Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Neues Sexgesetz in Afghanistan: Sexpflicht für Ehefrauen jede 4. Nacht

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Theresamaus, 4 April 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    In Afghanistan gibt es ein neues Gesetz über Sex, das für alle Schiiten gilt. Dieses Gesetz verpflichtet jede Ehefrau, mindestens an jeder vierten Nacht mit ihrem Ehemann Sex zu haben, wenn er sich das wünscht. Befreit wird eine Ehefrau von dieser Pflicht nur bei Krankheit.
    Das ist kein Aprilscherz, denn der Zeitungsartikel ist am 2. April erschienen:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,617118,00.html

    Findet ihr das Gesetz gut oder schlecht?
     
    #1
    Theresamaus, 4 April 2009
  2. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    was soll daran gut sein? sex ist für mich immer noch ne sache von lust und leidenschaft und hat nix mit zwang und planung zu tun! ich würd mich erschießen. :ratlos:
     
    #2
    CCFly, 4 April 2009
  3. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.899
    398
    4.241
    Verliebt
    Ich dachte gar nicht das man das noch verordnen müsste, ich dachte das wäre ohnehin so, dass sich die Männer die ehelichen Pflichten mehr oder minder einholen, wann es ihnen beliebt.:ratlos:

    Wobei das ja noch relativ wenig ist.

    Darf die Frau das denn auch einfordern?:engel:
     
    #3
    User 71335, 4 April 2009
  4. Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    In Afghanistan nicht.
     
    #4
    Theresamaus, 4 April 2009
  5. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.899
    398
    4.241
    Verliebt
    Das habe ich befürchtet.:zwinker:
     
    #5
    User 71335, 4 April 2009
  6. Dumme Frage, letztlich ist alles, was jemanden verpflichtet grundsätzlich mal schlecht, wenn keine freie Entscheidung dahintersteht. :smile:
     
    #6
    Chosylämmchen, 4 April 2009
  7. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    oh mann... "schatz , wir haben tag vier, du MUSST jetzt die beine für mich breit machen, damit dein Mann zum Zuge kommt"
    nein, davon halte ich gar nichts, denn das hat nichts mit freiem Willen zu tun.
    unfreiwilliger sex ist schlecht.
     
    #7
    User 70315, 4 April 2009
  8. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    einfach nur sehr krank :kopfschue
     
    #8
    Pink Bunny, 4 April 2009
  9. FreeMind
    Gast
    0
    Über die Gesetzmäßigkeiten in anderen Ländern wundert man sich des öfteren. Und aus unserer Sicht ist dieses sicherlich sehr extrem.

    Aber es sind immer die Menschen die das Gesetzt dann auch interpretieren und umsetzen. Nur weil es existiert sind nicht alle Menschen des Landes damit einverstanden oder setzen es so um.

    Ob sich jemand das Recht nimmt oder nicht ist eine Frage seines Charakters und wer diese Einstellung gegenüber Frauen hat, der braucht das Gesetz auch schon nicht mehr - der macht es sowieso.
     
    #9
    FreeMind, 4 April 2009
  10. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Tja, die Frage ist aber auch, womit man aufwächst und wo man hineinwächst. Sicherlich halten Menschen sich nicht an alles, nur weil es verboten ist, aber wenn es explizit erlaubt ist, kommt vielleicht jemand auf Ideen, der sich sonst vielleicht zurückgehalten hätte.

    Ich finde solche Gesetze einfach nur schrecklich. Nicht, weil es nicht in den Ländern eh schon so aussieht, sondern eben auch, weil es etwas schriftlich manifestiert, was es überhaupt nicht geben sollte. Es sind eben 2 paar Schuhe, ob es z.B. Mord und Vergewaltigung überhaupt gibt, oder ob es gesetzlich auch noch erlaubt ist.
     
    #10
    User 20579, 4 April 2009
  11. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    besonders schlimm finde ich, dass afghanistan nach wie vor unter der kontrolle der "besatzungsmächte" steht, wenn auch nicht mehr vollends. für so eine scheiße lassen dort westliche, normale menschen ihr leben.
     
    #11
    squarepusher, 4 April 2009
  12. FreeMind
    Gast
    0
    Die Autonomie der Regierung von Afghanistan ist ein wichtiger Punkt in der "Befreiung/Befriedung" des Landes. Entweder man gibt ihnen die Unabhängigkeit zurück oder es bleibt eine Besatzungsmacht.

    Das Ziel ist ein eigenständiges Afghanistan und dann kann leider auch so etwas passieren, anderenfalls wäre die Regierung nur eine westliche Marionette (was ihr eh vorgeworfen wird). Deine rassistische Bemerkung über "normale" Menschen möchte ich nicht weiter kommentieren.

    Sicher ist das richtig, aber auch da gibt es unterschiede. Erziehung und Umfeld sind nicht alles statische Faktoren, jede Generation lehnt sich ein Stück weit gegen ihre Eltern auf und dies bewirkt auch Veränderung.

    Es ist sicherlich von beiden, Charakter und Erziehung, beeinflusst.
     
    #12
    FreeMind, 4 April 2009
  13. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Sicherlich. Aber ein Charakter ist natürlich auch formbar und kann sich verändern - und die Frage ist dann eben, in welche Richtung man ihn prägt.

    Es wird in jedem Land Männer geben, die ihre Frau niemals zum Sex zwingen würden, egal ob es erlaubt oder verboten ist. Es wird welche geben, die machen das trotzdem, egal ob es erlaubt oder verboten ist. Und es gibt einen Anteil von Leuten, die machen Dinge, die erlaubt sind, ohne sich Gedanken darüber zu machen, ob es richtig ist, weil es erlaubt ist und weil es vermeintlich "alle" so machen - und solche Männer werden durch solche Gesetze bestimmt nicht positiv beeinflusst :kopfschue
     
    #13
    User 20579, 4 April 2009
  14. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    das ziel ist ein demokratisches afghanistan. letztlich wurde die religiös motivierte steinzeit dort mit waffengewalt beendet, sowas jetzt per gesetz wieder einzuführen ist mehr als dreist.
     
    #14
    squarepusher, 4 April 2009
  15. FreeMind
    Gast
    0
    Die Beendigung der Herrschaft der Taliban in dem Land war aber kein christlicher Kreuzzug gegen die "religiös motivierte Steinzeit".

    Eine Demokratie bedeutet u.a. kurz umrissen das die Stimme des Volkes die Geschicke des Volkes entscheidet. Wenn die Mehrheit dieses Volkes dieses Gesetzt möchte dann ist das demokratisch wenn das Gesetz existiert. Wenn sie es nicht möchte wird das Gesetzt wieder abgeschafft.
     
    #15
    FreeMind, 4 April 2009
  16. Película Muda
    Meistens hier zu finden
    1.134
    133
    57
    vergeben und glücklich
    Für mich ist das legalisierte Vergewaltigung innerhalb der Ehe.
     
    #16
    Película Muda, 4 April 2009
  17. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    ich weiß was eine demokratie ist und was nicht. dass frauen, wenn sie männern rechtlich schon nicht gleichgestellt sind, zumindest keine religiös begründeten vergewaltigungen hinnehmen müssen ist kein christlicher wert, sondern ein demokratischer, westlicher, zivilisatorischer. das ist nicht dasselbe als würde man dort überall kirchen bauen, oder so!

    die befreiung und demokratisierung war das ziel des afghanistan-krieges. zumindest sind deswegen dort auch andere länder präsent, die un, und nicht nur die usa. wir haben dort die macht übernommen, um das land aus der klaue islamistischer religion zu befreien, und als demokratisches resultat kann man hinnehmen, dass dort immer noch menschen so leben, nicht aber, dass dort gesetze verabschiedet werden, die für einen teil der bevölkerung verpflichtend gelten. ich schau mir an, wie demokratisch legitimiert so ein gesetz ist, wenn man darüber direkt abstimmen lässt. ob frauen dann dafür stimmen, dass sie alle 4 tage zum sex gezwungen werden dürfen.
     
    #17
    squarepusher, 4 April 2009
  18. FreeMind
    Gast
    0
    Selbst im Herzen Europas gab es Demokratien ohne Frauenwahlrecht und ich erinnere mich auch an einen ähnliche "Eheparagraphen" in Deutschland, soviel zur Gleichberechtigung in der westlichen Zivilisation.

    Übrigens haben Frauen seit 2003 das Wahlrecht in Afghanistan und könnten dieses auch nutzen das Gesetz wieder zu kippen.

    Ich glaube dir das du weisst was eine Demokratie ist, ich frage mich dann warum du in die demokratische Autonomie fremder Staaten eingreifen willst.

    Ich sehe das du christliche Wertvorstellungen und westliche Zivilisation verteidigst, dich aber nicht auf die Besonderheiten anderer Zivilisationen einstellen magst. Das halte ich für eine einseitige Denkweise. Dir geht es um die Befreiung von den "klauen islamistischer religion" und das ist die falsche Einstellung, das ist ein Form von Missionierung.

    Versteh mich nicht falsch, meine Zustimmung hat das Gesetzt ganz gewiss auch nicht, aber man kann nicht einfach in die Belange anderer Staaten und Religionen eingreifen. Ich hielt allerdings den Afghanistan-Krieg allg. für einen völkerwidrigen Angriffskrieg.
     
    #18
    FreeMind, 4 April 2009
  19. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Woher kommt eigentlich dieses ewige "Gesetzt" - von "Gesetzt den Fall... "? :zwinker:
    Welchen meinst du?
     
    #19
    User 20579, 4 April 2009
  20. squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.507
    198
    442
    Single
    gab. für mich ist das ablehnen solcher gesetze kein historisches überlegenheitsblah, sondern schlicht das übergeben von werten. menschenrechten, zivilisiertheit. wir hatten auch unsere kriege, wenn du es schon historisch sehen willst. grundsätzlich bin ich aber von den menschenrechten in ihrer heutigen form so überzeugt, dass ich der meinung bin, dass wenn "wir" in einem land die macht übernehmen, noch dazu mit dem ziel, dort demokratie und ein gemäßigteres wertesystem zu etablieren, in dem es keine großenmachtgefälle zwischen geschlechtern, angehörigen verschiedener religionen, etc. gibt, dass wir dann bis zu einem gewissen grad die verantwortung dafür tragen müssen.

    im rahmen der gesetze kann jeder sich zu allem zwingen lassen, wie er mag, aber dass demokratische prozesse verwendet werden, um sowas durchzusetzen, ist ein hohn. letztlich muss man sich ganz genau überlegen, wie auf so eine provokation reagiert werden sollte.

    ja, haha. nach jahrhunderten der unterdrückung werden frauen dort in einem maß zu sozialrechtsaktivistinnen, wie es die ganzen vorgeblich liberalen besatzungsmächte nicht drauf haben. not going to happen anytime soon. deswegen "sind wir ja da".

    die demokratische autonomie ist kein punkt, ab dem alles anders ist. sowas ist immer ein übergangsprozess, an dessen ende das freie land mit freien bürgern steht. aber demokratien sind nichts, das einfach von selbst entsteht, von heute auf morgen. es bedarf auch in den entwickeltsten ländern mächtiger kontrollorgane, um das system "gesund" zu halten. zu sagen, dass dort jetzt bitteschön demokratie herrscht und tschüß ist kurzsichtig.
    wir sind dort, um zu missionieren, nämlich hin zu demokratie und einer zeitgemäßen gesellschaftsordnung. ich hab außerdem hier noch nie eine christliche wertvorstellung in den mund genommen. die rechtliche gleichsetzung von mann und frau ist ein merkmal einer zeitgemäßen demokratie, keine religiöse sache. dass afghanistan ein land auf dem weg dorthin ist, und man dementsprechend seine erwartungen ansetzen muss, ist klar. aber ein derartiges gesetz ist kein "wir sind am weg", sondern ein "ja, wir sind eh am weg, aber es ist so schweeer...." - klar ist es schwer, eingefahrene pfade zu verlassen, und wenn frauen jahrhundertelang nur sklavenartige figuren waren, ist es wohl schwer. aber manche dinge müssen mit wenig toleranz klargestellt werden, einfach auch um zu zeigen, dass westliche demokratien keine völker von laberern sind, sondern für ihre ideale auch einstehen.

    ich auch, aber daraus wurde ein versuch, das land zu demokratisieren und aus den klauen religiöser verdummung zu befreien. was sollen die ganzen westlichen besatzungsmächte denn auch sonst tun. jetzt sind wir dort, und jetzt kann man nur einen stein auf den nächsten setzen.
     
    #20
    squarepusher, 4 April 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Test