Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Never f*** the office...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von ElfeDerNacht, 24 März 2010.

  1. ElfeDerNacht
    Verbringt hier viel Zeit
    1.201
    123
    2
    Single
    ...und schon gar nicht, wenn der "Erwählte" verheiratet ist!

    Aber was soll man denn tun gegen seine Gefühle? Wie soll man seine Hormone in den Griff bekommen- noch dazu wo endlich Frühling ist, und er einem täglich ein Lächeln nach dem anderen schenkt. Er immer wieder Deine Nähe sucht und viel zu nett ist, als es unter den gegebenen Umständen gut für einen wäre?!

    Richtig erkannt! Ich habe mich unsterblich in einen Kollegen verliebt- und das in der allerersten Sekunde.
    Und ich bin natürlich zu allem Überfluss die "Neue" im Büro- habe also sowieso noch einen ziemlich wackeligen Stand. Versuche gerade die ersten zarten Freundschaftsbande zu meinen Kollegen zu knüpfen- da passt verlieben in einen Kollegen genausogut hinein, wie 3 Wochen Krankenstand in der Probezeit. :eek:

    Ich weiß, dass nicht sein kann was nicht sein darf, aber alle Teufelchen in meinem Kopf sagen mir das Gegenteil! Die bringen mich dazu, immer wieder auf seine Flirterei einzugehen- auch wenn diese wahrscheinlich sowieso harmlos ist, und nur mein verdrehtes und verliebtes Hirn sich da was drauf einbildet. Und ich den ganzen Tag immer nur auf die Momente warte, bis er mal wieder zu meinem Platz kommt, oder wir Mittag essen gehn können.

    Was will ich jetzt eigentlich von euch? Rat gibt es sowieso keinen, denn im Grunde ist es das "No go" schlechthin- nicht nur weil wir Kollegen sind sondern- vor allem!, weil er verheiratet ist und ich selbst auch niemals diejenige sein will, deren Freund/Mann (was auch immer) jeden Tag "etwas später nach Hause kommt".

    Was will ich dann? Wahrscheinlich ein paar Unbeteiligte, die mir gehörig den Kopf waschen, denn erzählen kann ich das irgendwie niemandem so richtig.
    Und wahrscheinlich ist auch ein kleines Fünkchen Hoffnung dabei, dass mir irgendjemand hier sagt: probier es trotzdem... (auch wenn ich natürlich NICHT auf denjenigen hören werde- so hoffe ich zumindest :zwinker:)
     
    #1
    ElfeDerNacht, 24 März 2010
  2. User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.460
    133
    60
    nicht angegeben
    Hmm, ich nehme so eine kleine Verliebtheit (und mehr kann es ja kaum sein, wenn es schon von der ersten Sekunde so war oder? :zwinker: ) immer gern als Anlass, einfach glücklich zu sein. Wenn du es hinkriegst, dir nicht ständig Gedanken darüber zu machen und zu grübeln, dass du ihn doch eigentlich "haben" möchtest etc., dann kann es dir gut gehen bei dem Wissen, dass es in nächster Nähe eine tolle Person gibt, die du echt magst und dir gute Laune beschert, auch wenn du mal schlecht drauf bist.
    Ich habe in meinem "Büro" (und da arbeite ich nicht einmal richtig) auch einen verheirateten Mann, den ich unter passenderen Umständen sofort heiraten würde :zwinker: Er ist einfach toll und lieb und mir in gewisser Weise ähnlich und ich kann mir kaum vorstellen, dass ich mich nicht in ihn verlieben würde, wenn er nicht verheiratet wäre. Aber er ist es nun mal, anfangen würde ich nie und nimmer etwas mit ihm, also bringt es mir auch nichts, mich da mehr hineinzusteigern, als gut für mich wäre. Aber auf der kleinen Schwärmerei-Ebene, die mir durchwegs gute Laune beschwert, aber nicht stark genug ist, mich auch zu deprimieren oder zu irgendwelchen Untaten zu verleiten, bleibe ich gerne. Und die Welt ist halt einfach ein bisschen schöner, wenn es Leute wie ihn darauf gibt, unabhängig davon, mit wem sie verheiratet sind.
     
    #2
    User 15848, 24 März 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  3. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo,

    warum und wieso sollen wir dir denn eigentlich den Kopf waschen?
    Du machst weder den Eindruck, dass du dich in etwas hineinsteigerst, noch den Realitätssinn verloren hast und kannst trotz deiner Schwärmerei und den "verrückt" spielenden Hormonen nachwievor klar und vernünftig denken, nimmst dich selber nicht allzu Ernst und siehst das Ganze sogar noch mit einem gewissen Augenzwinkern.
    Das gefällt mir ausnahmslos gut.
    Außerdem steckt in vielen von uns irgendwie ein kleines Teufelchen, das sich hin und wieder meldet, aber dann doch von unserem "engelsgleichen" anderen Ich in Schach gehalten wird und uns vor Dummheiten bewahrt.

    Ja, es gibt diese Männer, die wahnsinnig nett, wahnsinnig aufregend, wahnsinnig charmant und charismatisch sind und Frauen das Gefühl geben, sie seien ganz besondere Wesen...sie umgibt eine Aura, der frau sich ganz schlecht entziehen kann - schon gar nicht, wenn man sich jeden Tag sieht und zusammen arbeitet bzw. den gleichen Arbeitgeber besitzt.
    Aber weil sie so sind, gehen sie natürlich nicht mehr alleine durchs Leben, denn sie sind begehrt und somit auch "weg vom Markt" und das verständlich, oder?

    Ich muss dir da meine ganz persönliche Geschichte erzählen: Ich war damals in der Ausbildung, süße 18 Jahre alt und hatte einen Vorgesetzten, der für ein halbes Jahr quasi für mich "zuständig" war.
    Er war knapp 20 Jahre älter, verheiratet, hatte 3 Kinder und ein richtig attraktiver Sunnyboy...ich freute mich jeden Tag, wenn ich ins Büro durfte, machte mich natürlich immer besonders hübsch und schick, suchte seine Nähe und bildete mir ein, dass ich ihn mit meiner Jugend sicherlich um den Finger wickeln und schmeicheln könne.
    Wir verstanden uns wirklich prächtig, er ging auch auf meinen Flirt ein, wir schäkerten zusammen, verbrachten die Mittagspausen zusammen (was dann irgendwann natürlich Gesprächsstoff wurde und es vor allem die Frauen waren, deren unüberhörbaren und nicht gerade netten Worte ausschließlich in meine Richtung gingen) und alles in allem fühlte ich mich beschwingt und glücklich, aber dachte durchaus hin und wieder daran, was wäre wenn...
    Außerdem redete ich mir auch ein, dass seine Ehe bestimmt nicht in Ordnung sei, er eine keifende "Alte" zu Hause hocken hat, die sich nur noch um die Kinder, aber nicht mehr um ihren Mann kümmert...

    Tja und dann gab es eines Tages von der Firma aus eine Abendveranstaltung, bei der auch die Partner geladen waren.
    Da kamen sie dann zusammen...mein "Schwarm" und seine Ehefrau. Arm im Arm und sie wirkten alles andere als unglücklich. Und es kam auch keine "alte" Frau in altmodischen Klamotten und unmöglicher Figur, sondern eine verdammt attraktive Frau in einem tollen, schwarzen, engen Kleid und sie strahlte so viel Eleganz, aber zugleich Sexappeal aus, so dass ich mich plötzlich ganz "klein", unscheinbar und "dumm" fand, weil ich dachte, ich hätte bestimmt so viel mehr als sie.
    Er stellte sie mir auch vor und meinte "Das ist sie, unsere "unglaubliche" Azubine". Sie sah mich neugierig, aber total freundlich an, lächelte und gab mir ganz fest ihre Hand. "Und? Hat er Sie auch schon um den Finger gewickelt? Ich bin damals ebenfalls seinem Charme erlegen."
    Dann verschwand sie und amüsierte sich den ganzen Abend mit den unterschiedlichsten Arbeitskollegen/kolleginnen ihres Mannes, tanzte wie verrückt, war eine erstklassige Erzählerin und zog irgendwie alle anderen in ihren Bann...und ich glaubte tatsächlich, sie hängt bestimmt den ganzen Abend an seinem Rockzipfel und lässt ihn nicht mehr aus den Augen.

    Tja...und da sah ich meinen "Traumprinzen" plötzlich mit ganz anderen Augen und meine kleine Verliebtheit, die ich ursprünglich nicht zuordnen konnte, war irgendwie wie weggeblasen...6 Wochen später lernte ich dann einen jungen Mann kennen und er wurde für 2 Jahre mein fester Partner, auch wenn ich mich weiterhin mit meinem Kollegen gut verstand - aber auf einer anderen, veränderten Ebene.
    Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es bei dir irgendwann auch so ein einschneidendes Ereignis gibt, wo sich hinterher die "Gefühlswirrungen" in Luft auflösen werden...bis dahin genießt du einfach das, was dir der Mann bisher gibt.
    Nicht unbedingt mehr, aber es muss auch nicht weniger sein, so lange du diesen Rahmen ohne Traurigkeiten, sehnsuchtsvollen Hoffnungen und einer konkreten, jedoch quälendenen Zukunftsvorstellung beibehalten kannst...
     
    #3
    munich-lion, 24 März 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  4. ülpentülp
    0
    richtig. erkenne das für dich als schwärmerei, und lass dir das schöne gefühl.

    alles, was auch nur einen tick darüber liegt, was weiter geht, endet schmerzlicher als eine unerfüllbare schwärmerei.

    glaubs. :zwinker:
     
    #4
    ülpentülp, 24 März 2010
  5. ElfeDerNacht
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.201
    123
    2
    Single
    Danke euch für die Antworten!

    Ja in einem habt ihr recht- ich finde es schön! Ich freue mich jeden Tag aufs Büro (was aber gottseidank nicht nur an ihm liegt, sondern auch daran, dass mir die Arbeit wirklich Spaß macht), und ich genieße es von allen um mich rum zu hören, wie gut ich immer aufgelegt bin, und wie sehr ich strahle.
    Ich genieße die Momente wenn er zu mir auf den Platz kommt, einfach nur um Hallo zu sagen, oder mich für eine Zigarette "entführt". (jaaaa, noch eins meiner Laster- zusätzlich zu meiner Schwärmerei immer für dir falschen Männer :zwinker: )
    Es ist ein angenehmes Kribbeln wenn er mir versteckte Komplimente macht und es ist schmeichelhaft das Gefühl zu haben in gewisser Weise irgendwie begehrt zu sein.

    Aber ich mache mir schon doch auch Gedanken über das "was wäre wenn?"
    was passiert, wenn das irgendwann doch in eine hoffnungslose, unerfüllte Liebe umschlägt? Wenn ich das irgendwann nicht mehr locker sehen kann? Wenn sich meine Gefühle vertiefen?
    (Ich neige dazu, mich in problematische Beziehungsgestricke zu verhaspeln. Das ist sozusagen meine Leidenschaft :grin: )

    Auch wenn ich das (noch) mit einem gewissen Augenzwinkern sehe- wie die Löwin so schön gebrüllt hat :zwinker:, ich hätte das hier nicht gepostet, wenn ich nicht doch einen Haufen an Problemen auf mich zukommen sähe.
    Ich habe den Job gefunden, der wirklich zu mir passt. Ein Büro gefunden, in dem ich mich unheimlich wohl fühle- angefangen von den Kollegen, bis hin zum Chef. Das darf ich mir unmöglich wieder zerstören! Aber mein Leben ist gepflastert von eben solchen Situationen, wo ich mir selbst im Weg war...

    Und mein Verstand war im Kampf Herz gegen Kopf schon immer der Verlierer.
    Kann man das irgendwo lernen?

    Ich beneide Menschen die sowas rational entscheiden können, die es schaffen solche Situationen wirklich als das zu sehen was es ist: schöne Momente und nichts weiter. Aber zu denen habe ich leider noch nie gehört.

    Ich wünsche mir sehr, dass ich es dieses mal so stehen lassen kann. Es einfach genießen und meinen Weg weitergehen kann, ohne über meine eigenen Füße zu stolpern...
     
    #5
    ElfeDerNacht, 24 März 2010
  6. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.435
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Ich wünsche dir eher Glück dafür, dass der Mann deine Gefühle vielleicht demnächst erwidert. Versuchen kann man's doch mal. Ich war auch schon mit einem Arbeitskollegen zusammen, der sogar mein Vorgesetzter war, und unsere Arbeit hat nie darunter gelitten. Das kann auch problemlos funktionieren, selbst wenn viele das anders sehen.

    Dass er verheiratet ist, ist natürlich ein Knackpunkt, aber würde er Interesse an dir entwickeln, wäre mit seiner Ehe sowieso was nicht in Ordnung. Ist er in dieser total zufrieden, wird er sich kaum auf dich einlassen.
     
    #6
    User 18889, 24 März 2010
  7. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Denk einfach an Tanja und Ulf, das sollte abschreckendes Beispiel genug sein :grin:
     
    #7
    Schweinebacke, 24 März 2010
  8. User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.089
    168
    441
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    ...:grin:
     
    #8
    User 50283, 24 März 2010
  9. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    ach dat elfchen ^^

    schön, mal wieder von dir zu lesen.

    lass den dingen einfach ihren lauf. genieß das verliebtsein-gefühl und guck, was passiert. es passiert sowieso, auch wenn du es nich willst
     
    #9
    Beastie, 24 März 2010
  10. User 29377
    Meistens hier zu finden
    329
    128
    80
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Haha. Doch irgendwie faszinierend, dass es offenbar genug anderen Leuten genau so geht.
    Dachte schon, ich wäre so in etwa der einzige Trottel, dem sowas in der Art passiert :grin:

    Tja, da wünsch ich natürlich viel Glück, dass entweder was draus werden möge, oder Du es wenigstens locker und alles in allem positiv nehmen kannst :zwinker:
     
    #10
    User 29377, 24 März 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Never f*** the
Kever2010
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 August 2014
1 Antworten
kuschlig
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 Juli 2014
7 Antworten
Eliana
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 März 2014
25 Antworten
Test