Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • User 139115
    Öfters im Forum
    326
    53
    71
    Single
    25 Januar 2014
    #1

    nicht hormonelle verhütungsmethoden....

    hi ich bin 16 jahre alt und suche nicht hormonelle verhütungsmethoden nebst dem Kondom... sie sollten möglichst zuverlässig sein und in der schweiz zugelassen... kann mir da jemand weiterhelfen?
     
  • pipossum
    pipossum (21)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    87
    33
    17
    Single
    25 Januar 2014
    #2
    welche nicht-hormonellen VM sind denn verboten??
     
  • User 139115
    Öfters im Forum Themenstarter
    326
    53
    71
    Single
    25 Januar 2014
    #3
    keine Ahnung.. gibt aber auch pillen die in der schweiz nicht zugelassen sind deshalb vorsichtshalber :zwinker:
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 25 Januar 2014 ---
    keine Erfahrungen?
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.334
    898
    9.197
    Single
    25 Januar 2014
    #4
    Diaphragma
    NFP (natürliche Familienplanung)
    Kupferspirale, Kupferkette
     
  • User 139115
    Öfters im Forum Themenstarter
    326
    53
    71
    Single
    25 Januar 2014
    #5
    kannst du mir die begriffe etwas erklären?
    bin leider keine Kennerin..
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.334
    898
    9.197
    Single
    25 Januar 2014
    #6
    Du könntest auch googeln :zwinker:

    NFP beinhaltet das Messen der Körpertemperatur und die Beobachtung des Zervixschleims. Also beides machst du täglich, erstellst darüber eine Temperaturkurve und wertest das dann aus. Dadurch kannst du deine fruchtbaren Tage sicher(!) ermitteln. Während der fruchtbaren Zeit gibts dann natürlich nur Sex mit Kondom oder eben keinen.

    Kupferkette bzw. Kupferspirale wird in deine Gebärmutter eingesetzt. Da liefert dir Google auch jede Menge Infos zu den Kosten, evtl. Risiken usw. Es ist ein Fremdkörper in der Gebärmutter, was sicher nicht jedermanns Sache ist. ABer da gibts verschiedene Auffassungen genau wie bei der Pille.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Diaphragma_(Empfängnisverhütung)
     
  • Morgenstern
    Verbringt hier viel Zeit
    812
    118
    708
    vergeben und glücklich
    26 Januar 2014
    #7
    Ich bin mir nicht sicher, ob die Temperaturmethode bei einer Sechzehnjährigen die Methode der ersten Wahl ist. Die Periode sollte ja dann schon so regelmäßig sein, dass man eine Statistik erstellen kann.

    Ich hab das mal gemacht, kann sein, dass die Wissenschaft inzwischen weiter ist, wie fast immer, wenn ich zu Verhütung was schreibe. Zu meiner Zeit war es so, dass ich die Temperatur vor dem Aufstehen messen musste, um ein zuverlässiges Ergebnis zu erhalten. Ob man mit 16 die Privatspäre hat? Bei einer Mutter, wie ICH sie hatte... fraglich. Ich war keine 16 mehr, als ich das ausprobiert hab, konnte mir den Wecker 10 Minuten früher stellen und temperaturmessend chillig im Bett liegen vor dem eigentlichen Aufstehen.

    Mit 16 haben viele KEINE Rechte, das sollten erwachsene hier berücksichtigen. :zwinker:

    Ein Diaphragma ist ein schalenförmiges Teil aus Latex, das Du mit spermizidem Gel füllst, zusammendrückst, in Deine Scheide einführst, und da öffnet sich das und umspannt den Muttermund.

    Vorteil: Ist hormonfrei und doppelter Schutz, Du hast das Gel, und das Latex-Ding liegt wie eine mechanische Barriere vor dem Muttermund. Ich hab ab 30 nur gute Erfahrungen damit gemacht, als ich die Pille nicht mehr wollte.

    Nachteil, bzw., worüber man nachdenken sollte: Es gibt Frauen, die sich selbst dort nicht anfassen wollen. Frau muss wissen, wo ihr Muttermund ist und wie er sich anfühlt, weil sie den Sitz des Diaphragmas checken muss. Sie sollte auch nicht zu eng gebaut sein, weil sie mit den Fngern den Sitz checken muss. Weiterer Nachteil kann sein, dass es spermizife (auf Deutsch: samenabtötende) Geld bigt, die einem die Scheidenflora brutal kaputtmachen. Und man kann es nicht einfach so kaufen, man muss es anprobieren wegen der Größe.

    Ich bin damals wegen des Diaphragmas zu Pro Familia gegangen. Sie hatten alle Größen zum Anprobieren, und ich musste es auch selbst einsetzen und mir eine Meinung bilden, ob es richtig sitzt. Und die Frauenärztin hat nachgeprüft, ob ich es richtig gemacht hab - hatte ich.

    Die haben mir auch gesagt, welches Gel in Ordnung ist und von welchem ich besser die Finger lassen sollte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 Januar 2014
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • User 4590
    User 4590 (34)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.103
    598
    9.731
    nicht angegeben
    26 Januar 2014
    #8
    1. NFP/Sensiplan ist nicht dasselbe wie die Temperaturmethode - letzteres ist zum zuverlässigen Verhüten nicht geeignet, ersteres schon.
    2. Für NFP braucht man keinen regelmäßigen Zyklus (im Gegenteil bietet es grade bei unregelmäßigen Zyklen noch den Extra-Vorteil, dass man dann den Überblick bekommt und genauer sagen kann, wann die nächste Periode fällig ist).

    Aber ich stimme zu, dass NFP als Verhütungemethode für eine 16-Jährige evtl. noch nicht so geeignet ist - nicht wegen mangelnder Privatsphäre (dass man in dem Alter nicht mal ungestört vor dem Aufstehen 3 Minuten messen oder alleine aufs Klo gehen darf, um den Schleim zu kontrollieren, halte ich doch für einen Ausnahmefall), sondern weil NFP eine gewisse Disziplin erfordert, und ein "geregelter" Lebensstil wäre auch hilfreich; beides ist bei einem Teenager vermutlich nicht ganz so ausgeprägt.
    Also wenn NFP, dann besser als reinen Kontrollmechanismus, d.h. ohne Freigeben; was bedeutet, dass man durchgehend Kondome benutzen müsste, und das scheint die TS nicht zu wollen.

    Das Diaphragma halte ich für eine 16-Jährige ehrlich gesagt auch nicht für besonders geeignet, einerseits wegen der Handhabung, andererseits auch wegen des Pearl Index (ein PI von 1-20 haut mich nicht grade vom Hocker, das finde ich angesichts der Konsequenz einer ungeplanten Teenie-Schwangerschaft zu unsicher).
     
    • Danke (import) Danke (import) x 4
  • User 139115
    Öfters im Forum Themenstarter
    326
    53
    71
    Single
    26 Januar 2014
    #9
    danke schon mal. das temperatur messen ist mir zu unsixher da ich keinen allzu regelmässigen zyklus habe. und diaphragma hab ich auch schon überlegt. aber das müsste ich ja auch immer wieder vorher anwenden oder?
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 26 Januar 2014 ---
    habe mir auch überlegt mit persona zu verhüten. das sei zu 94% sicher. findet ihr das risiko zu gross? (ich will keine schwangerschaft wenn es dazu käme gäbe es ne abtreibung)
     
  • User 135918
    temporär gesperrt
    3.217
    138
    923
    Verliebt
    26 Januar 2014
    #10
    Also ich als dein Freund würde mich einzig und alleine auf das Kondom verlassen . Es gibt noch eine Verhütungsmethoden sie ist die Radikalste und heißt Unterbindung oder beim Mann Sterilisation . Aber ich denke in eurem Alter ist das keine Debatte. Wie schon Erwähnt das Risikoärmste und auch die ein zigste Verhütungsmethode mit der man (vorausgesetzt es gibt keine Panne) Geschlechtskrankheiten eindämmen kann) ist das Kondom .

    Versucht dein Partner etwa die Verhütung auf dich abzuwälzen ?

    Bekommt ihr das mit dem Kondom nicht so hin oder ist es Lust störend?

    Hast du oder er eine Latexalllergie ?

    Das sind Fragen die mir da im Kopf herumschwirren


    Wie schon Vorher gesagt deine Perioden und vor allem Hormonschübe sind noch zu Unregelmäßig ich kenne zig Fälle wo selbst noch 18-24 Jährige Frauen meinten das geht jetzt so und schwups schwanger wurden weil es einfach in dieser Zeit kein vernünftiges Ergebnis gibt. .
     
  • User 139115
    Öfters im Forum Themenstarter
    326
    53
    71
    Single
    26 Januar 2014
    #11
    also das mit der verhütung ist noch nicht klar geregelt... waren erst zwei mal. das kondomübeeziehen klappt eigentlich ganz gut.. ich weiss nicht wie es ihm geht aber ich empfinde es als luststörend.... die latexallergie ist nicht bewiesen aber fämiliär durchaus möglich. (bei mir) für sex ohne kondom würde ich einen test verlangen... :zwinker:
     
  • User 135918
    temporär gesperrt
    3.217
    138
    923
    Verliebt
    26 Januar 2014
    #12
    Gut dann gebe ich dir zwei Tipps :

    1. Latexfreie Kondome benutzen

    2. Schaut wie ihr das Kondom für dein Lustempfinden in eure Sexspiele einbauen könnt.

    Ich denke einige Weibliche User könne da mehr Varianten als ich , der es nur bei 4einer Freundin miterlebt hat offenbaren . Sie hatte das Kondom behutsam zwischen die Lippen genommen und es mit der Zunge über meinem Schwanz abgerollt. Sie sagte es hätte ihr sehr viel Freude gemacht es so einzubauen . Wie sie das gemacht hat bleibt mir jedoch selbst heute noch ein Rätsel .

    Probiert es einfach aus :zwinker:
     
  • User 107106
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.664
    348
    4.399
    Verheiratet
    26 Januar 2014
    #13
    Die Kupferkette Gynefix wäre sicher eine Möglichkeit: Aber der Fremdkörper ist in der Gebärmutter ist nicht für jeden etwas. Und sie ist teuer.
     
  • User 139115
    Öfters im Forum Themenstarter
    326
    53
    71
    Single
    26 Januar 2014
    #14
    die latexfreien sind schon da :zwinker: ich hab den bj nch nicht aspribiert weshalb ich es mit einem hj gemacht hab. ich finds trotzdem nicht so toll, da ich ihn nicht direkt fühlen kann.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 26 Januar 2014 ---
    danke noch mal. und die gynefix kann ich mir nicht leisten.
     
  • Sit|it|ojo
    Gast
    0
    26 Januar 2014
    #15
    Also muss sich die Freundin zwangsläufig mit Hormonen vollpumpen, wenn sie ungeschützten Verkehr haben wollen? Natürlich nach Überprüfung auf Krankheiten? Es ergibt sich für mich wenig Sinn, warum A. die Frau das tun sollte, B. Innerhalb einer Beziehung ohne Krankheiten mit Gummi zu ficken und C. Kann man die Kosten sich teilen.

    Angenommen die Kupferkette kostet jetzt 300 Euro für 5 Jahre, dann rechne dir mal selber aus, wie viele latexfreie Kondome du benötigst. Teilt man sich den Spass, dann hat man entsprechend Ruhe. Mag zwar am Anfang hohe Kosten sein, dürfte auf Langzeit aber fast günstiger werden.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • User 139115
    Öfters im Forum Themenstarter
    326
    53
    71
    Single
    26 Januar 2014
    #16
    naja es ist zwar oki die kosten zu teilen. aber würdest du das auch in einer beziehung von der du nicht sagen kannst wie lange das dauert? wahrscheinlich werden wir uns wohl mit kondomen abfinden müssen :zwinker:
     
  • Sit|it|ojo
    Gast
    0
    26 Januar 2014
    #17
    Hä? Also ich führe ne Beziehung weil ich sie führen will, nicht weil ich schon am Anfang an das Ende denke. Und ja, ich würde das tun. Verhütung ist gemeinsame Sache. 150 Euro entsprechend 9 Monate Pille, wenn ich das richtig im Kopf hab. Danach bezahlst du schon mehr für die Pille. 9 Monate zu 5 Jahren... Hinzu kommt, dass du deinen Körper nicht mit den super gesunden Hormonen vollpumpst...

    Klar kann man gerade am Anfang mit Kondomen verhüten, aber warum fragst du dann nach nicht hormoneller Verhütung, wenn das eh nicht in Frage kommt? Irgendwann will man innerhalb einer Beziehung vielleicht auf Kondome verzichten, die Pille find ich da, naja... Ich hab schon zu viele Frauen kennen gelernt die dank der Pille keine oder nur sehr geringe Libido hatten. Das kann viel mehr Beziehungsbelastend werden, wie irgendwelche Kosten für Verhütung :zwinker:
     
  • User 135918
    temporär gesperrt
    3.217
    138
    923
    Verliebt
    26 Januar 2014
    #18
    Diesbezüglich habe ich nie etwas gesagt. Es ist meines Erachtens imemr abzuwägen was besser ist und weniger Nebenwirkungen bringt .
     
  • User 107106
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.664
    348
    4.399
    Verheiratet
    26 Januar 2014
    #19
    Die Userin kommt aus der Schweiz, aber in D ist es so, dass man bis 18 gar nichts zahl und bis 21 nur 5€ Rezeptgebühr, also 20€ im Jahr für die Pille. Kondome sind dann natürlich teurer, vor allem, bei Latexallergie. Ginge man jetzt von der Pille aus, dann würde sich die Gynefix bei ihr finanziell nicht lohnen, Aber ich weiß nicht wie das in der Schweiz ist.
    Mit der Mutter mal drüber reden? Ich meine das ganz ernst. Ich denke viele Mütter wären froh, wenn sich die Tochter ernsthaft m ein Verhütungsmittel kümmert und würden dir auch Geld dazugeben. (Meine Mutter hat mir die Rezeptgebühren ab 18 bezahlt. War ihr lieber als ein Enkelkind.)
     
  • Sit|it|ojo
    Gast
    0
    26 Januar 2014
    #20
    Siehe:

    Ich bin zwar keine Frau, denke aber das ist Blödsinn. Und ja du hast dich diesbezüglich geäußert. Deine Aussage impliziert, dass nur Kondom oder Pille das sicherste in dem Alter wäre. Was in meinen Augen enfach unwahr ist. Neben NFP/Sesiplan gibts ja auch noch das Kupferzeug. Klar, den Fremdkörper muss man mögen und ich kann es mir als Kerl schwer vorstellen. Ich glaube aber nicht, dass junge Frauen zwangsläufig die Pille nehemn müssen um nicht schwanger zu werden. Wie bei allem liegts wahrscheinlich am Ende an Anwendungsfehlern. Das kann dir überall passieren. Und zig Fälle finde ich bedenklich, scheint mir nicht als würden die Damen sich mit dem Thema ernsthaft beschäftigen.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste