Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • VelvetBird
    Gast
    0
    13 April 2009
    #1

    Neues Fahrrad für 160€ - auf jeden Fall miese Qualität?

    ---
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3 Januar 2013
  • Linguist
    Linguist (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    540
    103
    13
    vergeben und glücklich
    13 April 2009
    #2
    Für deine Ansprüche würde mir das Rad völlig genügen. 3 Jahre Garantie bietet Tchibo auch noch. So schlecht kann die Verarbeitung dann ja wohl nicht sein.
     
  • FreeMind
    Gast
    0
    13 April 2009
    #3
    Ich würde es unter keinen Umständen kaufen. Wer billig kauft, kauft zweimal.
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Benutzer gesperrt
    6.914
    398
    2.200
    Verheiratet
    13 April 2009
    #4
    Ich würde für diesen Preis eher ein altes gut gepflegtes Fahrrad an einer Velobörse kaufen.
    Einen Dreigänger mit Nabenschaltung. Wenn es nur um den Einkauf auf asphaltierten Strassen geht. Solche Räder ertragen auch Lasten auf dem Gepäckträger.
     
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    13 April 2009
    #5
    Sicherlich ist auch bei dem Rad von Tchibo Rückgabe möglich, aber ich rate dennoch dazu, mal beim örtlichen kleinen Radhändler vorbeizuschauen und mehrere Räder auszuprobieren, ggf. auch gebrauchte Räder.
     
  • User 78066
    User 78066 (40)
    Sehr bekannt hier
    1.347
    168
    264
    Verheiratet
    14 April 2009
    #6
    Ich weiß ja nicht, was dieses Fahrrad beinhaltet. 160 € ist schon ein guter Kurs.
    Ist denn eine Schaltung dabei? Wenn nicht oder "nur" Dreigang, denke ich, ist das vom Preis/Leistung-Verhältnis in Ordnung. Für den Preis kann man dann auch nicht mehr erwarten. Meist ist es ja die Schaltung (bei Nabenschaltung), die den Preis ausmacht.

    Wenn sie es eh´ nicht so oft nutzt, kann sie ja nicht so viel verkehrt machen, oder?

    Aber ausprobieren kann man es nicht. Ob man damit gut fahren kann usw.. Ist halt ein Risiko wie Klamottenbestellen aus dem Katalog.
     
  • User 22419
    Sehr bekannt hier
    4.618
    168
    419
    nicht angegeben
    14 April 2009
    #7
    Für das Geld bekommt sie anderswo ein wirklich gutes gebrauchtes Rad.

    Besonders ärgerlich wird es, wenn ein solches Billigrad dann mal in die Werkstatt muss - was vermutlich recht schnell der Fall sein wird. Das wird dann nämlich ruckzuck richtig teuer, weil die Verschleißteile extrem schnell hinüber sind und oft sehr viel mehr gemacht werden muss als bei einem höherwertigen Rad.

    Ich kann auch nur dazu raten, ein solides Gebrauchtrad zu besorgen, in der Lokalpresse sind oft welche inseriert, bei Versteigerungen des örtlichen Funbüros sind auch immer gute Schnäppchen dabei. Ebay ist auch ne Möglichkeit, allerdings finde ich es wichtig, ein Rad mal Probe gefahren zu sein ehe man es kauft. Das ist bei Ebay nur sehr begrenzt möglich.
     
  • Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.986
    398
    2.247
    Verheiratet
    14 April 2009
    #8
    An ein Gefährt, mit dem ich mich im Straßenverkehr bewege, habe ich ziemlich hohe Ansprüche. Da würde ich mich aus Prinzip schon nicht auf was setzen, dass von einem Kaffee-Laden verkauft wird.

    Für ein wenig mehr bekommt man ein ordentliches Rad bei einem richtigen Fachhandel. Da knarzt und quietscht dann auch nix beim Fahren und das Gefühl der Sicherheit sollte auch vorhanden sein.
     
  • VelvetBird
    Gast
    0
    14 April 2009
    #9
    ---
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3 Januar 2013
  • BABY_TARZAN_90
    Benutzer gesperrt
    1.623
    198
    528
    Verliebt
    14 April 2009
    #10
    Formeln allein helfen nichts. Die Dame muss dabei sein, wenn sie das Fahrrad kauft. Und sag ihr: "Lassen Sie sich von einer Fachperson beraten" :grin:
    Am besten zusätzlich von einer Fachperson, die nicht am Verkauf interessiert ist.
    Diese Bedingungen sind erfüllt, wenn jemand von euch mit ihr in ein Fachgeschäft geht, oder - was es bei uns im Frühling gibt - an eine Fahrradbörse mit Gebrauchträdern.

    Ich habe auch ein Bike, um über Wurzestöcke zu fahren. Aber im Stadtverkehr geht nichts über ein solides älteres Velo. Auch die Diebstahlgefahr ist bei denen (noch) kleiner...
     
  • Nabla
    Nabla (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    248
    103
    1
    vergeben und glücklich
    14 April 2009
    #11
    noch was anderes - 19kg ist eine Menge - sind die Rohre ausbetoniert oder was ist da los??? außerdem muss ein Fahrrad passen, damit kann es vorkommen, daß die Frau damit niemals glücklich wird. Ich komme z.B. mit dem Fahrrad von meiner Freundin kaum vom Fleck und sie mit meinem auch nicht so wirklich.
     
  • stega
    stega (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    252
    103
    8
    Single
    14 April 2009
    #12
    ich schließ mich der Mehrheit vor mir an.

    Einmal billig kaufen bedeutet nochmal nachkaufen. Ich hab selbst ein billiges Unirad gekauft vor einem Jahr und bisher mehr Reparatur und Updates reingesteckt als der Kaufpreis war.

    Es ist einfach was anderes, ob du lieber gleich mal was teures kaufst und damit jahrelang glücklich fahren kannst oder ob du einmal Schrott kaufst und dann nur noch reparieren kannst.... :frown:

    Außerdem: Stimmt die Rahmengröße überhaupt? Da steht was mit 50cm Rahmengröße - je nachdem, wie groß der/die Fahrer/in ist, passt das nicht?!!

    Auch das Gewicht ist recht hoch -18kg muss man erstmal durch die Gegend bewegen!

    Gangschaltung ist NoName - sprich: forget it, damit wirst du nicht glücklich werden können. Die zickt nur rum und geht kaputt....


    also: stark gegen einen Kauf und lieber 300 euro mehr für was gescheites oder so...
     
  • User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.488
    398
    4.238
    Verheiratet
    14 April 2009
    #13
    Ich finde es etwas albern, hier über Reparaturkosten und sonstwas zu schreiben - es sind doch 3 Jahre Garantie dabei.

    Also ich würde das Ding wohl mal testen wollen, aber ansonsten kaufen, wenn das den Ansprüchen entspricht. Bei gebrauchten Rädern finde ich das Risiko viel höher, wenn mal was kaputt geht - je nachdem, wo man dann kauft, hat man gar keine Garantie und nur beim Händler ein Jahr Gewährleistung OHNE Verschleissteile.

    Mit 3 Jahren Garantie würde ich immer zugreifen - da hat man doch überhaupt kein Risiko, wenn mal was ist!

    Voraussetzung wäre natürlich, dass man das Ding mal in der Hand gehabt hat und mal getestet hat, ob man damit zurecht kommt. Aber selbst wenn sie es online bestellt, hat sie doch 14 Tage Rückgaberecht.
     
  • Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.986
    398
    2.247
    Verheiratet
    14 April 2009
    #14
    Was bringen dir 3 Jahre Garantie, wenn mitten im Verkehr die Schaltung einen Hänger hat, du ins leere trittst und mitten auf der Kreuzung auf der Nase landest?
    Das Kleingedruckte müsste man auch mal lesen, ob die 3 Jahre Garantie für alles gelten oder ob Teile davon ausgeschlossen sind.
     
  • User 29290
    User 29290 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.733
    148
    200
    Verheiratet
    14 April 2009
    #15
    Das Rad ist aber schon geprueft und fuer den Strassenverkehr zugelassen. So schrottig wie ihr das hier darstellt, wird es schon nicht sein. Ist halt ein 3-Gang Rad ohne jeglichen Schnick Schnack. Das ist einfach nicht viel mehr wert als 160€...
     
  • Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.986
    398
    2.247
    Verheiratet
    14 April 2009
    #16
    Dann schau mal in einem richtigen Fahrradladen, was dort ein vergleichbares Fahrrad kostet. Bei 160€ muss irgendwo gespart werden, denn normal zahlst du locker das doppelte für so ein einfaches Fahrrad.
     
  • User 29290
    User 29290 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.733
    148
    200
    Verheiratet
    14 April 2009
    #17
    Naja, es ist schwer, es wird nicht die teuerste Schaltung haben, etc. aber das aendert doch nichts daran, dass die nichts verkaufen duerfen, was nicht ordentlich getestet ist. Wenn ich bei Aldi einen Fernseher kaufe, zahle ich auch nur einen Bruchteil von dem was ich fuer ein Markengeraet bezahlen wuerde und trotzdem kann der genauso lange halten.
     
  • Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.986
    398
    2.247
    Verheiratet
    14 April 2009
    #18
    Natürlich dürfen sie es verkaufen, ich will nur, wie viele andere, darauf hinweisen, dass das Fahrrad nicht zu den qualitativ besten zählen wird. Weder beim Fahrgefühl, noch bei der Verarbeitung.

    Aber, um dein Aldi-Fernseh-Beispiel aufzugreifen (wobei, ich wandel es mal kurz in Aldi-PC um, da kenn ich mich besser aus), wer noch nie vor einem guten PC aus dem Fachgeschäft saß, dem wird auch nicht auffallen, wie schlecht ein Medion-PC eigentlich ist.
     
  • b123
    Verbringt hier viel Zeit
    89
    91
    0
    nicht angegeben
    14 April 2009
    #19
    wir haben auch schon tchibo räder gekauft. für die anforderungen sind sie ok. bei ebay gibts keine garantie.
     
  • User 29290
    User 29290 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.733
    148
    200
    Verheiratet
    14 April 2009
    #20
    Ich denke mal jedem Radfahrer duerfte klar sein, dass ein 160€ Rad kein Mercedes unter den Fahrraedern ist... Mir ging es lediglich darum, dass es trotzdem nicht gleich auseinander fallen wird und fuer Gelegenheitsradler ausreichen duerfte, sofern es denn von der Rahmenhoehe passt.

    Was den Medion PC betrifft ist es das Gleiche. Ich habe selber ein MacBook Pro und wuerde nie einen Medion PC kaufen, weil er meinen Anspruechen nicht genuegt. Fuer Leute, die aber nur mal im Netz surfen, ab und zu ein Spiel spielen oder einen Brief schreiben reicht aber auch ein Medion PC voellig aus.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste