Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Nicht lieben können?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Sarit, 13 November 2004.

  1. Sarit
    Verbringt hier viel Zeit
    242
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Hi an alle

    Man stelle sich folgende Situation vor: Du liebst jemanden, und zwar wirklich. Doch du verlierst diese Person, zum Beispiel durch einen Unfall. Du meinst innerlich zu sterben, gräbst diesen Schmerz tief in dir ein und redest nie darüber. Innerlich beschließt du, niemanden mehr zu lieben, damit du ihn nicht verlierst (völlig logische Rechnung eigentlich).
    Dann lernst du einen neuen Partner kennen, der dich wirklich sehr sehr lieb hat und dem du unheimlich wichtig bist - der allerdings auch sieht, daß du wegen irgend etwas leidest. Du erzählst ihm nicht von der Sache, lässt nur immer mal wieder kleine Bemerkungen ab. Ihr seid dann einige Zeit zusammen (sagen wir mal ein halbes Jahr) und dein Partner schafft es, irgendwie deinen Panzer "anzuknacken" den du dir aufgebaut hast. Unbeabsichtigt kommen dir einige Emotionen hoch, doch trotzdem kriegst du dich wieder in den Griff.
    Dein Partner sagt dir eines Tages, dass er dich auf gewisse Art und Weise liebt. Ein Griff in den Fettnapf, denn du hast mit dir selbst abgemacht, niemanden mehr zu lieben. Dein Partner beginnt zu weinen, weil du dich auf sein "Geständnis" hin total in dich kehrst und schweigsam wirst. Plötzlich kommt dein Partner dir jedoch 'auf die Schliche': "Ich glaube, dass du jemanden verloren hast und ich habe deshalb Angst, daß du vielleicht nie Gefühle für mich haben wirst."
    Das zu hören tut dir weh, denn du hast deinen Partner ja auch sehr lieb. Würdest du ihm sagen "nein, ich kann dich nie lieben" wäre das falsch, aber würdest du ihm sagen "ja, ich kann dich lieben", dann wäre das vielleicht auch falsch.

    Zur Erklärung; Das ist die Situation mein Freund und ich. Ich habe es jetzt aus der Sicht meines Schatzes geschrieben, weil ich mich in ihn reinversetzt habe. Ja, und ihr könnt euch sicher vorstellen, daß ich nach dieser Situation ziemlich fertig bin. Es hat sich nichts geändert zwischen uns, aber der Gedanke, daß er mich vielleicht nie lieben kann, bringt mich um.

    Habt ihr ein paar Gedanken oder Erfahrungen für mich?

    Alles Liebe euch!
    Sarit
     
    #1
    Sarit, 13 November 2004
  2. StutiM
    Gast
    0
    Hallo Sarit,

    ich habe zwar nicht so was "krasses" erlebt aber meine erste grosse Liebe hab ich sozusagen auch ziemlich endgültig und schmerzhaft verloren.

    Ich habe 2 Jahre dafür gebraucht überhauupt damit klar zu kommen.....und meiner ersten Freundin habe ich noch von ihr erzählt da war das ganze 3 Jahre her....sie meinte damals ich sollte Sie einfach anrufen.......nunja es hat mich immer wieder eingeholt weil es gibt halt Dinge, die vergisst man nie in seinem Leben...vorallem wenn diese wunderschön oder sehr schmerzhaft waren.

    Es gibt nur eins und zwar Zeit......es dauert einfach seine Zeit und ich denke, dass kann keiner von euch beiden beeinflussen

    auch ich konnte wieder lieben auch wenn es seine Zeit gedauert hat.........auch wenn ich manchmal denke, dass es nicht ganz das selbe ist wie damals, das kann es auch nicht denn es war die Erste und die ist nunmal einmalig. Aber ja lieben kann ich trotzdem und zwar bedingungslos

    Ich hoffe dir zumindest ein bischen Mut machen zu können



    Stuti

    "It takes the time it takes" no one can change sentence this ;-)
     
    #2
    StutiM, 13 November 2004
  3. Sarit
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    242
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Hi Stuti, hab gerade in deinem Thread geantwortet. :smile:
    Danke für deine Worte. Schön, daß du darüber hinweggekommen bist.
    Ja er braucht Zeit, das weiß ich. Ich habe selbst mal jemanden verloren und weiß, daß das dauert. Nur manchmal habe ich Angst, daß er sich nichtmal die Chance gibt, tiefe Gefühle für mich zu entwickeln aus Angst, wieder solche Schmerzen davontragen zu müssen. Ich würde ihm so gerne helfen und es tut mir so weh, wenn ich sehe wie er sich krampfhaft das Weinen unterdrückt obwohl er genau weiß, daß er das bei mir jederzeit kann und auch schon öfter getan hat.
    Da hab ich mir wirklich keine einfache Beziehung ausgesucht, aber meine Gefühle zu ihm lassen mich weiter hoffen und kämpfen.
     
    #3
    Sarit, 13 November 2004
  4. StutiM
    Gast
    0
    I know :bier:

    versuch die Angst in Mut und Hoffnung umzuwandeln...Angst hämmt und behindert uns doch nur....dann sind wir nicht wir selber :gluecklic

    Du hilfst ihm schon indem du mit ihm zusammen bist und für ihn da bist. Erwarte einfach nicht das er sich bei dir ausweint....würdest du jemanden den Du magst weh tun weil du ihm von deiner "grossen Liebe" erzählst ? Sie es als Zeichen, dass er Dich nicht verletzen will......was auch heisst, dass er empfindungen für DICH hat wie die aussehen wirst du mit der Zeit erfahren........

    ich hatte bisher auch nicht eine einfache Beziehung aber ich würde es trotzdem jedes Mal aufs neue versuchen.........auch das Mädel in das ich mich gerade ein wenig verguggt habe hat so Ihre Dinge zu bewältigen wie sie mir gesagt hat.....Sie war auch schon in Behandlung und einen Teil habe ich erfahren obwohl sie mir nicht wirklich vertraut aber das fällt ihr auch schwer.....aber hey ich bin sehr sozial eingestellt (vielleicht mein Fehler)

    P.S. du scheinst genauso geboren für Problembeziehungen zu sein wie ich :gluecklic ....aber es gibt Menschen, die suchen sich "unbewusst" solche Partner aus dazu scheinen wir zu gehören :rolleyes2 aber glaub mir wenn man einmal "da durch" ist dann ist das mit Sicherheit eine tiefere, innigere Beziehung als diese meist oberflächlilchen heutzutage....es lohnt sich immer !!
     
    #4
    StutiM, 13 November 2004
  5. Lichttänzer
    Verbringt hier viel Zeit
    69
    91
    0
    Single
    Hallo,
    ich schätze, ich bin in einer einigermaßen ähnlichen Verfassung wie dein Freund. Wenn man jemanden verliert und seine Gefühle lange genug untergräbt, kann es passieren, dass man in einen Zustand der Affektarmut verfällt. So, wie sich deine Geschichte liest, würde ich behaupten wollen, dass dein Freund unter einer bewusst erzeugten, quantitativen Affektarmut leidet, was im Klartext bedeutet, dass er sich selber nicht davon abhalten kann, etwas zu empfinden, er sich aber gleichzeitig daran zu hindern versucht, dieses etwas zu groß werden zu lassen.
    Außer einer Riesenmenge Zeit und einer beinahe genauso großen Menge Verständnis kannst du ihm kaum etwas entgegenbringen, was ihm wirksam hilft. Ich schätze, du musst einfach geduldig darauf warten, bis sein Panzer erneut Risse bekommt, um ihn dann langsam und vorsichtig daraus zu befreien.
    Das wird erst möglich sein, wenn er keine Angst mehr hat und sich nicht dagegen zu wehren versucht.

    Eins möchte ich dir aber geraten haben (ich mein das nicht böse, ich spreche nur aus meiner eigenen Situation heraus): Solltest du soweit kommen, ihn tatsächlich befreien zu können, sei dir deiner Gefühle absolut sicher. Was passiert, wenn er erneut verletzt wird, kannst du dir ja ausmalen.
     
    #5
    Lichttänzer, 13 November 2004
  6. Sarit
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    242
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Klar, da hast du recht. Also zur Erläuterung; Ich möchte ja nicht seine Therapeutin sein/werden, so ist es ja nicht. Ich zeige ihm nur, daß ich für ihn da bin und er weiß das auch. Ich versuche ihm halt zu vermitteln, daß ich da bin WENN er sich ausweinen möchte. Ich muss dabei nur immer aufpassen, daß ich nicht SEIN Thema übernehme.
    Zumal ich selbst Probleme zu bewältigen habe. Ich fühle mich ihm halt dadurch so verbunden!
    Naja, ich glaube nichtmal unbedingt, daß es seine "große Liebe" war. Ich denke, man verkraftet prinzipiell sowas nicht einfach, egal wie gut die Beziehung war. Wenn ein Mensch stirbt und man obendrein noch seinen toten Körper sieht (so ist das bei ihm wohl gewesen!!!), hat man erst mal für ein paar Jahre absoluten Horror. Wenn ich daran denke, daß mir mit auch nur einem meiner Ex-Freunde (egal wie innig die Beziehung war) sowas passiert wäre, wirds mir ganz anders..!

    Richtig! Ich hatte bisher viele Problembeziehungen oder war in einen Mann sehr lange verliebt, der auch total problembeladen war.
    Ich kann dir sagen, daß man durch sowas meist auch sehr wächst. In einer Beziehung, in der immer alles glatt läuft, ist man zwar glücklich, aber in einer weniger einfachen Beziehung wirds 1. nie langweilig (*g*) und 2. nimmt man sehr viel für sein weiteres Leben mit, sei es nun an Einstellung, Erfahrung oder whatever.
     
    #6
    Sarit, 13 November 2004
  7. StutiM
    Gast
    0
    erzähl keinen schmarrn unterbewusst willst du das doch :tongue: *du weisst wie ichs meine oder?* ;-)

    ...du musst aufpassen dass du dabei nicht zu aufdringlich wirkst es ist schön wenn man immer vermittelt bekommt das jemand für einen da ist....aber es kann einen auch einängen, bedrängen :eek4: wenns zuviel wird

    das zu dem was ich unter P.S. geschrieben hab *G* ach ja ich hatte mal daran gedacht vielleicht die Laufbahn als Psychologe einzuschlagen, da meine damaligen Freunde (ja die hatten auch alle Probleme *g*) meinten ich wär dafür bestens geeignet :schuechte *kleine Anekdote am Rande kann ich mir leider nie verkneifen sorry*

    oh jaaaaaaaaa zustimm :eek4:

    P.S. darf man den Wissen wir alt ihr beiden seit?
     
    #7
    StutiM, 13 November 2004
  8. Sarit
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    242
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Hallo Lichttänzer!

    Danke für deine Antwort. *rose*
    Ja, an der Sache mit der Affektarmut ist allerdings was dran und es erscheint mir auch vollkommen einleuchtend. Das wäre mir alleine auch mal wieder nicht so eindeutig klar geworden...
    Es muss furchtbar sein, wenn man sich selbst und seine Gefühle so unter Kontrolle haben muss..wie ein Dampfkessel!

    Ich hoffe, ihm weiterhelfen zu können oder ihn (vielleicht) sogar davon befreien zu können, denn ich denke, ihm würde es schon sehr helfen wenn er einfach nur mal drüber reden und es rauslassen würde. Ich weiß nicht, ob er das jemals getan hat.
    Danke auch für den Denkanstoß bzgl. des sicher-seins mit den Gefühlen. Ich würde ihn nie verletzen wollen und hoffe, es nie in solch großem Ausmaß zu müssen/zu tun.

    Hm ja, wahrscheinlich hast du damit sogar recht.. :hmm: :schuechte
    Klar will ich ihm helfen verdammt! Ich möchte so gern, daß er glücklich ist...(obwohl er das ja mit mir ist, hat er gesagt)

    Allerdings, aber da achte ich schon drauf. Ich stoße ihn ja auch nicht dauernd darauf oder sowas. Die Sache war bisher 2 Mal richtig Thema bei uns, also ich hab geredet und er hat entweder geweint oder einfach nur zugehört. Ich versuche zwischendrin (also wenn es um das Thema geht) einiges von mir einfließen zu lassen, damit er nicht denkt, ich wolle ihn auf Teufel komm raus zum reden zwingen. Ich versuche ihm damit zu zeigen, daß er mit solchen Problemen, vor Allem mit der Verlusterfahrung und Gedanken nicht alleine ist.

    Jo, warum nicht das Hobby zum Beruf machen! :grin:

    Zum PS:
    Er ist im Sommer 19 geworden und ich bin 20 (werde im März 21)
     
    #8
    Sarit, 13 November 2004
  9. StutiM
    Gast
    0
    glaub mir das hab ich.......wir sind sozusagen Identisch :tongue: Gibt zwar selten so Leute wie uns (steht unter Aussterbende Art) aber sie gibt es noch....und diese kleine Feine Gruppe die verstehen sich auch blind :gluecklic

    das ist er mit Sicherheit auch :smile:

    genauso hab ich das gerade mit meiner Angebeteten (bin ja noch single) auch gemacht...sie weiss nun meine halbe Lebensgeschichte und ich weiss bisher sooooo wenig von ihr...aber die meisten Dinge erkennt man auch ohne darüber reden zu müssen :zwinker:

    ganz einfach weil es sich dann kaputt macht...........jemanden zu lieben oder einfach nur sehr gern zu haben und zu helfen ist etwas das einen vielleicht mit Glück, Liebe, Freude erfüllt aber nicht auf Dauer dir von "fremden" Dinge anhören zu müssen :grrr:

    Aber die eigene Einstellung zu gewissen Dingen ändert sich sehr schnell....ich habe leider einige Mädels kennengelernt die vergewaltigt wurden und ich bin sehr strickt.....ich kann nicht mal mit Kerlen, die ihre "Tussis" verarschen.....entweder sind die Männer, die ich kenne genauso wie ich was Thema Frauen angeht oder tschüss......erklärt vielleicht warum ich meist "beste Freundin" hatte und nicht "bester Freund" und warum ich mehr mit Mädels rumhäng als mit Kerlen :grin:

    Oh so ein junger hüpfer noch :tongue:
     
    #9
    StutiM, 13 November 2004
  10. Sarit
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    242
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Ja ich merke schon...! :zwinker:

    Das ist natürlich schade, denn es wäre natürlich schöner, wenn das Ganze auf Gegenseitigkeit beruht. Aber das kommt sicher noch. Wer weiß was sie da noch so hat...

    Ja natürlich, weiß ich doch. War ja auch sarkastisch gemeint. :grin:

    Mensch, warum ist das bloß manchmal so schwer..? Grade gestern war ich wieder mit meinem Schatz unterwegs und später am Abend wurde er so still, sein Kopf lagt die ganze Zeit auf meiner Schulter und ich hab ihm übers Haar gestrichen..ich fragte ihn dann, ob alles okay sein und er meinte, er sei bloß etwas fertig. War wohl auch so, doch trotzdem mache ich mir meist gleich gedanken, wenn er traurig oder nachdenklich aussieht. Gestern morgen auch, da hat er einfach nur neben mir im Bett gesessen und traurig Richtung Fenster geschaut. Allerdings glaube ich, daß er da wirklich über diesen Vorfall nachdachte. Und ich glaube, er hätte es wirklich selbst gerne anders...
     
    #10
    Sarit, 13 November 2004
  11. StutiM
    Gast
    0
    Es wird irgendwann auf Gegenseitigkeit beruhen das weiss ich :smile: Sie ist so wie ich früher *g* und es ist für sie 1. nicht leicht überhaupt jemandem zu vertrauen 2. frisst sie halt alles in sich rein. Es dauert bis man den Punkt hat wo man das in sich hinein fressen satt hat.......und anfängt zu reden oder andere Dinge tut......(hatte ja nen Grund für den Besuch beim P., den kenn ich auch).

    ...weil wir Menschen es uns selbst noch schwerer machen indem wir uns zu viel Gedanken machen und zu wenig einfach Fühlen und nach Gefühlen handeln.....

    manchmal hilft eine Hand die einen gerade umarmt mehr als 1,000 Worte......und hör auf mit selbstzweifel du machst dich 1. selber fertig und 2. ist das meist der Anfang vom Ende....


    So nu sollte ich mal zu meinem Schatz (4 beinigen) bevor die mich bald auch net mehr liebt :grin:

    Ich wünsche dir erstmal alles gute liebe Stute :grin: :grin: :grin: *an mir ist ein Poet und Dichter zu Grunde gegangen *g* äh verloren gegangen mein ich natürlich* :tongue:
     
    #11
    StutiM, 13 November 2004
  12. Sarit
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    242
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Neues Problem, selber Mensch:
    Mein Schatz verhält sich etwas komisch wenn es um Silvester mit mir geht. Er meinte vorhin, er hätte was mit nem Kumpel unternehmen wollen wenn er nicht für den Spätdienst eingeteilt wäre und ich antwortete, daß ich es blöd fände, daß er mich nicht mal fragt ob ich ihn an Silvester vielleicht auch sehen möchte. Er reagierte gleich total pissed als hätt ich ihn sonstwie beleidigt und sagte, wir müssen uns ja nicht IMMER sehen und ich meinte, daß wir das ja gar nicht tun was auch so ist! Er sagte dann, ich könne es ihm ja nicht verbieten und ich antwortete, daß ich das auch nicht vorhabe und es trotzdem blöd von ihm finde, da Silvester für mich irgendwie ein Anlass ist, mit meinen Lieben zu feiern. Er sagte dann, er mag diese Feiertage nicht und würde ja auch Weihnachten nicht mit der Familie feiern. (Vergleich???) :confused:
    Er meinte dann auch "wieso muss an Silvester immer meine Freundin dabei sein?" und das hat gesessen. Das hat mich ziemlich verletzt und ich war so baff, daß ich ihm nichts mehr entgegnen konnte. :kopfschue Ist mir doch scheiss egal, ob die vergangenen Jahre immer seine Exfreundinnen bei ihm waren und ihn genervt haben! Naja und als ich dann sagte "Dann komm ich halt net!", meint er im selben Atemzug, ich könne gern auf der Arbeit vorbeikommen (das tu ich oft). Tz?! :hmm: :ratlos:
    Trotz diesen bescheidenen Aussagen seinerseits war er auch 5 Sekunden später wieder ganz normal zu mir, küsste mich auf die Stirn und lächelte mich an, so als wäre das, was er gesagt hat, völlig normal.
    Was - war - das? :rolleyes: Könnt ihr mir irgendwie sein Verhalten erklären? Ich habe mir aus Verdrängung ein paar Gedanken dazu gemacht und der erste wäre, daß er mich irgendwie immer mal wieder runtermachen oder verletzen möchte, weil er sich selbst größer fühlen möchte oder sowas. Das andere wäre, daß Silvester vielleicht irgendwas mit seiner Vergangenheit zu tun hat - kann ja auch sein. Auch möglich wäre, daß er schlechte Erfahrungen damit gemacht hat, mit seinen Freundinnen Silvester zu verbringen (unter seinen Ex-Freundinnen sind einige Schreckgespenster, das weiß ich...!) Oder daß er einfach irgendwas dahergeredet hat ohne großartig nachzudenken und obendrein ohne zu merken, daß er mich verletzt (ein Kumpel saß am Tisch, der dann später zu mir sagte "Er war an Feingefühl unübertrefflich...")
    Ich weiß, diese Spekulationen bringen nichts und ich sollte am Besten mit ihm selbst reden, allerdings ist das nicht so einfach, da ich zwar schon auf meine Formulierungen achte, er sich aber trotzdem immer gleich extrem angegriffen fühlt und überreagiert. Nach einem Streit schmollt er auch gut und gerne noch 2 Stunden, behauptet dabei, alles sei okay aber ist total down.
    Hilfe! :traurig:

    An seinen Gefühlen zu mir liegt es nicht, das kann ich mit Sicherheit ausschließen. Er ist auch irgendwie nicht ganz er selbst wenn er so redet...dann wird er so extrem zickig! Passiert manchmal auch seinen Freunden gegenüber. Die fuckt er dann an und wirft ihnen Gemeinheiten an den Kopf, die er aber in Wirklichkeit gar nicht so meint. Verletzt aber leider trotzdem...!
    Was meint ihr? Warum verhält er sich so?
     
    #12
    Sarit, 15 November 2004
  13. StutiM
    Gast
    0
    Wenn die innere Wut, die Verzweifelung, die eigenen Selbstzweifel...ja eine innerliche Leere in dir aufsteigt, du denkst dass dir gerade die Eingeweide wieder rausgerissen wurden....deine Gedanken umherschwirren und dir alles was drum herum ist wie SCHEISSE vorkommt......du dich fragst was die ganze Scheisse genannt "Leben" was für Dich in diesem Moment eigentlich nur Schmerz bedeutet, dann kommt sowas schonmal ungewollt vor.........

    Und das muss in diesen Momenten nichts mit der eigenen Freundin zu tun haben.....es sind die Dinge, die tief in dir drinn schlummern und nur warten herausgeschriehen zu werden....und so lange man nicht schreit wird einen das nicht loslassen.............es ist eine versteckte Art sich Luft zu schaffen

    P.S. den Rest hast du per PN erhalten :gluecklic
     
    #13
    StutiM, 15 November 2004
  14. Sarit
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    242
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Donnerwetter... :eek: Da kommt einem ja ein richtiger Schwall entgegen... :geknickt: Aber ich weiß, was du damit meinst!
     
    #14
    Sarit, 15 November 2004
  15. at5E
    Gast
    0
    Sers erstmal! Ist ganz intressant das zu lesen hier, aber heftig schitte dazu.... :smile: So die geschichte mit seiner Verstorbenen liebe ging mir auch nah und dachte mir hierzu musst du was schreiben...
    also ich denke wie ihr schon alle sachtet das er einen panzer aufgebaut hat ect.. das prob dabei ist, denke ich zum., ist das dadurch seine Seele immer schwarzer wird und sich durch sowas total ändern wird wie die Anzeichen ja schon sind.... sry das ich das so daher sage, habe aber sowas schon oft gehört und bei manchen alten freunden habe ich da manchesmal das gefühl das es so ist oder anzeichen!
    Also ich weis auch ned so recht was du machen könntest, aber ich hoffe er fällt nicht ganz nach unten, wär echt schade um ihn! Warte die Zeit ab und komm ihm entgegen und versuch ihm klar zu machen es muss weiter gehen und er kann nicht ewig so leben..... Nur wann die zeit ist weis ich ned so recht..... Wenn das doch der fall ist kann er vermute ich nie mehr so lieben wie er es sein leben gemacht hat, family ect.
    mfg
     
    #15
    at5E, 15 November 2004
  16. Sarit
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    242
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Danke at5E für deine Antwort.
    Gerade eben ist wieder so ein Moment, in dem ich meine Hoffnung verliere. Ich könnte nur weinen! Wieso tut er mir so weh? Und wieso muss ich wieder ausgerechnet an so jemanden geraten, der total viele Probleme hat? Ich habe doch selbst genug Probleme, er ist nicht der Einzige der jemanden verloren hat!!! Aber ich liebe ihn verdammt!!!
    Ich könnte echt nur kotzen...ich fühle mich unerwünscht und ungeliebt. :cry: :cry: :cry: :cry:
     
    #16
    Sarit, 15 November 2004
  17. StutiM
    Gast
    0
    hey das gilt nicht...aufgeben ist keine Lösung...sonst mach ich mit und das willst du ja nicht :angryfire :tongue:

    dann mach das es hilft :flennen:

    tja darauf gäbe es 1.000 verschiedene mögliche Versionen :schuechte

    ganz einfach weil du Dir unterbewusst solche Personen schon aussuchst bevor Du sie näher kennen gelernt hast......

    hm mir fällt dazu gerade nichts ein...ausser das mein Kopf leer und mein herz auch leer ist.....

    liebe heisst leider auch schmerz :wuerg:

    dito aber das Thema hatten wir ja gerade schon :eek4:


    Hey bei mir hilft immer eins wenn ich so richtig fertig bin, ja sogar mal wie gestern morgen die übelsten Agressionen verspüre....man nehme Die Onkelz und ab damit.....danach bin ich wieder ganz ruhig und ausgeglichen...... :bier: ..... die scheinen die besten Therapeuten zu sein, denn das hab ich schon bei vielen Menschen erlebt.....das gerade diese Musik die beste Therapie zu sein scheint :schuechte aber die Texte sprechen einem aus der Seele....


    Bin ich nur glücklich wenn es schmerzt

    Ich zeige dir, was es heißt - allein zu sein
    Ich trinke Tränen - schwarzen Wein
    Ich folge dir tief - tief in die Nacht
    Bis in den Abgrund deiner Seele - steige ich hinab
    Ich suche nach der - die mich zum Weinen bringt
    Liebe macht süchtig - betrunken und blind
    Ich suche nach dem Weg aus der Leere -
    Die mein Leben bestimmt

    Ich lass es Tränen regnen...

    Bin ich nur glücklich, wenn es schmerzt
    Bin ich nur glücklich, wenn es schmerzt
    Ich schenk' dir mein gefrorenes Herz
    Ich will, daß du es für mich wärmst

    Ich verirre mich - nichts ist mehr klar
    Ich bin da wo - vor mir keiner war
    Nicht fähig zu lieben - oder liebe ich die Qual
    Liebe ich den Schmerz - bin ich nicht normal?
    Ich such' nach der - die meinen Geist nach Hause bringt
    Ich such' nach der - für die ich diese Lieder sing'
    Nur eine Nacht in meinem Zimmer -
    Wir wachen auf und leben für immer
    Ich laß es Tränen regnen

    --------------------

    Mutier mit mir


    Ich bringe Dich dazu, Dich selbst zu lieben
    Ich bringe Dich dazu, die Leere zu besiegen
    Ich bringe Dich dazu, Du selbst zu sein
    Ich bin die Schulter, an die Du weinst

    Ich lehre Dich, an Dich zu glauben
    Du musst aufhören, vor Dir wegzulaufen
    Ich ebne Dir den Weg
    Ich zeige Dir, dass alles geht!

    Spürst Du nicht, dass Du einzigartig bist?

    Siehst Du nicht? Die Sonne scheint auch, die Sonne scheint auch für Dich!

    Nimm meine Hand, lass Vergangenes sterben
    Dies ist die Zeit, neu geboren zu werden
    Komm mit mir, komm mit mir
    Nimm meine Hand, lass Vergangenes sterben
    Dies ist die Zeit, neu geboren zu werden, mutier mit mir!
    Ich erwecke Dich zu neuem Leben
    Ich lehre Dich, nie aufzugeben
    Hab keine Angst vor dem, der Du bist
    Ich zeige Dir die Welt, wie sie wirklich ist
    Ich bleibe bei Dir ein Leben lang
    Ich geb Dir mehr, als Du es fühlen kannst
    Ich ebne Dir den Weg, ich zeige Dir, dass alles geht
    Der unerlässlich letzte Schritt

    Bleibst Du hier, oder gehst Du mit?

    Nimm meine Hand, lass Vergangenes sterben
    Dies ist die Zeit, neu geboren zu werden
    Komm mit mir, komm mit mir
    Nimm meine Hand, lass Vergangenes sterben
    Dies ist die Zeit, neu geboren zu werden, mutier mit mir!
    Das ist der Anfang einer langen Reise, leicht und atemlos
    Dies ist der Weg aus dem Tal der Tränen
    Nimm meine Hand und lass sie nie wieder los!

    Spürst Du nicht, dass Du einzigartig bist?
    Siehst Du nicht ...
    Die Sonne scheint auch, die Sonne scheint auch für Dich!

    Nimm meine Hand ...
     
    #17
    StutiM, 15 November 2004
  18. at5E
    Gast
    0
    Jo onkelz helfen bei mir auch immer oder halt andere Songs für die SEELE!
    Die beiden Lider die du hier aufgeschrieben hast sind echt gut dafür geeignet....
    kämpf weiter und du wirst sehen, es öfnnet sich ein Licht! Aber wart ned mehrzulang.....
    mfg
     
    #18
    at5E, 15 November 2004
  19. Sarit
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    242
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Ja die Texte sind schön, vor Allem der von "Mutier mit mir" passt so haargenau auf meine Situation...! :eek:

    at5E, was meinst du mit "Aber wart ned mehrzulang....." ? :ratlos:
     
    #19
    Sarit, 15 November 2004
  20. at5E
    Gast
    0
    Na was ich im vorigen Beitrag geschrieben habe. Das du dir zeit lassen sollst aber nicht mehr zulang!
    kapisch? :smile:
    mfg
     
    #20
    at5E, 15 November 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - lieben
Pardalis
Kummerkasten Forum
6 Dezember 2016 um 15:25
31 Antworten
ichag1105
Kummerkasten Forum
10 Dezember 2016 um 02:52
134 Antworten
Kara
Kummerkasten Forum
30 November 2016
7 Antworten