Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Nicht erwiderte Gefühle- nun Freundschaft? Auszeit? Nie wieder sehen?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Paine, 2 Januar 2006.

  1. Paine
    Verbringt hier viel Zeit
    4
    86
    0
    nicht angegeben
    Ich will euch mal kurz meine Geschichte erzählen, es geht um nicht erwiderte Gefühle, Liebe und vielleicht auch ein kleines Beispiel, wie man es NICHT machen soll.
    Außerdem würde ich gerne mal Meinungen hören, wie es jetzt weitergehen soll.

    Also es geht um mich (21Jahre) und eine sehr gute Freundin von mir (25Jahre). Ich schreib das Alter so explizit dahin, weil es noch eine sehr große Rolle spielen wird. Nun ja, wir sind / waren halt wirklich gute Freunde seit so 10 Monaten, haben regelmäßig was unternommen, vertrauen und verstehen uns, und wir waren einfach immer füreinander da. Wir sind und waren die ganze Zeit übrigens beide Single und waren auch auf der Suche nach neuen Partnern, aber haben irgendwie lange nie mehr voneinander gewollt als Freundschaft. Nur von meiner Seite aus hat sich das so in den letzen 6 Wochen geändert, ich hab mich ziemlich krass in sie verliebt. Wieso auf einmal eigentlich?
    Naja, gerade in letzter Zeit haben wir uns echt häufig gesehen, und sie hat mich immer mehr in ihr Leben gelassen, z.B. hab ich ihre Familie kennen gelernt, war bei ihr zu Hause (wir kennen uns von der Uni aus) usw.. Und ich versteh mich wirklich gut mit ihrer Familie! Dazu kamen halt noch so Sachen, wie das wir uns nach einem Clubbesuch rumgeküsst haben, war halt der Alk, also am nächsten Tag hat keiner mehr darüber gesprochen. Aber ich hab mich halt in sie verliebt. Wer ist sie eigentlich?
    Sie ist halt 4 Jahre älter als ich, hat schon x-Freunde gehabt, ist mir überlegen, hat einfach mehr Lebenserfahrung und sehr gute Menschenkenntnis. Kurz gesagt, sie ist echt krass und begehrenswert, und könnte auch sehr einfach jederzeit nen neuen Kerl haben, aber sie sucht wohl nach der großen, richtigen Liebe.
    Und da lag auch ein Problem: ich hab zum Schluss angefangen zu klammern, weil ich Angst hatte, das sie einfach von Heute auf Morgen ein neuen festen Freund hat, denn sie war ja auch auf der Suche. Klammern heißt halt, das ich ihr irgendwo nachgelaufen bin, dauernd was mit ihr machen wollte, und auch sauer war, wenn wir nichts unternommen haben. Auf gut deutsch, ich bin ihr irgendwo auf die Nerven gegangen. Macht so was bloß nicht Leute!
    Irgendwo hat sie natürlich auch gemerkt, dass ich auf einmal mehr wollte als nur Freundschaft, und wollte vielleicht die ganze Sache etwas ausbremsen. Aber irgendwo war ich mir auch sicher, das es mit einer Beziehung zwischen uns klappen könnte, aber anderseits wusste ich trotzdem nicht wirklich so ganz woran ich bei ihr bin.

    Letztens nun, hab ich ihr ins Gesicht gesagt, das ich sie liebe, und es lief ganz anders als ich erhofft hatte. Es war aber auch irgendwie nen doofer Zeitpunkt und Ort, im Club halt und ich war nicht gerade nüchtern. Außerdem hab ich sie eben in letzter Zeit etwas genervt und geklammert, vielleicht hätte ich einfach noch ne Woche warten sollen, aber ich wollt es dieses Jahr noch irgendwie über die Bühne bringen.
    Also es lief beschissen, sie liebt mich nicht und hat keine Gefühle für mich, sie will aber Freundschaft, die ist ihr wichtig. Weitere Gründe waren: ich bin ihr zu jung, bin irgendwie nicht reif genug für eine Beziehung in der Art die sie will, würde die Beziehung wohl nicht ernst genug nehmen, klammer zu viel in letzter Zeit und sie ist irgendwie an nem Wendepunkt in ihrem Leben (sie hat gerade ihr Diplom gemacht und will jetzt ihr Berufsleben starten) usw..
    Na ja irgendwo ist da schon was dran, sie sucht wohl langsam was fürs Leben. Nun sie will die Freundschaft erhalten, es ist ihr wohl wichtig. Ich war dann halt ziemlich down und geladen und meinte, dass ich nicht mit jemand befreundet sein kann, in den ich unglücklich verliebt bin, und mit dem Gedanken spiele die Freundschaft zu kündigen und Kontakt total abzubrechen. Darauf meinte sie nüchtern „ich soll tun, was ich nicht lassen kann“, was typisch für die Frau ist, sehr konsequent und bestimmt. Zum Schluss hab ich halt nen tollen dramatischen Abgang gemacht. Also ihr Lebwohl gewünscht, alles Gute, ich bin trotzdem immer für sie da, wenn sie mich braucht, danke gesagt für die tolle Freundschaft und wir sollten uns wohl nicht mehr sehen.
    Nun am Tag danach, als ich wieder nüchtern und klar im Kopf war, habe ich über die ganze Sache nachgedacht, und bin eigentlich zu dem Schluss gekommen, dass mir die Freundschaft auch viel bedeutet, und ich diese gerne erhalten will. Vielleicht nicht so intensiv wie vorher, aber ab und zu was machen wäre nicht verkehrt, zumal wir Hobbys haben, die uns verbinden. Ich glaube auch, das ich mit meiner Liebe zu ihr klar kommen könnte, wenn wir die ganze Sache vielleicht wieder ruhiger und distanzierter angehen würden, bin mir aber nicht sicher, da ich einfach sehen müsste wie es gefühlsmäßig so läuft.
    Wie auch immer, ich hab ihr ne sms geschrieben, das ich gerne noch mal mit ihr reden will wegen unserer Freundschaft. Zurück kam: „Wie stellst du dir denn jetzt unsere Zukunft so vor? Wie soll ich mich deiner Meinung nach verhalten?“ Worauf ich schrieb, dass wir versuchen können Freunde zu bleiben, aber ich auf jeden Fall erst noch mal mit ihr in Ruhe über alles reden will. Tjo sie war einverstanden, nun treffen wir uns bald noch mal um zu reden…
    Ich hab natürlich mit meinen Freunden über die ganze Sache geredet und mir Rat geholt, die Meinungen sind verschieden: Auszeit nehmen, Kontakt ganz abbrechen, Freundschaft kündigen, Freunde bleiben wie bisher.
    Eine Auszeit ist eigentlich keine schlechte Idee, vor allem weil ich bald Prüfungen schreibe, und da lieber ein klaren, freien Kopf hab.
    Vielleicht wäre es aber doch am einfachsten den Kontakt mit ihr ganz und für immer abzubrechen, das wäre ohne Probleme möglich, wenn ich nicht will sehe ich sie nicht, auch nicht zufällig. Aber ich würde halt einen wirklich guten Freund verlieren.
    Wenn wir weiter Freunde bleiben würden, hätte ich aber wohl immer die Hoffnung, das vielleicht irgendwann dochmal was zwischen uns laufen kann, und das kann einen kaputt machen. Trotzdem brauch ich sie halt aber auch als guten Freund, und will gerne weiter unseren gemeinsamen Hobbys nachgehen.
    Das „dümmste“ ist halt, das es wohl nie mehr sein wird wie vorher, klar sie wusste schon irgendwie das ich in sie verliebt war, aber es ändert sich eben erst alles, wenn man es ihr ins Gesicht sagt.
    Hmm was mach ich nun? Erstmal ne Auszeit und nicht mehr melden? Wie lange denn? In 2 Monaten hab ich Ferien und Zeit, aber 2 Monate sind verdammt lange…. Vielleicht einfach warten bis sie sich irgendwann dann wieder von selbst meldet? Oder einfach gar nicht mehr melden und versuchen sie nach unserem nächsten Gespräch zu vergessen? Eigentlich kann man mit ihr über alles vernünftig reden, und wir treffen uns ja bald noch mal mit dem Ziel eine Lösung zu finden.
    Auf alle Fälle hängt es von mir ab wie es weitergeht, aber ich weiß ja selbst nicht was ich will...
    Mich würde eure Meinung interessieren!

    Mit freundlichen Grüßen Paine
     
    #1
    Paine, 2 Januar 2006
  2. Angel4eva
    Angel4eva (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    317
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich denke, das ist immer individuell. Wenn du gut wegstecken kannst, dass sie nichts von dir will, und dich in ihrer Gegenwart nicht seltsam fühlst, dann spricht doch nichts dagegen, die Freundschaft aufrechtzuerhalten.
    Wenn du allerdings nicht gut damit umgehen kannst, total traurig bist und denkst, es wird nie eine andere für dich geben, dann geh erstmal auf Distanz. Mit der Zeit wirst du ja sehen, ob du dir eine Freundschaft nochmal vorstellen könntest. Kann auch sein, dass du dich immer komisch fühlst und einfach zu verletzt bist.
     
    #2
    Angel4eva, 2 Januar 2006
  3. emigrante
    Gast
    0
    diese situation kenne ich nur zu gut. so ging es mir mit einem mädchen auch sehr lange. sie wollte keine Beziehung, meinte aber ab und an, dass sie doch mehr für mich empfinde. dann mal wieder nicht usw. hat mir immer mal wieder hoffnung gegeben und wollte mich dann doch nicht.
    als ich den kontakt abgebrochen habe, lief sie mir immer wieder hinterher und fragte an dauernd ob ich dies alles wegschmeißen wolle usw.

    nun kommt es auf dich an. was ist für dich das beste? darüber solltest du dir selber klar werden. keiner kann dir sagen was am besten für dich ist. ich habe mich zum kontakt abbrechen entschieden. genauso wie mit meiner ex-freundin. ich brauche einfach abstand um damit klar zu werden. aber wie Angel4eva schon sagte; das ist personen abhängig.

    es gibt halt die möglichkeiten die du aufgezählt hast. und aus diesen musst du entscheiden was du möchtest. aber nimm keine rücksicht auf sie. es bringt nichts, sich selber fertig zu machen, damit es ihr besser geht. du solltest es ihr nicht unnötig schwer machen, aber sei in der situation egoistisch. ich habe auch lange gebraucht um das zu lernen. aber es ist einfach das beste was du machen kannst.
     
    #3
    emigrante, 2 Januar 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - erwiderte Gefühle Freundschaft
devil666777
Beziehung & Partnerschaft Forum
18 Dezember 2012
157 Antworten
19Lagerregal91
Beziehung & Partnerschaft Forum
27 September 2012
1 Antworten
-Mara-
Beziehung & Partnerschaft Forum
26 April 2007
19 Antworten