Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Frogged
    Verbringt hier viel Zeit
    97
    91
    0
    nicht angegeben
    3 Januar 2007
    #1

    neugierde & verhütung

    Hi,
    hab da mal paar fragen:

    1. Mich würde mal interessieren, was der Frauenarzt alles so von einen wissen will, wenn sich eine Frau/ Mädchen sich die Pille verschreiben lassen will.

    2. Meine Mum meint, dass in der Famielie nix von Aids bekannt ist und da meine eltern selber auch kein aids haben, habe ich auch keins, ist das so richtig?

    und 3. Wie ist das mit Krebs? Ist der auch durch Geschlechtsverkehr ansteckend?
     
  • User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.545
    198
    117
    vergeben und glücklich
    3 Januar 2007
    #2
    2. Dass in deiner Familie keiner HIV-Infiziert ist, heißt nur, dass du nicht bei der Geburt von deiner Mutter infiziert sein worden kannst. Es gibt ja aber noch andere Infektionswege... (Wenn du Aids hättest, würdest du das übrigens merken, so nennt sich nämlich die Erkrankung die von HIV ausgelöst wird.)

    3. Krebs ist nicht ansteckend. Das einzige was beim Sex übertragen werden kann ist HPV. Und diese Viren können einige Krebsarten auslösen.
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.353
    898
    9.198
    Single
    3 Januar 2007
    #3
    1. Mich würde mal interessieren, was der Frauenarzt alles so von einen wissen will, wenn sich eine Frau/ Mädchen sich die Pille verschreiben lassen will.
    Bei der ersten Untersuchung wird man eben durchgecheckt und vorher gefragt, wann man die erste Regel hatte, ob schon Sex und so was eben. Ob es familiäre Vorerkrankungen gab, Brustkrebs vor allem.

    2. Meine Mum meint, dass in der Famielie nix von Aids bekannt ist und da meine eltern selber auch kein aids haben, habe ich auch keins, ist das so richtig?
    Weißt du eigentlich was Aids ist? Klingt nicht wirklich danach. Du meinst wahrscheinlich HIV, das ist etwas anderes. Und mit einem familiären Hintergrund hat das nichts zu tun, es sei denn deine Mutter wäre während der Schwangerschaft mit dir schon HIV-positiv gewesen, dann hättest du dich da schon anstecken können.
    Eine Ansteckungsgefahr besteht zum Beispiel bei ungeschütztem Verkehr mit einer hiv-infizierten Person oder auch bei Wundversorgung ohne Handschuhe.


    und 3. Wie ist das mit Krebs? Ist der auch durch Geschlechtsverkehr ansteckend?
    Krebs ist nie ansteckend!! Bei ungeschütztem Sex können andere Krankheiten wie zum Beispiel Syphillis, Tripper, Herpes und so was übertragen werden. Krebs aber sicherlich nicht.
     
  • Numina
    Numina (31)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    3 Januar 2007
    #4
    Das ist ganz unterschiedlich.
    Ein guter FA wird sie auf jeden Fall zuerst untersuchen oder ihr eine Pillenprobepackung geben, ein richtiges Rezept bekommt sie dann nur gegen Untersuchung. Diese Untersuchung ist auch absolut sinnvoll, darauf sollte bestanden werden, um zu schauen, ob sie richtig entwickelt ist, eventuell Zysten hat etc.
    Meine FÄ misst noch den Blutdruck vor jeder Untersuchung, da die Pille den möglicherweise beeinflussen könnte find ich das auch sehr gut so.

    An Fragen wäre denkbar:

    -Vorbelastung innerhalb ihrer Familie, also ob nahe Angehörige Venenthrombosen, Brustkrebs und Ähnliches hatten.
    -Bisherige Verhütungsmethode
    -Ob die Pille, irgendwelche positiven Nebeneffekte haben soll, oder welche sie sich erhofft.
     
  • Frogged
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    97
    91
    0
    nicht angegeben
    3 Januar 2007
    #5
    Also wie gesagt, während der Schwangerschaft oder sonst wann, war/ ist niemand mit HIV infiziert und ich hatte auch noch nie geschlechtsverkehr und auch noch nie verletzungen weswegen irgendwelche Wunden behandelt wurden mussten. War als Parziernt auch noch noch nie im Krankenhaus und beim Arzt nur wegen Sachen wie z.b. Bänderdehnung etc.
    Also kann man davon ausgehen, dass ich kein HIV habe?..was ist denn der Unterschied zwischen HIV und AIDS?
     
  • User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.545
    198
    117
    vergeben und glücklich
    3 Januar 2007
    #6
    HIV ist der Virus.
    Aids ist die Krankheit, die er auslöst (meist nach 8-10 Jahren Inkubationszeit).
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.353
    898
    9.198
    Single
    3 Januar 2007
    #7
  • Numina
    Numina (31)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    3 Januar 2007
    #8
    Ja, da kannst du dir doch relativ sicher sein. :zwinker:
    Grob ausgedrückt:
    HIV positiv bedeutet infiziert zu sein, jedoch keine Symptome zu haben, das kann über Jahre unbemerkt sein. AIDS nennt man es, wenn man in dem Stadium ist, in dem man Symptome bekommt, und das Immunsystem zerstört wird.
    Man bekommt also HIV, stirbt aber an AIDS.
     
  • Frogged
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    97
    91
    0
    nicht angegeben
    3 Januar 2007
    #9
    Dann danke ich euch vielmals, für die Infos:smile:
     
  • smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.350
    121
    0
    nicht angegeben
    4 Januar 2007
    #10
    Ich widerspreche Dir nur ungerne krava – aber mittlerweile sind sich die Mediziner nicht mehr sicher, ob man das so pauschal sagen kann. Sie sind viel mehr der Meinung, dass Krebs durchaus ansteckend sein kann. Beispiel: Herpatitis – besonders die aggressiven Stämme – lösen früher oder später Leberkrebs aus – nur ein treffendes Beispiel.
    Es geht hierbei also viel mehr um einen Virusstamm, der das Potential hat Gewebe ausarten zu lassen. Viele Mediziner sind daher der Meinung, dass Krebs – wenn auch nicht alle Arten von Krebs - durchaus ansteckend sein kann. Das wäre zumindest einer der momentan vertretenden Meinungen der Medizin. Veröffentlich im einem Kurzartikel in „Bild der Wissenschaft“ – ich meine vor ca. zwei Monaten. Wenn mehr Infomaterial dazu gewünscht wird suche ich gerne die Quelle nochmals richtig raus.
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.353
    898
    9.198
    Single
    4 Januar 2007
    #11
    Smithers, ich meinte das so, dass der Krebs an sich nicht ansteckend ist. Bestimmte ansteckende Viren können Krebs auslösen, das ist richtig, aber beispielsweise Lungenkrebs ist nicht so direkt beim Sex übertragbar - oder auch sonst nicht durch Niesen o.ä. Das meinte ich. :smile:
     
  • smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.350
    121
    0
    nicht angegeben
    4 Januar 2007
    #12
    Habe schon gefühlt was Du denkst :smile: - mir war das auch klar wie Du das gemeint hast. Wollte nur nicht, dass die Jungs und Mädels hier leichtsinnig mit ihrer Gsundheit umgehen. bin der Meinung, lieber einmal den Zeigefinger zu oft heben als einmal zu wenig.

    Stell Dir mal vor, Lungenkrebs wäre wirklich per Sex übertragbar - .... niemals mehr Sex mit einer Rauerin ..... - oder die ganz andere Art "passiv zu rauchen" .......... - okay okay genug des ablernen Frohsinns :tongue:
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.353
    898
    9.198
    Single
    4 Januar 2007
    #13
    Ich finds auch absolut nicht verkehrt, dass du das mit dem Krebs noch mal verdeutlich hast. :zwinker:
     
  • lindalu
    Verbringt hier viel Zeit
    175
    103
    3
    nicht angegeben
    4 Januar 2007
    #14

    Tschuldigung, ich will nicht sinnlos 'rumpöbeln, aber ich finde es echt erschreckend, wie wenig du da weißt! Wer volljährig ist und nicht über die Übertragbarkeit und wichtigsten Dinge zu AIDS und Krebs aufgeklärt ist, der war zumindest auf einer GANZ schlechten Schule!:ratlos:


    Anyway, es ist gut, dass du hier fragst und so gute Erklärungen bekommst...:zwinker:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste