Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Neues Gesetz: Keine Pin-Ups am Arbeitsplatz

Dieses Thema im Forum "News zu Liebe, Erotik und Sexualität" wurde erstellt von User 20345, 17 August 2006.

  1. User 20345
    User 20345 (37)
    Meistens hier zu finden
    1.646
    133
    48
    vergeben und glücklich
    Wenn demnächst ein Angestellter den "Playboy" offen am Arbeitsplatz liegen lässt, könnte es teuer werden.
    Denn ab morgen greift ein Gesetz, dass Pin-Ups am Arbeitsplatz verbietet. Und das gilt auch für die verdeckten Pin-Up-Örtchen, wie Schrankwände.

    Hintergrund dieser Bestimmung ist das neue Antidiskriminierungsgesetz, dass am Montag verabschiedet wurde.

    „Zur Begründung des neuen Gleichbehandlungs-Gesetzes erklärte Justizministerin Brigitte Zypries (SPD): "Der Staat kann Toleranz im Umgang miteinander zwar nicht verordnen, aber durch seine Rechtsordnung deutlich machen, was gesellschaftlich missbilligt wird." [Zitat aus der Quelle]


    Quelle: http://www.bz-berlin.de/aktuell/news/060817/verbot.html
     
    #1
    User 20345, 17 August 2006
  2. enteo
    Gast
    0
    Haben die nichts wichtigeres zu tun? :kopf-wand :kopf-wand :kopf-wand
     
    #2
    enteo, 17 August 2006
  3. Ryan|83
    Ryan|83 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    443
    101
    0
    Single
    Dem ist nichts hinzuzufügen ^^
     
    #3
    Ryan|83, 17 August 2006
  4. zartbitter
    zartbitter (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    495
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Naja das dieses Gesetz eh nen Witz in Tüten ist, stellt ja keine großartig neue Erkenntnis dar...


    zartbitter.
     
    #4
    zartbitter, 17 August 2006
  5. Wowbagger
    Verbringt hier viel Zeit
    446
    101
    0
    nicht angegeben
    Der Playboy wird rechtlich missbilligt?
    Ich werd mal Frauen vorwarnen, die diesen Coca-Cola-Typ-Kalender am Arbeitsplatz haben...nicht, dass sich da jemand diskriminiert fühlt.

    Lächerlich.
     
    #5
    Wowbagger, 17 August 2006
  6. Addy
    Verbringt hier viel Zeit
    29
    86
    0
    Single
    Find ich ja geil .. Die Frage ist nur: Dürfen Frauen jetzt auch keine Männer mehr aufhängen? Und: Wie sollen 90% der Schichtarbeiter jetzt ihren Arbeitstag überleben? :tongue:

    Lächerlich..
     
    #6
    Addy, 18 August 2006
  7. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    ein gesetz das in einen bereich eingreift wo der staat nix zu sagen hat. nicht lächerlich, ganz und gar nit...
     
    #7
    Reliant, 18 August 2006
  8. Annony
    Verbringt hier viel Zeit
    787
    103
    1
    nicht angegeben
    Das blöde daran ist wird zum beispiel bei einer ausschreibung geschrieben: Männerberuf oder ähnliches können sieverklagt werden aber schreibe nsie frauenquote oder frauen bevorzugt ist es noch legal und d unanfechtbar. Wo ist da bitte die gerechtigkeit?
     
    #8
    Annony, 18 August 2006
  9. DrBingo
    DrBingo (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    691
    101
    0
    nicht angegeben
    dieses gesetz macht so viele probleme wie nur was, du kannst im service bereich nicht mal mehr leute ablehnen die häßlich sind und kunden verschrecken, sondern mußt dir irgendwelche scheinkriterien erfüllen die dein wunsch kandidat hat und diese kandidaten nicht.

    oder ihr machts wie capgemini und sagt: Wir haben keine festen Kriterien, es muss einfach im Bewerbungsgespräch die Chemie stimmen, das ist so ein weicher Parameter dass Du ihn nicht per Gesetz einklagen kannst.
     
    #9
    DrBingo, 18 August 2006
  10. audiophil
    Verbringt hier viel Zeit
    254
    101
    0
    nicht angegeben
    :eek: Vorher war das erlaubt?!?
    Verdammt! :kopfschue
     
    #10
    audiophil, 18 August 2006
  11. Thorey
    Verbringt hier viel Zeit
    466
    101
    1
    offene Beziehung
    Oh, dürfen wir Frauen dann auch keine Kalender mit nackten Kerlen mehr aufhängen? Sauerei! :grin:
     
    #11
    Thorey, 18 August 2006
  12. Steirerboy
    Steirerboy (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    520
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ja und deinen Desktop mußt du auch anpassen, weg mit dem Stripper. Muß ich meine Nackte Freundin am Handy auch wegmachen, oder ist das Privathandy am Arbeitsplatz bisher noch davor geschützt? :tongue:
     
    #12
    Steirerboy, 18 August 2006
  13. Mila_Superstar
    Verbringt hier viel Zeit
    174
    101
    1
    Single
    Bin ich die Einzige, die das richtig findet?

    Ich finde Arbeit ist Arbeit und irgendwo hört die Freiheit auf. Ich fänd' es auch ätzend, wenn ich zu meinem Chef ins Büro käme und der hätte lauter Pinups in Sekretärinnenverkleidung rumhängen.

    Da kann man ja wohl zu recht mal Diskriminierung schreien. Aber stimmt natürlich, "Pin-Ups" sollte auch männliche einschließen.
     
    #13
    Mila_Superstar, 18 August 2006
  14. User 54360
    Verbringt hier viel Zeit
    212
    103
    1
    nicht angegeben
    hattest du denn schon mal nen Chef der sich Pinups aufgehängt hat?
    Ich glaub kaum das sich jemand sowas ins Chefbüro reinhängen würd, wenn da mal zufällig Kunden reinplatzen....

    Das Gesetz is einfach nur lächerlich und interessiert wahr. eh nur ganz wenige.
     
    #14
    User 54360, 18 August 2006
  15. Mila_Superstar
    Verbringt hier viel Zeit
    174
    101
    1
    Single
    Ich lege meine Hand dafür ins Feuer, dass es solche menschlichen Arschlöcher gibt. Natürlich wird der Großteil der Bevölkerung nicht diskriminiert, aber die wenigen, die es werden, konnten sich bisher nichtmal dagegen wehren. Und nun haben sie eine rechtliche Grundlage.

    Und wie die BZ es darstellt ist typisch populär und undifferenziert.

    Ach ich könnte mich gerade noch ein bisschen mehr aufregen. Das Gesetz enthält weit mehr als nur das "Pin-Up"-Ding. Es ist ein Gesetz gegen Dikriminierung jeglicher Art. Sexuell, rassistisch, und und und.

    Warum kann man es nicht einfach hinnehmen, dass damit vielen geholfen wird auch wenn man nichts damit zu tun hat.

    Und für Kritiker:

    Hier ist noch ein Link zum Thema, bei dem es um die wirklichen Schwierigkeiten des Gesetz geht. Vielleicht mal darüber diskutieren.

    http://www.personal-magazin.de/DataCenter/Zeitschriften/1148025913.91/23/Downloads/Leseprobe.pdf
     
    #15
    Mila_Superstar, 18 August 2006
  16. User 9402
    Meistens hier zu finden
    1.385
    133
    63
    vergeben und glücklich
    Wieder so ein Gesetz, das die Welt nicht braucht.
    Schon krank was sich so manches Bürokratenhirn ausdenkt.
    Es gibt langsam keinen Lebensbereich mehr in den sich der
    Staat mit seiner Regelungswut nicht mehr einmischt. :angryfire
     
    #16
    User 9402, 18 August 2006
  17. Koyote
    Koyote (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    781
    113
    17
    Verheiratet
    Die Frage ob das Gesetz notwendig war oder nicht stellt sich gar nicht.
    Nicht das sich durch das Gesetz irgendetwas ändern würde, nein, denn das Gesetz ist einfach nur entstanden weil Deutschland damit geschafft gerade eben noch rechtzeitig eine EU-Vorgabe umzusetzen und sich damit Ärger in Brüssel erspart hat.

    Wir haben in der Schröder-Zeit soviele von neuen Gesetzen bekommen, das es auf eins mehr oder weniger auch nicht ankommt.
    Mal zum Nachdenken:
    1. Innerhalb der Regierungszeit von Schröder hat sich der Umfang des Bundesgesetzblattes (Zusammenfassung aller Bundesgesetze) mehr als verdoppelt was die Zahl der Seiten angeht, soviel zur selbstherrlichen Darstellung mancher Politiker, man habe entscheidend was für den Bürokratieabbau getan.
    2. Auf eine Anfrage eines großen deutschen politischen Magazins, in wievielen Gesetzen denn eigentlich Steuerrecht geregelt wird, konnte das Bundesfinazministerium keine Angaben machen....

    Gruß aus SH
     
    #17
    Koyote, 18 August 2006
  18. Wowbagger
    Verbringt hier viel Zeit
    446
    101
    0
    nicht angegeben
    Neuere Gesetze sind irgendwie bitter. Wenn ich das BGB mal durchblättere, kann man klar absehen welche Paragraphen alt sind und welche neu verzapft sind: Die mit dem ellenlangen Geschwafel sind neu.

    Übrigens, ich hab heut noch gelesen dass einer meiner Professoren bei gleicher Eignung bevorzugt Behinderte und schließlich bevorzugt Frauen für eine Mitarbeiterstelle einstellen würd.
     
    #18
    Wowbagger, 19 August 2006
  19. Steirerboy
    Steirerboy (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    520
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Eh klar, für Behinderte bekommt er massig Förderung -> für den Chef billiger. Und Frauen verdienen bei gleicher Qualifikation ja immer noch weniger als Männer -> auch für den Chef billiger.
    Logisch oder?
     
    #19
    Steirerboy, 19 August 2006
  20. DannyMirow
    DannyMirow (29)
    Meistens hier zu finden
    266
    128
    104
    Verheiratet
    Als jemand, der zu einer ausdrücklich durch dieses Gesetz geschützten Zielgruppe gehört, kann ich nur sagen: ein blödsinniges Gesetz, welches herzlich wenig ändern wird. Jedenfalls nicht zum Positiven.

    Diskriminierung kann man nur in den Köpfen bekämpfen, und ganz bestimmt nicht durch Gesetze. Im Gegenteil, jetzt wird es bei einigen Leuten erst recht z.B. heißen: "Jetzt bekommen die Schwuchteln sogar noch Sonderrechte!".

    Und mal ehrlich: wer einen Dunkelhäutigen, eine Frau, einen Behinderten usw. usf. nicht einstellen *will*, der wird auch durch dieses Gesetz nicht daran gehindert. Soviel Kreativität, sich einen anderen Grund einfallen zu lassen, traue ich den Leuten zu. Wer seine Wohnung nicht an einen Moslem vermieten will, wird das auch problemlos hinbekommen. Mal ganz davon abgesehen: selbst *wenn* es einem Diskriminierten gelingen sollte, sich erfolgreich auf dem Rechtsweg zu wehren - möchte er denn dann wirklich noch in dem so erkämpften Job arbeiten? Wäre doch ein tolles Arbeitsklima von Anfang an, oder?

    Es wird mehr Bürokratie geben und es wird eine Prozeßlawine geben - mit für beide Seiten völlig unbefriedigenden Ergebnissen.

    Und es droht natürlich jetzt die umgekehrte Diskriminierung. Es wird garantiert Arbeitgeber geben, die jetzt z.B. wenn sie einen Mann und eine Frau zur Wahl haben die Frau einstellen werden, selbst wenn der Mann vielleicht sogar ein klein wenig besser qualifiziert ist, nur um einem möglichen Prozeß von Anfang an aus dem Wege zu gehen.

    Dieses Gesetz und die es fordernde EU-Richtlinie ist überflüssig und in meinen Augen kontraproduktiv. Nett gedacht, aber halt nicht DURCHdacht. Es wird an der Diskriminierung und deren Ursachen nichts ändern, es tut nur ein wenig so, als würde es die Folgen davon bekämpfen.
     
    #20
    DannyMirow, 19 August 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Neues Gesetz Keine
schuichi
News zu Liebe, Erotik und Sexualität Forum
13 August 2015
1 Antworten
Darius_Mystis
News zu Liebe, Erotik und Sexualität Forum
27 Juni 2015
5 Antworten
Beltane
News zu Liebe, Erotik und Sexualität Forum
4 Juli 2012
6 Antworten