Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Neues Leben = Armes Leben!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von PK310588, 5 Mai 2009.

  1. PK310588
    PK310588 (28)
    Benutzer gesperrt
    51
    0
    0
    Single
    Guten Abend!

    Wie der Titel es schon sagt, geht es um den Vergleich meines Lebens - neues vs. altes...

    Alt: Ich wohnte bei meinem Vater, hatte keine Geldsorgen und auch ein Auto. Hinzu kam, dass ich in einem Haus mit 120m² wohnen konnte und nichts bezahlen musste. Mit der Arbeit hatte ich es auch nicht so, da mein Vater genug Geld hat. Doch leider gab es in der letzten Zeit durch die Scheidung meiner Eltern viele Streits in dessen mein Vater zu Gewahltausbrüchen tendierte und auch wurde sein Verhalten dem Rest der Familie immer dreißter. Also wollte ich mein Leben damals eigentlich beenden, tat dieses im Endeffekt dann doch nicht!

    Neu: Ich wohne in einer kleinen 2-Zimmer Wohnung mit 45m² und beziehe derzeit Harz IV. Ein Auto habe ich leider nicht und werde mir dieses zunächst auch nicht finanzieren können. Doch ich kann mir ab und an mal das Auto von meiner Mutter leihen. Ab August mache ich eine schulische Ausbildung. Dadurch bekomme ich leider keine Ausbildungsvergütung sondern nur normal das Harz IV. Es muss wohl noch ein Nebenjob her! Denn ich habe im Monat, wenn ich meine Ausgaben abziehe (Tele + I-Net, Strom, ARGE-Kaution) 203€ zum Leben. Davon muss ich Kleidung, Schulgeld und auch Lebensmittel bestreiten. Für mich eine vollkommen ungewollte und auch ungewohnte Situation. Nichts mehr mit Marktkauf und Real, denn nun gehe ich zum ALDI und muss auf Angebote achten und auch kann ich mir nun nicht mehr alles leisten (mal eben mein Handy aufladen etc.). Dennoch lebe ich nun stressfrei und kann mir mein Leben so gestahlten wie ich es gern möchte. Denn ich halte mir immer mein Ziel vor Augen: Wenn ich diese Ausbildung (2 Jahre Schule) geschafft habe, dann kann ich viel Geld verdienen, vllt. auch eine Umschulung machen und dann habe ich auch wieder einen besseren Lebensstandart so will ich meinen.

    Doch das Thema Schule löst in mir einige Ängste und Probleme aus: Ich kam in der Schule bei meinen Klassenkameraden noch NIE sonderlich gut an, da ich - so habe ich es festgestellt - im Unterricht viel am reden bin und auch sonst sehr von mir überzeugt bin. Man kann also meinen dass ich mit der Einstellung zur Schule gehe, dass ich mehr Wert bin als meine Klassenkameraden bzw. was ich denn alles kann (habe Songs geschrieben, Schlagzeug/Klavier/Orgel - sehr gute PC-Kenntnisse). Mein Entschluss war, dass ich dieses Jahr dann neue Mitschüler haben werde und zusammen mit dem Freund meiner Cousine die gleiche Klasse besuchen werde. Ich habe angst, dass ich mich dort zum Affen mache oder ähnliches und es dann alle meine Bekannten erfahren, wie ich mich in der Schule verhalte. Wieso ich mich genau in der Schule so verhalte weis ich selbst nicht! Doch ich möchte es dieses Mal so machen, dass ich vllt. einfach mal nichts sage bzw. kaum in der Schule rede. Vllt. liegt es wirklich daran.
     
    #1
    PK310588, 5 Mai 2009
  2. Mitbewohner
    Sorgt für Gesprächsstoff
    273
    43
    11
    in einer Beziehung
    So würde ich das aber nicht handhaben. Die mündliche Note macht ja zum Teil die Hälfte der Note aus und somit verbaust du dir ziemlich viel.
    Du kannst im Unterricht doch trotzdem gut mitmachen , musst aber aufpassen, was du sagst.
    Und was nicht gut kommt, sind Verbesserer. Wenn dich der Lehrer fragt, ob du was besser weißt, kannst du es ja sagen, aber einfach so einen Schüler, der eine Frage falsch beantwortet hat, zu korrigieren, nervt schon mit der Zeit und kommt schlecht an.

    Ich weiß nicht wie du wirkst, aber sehe da keine großen Probleme, wenn du im Unterricht viel mitmachst.
    Du kannst ja außerhalb des Unterrichts zeigen, dass du nicht so bist, wie es eben vor dem Lehrer rüberkommt.
     
    #2
    Mitbewohner, 5 Mai 2009
  3. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich glaube, du hast noch nie wirklich armes Leben (mit-)erleben dürfen. :ratlos:

    Ich bin auch der Meinung, dass du dich nicht verstellen solltest.
    Wenn du im Unterricht eben viel (Vernünftiges) sprichst, dann solltest du das auch beibehalten.
     
    #3
    xoxo, 5 Mai 2009
  4. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Ich denke, es liegt nicht daran, dass du dich viel am Unterricht beteiligst, sondern mehr daran, dass du "sehr von dir überzeugt" bist. Die wenigsten Leute mögen einen 'Gscheitmeier', der denkt, er wäre der Allertollste und das auch ständig nach außen hin so rüberbringt. Es ist gut, wenn du viele Beiträge zum Unterricht liefern kannst, und das solltest du auch ruhig beibehalten, aber pass dabei auf, wie du deine Äußerungen machst. Sag, was du weißt, aber tu das nicht auf eine selbstverliebte Art, reib es deinen Mitschülern nicht unter die Nase und nimm dein großes Selbstbewusstsein ein wenig zurück.

    Was deine Lebenssituation angeht, klar, da besteht schon ein deutlicher Unterschied zwischen früher und heute. Aber es scheint mir, als hättest du den Wohlstand, in dem du früher gelebt hast, auch als ziemlich selbstverständlich angesehen und dich auf dem Geld deines Vaters ausgeruht. Jetzt hat dich die Realität eingeholt und du hast gemerkt, dass Geld nicht auf Bäumen wächst, sondern erarbeitet werden muss, und dass deine alten Lebensumstände eben nicht selbstverständlich waren. Das ist eine wichtige Lektion auf dem Weg zum Erwachsenwerden, die du wahrscheinlich nicht gelernt hättest, wenn du immer noch aus Papis Portemonnaie leben würdest.
     
    #4
    User 4590, 6 Mai 2009
  5. User 53463
    Meistens hier zu finden
    724
    128
    189
    vergeben und glücklich
    Wenn ich das so lese dann sieht das in meinen Augen so aus, als ob du in der Zeit nichts für deine Zukunft getan hast. Von daher musst du dich nicht wundern, dass das Geld nicht von alleine kommt. Immerhin hättest du bereits in der Vergangenheit die Basis für eine finanziell gesicherte Zukunft legen können. Aber wenn du dich jetzt reinhängst kannst du das ja wieder aufholen.

    Bezüglich deiner Mitarbeit im Unterricht sehe ich es ähnlich wie die Poster vor mir. Es kommt ganz alleine auf die Art und Weise an wie du etwas äußerst. Es gibt beispielsweise Leute die so von sich überzeugt sind, dass sie totalen Bull$hit erzählen sich aber trotzdem für die Größten halten. Das man sich mit solch einem Verhalten nicht gerade beliebt macht ist ganz normal. Wenn du dir also unsicher bist wie du dich verhalten sollst kannst du ja zu Beginn beobachten, wie die anderen sich so verhalten. Denke darüber lassen sich einige Kardialfehler leicht vermeiden.
     
    #5
    User 53463, 6 Mai 2009
  6. PK310588
    PK310588 (28)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    51
    0
    0
    Single
    Ja und genau da liegt auch mein Problem und ich weis einfach nicht wie es es angehen soll da ich große Angst habe, mich wieder so zu Verhalten. Denn es ist so: In meiner Freizeit und auch im Privatleben bin ich total anders. Doch sobald ich das Haus verlasse und die Schule betrette, verändere ich mich, ohne es bewusst zu wollen.

    Ich bin nur in der Schule STARK von mir überzeugt. Soldat war ich.. Uhh, was bin ich geil und was habe ich für Mut, denn ich war ein guter Soldat! Doch es war letztendlich nur Grundwehrdienst. Die meisten hatten diesen jedoch noch nicht gemacht und somit hielt ich mich für etwas besseres!! Und auch habe ich ja nun eine eigene Wohnung. Hat auch nicht jeder meiner Mitschüler. Meeensch, was hatte ich für ein geiles Auto... Diesel mit 130PS! Andere haben nur so einen kleinen Corsa B oder so...

    Versteht ihr?! DAS sind so die Dinge die ich meine. Ich mache diese Dinge aber nicht bewusst, denn es kommt einfach so.
     
    #6
    PK310588, 6 Mai 2009
  7. Asti
    Verbringt hier viel Zeit
    1.686
    123
    14
    nicht angegeben
    Bin ich die Einzige, die diesen Thread irgendwie so: :ratlos: findet? Ich meine, schön, du hattest eine gesicherte Kindheit, immer Geld, viel Platz, sämtlichen Komfort, musstest dir über nichts Gedanken machen. Haste aber ernsthaft geglaubt, dass das immer so bleibt? Gut, die Scheidung deiner Eltern ist tragisch und sicher nicht schön. Und auch der Rausschmiss von zu Hause war ein Schlag, verstehe ich auch alles. Andererseits bist du wohl alt genug. Ich finds irgendwie unreif jetzt rumzujammern, wie böse der Papi doch ist, weil er dich rausgeworfen hat, nachdem seine Frau ihn verlassen hat. Schließlich hat er sich ja wohl um seinen erwachsenen Sohn zu kümmern und seine Probleme einfach mal zurückzustecken. Also bitte, willkommen im Leben. Viele hier im Forum haben nicht mehr als du zum Leben, heulen deswegen aber auch nicht rum. Ich muss auch schauen, wie ich meine Kohle zusammenkratze. Ja, ich hab ein Auto, und ja, ich gestehe mir auch meinen kleinen Luxus zu, dafür arbeite ich aber auch und kann eben nicht mehr tagtäglich teures Essen kaufen. Wo ist das Problem, dass du Angebote von Discountern vergleichst? Nicht toll, klar, aber mein Gott, du wirst dir keinen Zacken aus der Krone brechen, wenn du eben mal auf deinen gewohnten Luxus verzichtest und zurücksteckst.
    Versteh mich nicht falsch, ich verstehe deine Situation irgendwo und kann auch nachvollziehen, dass das alles neu und nicht unbedingt einfach für dich ist, aber indem du dich in eine Opferrolle drängst, machst du es auch nicht besser oder änderst gar etwas. Mach einfach das Beste draus, such dir einen Nebenjob, und wenns nur auf 400-€-Basis als Regalauffüller ist. Ist ja egal, aber so kommt wenigstens ein bisschen Kohle rein. Das leben besteht leider nicht nur aus geldgebenden Eltern und 120 m²-Häusern mit frei zugänglichen Autos :zwinker:

    Zu deinem Schulproblem: Ich kenn das auch, fand mich damals auch immer toller und besser, als den Rest (hm, eigentlich bin ich immer noch der Meinung... Waren eh nur Schwachmaten in meiner Stufe). Ne wirkliche Lösung gibts da wohl nicht. Ich hab mich damals nie groß verstellt, sondern eben immer die großmaulige raushängen lassen. Kurzzeitig war ich mal sehr introvertiert, aber das hatte eher die Folge, dass ich geärgert wurde. Nen wirklichen Rat kann ich dir da jetzt auch nicht geben. Letztlich finde ich aber, dass man sich nicht für andere verstellen sollte. Du siehst die vielleicht zwei oder drei Jahre und dann nie wieder. Wenn sie dich nicht mögen sollten, was solls. Bleib einfach du selbst, sei locker, und nimm dich vielleicht etwas zurück, was deine Selbstüberzeugung angeht.
     
    #7
    Asti, 6 Mai 2009
  8. PK310588
    PK310588 (28)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    51
    0
    0
    Single
    Harte Worte! Aber danke
     
    #8
    PK310588, 6 Mai 2009
  9. tinchenmaus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.530
    123
    4
    nicht angegeben
    Irgendwie jammerst du ja schon auf hohem Niveau, findest du nicht?
    Ich glaube, du hast noch nie so richtig auf eigenen Füßen gestanden und immer schön alles von Papa in den
    Hintern geschoben bekommen....

    Das ist nunmal so, wenn man von zuhause auszieht; da muss man sich einen Nebenjob suchen
    und dann kann man daran denken, seinen Lebensstandard aufrechtzuerhalten.
    Ich bin auch nur Studentin und finanziere mich (bis auf die Miete meiner Wohnung, das bezahlen meine
    Eltern) komplett selbst - und wenn man fleißig arbeitet, ist auch ein Auto und sonstiger "Luxus" drin...

    Was machen denn deine Freunde so? Also richtige Freunde, gute Kumpels, nicht irgendwelche Schulbekanntschaften?
    Was sagen die dazu? Fällt es ihnen überhaupt auf?

    Ich hab kein Problem mit selbstbewussten Menschen (bin ja selbst einer :smile: ), aber wenn das ganze
    immer demonstrativ zur Schau gestellt wird, kann es schon nerven...
     
    #9
    tinchenmaus, 6 Mai 2009
  10. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Dass das Ableisten des Grundwehrdienstes nichts besonderes ist und das in diesem Land neben dir noch weiß Gott wie viele andere Männer getan haben, weißt du aber schon?

    Eine Wohnung, die dir vom Staat, d.h. letztendlich von deinen steuerzahlenden Mitmenschen, finanziert wird. Auch nichts, worauf man sich was einbilden müsste.

    Und jetzt haben die anderen ihren Corsa, und du hast gar kein Auto mehr.

    Ob du das bewusst oder unbewusst machst, spielt für deine Wirkung nach außen keine Rolle - wenn du dich wirklich so äußerst wie in den Beispielen da oben, wundert es mich ehrlich gesagt kein Stück, dass du bei deinen Mitschülern nicht gut ankommst. Es ist schon nicht sehr angenehm, wenn ein Mensch sich auf tatsächliche Leistungen etwas einbildet, aber du prahlst ja sogar mit Dingen herum, zu denen du selbst überhaupt nichts beigetragen hast bzw. die absolut nichts sind, worauf man stolz sein müsste.

    Warum markierst du denn speziell in der Schule den Prahlhans, in deinem Privatleben/deiner Freizeit aber nicht? War es vielleicht so, dass deine Mitschüler dich von Anfang an nicht leiden konnten und du dir dieses Angeberverhalten erst im Lauf der Zeit zugelegt hast, um dich quasi zu 'schützen'?
     
    #10
    User 4590, 7 Mai 2009
  11. PK310588
    PK310588 (28)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    51
    0
    0
    Single
    Das denke ich mal, dass es so war. Denn mir ist aufgefallen, dass es seit der erstem Klasse immer Probleme gab. Ich konnte mich nie so richtig benehmen, hatte immer andere beleidigt etc. Dieses lies dennoch ab der 7. Klasse nach, da ich dann wegen meinem sozialen Verhalten in einer Klinik war und dort lernte, mich anders zu verhalten. Seit dem lege ich dennoch mein aktuelles Verhalten an den Tag, da ich seit dem immer das Gefühl habe, etwas besonderes sein zu müssen. Doch eigentlich bin ich ganz normal wie alle anderes auch! Also das Schuljahr beginnt immer sehr gut und fast alle mögen mich dann auch sofort. Doch nach einigen Tagen ändert es sich wie gesagt.
     
    #11
    PK310588, 7 Mai 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Neues Leben Armes
Caddy108
Kummerkasten Forum
8 Juli 2013
3 Antworten
Malin
Kummerkasten Forum
19 Dezember 2011
8 Antworten
Nutt3la
Kummerkasten Forum
16 April 2009
4 Antworten