Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

NFP und Medikamente!

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von TEUFELCHEN, 28 Dezember 2005.

  1. TEUFELCHEN
    Gast
    0
    Also, ich bin ja gerade auf den Babycomp umgestiegen & ne Freundin von mir hat das mitbekommen.
    Sie darf keine Hormone mehr nehmen & sucht ebenfalls eine Alternative. Haken an der Sache ist: Sie hat Probleme mit der Lunge (Chronische Bronchitis / Asthma / Hyperversieble (schreibt man das so?) Lunge) und nimmt deshalb mehr oder minder regelmäßig Medikamente ein (je nach dem wies ihr grad geht, kann auch mal unter Umständen n halbes Jahr nix sein):
    -Athmadisc (bis zu 2 Hübe tägl.)
    -Berotec (unter umständen wirklich richtig viel, so 20 mal am Tag)
    -Celestamine (bis zu 2 Tabl. tägl.)
    -SpasmoMucosolvan (sehr selten)
    -ACC Akut (sehr selten)

    In der Bedienungsanleitung von meinem Babycomp steht drin das man sich bei regelmäßiger Medikamenteeinnahme darüber informieren soll ob diese Temperaturschwankungen verursachen oder den Zyklus beeinflussen.
    Haben bisher nix über diese Medikamente in diesem Zusammenhang gefunden. Wisst ihr da was ?

    Bei dieser Gelegenheit ist mir Aufgefallen das z.B. Aspirin oder Paracetamol ja unter anderem auch Fiebersenkend wirken. Aber tägl. eine Kopfschmerztabl. soll lt. Anleitung unschädlich sein. Wie ist denn das?

    Welche Medikamente beeinflussen denn das Ergebnis von NFP / bzw. Ladycomp eurer Erfahrung nach?

    Grüße

    TEUFELCHEN
     
    #1
    TEUFELCHEN, 28 Dezember 2005
  2. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    Also wegen der Medikamente selber sollte sie mal ne Apothekerin fragen, oder auch Hebamme, (je nachdem wie aufgschlossen ihr Gyn gegenüber NFP ist) auch den Gyn.


    Wegen der Kopfschmerztabletten. Ja die wirken fiebersenkend, aber sie senken nicht die normale Temperatur die sich ja während der 5 h schlaf bildet. Also wenn du mal ne Kopfschmerztablette nehmen must hat das keine sicherheitstechnische Auswirkung beim Babycomp. Im zweifelsfall zeigen die DInger eh immer rot an.

    Also Kopfschmerztabletten usw beeinflußen ihn net.
    Antibiotika kann bissel was ausmachen, aber das hängt dann auch sicherlich mit dem Grund zusammen, aus dem du das Zeug meist nehmen must.
    Fieber wird vom Babycomp auch als solches erkannt und entsprechend bewertet. Also auch kein Problem.

    Ansonsten viel schlimmer ist unregelmäsiger Schlaf, also ständige Wachphasen so das man net auf die mind. 5 h Schlaf kommt.
    Ist zwar jetze wegen der Sicherheit auch kein Prob (da im Zweifelsfall ja halt immer rot angezeigt wird) aber das verstärkt halt die ANzahl der roten Tage, bzw kann sich auf die Zeit auswirken die das Teil zum einpendeln auf deinen Zyklus brauch.

    Kat
     
    #2
    Sylphinja, 28 Dezember 2005
  3. katrienchen
    Verbringt hier viel Zeit
    145
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo Teufelchen!

    Ich habe schweres allergisches Asthma und muss teilweise (je nach Jahreszeit) auch einiges an Medikamenten einnehmen.
    Mittlerweile nehme ich zwar die Pille und hab dadurch einen regelmäßigen Zyklus, aber davor war der sehr unregelmäßig - und ich denke mal, das hängt mit den Medikamenten zusammen (früher, als ich noch weniger einnehmen musste, war mein Zyklus nämlich ziemlich regelmäßig).

    Ich hab mich zwar über NFP in meinem Fall nicht informiert, aber ich denke dass es da durchaus Probleme geben könnte. Vor allem, wenn man nicht immer dieselbe Medikamenendosis einnimmt sondern sie an den Gesundheitszustand anpassen muss - das kann den Hormonhaushalt ganz schön durcheinander wirbeln.
    Ich hab sogar mal eine Zyste bekommen, weil ich zu der Zeit hohe Cortisondosen inhalieren musste und die Pille mit einem Abstand von weniger als 2 Stunden zu meinem anderen Medikamenten eingenommen hab. :geknickt:

    Deine Freundin sollte sich mal beim FA darüber informieren, am besten mit Frauenarzt und Lungenfacharzt darüber sprechen.

    Vielleicht kannst du dann ja erzählen, ob da was draus geworden ist?
    Würd mich wirklich interessieren! (Ich hab nämlich auch nicht vor, ewig Hormone zu schlucken...)
     
    #3
    katrienchen, 28 Dezember 2005
  4. rainy
    rainy (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.090
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Sie kann ja mal mit einem Thermometer und mit Hilfe des Buches "Natürlich und sicher" ihren Zyklus beobachten. Dann merkt sie ja ob NFP trotz der Medikamente möglich ist und dann noch immer auf den Ladycomp/Babycomp umsteigen.
     
    #4
    rainy, 28 Dezember 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - NFP Medikamente
Lena34
Aufklärung & Verhütung Forum
27 April 2015
5 Antworten
**Kiwi**
Aufklärung & Verhütung Forum
8 Juli 2014
3 Antworten
huhngesicht
Aufklärung & Verhütung Forum
24 Dezember 2013
6 Antworten
Test