa" zu ihm und mein Mann findet es toll. Wenn mir mal ein "mein Sohn" rausrutscht, fang ich jedesmal einen bösen Seitenblick auf und verbessere dann rasch "UNSER Sohn". :grin:
     
    #6
    SottoVoce, 1 Oktober 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  7. da simmer dabei
    Sorgt für Gesprächsstoff
    5
    28
    1
    Single
    Hallo Dirk,

    du stellst diese Frage ja wertfrei und sachlich und sagst nichts, wie du dazu stehst... Wegen der Frage vermute ich aber, dass du da ggf. ein Problem mit hast bzw. du die Sorge hast, dass da für dich da mal eins draus werden könnte...

    Damit du "auf dich zugeschnittene" Antworten bekommst (sofern gewünscht), könnte ich mir vorstellen, dass es gut wäre, wenn du die Situation und auch deine eigene dazu kurz schildern könntest...

    Hat sie den Sohn schon mal mitgebracht? Wie alt ist er denn?
     
    #7
    da simmer dabei, 2 Oktober 2009
  8. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Für mich wäre es kein Problem, da ich selber zwei Kinder habe.

    Mein Freund stellte sich damals die gleiche Frage wie du.
    Aber du musst selber für dich entscheiden, ob du damit klar kommen würdest, die Frage können WIR dir nicht beantworten.
     
    #8
    User 75021, 2 Oktober 2009
  9. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Eins vorab: Du wirst hier die unterschiedlichsten Meinungen dazu bekommen. Für die einen ist es kein Problem, für andere undenkbar.

    Ich hatte mich von Frauen mit Kindern ferngehalten. Lag aber daran, dass ich Frauen kennengelernt hatte, wo ich relativ schnell erkannt hatte, dass sie nur einen Versorger haben wolllten. Klar sind nicht alle Frauen so, aber das, was ich so erlebt hatte, hatte mich irgendwie schon geprägt.
    Doch, wenns ein Baby wäre, wäre das weniger ein Problem, weil es mich dann mehr oder weniger von Anfang an als Vater angenommen hätte.

    Bei älteren Kinder hatte ich auch Bedenken, ob diese mich als Ersatzvater akzeptiert hätten. Ich wäre jedenfalls gar nicht mit einer Beziehung klargekommen, wenn ich vom Kind Ablehnung geerntet hätte - eben weil ich ja dann nicht der richtige Vater wäre.

    Das sind alles Aspekte, die mich von vorneherein abgeschreckt hatten, ne Beziehung zu ner Frau mit Kind einzugehen. Zuletzt war ja da auch der Wunsch, dass ich meine eigenen Kinder haben wollte....Nee, man mag mich für altmodisch oder egoistisch halten, aber eine Patchworkfamilie ist einfach nix für mich.

    Wie munich-lion schon sagte: Du musst selbst wissen, ob Du Dich dafür bereit fühlst, eine Beziehung zu Frau UND Kind einzugehen.
     
    #9
    User 48403, 2 Oktober 2009
  10. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ja, dass wäre ein Problem für mich. Allerdings kein unüberwindbares.
     
    #10
    xoxo, 2 Oktober 2009
  11. dollface
    Verbringt hier viel Zeit
    2.223
    108
    369
    nicht angegeben
    ich denke auch nicht, dass es dir etwas bringt von der einen hälfte zu hören "ja es wäre ein problem" und von der anderen "nein es wäre kein problem.
    du musst das ganz alleine für dich selber und aus der situation heraus entscheiden.
    ich denke wenn du ernsthaftes interesse an dieser frau hast, sollte ihr kind in erster linie kein unüberwindbares hindernis sein.
    allerdings spielt die situation, in der diese frau mit ihrem kind lebt natürlich ne erhebliche rolle.
    wie alt ist das kind? hat das kind einen vater, der sich um es kümmert und unterhalt zahlt? oder sucht die mutter nicht nur einen freund sondern auch einen verorger und ersatzvater für ihr kind?

    eines was dir natürlich klar sein sollte, ist dass sie im doppelpack kommt, auch wenn sie anfangs das kind nicht bei jedem treffen dabei sein sollte. und du solltest dir darüber bewusst sein, dass du nie der einzige in ihrem leben sein wirst, sondern dass sie ihrem kind mindestens genauso viel, wahrscheinlich sogar mehr liebe geben wird als dir und es viel mehr zuwendung braucht.
    ich denke aber an der art und weise, wie sie dich an das kind heranführt, wirst du sc hnell merken, wie sie deine rolle dem kind gegenüber sieht bzw gern haben möchte.

    an deiner stelle würde ich mich nicht sofort zurückziehen, es sei denn du bist absolut gegen kinder und kannst mit ihnen überhaupt nix anfangen. ich würde sie näher kennenlernen und ihr eine chance geben
     
    #11
    dollface, 2 Oktober 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  12. Disa83
    Disa83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    27
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Danke erstmal für eure Antworten.
    Der Vater hat sie wärend iherer Schwangerschaft sitzen gelassen. Der Sohn ist jetzt 14 monate alt, also noch recht jung.
    Ich habe eigentlich kein Problem mit Kindern, möchte auch gerne selber welche haben. Ich habe nur irgendwie Angst das ich der Aufgabe vlt nicht gewachsen bin.
    Ich werde sie auf jeden fall erst mal näher kennen lernen, wollte nur mal andere Meinungen zu dem Thema hören
     
    #12
    Disa83, 2 Oktober 2009
  13. dollface
    Verbringt hier viel Zeit
    2.223
    108
    369
    nicht angegeben
    klar machst du dir gedanken darüber, ob du einer solchen aufgabe gewachsen ist aber ich denke, dass du dir im moment nichts so den kopf drummachen solltest sondern ganz unverfangen an die sache rangehen solltest. natürlich wird das kind immer mehr oder weniger im vordergrund stehen, dennoch sucht sie doch (hoffentlich) in erster linie nach einem partner für sich selber und nicht nach einem neuen vater für ihr kind, schließlich hat sie ihr kind die letzten 14 monate auch alleine großgezogen (nehme ich jetzt mal an)

    alles andere wird sich dann bestimmt von selber ergeben und wenn du sie besser kennst und ne beziehung zu ihr aufgebaut hast, werdet ihr früher oder später sicher auch auf das thema "kind" zu sprechen kommen wird sie dich bestimmt wissen lassen, was sie im bezug auf ihr kind von dir erwartet oder nicht erwartet :smile:
     
    #13
    dollface, 2 Oktober 2009
  14. aiks
    Gast
    0
    Also wenn deine einzige Angst ist der Sache nicht gewachsen zu sein, dann ist ja wohl alles in Butter. Du wirst da ja Stück für Stück in die Beziehung mit dem Sohn reingeführt von deiner Freundin. Sie wird dir ja sicher nicht den Bub in die Hand drücken und sagen, dass sie jetzt mal drei Tage Pause will und du auf ihn aufpassen musst
     
    #14
    aiks, 2 Oktober 2009
  15. Aliena
    Aliena (38)
    Sehr bekannt hier
    1.506
    198
    559
    vergeben und glücklich
    Hm, also ich gebe zu, dass ich damit wohl auch ein Problem hätte. Ganz einfach, weil ich befürchten würde, dass er ja schon eins hat, für das er im Normalfall auch zahlt und deshalb vielleicht keins mehr mit mir möchte. Und ich will auf jeden Fall ein eigenes Kind. Die Bindung zur Mutter würde mich vermutlich auch stören, wie Krava schon geschrieben hat. Wobei es auch was für sich hat, wenn das Kind dann auch mal ein komplettes WE / in den Ferien bei der Ex ist und man dann "frei" für alles ist, was mit Kind nicht so einfach geht :zwinker:

    Aber letztendlich muss das jeder selbst wissen und ich kann mir nicht vorstellen, dass ich meine Gefühle (sollten schon welche da sein), aus diesem Grund unterdrücken würde. Ich würds wohl ausprobieren, wie es funktioniert und hoffen, dass offene Kommunikation über meine Ängste hinweg hilft.
     
    #15
    Aliena, 3 Oktober 2009
  16. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.287
    Single
    Ohja - für mich wäre das ein Problem, da ich selbst keine Kinder will. Zumindest als feste Partnerin scheidet eine Frau mit Kind bei mir (so gut wie) aus.
     
    #16
    Fuchs, 3 Oktober 2009
  17. User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.810
    88
    204
    vergeben und glücklich
    Tja, war absolut nie mein Wunschszenario, mein Freund war dann aber kurz vor unserem Kennenlernen ungeplant Vater geworden und es hat mich letztlich zwar erst geschockt, aber dann nicht davon abgehalten, eine Beziehung einzugehen.
     
    #17
    User 88899, 3 Oktober 2009
  18. donmartin
    Gast
    1.903
    Für mich (uns) gar kein Problem.
    Wir haben beide Kinder.

    Und der Älteste hat gerade auch eine Freundin mit einem 3jährigen Jungen.

    Von Anfang an war klar: Kinder gehen vor. Dann kommt die Beziehung.
    Keiner hat sich in die Belange der/des anderen eingemischt, aber mit Rat und Tat weitergeholfen. Viel drüber geredet.
    Und: 3 Jahre jeder sein eigenens Leben weitergelebt. Mit Wohnung und allem drum und dran. Die Kinder brauchen solche Phase um sich daran zu gewöhnen und nicht gleich zu denken, da will ihnen jemand den den Mama oder die Vater "wegnehmen".

    Man sollte schon vorsichtig sein, "Ersatzvater/mutter" darf und soll man nicht sein. Danach zu Suchen ist nicht die feine Art.
     
    #18
    donmartin, 3 Oktober 2009
  19. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    mach dir mal nicht soviele Gedanken! deine "Fast-Freundin" erwartet von dir hoffentlich nicht das du sofort einen 100%igen Vaterersatz spielst!

    Und falls es tatsächlich etwas längerfristiges werden sollte kannst du dich zumindest langsam herantasten was den Sohn angeht.
     
    #19
    brainforce, 3 Oktober 2009
  20. glashaus
    Gast
    0
    Ich glaube damit hätte ich ernsthaft ein Problem und müsste wohl länger darüber nachdenken, ob eine Beziehung unter diesen Umständen möglich wäre.
     
    #20
    glashaus, 3 Oktober 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Neuer Partner Kind
Blue_eye1980
Liebe & Sex Umfragen Forum
22 November 2016
17 Antworten
MM137
Liebe & Sex Umfragen Forum
16 Oktober 2016
22 Antworten
Kuri
Liebe & Sex Umfragen Forum
10 Juni 2006
13 Antworten
Test