Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Tessi
    Verbringt hier viel Zeit
    591
    103
    8
    vergeben und glücklich
    22 August 2009
    #1

    Neumond + Vollmond = schlechter Schlaf?

    Hey ho!

    Ich kann in der Nacht vor dem Vollmond, währenddessen und in der Nacht danach nicht gut schlafen. Habe Probleme einzuschlafen, einen sehr leichten Schlaf, bis hin zu keinem.

    Wem geht das noch so?
    Was macht ihr dagegen?

    Grüße!
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    22 August 2009
    #2
    Ich habe noch nie darauf geachtet, aber ich erkenne keinen bestimmten Schlafzyklus bei mir, als hat der Mond wohl keinen Einfluss.
     
  • VelvetBird
    Gast
    0
    22 August 2009
    #3
    Ich leide zwar durchaus unter Schlafstörungen, aber die haben mit dem Mond nix zu tun.
     
  • Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.601
    398
    3.426
    Single
    22 August 2009
    #4
    Mir ist schon häufiger die Richtung schlecht einschlafen => Vollmond aufgefallen. Dies ist allerdings die falsche Richtung. Wenn der Mond kausal für meine Einschlafprobleme stehen soll, müsste ich jedesmal bei Vollmond schlecht schlafen. Wenn ich das aber beobachten möchte, könnte ich mir das autosuggerieren und nur deshalb bereits schlecht einschlafen können, weil ich ja weiß, dass Vollmond ist.

    Ergo - weiß ich es nicht. Ich glaube aber schon... :hmm:
     
  • Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.925
    133
    57
    Verheiratet
    22 August 2009
    #5
    Bei mir gibt es definitiv einen Zusammenhang.
    Ich achte überhaupt nicht darauf, wie der Mondstand ist, aber wenn ich total schlecht geschlafen habe und dann jemanden frage, was für nen Mond haben wir eigentlich, dann ist in 99% der Fälle die Antwort: "Wir haben Vollmond."
     
  • User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    22 August 2009
    #6
    Ich schlafe in der Tendenz auch bei Vollmond schlechter. Weniger beim Einschlafen als vielmehr, dass ich vermehrt träume (also flacher schlafe, denn ich erinnere mich an meine Träume) und eher mal nachts durch andere Einflüsse wach werde (z.B. kalte Körperteile, wenn ich nicht richtig zugedeckt bin, oder auch wenn ich schwitze, Durst habe, zum Klo muss etc.).
     
  • Mitbewohner
    Sorgt für Gesprächsstoff
    273
    43
    11
    in einer Beziehung
    23 August 2009
    #7
    Bei Vollmond stört mich das viele Licht, was durchs Dachfenster auf den Boden knallt und den ganzen Raum erhellt.
    Da dauert es schon mal länger, bis ich einschlafe.
     
  • User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.488
    398
    4.158
    Verheiratet
    23 August 2009
    #9
    Ich habe das mal beobachtet: Nächte, wo ich das Gefühl habe, überhaupt nicht schlafen zu können, mich nur rumwälze und morgens gerädert aufwache sind jedes Mal die Nächte kurz vor Neumond. Ich habs erst selber nicht geglaubt, aber bei mir scheint es echt so zu sein.
     
  • BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    6.160
    598
    5.698
    nicht angegeben
    24 August 2009
    #10
    Die Kausalität, die Fuchs nahelegt, ist natürlich sinnvoll! :zwinker:

    Allerdings ist es mir schon mehrfach aufgefallen, dass ich schlecht geschlafen habe, und erst später habe ich erfahren, dass Vollmond war (bzw. einfach nicht drauf geachtet). Und das liegt nicht am Lichteinfall, da ich am liebsten in absoluter Finsternis schlafe :zwinker:.
     
  • Tessi
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    591
    103
    8
    vergeben und glücklich
    24 August 2009
    #11
    Na, dann bin ich ja tatsächlich nicht die Einzige. :smile:

    Schon komisch, ich wüsste gerne woran das liegt.
     
  • Zwergenfrau
    Meistens hier zu finden
    788
    128
    109
    nicht angegeben
    24 August 2009
    #12
    Ich schlafe zwar grundsätzlich wie ein Stein, dafür Träume ich in der Zeit aber ziemlich wirres Zeug. Oder habe leichte Schlafwandel-Tendenzen. Kann sein, dass ich "Steit" mit dem Kerl neben mir anfange und schimpfe. Irgendwann lasse ich mich einfach zurück ins Kissen fallen und kann mich am nächsten Morgen auch an nichts erinnern. Peinlich, peinlich...
     
  • donmartin
    Gast
    1.903
    24 August 2009
    #13
    Definitiv JA.
    2-3 Tage vor Vollmond schlafe ich schlechter oder unruhiger als sonst.
    Mit dem Einschlafen hab ich nie Probleme, (3 Sec einschlafen, 3 Std wach werden) aber ich träume soetwas von Müll und davon gleich ne Menge.....schaue ich auf m KAlender bestätigt sich mein "Verdacht"....
    Ausserdem bin ich dann extrem empfindlich (Migräneattacken und Reizbar) sowie irgendwie noch wuschiger als sonst.....:ashamed:
     
  • ClariFari
    Sorgt für Gesprächsstoff
    194
    43
    8
    nicht angegeben
    24 August 2009
    #14
    Hmm...ich glaube nicht, dass ich da irgendwelche Zusammenhänge finde. Ich weiß ja meist noch nicht mal, wann Vollmond ist :grin:
     
  • 24 August 2009
    #15
    Damit habe ich keine Probleme, aber ich kenne einige Leute bei denen es so ist. Es soll durchaus einen Zusammenhang zwischen den Mondphasen und Schlafstörungen geben...
     
  • Sheilyn
    Sheilyn (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.817
    123
    11
    Verheiratet
    24 August 2009
    #16
    ich reagiere sehr auf den mond.

    früher aber noch stärker.
    da bin ich jeden vollmond, 1-2 tage zuvor und danach extremst schlafgewandelt!!!

    heut zu tage, träume ich einfach intensiver zu dieser zeit und quatsche viel mehr in der nacht bei vollmond.
    ich habe einen anderen schlaf.

    aber auch an den mitmenschen merkt mans, wenns wieder mal vollmond ist :zwinker:...
     
  • Lily87
    Gast
    0
    24 August 2009
    #17
    ich schlafe immer wie ein Stein :zwinker:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste