Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

"Nicht dominant genug? Was soll das heißen?"

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Ugadosh, 29 Dezember 2007.

  1. Ugadosh
    Ugadosh (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    22
    86
    0
    nicht angegeben
    Hallo,

    meine Freundin meinte vor kurzem ich sei "nicht dominant genug".

    Dass sie das über mich gesagt hat habe ich von einer Freundin erfahren.
    Was genau meint sie damit? Ich bin nicht männlich genug und nicht dominant genug?
    Sie fühlt sich bei mir nicht "geborgen".

    Was haltet ihr davon? Was soll ich tun?
     
    #1
    Ugadosh, 29 Dezember 2007
  2. Schnurkel
    Schnurkel (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    2
    86
    0
    Single
    Das Du (beim Sex) nicht die Führungsposition übernimmst und bestimmst wo es langgeht.
     
    #2
    Schnurkel, 29 Dezember 2007
  3. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Ich denke nicht das das etwas mit Sex zutun hat. Vielleicht gibst du ihr nicht stark genug die Richtung vor. Du tust sicher alles für sie und trägst sie auf Händen. Sie wünscht sich mehr Durchsetzungsvermögen...
     
    #3
    Linguist, 29 Dezember 2007
  4. Arashi
    Arashi (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    345
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ich würde es auch auf "durchsetztungsvermögen" und nciht Sex beziehen.
    Wer bestimmt denn, wohin es bei euch geht?Also bei ausflügen, was ihr so macht.
    bist du ansonsten ehrgeizig?
     
    #4
    Arashi, 29 Dezember 2007
  5. Ugadosh
    Ugadosh (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    22
    86
    0
    nicht angegeben
    da hast du schon den richtigen Punkt getroffen...

    aber was ist dominant? das ist meine erste Beziehung... und wir sind gerade mal 2,5 Wochen zusammen... ok... ihr letzter Freund war 26 mit richtig vielen Erfahrungen...

    was genau ist dominant? wie führt man als Mann eine perfekte Beziehung? kann ich das irgendwo nachlesen? ich will sie echt nicht verlieren...
     
    #5
    Ugadosh, 29 Dezember 2007
  6. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Naja, ich hatte ein ähnliches Problem, nur das ich das bei meiner Freundin nicht so toll fand. Hätte mir einfach mehr Eigeninitiative gewünscht. z.B. war's ihr immer egal in welchen Film wir gehen, so nach dem Motto "Hauptsache du bist glücklich". Ich wünsche mir halt auch vom Partner Contra zubekommen. Vielleicht solltest du einfach mal versuchen du selbst zu sein, schränk dich nicht ein nur weil du's deiner Freundin recht machen willst.
     
    #6
    Linguist, 29 Dezember 2007
  7. MrEvil
    MrEvil (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    755
    101
    0
    Single
    das man auch mal nein sagt, zu seiner meinung steht, nicht nachgibt. sich durchsetzt etc.
     
    #7
    MrEvil, 29 Dezember 2007
  8. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Das auch. Ist aber nicht einfach von heut auf morgen sein Verhalten komplett umzustellen. Im Endeffekt ist die Art wie du mit ihr umgehst ja auch fest mit deinen Charaktereigenschaften "gekoppelt". Es ist eben deine Art, du bist eher der "nette" Typ. Also eine krasse Umstellung würde sie eventuell auch verwirren oder es wirkt gekünstelt. Versuch dich einfach etwas unaufälliger zuändern, sodass sie sich daran gewöhnen kann.
     
    #8
    Linguist, 29 Dezember 2007
  9. Augen|Blick
    0
    Ich würde sagen, Du hast verdammt schlechte Karten. Aber es kommt immer darauf an, was man daraus macht :grin:
    Dominus ist das lateinische Wort für Herr, die Domina ist die Herrin. Eine perfekte Beziehung kannst Du nicht führen, egal was Du anstellst, aber als Kind (sorry, ist nicht persönlich gemeint) kannst Du das ohnehin nicht leisten. Und Du solltest Dir auch die Frage stellen, ob Du das willst.
    Wenn Du bereit bist, das Kommando zu übernehmen macht es vielleicht Sinn weiter zu diskutieren, also bist Du bereit dazu?
    LG
     
    #9
    Augen|Blick, 29 Dezember 2007
  10. -Snoopy-
    -Snoopy- (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    480
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich denke sie wünschte sich eine "Führungspersönlichkeit" oder "Rudelführer" . Blöde Wörter, aber ich meine damit Persönlichkeiten die du in fast jedem Kinofilm findest.

    Dominanz ist die Fähigkeit sich durchzusetzen. Ein Grundmaß wirkt "männlich", zu viel diktatorisch. Was und wie viel du umsetzt entscheidest du: Findest du dir fehlt diese Facette? Willst du dich ändern oder fühlst du dich unwohl dabei?
     
    #10
    -Snoopy-, 29 Dezember 2007
  11. Ugadosh
    Ugadosh (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    22
    86
    0
    nicht angegeben
    @Augen|Blick:

    Ja, das möchte ich auch. Ich weiß nur nicht wie...

    @-Snoopy-:

    Ich weiß nicht wie man "dominant", bzw. "Rudelführer" ist... wie kann ich mein Verhalten darauf abstimmen?
     
    #11
    Ugadosh, 29 Dezember 2007
  12. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Das wird Dir niemand sagen können.

    Kleine Denkanstöße (ich mag auch eher "dominante" Männer, wobei das das Falsche Wort ist, weil sie nichts bestimmen dürfen, weil ich laufend Contra gebe *g*):

    - Wenn ihr abends was unternehmen wollt, wie läuft das ab? Sagst Du "Hey Schatz, ich hab Lust auf Kino, komm wir gucken, welcher gute Film läuft", oder sagst Du "Hm, Kino wär nicht schlecht, gemütlicher Abend daheim aber auch, was meinst Du?". Das ist nur ne Kleinigkeit, aber es macht (für mich zumindest) einen Unterschied.

    - Wenn Ihr Euch für Kino entschieden habt, wie sucht ihr den Film aus? Sagst Du "mir ist das egal, such Du einen raus", oder sagst Du "Hey, DER Film ist cool, da hab ich die Vorschau gesehen, komm da gehen wir jetzt rein!".

    Das sind Situationen, die man auf ALLES ummünzen kann. Wann isst man zu abend? was isst man? Wer kocht? Wer entscheidet, welchen Ausflug man macht? Wann? Und wohin? Welche DVD man anschaut? Welche Musik läuft?

    Dominant heißt in gewisser Weise auch, Entscheidungen ohne sie zu treffen (sofern es jetzt keine "großen" und wichtigen Entscheidungen sind). Zum Beispiel: "Leg Dich hin, ich massier Dich jetzt" - und nicht "Hättest Du vielleicht eventuell Lust auf ne kleine Massage - ist zwar nur von mir, aber vielleicht ja doch...?".

    Versuch, weniger Fragen zu formulieren, wenn es um Absprachen geht, mehr Aussagen dabei zu machen. Wenn sie was nicht mag, kann sie ja immer noch nein sagen (stur musst ja nicht gleich werden, nur weil Du Entscheidungen triffst *g*).

    Die Kunst dabei ist: IMMER darf man das auch nicht machen. Zwischendurch muss man dann doch immer mal noch nachfragen, was der andere eigentlich mag und will...
     
    #12
    SottoVoce, 29 Dezember 2007
  13. Mr. Kite
    Benutzer gesperrt
    103
    0
    0
    Single
    Deine Freundin will ein Alphatier. Prinzipiell ist das nichts anderes als wenn so ein Schimpanse durch den Wald läuft und mit nem Ast auf nen Bambusbaum rumknüppelt. Der Chef vom Rudel macht halt so klar das er das Sagen hat. Deine Freundin will natürlich nicht das du jetzt wie irre im Wald rumläufst, sondern du musst dich aufführen wie der Chef, Frauen stehen auf Chefs. Sag an wo es lang geht.
     
    #13
    Mr. Kite, 29 Dezember 2007
  14. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Ich glaube ehrlich gesagt, man kann es nicht "lernen" dominant zu sein, wenn man es nicht ist und sich nicht so fühlt. Dominanz in dieser Hinsicht umschließt doch nicht nur, dass ein Mann der Frau sagt, wo es langgeht. Er muss in allen möglichen noch so kleinen und unbedeutenden Situationen eben den Eindruck erwecken, er sei ein Beschützer, ein selbstbewusster und standfester Mann, der zwar nicht direkt weit über, aber auch auf keinen Fall unter der Frau steht. Manchmal meint eine Frau auch, wenn sie sich einen dominanten Partner wünscht, dass sie ein Arschloch will, dass ihr zeigt, dass er es nicht nötig hat, sie auf Händen zu tragen.
    Und wenn du nunmal keiner von der Sorte bist, dann kannst du es auch nicht werden, ohne dich zu verbiegen. Sei doch einfach so, wie du bist und wenn sie dich so nicht will, dann ist es halt so...manchmal klappt es eben einfach nicht.
     
    #14
    LiLaLotta, 29 Dezember 2007
  15. Ugadosh
    Ugadosh (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    22
    86
    0
    nicht angegeben
    Ich finde, dass man es durchaus lernen kann, wenn man einem den Weg zeigt, bzw. einige Ansätze.
     
    #15
    Ugadosh, 29 Dezember 2007
  16. Augen|Blick
    0
    Ja, das kann man lernen, wobei es Menschen gibt, die es nicht können. Es geht darum Entscheidungen zu treffen. Ist ähnlich wie in einer Gruppe, es gibt immer jemanden der sie anführt. Das ist selten der klügste oder stärkste, sondern derjenige der Entscheidungen fällen kann.
    Und genauso läuft das auch im privaten ab. Du mußt in der Lage sein, Entscheidungen zu fällen. Hört sich einfach an, ist es aber nicht. Sag ihr zum Beispiel mal, sie soll sich nackt ausziehen, aber nicht ins Bett verkriechen, sondern mitten im Raum. Laß sie sich drehen und wenden und dann soll sie sich hinknieen.

    Was Du damit anfängst ist dann Deine Sache, aber mach das einfach mal.
    LG
     
    #16
    Augen|Blick, 30 Dezember 2007
  17. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Du musst ihr zeigen wo es langgeht, sei immer führend!

    Gewöhn dir an, dass du als Mann die Entscheidungen treffen musst.

    Sie kann dir zwar Tipps geben und wird dich in die gewünschte Richtung lenken, die Entscheidung solltest du dann aber treffen.

    Fängt schon beim Spazierengehen an, in welche Richtung ihr geht.

    Und sag niemals, dass dir was egal ist, zumindest nicht in Gegenwart deiner Freundin.

    Weil wenn dir was egal ist, hast du keinen eigenen Willen, keine Ziele.

    Wenn sie beim Küssen sabbert, dann sag ihr das.

    Wenn dich beim Fummeln ihr BH stört, dann sag "Zieh den mal aus, der stört" oder mach den einfach selber los.

    Frag nicht, mach einfach!

    Klingt alles so einfach, ist es aber nicht. Ich glaub auch nicht, dass du mit 18 so eine Haltung erlangen kannst.

    Mit 18 hätte ich sowas jedenfalls nicht gekonnt. Da war ich noch ein Kind; verglichen mit Jetzt.
     
    #17
    Henk2004, 30 Dezember 2007
  18. Chococat
    Chococat (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    599
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Wenn mich früher jemand nach meinem Traummann gefragt hat, hab ich immer gesagt, er solle dominant sein, nicht unbedingt gegenüber mir, aber gegenüber dem Rest der Welt! So richtig wusste ich auch nicht, was das bedeutet, war so ein Gefühl irgendwie.

    Ich glaube bei meinem jetzigen Freund genau das gefunden zu haben. Es bedeutet für mich, dass er einfach selbstbewusst und aufrecht durchs Leben geht. Die Initiative ergreift, wenn sie sich zeigt. Dass er sich durchsetzt und nicht zu den "Duckern" gehört. Das merke ich täglich bei Kleinigkeiten, ob jetzt beim Einkaufen, Spazierengehen oder was auch immer. Er ist einfach ein MANN, stark, männlich, ich fühle mich bei ihm einfach absolut sicher. Er verteidigt mich, kämpft jeden Tag um mich und steht einfach wie eine Mauer vor mir. Allerdings ist er zu mir ganz weich und lieb und macht keinesfalls alles was er will ohne mich zu fragen (wie mein Vorschreiber meinte), da würde ich ihn, glaube ich, auch mal kräftig wohin tretehn... Ne, für mich heißt das schon, dass er mich durchaus respektiert und mich nach meiner Meinung fragt, die zählt nämlich auch... Harte Schale, weicher Kern. Die harte Schale nach außen ist mir aber sehr wichtig, denn ich fühle mich sicher und behütet und das genieße ich.

    Ich bin mir aber nicht sicher, ob man das lernen kann. Ich finde eher, entweder Mann hat es oder nicht. Es hängt viel mit Ausstrahlung zusammen, an der kann man nur indirekt arbeiten. Wichtige Voraussetzungen sind aber auf jeden Fall Selbstwertgefühl, Selbstbewusstsein, Mut und Lebensneugier und niemals Gleichgültigkeit oder sowas.
     
    #18
    Chococat, 30 Dezember 2007
  19. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Chococats Beschreibung finde ich schon sehr gut.
    Ich weiß nicht, ob man Dominanz lernen kann, es ist wohl erst mal ein starkes und sicheres Selbstbewusstsein notwendig, um in kleinen Schritten in diese Richtung zu gelangen.-Du bist aber auch noch sehr jung und musst deinen Weg und deinen Standpunkt erst mal finden.
    Ich persönlich mag auch lieber dominante Männer, er soll kein Macho sein, aber halt mit beiden Beinen im Leben stehen. Wissen, was er will und es auch zum Ausdruck bringen, selbstbewusst sein und sich auch mir gegenüber durchsetzen können (das ist gar nicht so einfach, da ich auch oft dominant bin :engel: ).
    Die meisten Frauen mögen es noch immer, wenn der Mann die beschützende Rolle einnimmt und sie im Alltag (evtl auch im Bett) mal öfter lenkt, oder ihr Entscheidungen abnimmt.
     
    #19
    User 75021, 30 Dezember 2007
  20. User 12216
    Sehr bekannt hier
    3.740
    168
    305
    Single
    also ich persönlich finde dieses ganze dominanz- und unterwürfigkeitsgehabe nur dusslig!frauen quasseln laufend was von gleichberechtigung und blabla und dann sowas!aber was erzähl ich hier was,hab ja sowieso kein plan!:engel:
     
    #20
    User 12216, 30 Dezember 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - dominant genug heißen
fx_aero
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 Juli 2016
27 Antworten
Kairacute
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 März 2016
15 Antworten
verkohltePommes
Beziehung & Partnerschaft Forum
6 Februar 2015
12 Antworten