Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

never-ending-Fernbeziehung

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von *havingadream*, 18 Mai 2007.

  1. *havingadream*
    Verbringt hier viel Zeit
    267
    103
    1
    nicht angegeben
    Seit knapp 3 Jahren führen wir eine Beziehung, sehen uns jeden Tag und in ein paar Wochen ist es soweit. Fernbeziehung für immer. Ich werde es nicht ertragen können. Den Partner nur noch am Wochenende sehen, ohne Ziel des gemeinsamen Lebens vor Augen.

    Ich habe Sorgen, Angst und könnte schon jetzt verzweifeln und weinen. Ich kann die Situation nicht ertragen. Ich bin ein Mensch der sehr viel Nähe zu seinem Partner braucht, die Geborgenheit und Sicherheit in der Beziehung schätzt. Ich kann mir eine Beziehung in einer never-ending-Fernbeziehung nicht vorstellen.

    Mein Freund meint, ich müsse akzeptieren dass wir uns eben nur am Wochenende sehen können – damit würden wir bestimmt auch glücklich werden können. Ich sehe nichts Positives daran. Ginge es um ein halbes Jahr, die Zeit könnte man durchstehen und danach wieder zusammenleben. Aber es geht hier um die nächsten mindestens 4 Jahre & soweit möchte ich nicht mal in die Zukunft schauen.

    Ich komme nicht mehr klar. Denke ich daran - werde ich nur traurig. Ich weiß nicht mehr weiter. Ich liebe ihn.

    Entschuldigt mein Gejammer :cry: noch ist es schließlich nicht so weit. Doch es fallen immer wieder die Worte "mögliche Trennung" sofern ich keinen Weg finde damit umzugehen. Was kann ich tun..
     
    #1
    *havingadream*, 18 Mai 2007
  2. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Warum müsst ihr euch denn trennen? Und warum gibt es keine Möglichkeit, diese Fernbeziehung doch auf Zeit zu führen? Also keine Möglichkeit des Zusammenziehens irgendwann?

    Ich führe selbst seit 4,5 Jahren eine WE-Beziehung, du siehst also, es geht - auch über einen so langen Zeitraum. Ich will nicht sagen, dass es schön ist. Wir sehnen uns auch schon lange nach einem Ende und hoffen, dass es noch in diesem Jahr klappt mit der gemeinsamen Wohnung, aber es steht alles noch in den Sternen und es ist auch offen, ob und wann das klappt.
    Wenn ihr wenigstens die Regelmäßigkeit habt, euch an den WEs zu sehen, dann ist das schon viel wert. Wenns nur alle paar Wochen wäre, wäre es für mich auch nichts.
    Die Umstellung wird sicherlich hart werden und es wird dauern, bis du dich damit arrangiert hast. Das ging mir am Anfang auch so. Tränen gibts bis heute bei fast jedem Abschied, aber das darf man ja auch ruhig. Ich will nicht sagen, dass es auch vorteilhaft sein kann, sich nur an den WEs zu sehen, aber irgendwie ist es das schon.
    Man kann sich unter der Woche auf seine Dinge konzentrieren, freut sich umso mehr aufs WE und auf den Partner und erlebt die gemeinsame Zeit dann sehr intensiv. Diskussionen über Alltagsdinge gibt es wenig, weil man den Alltag ja so gut wie nie gemeinsam erlebt.
    Und bei euch werden sicherlich auch Urlaubszeiten kommen, wo ihr mehr Zeit miteinander habt. :smile:

    Sicher wirds nicht leicht werden, aber wenn ich das seit 4,5 Jahren schaffe, dann schaffst du das auch. :smile: Für deinen Partner wird es sicher auch nicht leicht, nur Männer können das immer nich so zugeben. :zwinker:
    An eurer Liebe muss sich durch die Entfernung nichts ändern. Es gibt Telefon und/oder Emails und dank Flatrates kann man auch unbegrenzt telefonieren, um den Kontakt auch wochentags zu halten und sich auszutauschen. Und auch wenn ichs selbst immer nicht glauben will: Die Zeit von Montag bis Freitag vergeht meistens doch sehr schnell. :smile:
     
    #2
    krava, 18 Mai 2007
  3. *havingadream*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    267
    103
    1
    nicht angegeben
    Ich werde mein Studium um Köln fortsetzten und hier bleiben.
    Mein Freund verpflichtet sich bei der Bundeswehr für die nächsten 13 Jahre. Seine Ausbildung hat er erst in Munster (400km), dann in München (580km) usw.. doch dieser Berufswunsch ist ihm wichtiger als alles andere.

    Ich kann mir die nächsten Jahre mit ständigen Tränen und einer Beziehung die nur auf's "Durchhalten" fixiert ist nicht als glücklich vorstellen. Ich will nicht davon sprechen dass ich es hoffentlich "schaffen" werde.

    Gibt es eine Fernbeziehung die als Beziehung schön sein kann und glücklich machen kann? Ich wünsche es mir, aber ich glaube nicht daran, kenne es nicht anders.
     
    #3
    *havingadream*, 18 Mai 2007
  4. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Gleich für 13 Jahre?!
    Ich kenn mich da ja nicht so aus, aber das ist wohl Pflicht, wenn man eine bestimmte Ausbildung da machen will.

    Hat er denn so klar gesagt, dass ihm der Berufswunsch über alles geht? Auch über eure Beziehung?
    Schön ist das ja nicht, wobei er natürlich schon auch ein bisschen an sich denken muss/sollte. Und wenn er ein paar hundert Kilometer entfernt ist, ist es dann überhaupt sicher, dass er jedes WE zu dir heim kommt? Bei uns sind es nur 100 km, da geht das noch relativ problemlos. Nicht dass ich dir Angst machen will, es fiel mir nur auf.

    Hat er dir auch mal was gesagt? So, dass er dich auch nicht aufgeben will und ihm eure Beziehung auch wichtig ist? In so einer Situation fänd ich es verdammt wichtig, dass man so was mal sagt, erst recht, wenn er weiß, wie schlecht es dir geht.

    Also unglücklich bin ich mit meiner bislang nicht, zumindest nicht dauernd. Klar gibts mal Tage, da gehts einem schlechter, aber das ist kein Dauerzustand. Das kommt auch in jeder Beziehung vor, in der man sich täglich sieht. Und wenn ich die Wahl hätte (die hatte ich ja auch) zwischen Beziehungsende und WE-Beziehung, dann entscheide ich mich für die WE-Beziehung.
    Die Entscheidung kann jeder für sich persönlich treffen.
     
    #4
    krava, 18 Mai 2007
  5. *havingadream*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    267
    103
    1
    nicht angegeben
    Er hat seinen Traum schonmal abgebrochen, damals gab es große Beziehungskriesen, Zweifel, ich habe die Situation nicht ertragen können. Nun bekommt er eine zweite Chance. Hubschrauberpilot, Offiziersanwärter, Studium der Luft&Raumfahrttechnik -vielleicht auch 15 Jahre :geknickt:

    Wir haben schon viel darüber gesprochen. Doch ich finde keine Lösung. Sein Ziel ist ihm wichtig. Ich bin ihm auch wichtig. Doch wenn er sich entscheiden müsste, die Beziehung nicht funktioniert, würde er sich für seine Zukunft ohne mich entscheiden.

    Eine Beziehung ohne glücklich zu sein, mit Tränen und Angst wollen wir beide nicht führen. Und es zeichnet sich ab, dass ich wieder in ein tiefes Loch falle. Es wäre vielleicht einfacher sich zu trennen.
    Doch wir lieben uns und eine Trennung wollen wir beide nicht. Ich habe nur manchmal das Gefühl es bleibt keine Alternative.

    Natürlich hat er Vorstellungen: Briefe schreiben, anrufen, gemeinsame geplante Wochenenden. Er würde Mitfahrgelegenheiten organisieren, ein Auto kaufen - so genau steht das noch nicht fest. Er ist der überzeugung dass es funktionieren kann wenn ich mich auf eine Wochenenbeziehung einlassen kann. Doch darüber bin ich mir nicht sicher.
     
    #5
    *havingadream*, 18 Mai 2007
  6. *Cara*
    *Cara* (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    699
    103
    2
    Verliebt
    Eine Fernbeziehung ist wirklich nicht immer einfach. Für 13 Jahre erst recht nicht.

    Was meint er denn dazu?

    Was ist nach deinem Studium, gibt es da eine Möglichkeit in seine Nähe zu ziehen und ihn wieder häufiger zu sehen?

    So wie du schreibst, macht dich dies traurig, weil du ihn sehr liebst. Aber dann würde dich eine Trennung am Anfang auch nicht glücklich machen. Versuch es doch wenigstens, wenn es gar nicht geht könnt ihr noch einmal darüber reden. Ich finde es schade, eine eigentlich tolle Beziehung schon vor dem Versuch aufzugeben.
     
    #6
    *Cara*, 18 Mai 2007
  7. *havingadream*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    267
    103
    1
    nicht angegeben
    Natürlich könnte ich nach meinem Studium den Job nach dem Ort auswählen. Das liegt jedoch soweit in der Zukunft- vier oder fünf Jahre.

    Wir haben die Situation schonmal für 5 Monate erlebt. Wir standen kurz vor der Trennung, das wollen wir nicht nochmal erleben. Entweder es wird alles anders oder es wird nicht funktionieren.

    Ich kann leider seine Einstellung dass man sich nur drauf einstellen muss unter der Woche sein Leben zu leben und am Wochenende die Beziehung, nicht teilen. Ich bräuchte nur 5 gute Gründe wie eine glückliche Fernbeziehung funktionieren kann :geknickt:


    Wenn ich mir meine Texte selbst durchlese scheint es wirklich als hätte ich schon aufgegeben. Doch ich bin so traurig und komme nicht mehr klar, wenn ich nur daran denke. Es ist wie damals, ich vernachlässige die Uni, bleibe lieber zuhause und könnte den ganzen Tag Frustessen, jammere herum und weine viel. Ich wünschte mir könnte jemand sagen, dass sei alles gar kein Problem und es wird wunderschön.
     
    #7
    *havingadream*, 18 Mai 2007
  8. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Das kann dir niemand sagen, weil niemand in die Zukunft blicken kann. Es liegt an dir, ob du es versuchen willst oder nicht. Zu verlieren hast du ja eigentlich nichts, also würde ich mich schon auf einen Versuch einlassen.
    Es wird sicherlich dauern, bis du dich einigermaßen damit arrangiert hast, so was geht nicht von heute auf morgen. Das wird Wochen und Monate brauchen, aber ich würde trotzdem erstmal schaun, wie sich alles entwickelt, bevor ich aufgebe.
    Wenn du dann merkst, es tut dir zu weh und du wärst glücklicher ohne ihn, dann kannst du dich immer noch trennen.
     
    #8
    krava, 18 Mai 2007
  9. User 68775
    User 68775 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.368
    348
    3.166
    Single
    Also, ich kann nur sagen, ja, definitv es gibt Fernbeziehungen,die sehr glücklich machen...
    Ich hab nun fast ein Jahr lang ne Fernbeziehung auf 700 km, ein sehr ausfüllendes Studium, wir sehn uns alle zwei bis 5 Wochen für ein paar Tage, und in den Ferien, weil wir aus der gleichen Stadt kommen.
    Vorausgesetzt wir haben gleichzeitig Ferien, aber bisher hat sichs immer irgendwie mit gegenseietigem Besuch regeln lassen.
    Die nächsten vier Jahre sind sicher noch eine Fernbeziehung... und was dann kommt ist noch weit weg ;-)

    Eigentlich hab ich auch Träume, die mich die nächsten 10 Jahre durch die Weltgeschichte führen...und er bestärkt mich darin.

    Wir haben uns so, in dieser Situation, lieben gelernt (kennen uns schon recht lange) wussten also was auf uns zu kommt mit der Ferne und wir sind beide glücklich :smile:
    Der andre ist trotzdem immer da, es gibt skype, icq... klar fehlt die körperliche Nähe, aber wir sind beides Menschen, die ihre Unabhängigkeit und Freiheit schätzen, erst recht in einer Beziehung...
    Das zusammensein ist Urlaub für die Seele für uns ...

    Aber ich fürchte da tickt jeder anders, wie gesagt, wir sind beide nähebedürftig, aber speziell ich bin noch mehr freiheitsliebend und ich würde mich sehr schnell erdrückt und eingesperrt fühlen...

    Wollte dir nur sagen, es kann gehen, wenn du dich nicht zu sehr reinsteigerst, in wie furchtbar es doch sein wird...
     
    #9
    User 68775, 18 Mai 2007
  10. *havingadream*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    267
    103
    1
    nicht angegeben
    Dann werde ich mich wohl auf eine Beziehung mit - durchhalten - alleine seine - unwohl fühlen - distanz - hunderten von Abschieden - dem telefon - dem Glück für's Wochenende - arrangieren - hoffentlich kein aussereinanderleben - einlassen müssen und drauf hoffen dass wir glücklich sein werden.

    ich bin viel zu pessimistisch eingestellt :kopfschue

    Ich bin gerne jeden Tag bei Ihm, fühle mich da sehr wohl und geborgen. Ich kann es kaum ertragen ist er ein paar Tage weg, aber da musste ich bisher halt mal durch, kein Thema. Doch ich würd mich in dem Punkt eher als Gegenteil von dir bezeichnen.
    Ich beneide dich in dem Punkt, ich wünschte ich fände es so einfach :smile: Das klingt alles so erfrischend frei und sicher zugleich. Du klingst auch sehr glücklich damit!
     
    #10
    *havingadream*, 18 Mai 2007
  11. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Es ist sicher auch nicht leicht, bei diesen Aussichten optimistisch zu sein, aber wenn eure Liebe stark ist, dann ist das doch etwas, worüber du dich freuen kannst. Und er ist ja anscheinend auch bereit, einiges zu investieren, um dich eben nicht ganz aufgeben zu müssen. Er plant dich also auch weiterhin in deinem Leben ein.

    Was dann letzlich die nächsten Monate bringen, wirst du abwarten müssen. Das kann man aber auch in einer Nichtfernbeziehung nie vorhersagen und auch da kann es von einem Tag auf den anderen nicht mehr funktionieren (hab ich selbst schon erlebt).

    Versuch, positiv zu denken, auch wenns schwer fällt. Knie dich wieder mehr in dein Studium, versuch, dich abzulenken und an was anderes zu denken. Der Anfang wird schwer werden, aber es wird mit der Zeit sicherlich leichter. :smile:
     
    #11
    krava, 18 Mai 2007
  12. User 68775
    User 68775 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.368
    348
    3.166
    Single
    Ehrlich gesagt, ja.

    Aber es gibt wohl eben Menschen denen das so sehr zusetzt, kann ich nicht ganz nachvollziehen, obwohl ich meinen Freund sehr liebe und ohne ihn immer bissele unvollständig bin, würd ichs im Moment nicht anders wollen...

    Allerdings könntest du wirklich versuchen, dir ein bisschen mehr positive Gedanken zu machen, sonst siehst du alles doppelt und dreifach traurig^^

    Wenn du dich reinsteigerst wie sehr er dir fehlt etc is klar dass es dir dreckig geht. Nimms einfach hin so wie es ist, freu dich, dass er seinen Traum doch leben kann... und konzentrier dich auch auf deine Träume, such dir Hobbys, erweitere deinen Freundeskreis... lass sich deine Gedanken nicht nur um ihn und seine Abwesenheit drehen.
    Das is sehr ungesund für ne Beziehung...

    Hm, ja ich bin auch sehr gern jeden Tag bei ihm, hab ihn sehr gern bei mir und fühl mich auch immer wohl und geborgen... aber ich genieße eben auch mein eigenes Leben, meinen Alltag, meine Eigenverantwortlichkeit...
    Tut mir sehr leid, dass du zu ner Fernbeziehung quasi gezwungen wirst, obwohl du so gar nicht der Typ dafür zu sein scheinst...
    aber, auf der andern Seite, jedes WE, das is sehr viel...
     
    #12
    User 68775, 18 Mai 2007
  13. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    ja dem würde ich acuh zustimmen. versucht es erstmal.. so wie das sich anhört scheint es wirklich im prinzip keinen ausweg zu geben. aber vielleciht kommst du ja im endeffekt doch besser mti der situation zurecht als du dachtest.
    ich sag mal, die wochenenden bleiben euch ja noch. und halte dir vor augen, dass er nicht aus der welt ist.
     
    #13
    User 70315, 18 Mai 2007
  14. Flowerlady
    Verbringt hier viel Zeit
    1.273
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Ich will Deinen Pessimismus nicht noch schüren, aber in der Grundausbildung wirst Du Deinen Freund wohl kaum JEDES Wochenende sehen. Ab und zu fallen der Bundeswehr Gründe ein, warum man nicht nach Hause kann. Mein Ex ist noch bis Ende Juni in Munster. Er war über ein paar Jahre Zeitsoldat und obwohl wir uns lange nach der Grundausbildung kennen gelernt haben gabs auch für ihn Wochenenden, in denen er in der Kaserne / im Wald / sonstwo bleiben musste.
    Aber was spricht denn dagegen, wenn Du in München studierst, sofern er da später auch hin geht? Man kann auch während des Studiums die Uni wechseln!!!
    Und mal ehrlich, das Gejammer wegen Wochenendbeziehung = Fernbeziehung kann ich nicht verstehen. Ich hatte Fernbeziehungen mit über 700 km, da hab ich meinen Freund ein Wochenende pro Monat gesehen. Und mit meinen Schatz kann ich oft nur 2 Tage pro Woche mit EINER Übernachtung, manchmal nur von einem Abend zum nächsten Morgen sehen und ich würde das nicht als Fernbeziehung bezeichnen (und es ist DEUTLICH weniger als ein Wochenende und außerdem auch noch immer absolut ungewiss, wann man denn Zeit für einander hat). Und ich bin AUCH absolut ein Mensch, der viel Nähe braucht, ich würde ihm am liebsten TÄGLICH sehen. Aber nach der Schulzeit muss man einfach mal lernen, dass das Leben nunmal nicht so funktioniert, dass man immer Zeit für einander hat...
     
    #14
    Flowerlady, 18 Mai 2007
  15. Die_Kleene
    Verbringt hier viel Zeit
    1.789
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Und das ist auch sein gutes Recht... Die Angebote der Bundeswehr sind mehr als lukrativ und wenn man dort eine solche Chance geboten bekommt sollte man sie nutzen!

    Du fragst hier nach 5 Gründen, warum eine Fernbeziehung schön sein kann.
    Mir fallen da gleich spontan mehrere Gründe ein.
    1. Es kehrt kein Alltag in die Beziehung ein.
    2. Man freut sich immer wieder, wenn man den anderen sieht.
    3. Die Entfernung gibt einem auch die Chance, sich wieder mehr um Freunde zu kümmern etc. Sowas wird gerade in sehr engen Beziehungen oft arg vernachlässigt.
    4. Man ist unabhängiger und man lernt ein Leben, indem man ungebunden ist. Man ist erwachsen, muss sich aber nicht gleich wieder direkt an eine andere Person "binden" und sich abhängig machen.

    Das sind zwar nur 4 statt der gewünschten 5 Gründe, aber vllt ist es ja mal ein kleiner Denkanstoß :smile2:

    Liebe Grüße und viel Glück
     
    #15
    Die_Kleene, 18 Mai 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - never ending Fernbeziehung
Kever2010
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 August 2014
1 Antworten
kuschlig
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 Juli 2014
7 Antworten
Eliana
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 März 2014
25 Antworten