Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Nicht abschalten können & der Druck "gut" im Bett sein zu müssen

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von Anica777, 14 März 2007.

  1. Anica777
    Gast
    0
    Hallo ihr Lieben,

    Ich würde euch hier gerne von einem Problem, das bei mir und meinem Freund in letzter Zeit besteht berichten und hoffe, dass ihr mir nützliche Tipps geben könnt.

    Also 1. Bei mir und meinem Freund läuft’s abgesehen vom Sex einfach super – er macht so gut wie alles richtig und ich denke, dass er auch sehr zufrieden mit unserer Beziehung und „mit mir“ ist Wir sind jetzt mittlerweile 13 Monate zusammen und sehr glücklich.:herz:

    Naja zum Sex:
    Ich bin bisher noch bei keinem Mann gekommen, auch nicht beim Vorspiel – wenn ich mich selbst befriedige komme ich auch eigentlich nur richtig in der Badewanne.
    Ich finde es wirklich nicht schlimm, dass ich nicht komme und habe auch die Hoffnung, dass sich das irgendwann „einstellen“ wird.

    Am Anfang unserer Beziehung lief der Sex sehr gut ich hab mich trotz Orgasmusmangel sehr gut amüsiert und hatte ja trotzdem sehr tolle Gefühle dabei. Entspannt war ich da aber auch nicht wirklich. Bei den Männern, die ich vor meinem Freund hatte, lief es auch ungefähr nach diesem Muster ab.

    Mein Freund sprach mich irgendwann darauf an, warum ich nie kommen würde und machte sich selbst dafür verantwortlich, was in mir einfach ein total schlechtes Gefühl verursachte und ich mich von da an und wahrscheinlich auch schon vorher „gezwungen“ fühlte zu kommen bzw mich im Bett perfekt zu amüsieren.

    Ich bin mir sehr sicher, dass ich ein absolutes Problem habe beim Sex abzuschalten und oft abwesend bin und mich nicht entspannen kann. Ich weiß nicht wie! Ich kann nicht loslassen und das merkt mein Freund auch. Als Beispiel: Ich fühle mich zB schlecht wenn mein Freund mich leckt und ich ihm keinen blase als „Gegenleistung“ ich kann mich nicht entspannen, weil ich an die Ungerechtigkeit denken muss oder ich kann keinen Sex machen, wenn ich das Gefühl hab zu „stinken“, weil mir mein Freund dann leid tut und ich denke er denkt schlecht über mich. Er sagt immer ich denke zu viel – das sehe ich genauso, aber wie kann ich damit aufhören?

    Zusätzlich hab ich auch recht oft Probleme richtig feucht zu werden und ich bin eher passiv im Bett – obwohl es anfangs bei mir immer genau umgedreht ist.

    Naja ich muss ehrlich sagen, beim Sex denk ich oft daran, wie lange es wohl noch dauern wird und ich fühle mich schlecht. Ich hab totale Komplexe, ich habe das Gefühl, dass alles was ich mache schlecht ist, was Sex angeht und dass ich schlecht im Bett bin.

    Mein Freund merkt natürlich, dass etwas nicht stimmt und spricht mich darauf an und ist einfühlsam und hört mir zu. Er tut wirklich alles, damit ich mich entspanne und macht mir sogar Vorschläge, was wir alles probieren könnten, was mich anmachen würde.

    Naja es ist einfach wie ein Teufelskreis, erst fühlte ich mich meinem Freund gegenüber schlecht da ich nicht komme, dann wurde Sex für mich zum Zwang, weil ich ja nicht auf Knopfdruck kommen konnte und jetzt hab ich „Angst“ vor Sex weil’s Zwang ist und ich mich schlecht fühle und es oftmals nicht klappt – so wie letzte Nacht und ich dann einfach so verletzt und traurig bin und mich wie eine Versagerin fühle.

    Eigentlich mag ich Sex und hab auch keine Schmerzen oder so.

    Naja da ich nun auch nicht gerade die pure Lust ausstrahle dabei, habe ich meinen Freund nun „angesteckt“ so dass er in letzter Zeit Probleme hat einen Steifen zu bekommen und ich mich dann noch schlechter fühle und noch mehr denke, dass ich schlecht im Bett bin.

    Dinge um unser Liebesleben aufregender zu machen hab ich auch schon versucht, zB ein Spiel und auch einige andere Dinge, aber das wirkt nur zeitweise.

    Ich denke, dass mein Freund nicht viel mit meinem Problem zu tun hat, sondern es eher was generelles ist oder durch meinen Exfreund ausgelöst wurde.

    Wie kann ich denn nur abschalten? Und wie werde ich den ständigen Druck los gut im bett sein zu müssen.

    Vielleicht kennt jemand dieses Gefühl und kann mir aus eigener Erfahrung berichten.

    Vielen Dank fürs Lesen

    :smile:
     
    #1
    Anica777, 14 März 2007
  2. Tschobl
    Tschobl (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    409
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ohje.. das hört sich nach einem echten Problem an...

    Da du aber keine Probleme hast, dass er in dich eindringen kann zum Beispiel... ist das Problem noch schwieriger... du kannst mit ihm Schlafen, dich aber dennoch nicht sooo entspannen dass du Kommen kannst...
    Bei meiner Freundin wars so, dass sie sich so reingesteigert hat, dass ich nicht eindringen konnte weil sie so verkrampft war. Das hat sich aber mit der Zeit gegeben...

    Bei deinem Problem fällt mi leider nicht mehr ein, als eine Therapie zu machen. Du sagst ja selbst, dass es wohl durch deinen Exfreund kommt. Und das hat wohl eindeutig psychische Natur.
    Wart jetzt noch was die anderen dazu sagen.. aber letztendlich würd ich zu einer Therapie raten, damit du endlich dein schlechtes Gefühl (was völlig unberechtigt ist) verlierst.

    Liebe Grüße und noch viel Erfolg
    Tschobl
     
    #2
    Tschobl, 14 März 2007
  3. Anica777
    Gast
    0
    Hey danke für deine schnelle Antwort :smile:

    jaja an eine Art "Therapie" hatte ich auch shcon gedacht. Ich studiere Psychologie und kenne mich daher schon mit solchen Problemen aus, jedoch möchte ich versuchen, das mit meinem Freund gemeinsam zu bewältigen. Die Frage ist nur wie - ob ich zB nur mit ihm Sex machen soll wenn ich wirklich will (das ist zZ unser "Abkommen") oder obs noch andere Ideen gibt.

    Ich hatte ja mit meinem Exfreund, jetzt an sich keine extrem schlechten Erfahrungen, also nichts was jetzt professionell therapiert werden müsste.

    Achso was ich gleich noch als kleine Diskussion mit rantun wollte. Ich befriedige mich sehr selten selbst, vielleicht 1-2 mal im Monat und frage mich ob es vielleicht einfacher wäre beim Sex zu kommen, wenn ich es durch mehr Selbstbefriedigung "trainiere" oder ob zu viel davon eher hemmend wirkt. Was meint ihr dazu?
     
    #3
    Anica777, 14 März 2007
  4. türkis
    türkis (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    137
    101
    0
    vergeben und glücklich
    hi anica,

    ja, also ich kenn das von mir ziemlich genauso, einziger (aber elementarer Unterschied) ist, ich hab keinen Freund. ;-) Aber sonst, was du schreibst...

    schlechtes Gewissen, weil er was für dich tut und du nix für ihn...

    selten bis gar keine SB und wenn dann klappts da auch nur schlecht...

    so ist/war das bei mir auch. war, weil ich ja momentan niemanden mehr habe. Aber ich komm da auch nicht raus. Bin mit den Gedanken immer wo ganz anders. Und der tolle Ratschlag mancher Kerle "Üb mehr, lern dich kennen, dann wirs schon"... sorry, aber die kennen das problem nicht. Mir bringts nix, wenn ich mich selbst anfasse, spühr da nix. Ne Zeit lang wars besser, nachdem ich mir neu en Vibrator gekauft hab. Aber das bringts jetzt auch kaum noch. Ist schon oft genug vorgekommen, dass ich einfach eingeschlafen bin :geknickt:

    Ist echt ein problem, aber das muss sich ja irgendwie in den Griff kriegen lassen... *grübel* hab auch keine Lösung für dich, aber vielleicht findet sich ja was... leide jedenfalls mit dir :herz:
     
    #4
    türkis, 14 März 2007
  5. amaretta
    amaretta (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    541
    101
    1
    nicht angegeben
    Hi Anica!

    Geht dir das nur beim Sex so, dass du nicht abschalten kannst, oder auch im "normalen" Leben?
    Vielleicht könntest du es ja mal mit autogenem Training/Entspannungsübungen o.ä. probieren? Da gibt's ja CDs und Kurse und sowas.

    Oder dass dich dein Freund vorher massiert. Ich kann mich da ganz gut entspannen.

    Mehr fällt mir auch nicht ein. :ratlos:
    Wünsch dir viel Glück!
     
    #5
    amaretta, 14 März 2007
  6. SilentBob81
    Verbringt hier viel Zeit
    474
    113
    28
    Verheiratet
    Ich bin zwar ein Mann, aber das Problem, welches Du hast kenne ich auch von mir.

    Im Allgemeinen bin ich ein sehr nachdenklicher Mensch und versuch es auch anderen Recht zu machen, so auch beim Sex. So ist es ohne weiteres vorgekommen, das ich nicht gekommen bin und auch nicht abschalten konnte (bei meiner Ex), weil ich es ihr recht machen wollte, sie fand dann, das sie nicht gut war und so hat sich das dann gesteigert.

    Wir hatten das dann so gelöst, das wir nur Sex hatten, wenn beiden danach war, wir uns massiert haben, Entspannungsmusik und irgendwann klappte es dann wieder. Und vor allem haben wir darüber viel geredet. Was sagt den Dein Freund, wenn du ihn darauf ansprichst, wie es Dir bei Sex geht?
     
    #6
    SilentBob81, 14 März 2007
  7. Anica777
    Gast
    0
    Guten Morgen,

    erstmal vielen Dank für eure Antworten, das hat mich erstmal aufgebaut und ich bin irgendwie erleichtert, dass ich kein Einzelfall bin.

    Also im Leben bin ich auch ein Mnesch, der versucht immer alles richtig zu machen und sich mit jedem gut zu verstehen (vielleicht hat das wirklich auch etwas mit dem Sex zu tun) Ich hab immer gern alles "perfekt" bzw versuche das zu sein.

    Entspannung durch massieren :zwinker: Ich liebe Massage, vor allem, weil ich oft Rückenschmerzen habe - aber wenn mein Freund das richtig lange macht und ich mich richtig entspanne schlaf ich fast ein ODER ich denk mir bei der Massage je länger er das macht: "Oh Gott jetzt muss er sich so anstrengen wegen dir und du gibst ihm nichts zurück" oder "Jetzt hört er bestimmt bald auf weil er keine Lust mehr hat" o.Ä. Also auch wieder dieses Problem.

    Meinem Freund hab ich erzählt, wie es mir geht, bzw. er hat es auch gemerkt - er weiß also alles darüber und versucht mir so gut es geht zu helfen mit allen möglichen Vorschlägen. Wir reden auch viel darüber, aber zu einer richtigen Lösung kommen wir nicht.

    Darunter leidet natürlich auch jede andere Intimität mittlerweile, so dass mir aufgefallen ist, dass ich ihn kaum noch küsse oder mich von ihm streicheln lasse, weil ich immer gleich unbewußt glaube Sex machen zu "müssen".

    Wir haben jetzt zZ das Abkommen nur Sex zu machen, wenn mir danach ist und ich hab sogar schon über abgemachte sexffreie Wochen nachgedacht, um die anderen Zärtlichkeiten wieder richtig ausbilden zu können.

    Irgendwie hoffe ich, dass das auch nur eine Phase ist, aber mittlerweile dauert sich ja schon 4 Monate und kam ja auch schon bei dem anderen Mann vor mit dem ich lange zusammen war.

    Ich wünsche euch einen schönen Tag und freue mich übe rjede Antwort :smile:
     
    #7
    Anica777, 15 März 2007
  8. gemini
    gemini (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    528
    103
    2
    in einer Beziehung
    Es wird zwar immer gesagt, Sex ist ein Geben und Nehmen, aber du darfst trotzdem nicht so krampfhaft versuchen alle Zärtlichkeiten, die dein Freund dir schenkt 1:1 zurückzugeben. Da machst du dir nur unnötigen Streß.
    Wenn dein Freund dich verwöhnt, dann genieß es einfach und denke nicht daran, wie du das "wieder gut machen" kannst. Du darfst da in deinem Kopf keine Strichliste führen, wer wen wie oft verwöhnt hat. Wenn er Lust hat dich zu verwöhnen, dann lass ihn machen und wenn es mehrmals hintereinander ist. Er ist ja dann auch irgendwann mal wieder dran und wenn nicht heute, dann halt morgen.

    Jemanden beim Sex zu verwöhnen, sollte man nicht als Arbeit empfinden, sondern es ist doch auch eine Art der Befriedigung, wenn man sieht, dass der Partner das so richtig genießt und sich fallen lassen kann. Und dein Freund würde dir bestimmt auch nie einen Vorwurf machen, wenn er mal etwas zu kurz kommt. Es macht ihm doch sicherlich auch Spaß, wenn er dir Entspannung schenken kann.

    Sobald man versucht, die Zärtlichkeiten genau gleich zu verteilen, artet das ganze in Steß aus und man kann nicht richtig entspannen.
     
    #8
    gemini, 15 März 2007
  9. proudgirl
    proudgirl (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    74
    91
    0
    Single
    Wenn Dir (euch?) SB gefällt macht doch das. Schön voreinander. Kann sehr geil sein und setzt dich vielleicht auch nicht so unter "Erfolgsdruck". Ich werde immer ganz wild, wenn ich einen Kerl es sich selber machen seh. Und umgekehrt isses erst recht so. :grin: Also vielleicht ist das ja ein Weg wenn es für euch beide okay ist.
     
    #9
    proudgirl, 15 März 2007
  10. Calella
    Calella (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    17
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Die Idee von Proudgirl finde ich super!

    So ist vielleicht wirklich der Druck weg, etwas zurückgeben zu müssen. Das machst du ja dann nur für dich selbst.:grin:
     
    #10
    Calella, 15 März 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - abschalten Druck gut
ThereWeGo
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
18 September 2014
5 Antworten
raviolini
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
14 Mai 2013
7 Antworten
leareh
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
1 Februar 2012
7 Antworten
Test