Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Nicht Verdient

Dieses Thema im Forum "Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches" wurde erstellt von KittyCat3, 21 März 2006.

  1. KittyCat3
    Verbringt hier viel Zeit
    225
    103
    1
    in einer Beziehung
    Die Geschichte habe ich für die Schule geschrieben. Und jetzt wollte ich mal eure Meinung dazu haben.


    Nicht Verdient

    „Man du Süße, darf ich dich auf einen Martini einladen?“
    Das war der Satz, der mein Leben total durch einander brachte.

    Ich erschrak, als ich aufschaute. Ich sah dich, dass genaue Gegenteil von meinem Traumtypen. Einen schmiereigen Kerl mit zu viel Haargel.
    Allerdings zog mich etwas an dir an. Ich wusste damals nicht, was es war und weiß es auch heute nicht, nach dem ganzen scheiß, der hier passiert ist.
    Mike, so war dein Name. Wir tranken ein bisschen zu viel zusammen. Das soll jetzt keine Ausrede oder so sein, aber ich weiß nicht was passiert ist. Ich hatte einen totalen Filmriss. Den ersten und letzten! Auf jeden Fall bin ich am nächsten Morgen in deinem Bett aufgewacht. Na ja, dass wäre ja nicht das Problem gewesen, aber du warst auch da und vor allem, wir waren nackt.

    Das ist eigentlich nicht mein Stil, aber es ist noch etwas Schlimmeres passiert.
    Ich gebe es zu, ich habe mich in dich verliebt. Du sahst so süß aus, wie du da so lagst, ohne dein Haargel und so, na ja ruhig und süß eben.
    Ich verfluche ihn bis heute und werde meinen Verstand auch auf alle Ewigkeit verfluchen, dass er mich nicht gewarnt hat.

    Na ja, also wir beide waren danach zusammen. Um genau zu sein waren wir zwei Jahre zusammen.
    Wenn ich jetzt auf unsere Zeit zurück schaue, sage ich, dass du ein egoistisches Arsch warst.
    Ich war so verliebt, dass ich gar nicht gemerkt habe, dass du so bist.
    Du warst oft auf „Geschäftsreise“, heute weiß ich, dass du mich mit Konstanze Müller betrogen hast. Du warst oft spät zu Hause und wolltest, dass ich immer aufgebrezelt war.
    Nach einem Jahr hast du mich gefragt, ob ich dich Heiraten möchte.
    Du Heuchler! Und ich blöde Kuh habe auch noch „Ja“ gesagt.

    Das schlimmste meiner Meinung nach war, dass mich Sophie, meine beste Freundin, schon am Anfang vor dir gewarnt hat.
    Warum habe ich nicht einmal auf sie gehört?!? Jetzt kann ich daran auch nichts mehr ändern. Und vor allem ist die Freundschaft zwischen Sophie und mir eh so eine Sache für sich, die hier nicht wirklich hergehört. Aber sie ist meine beste Freundin.

    Das Aus schlag gebenste, warum ich jetzt hier stehe war allerdings der 29.04.2005. Ich kam früher nach Hause als geplant und wollte dich überraschen. Ich rief deinen Namen und war froh keine Antwort zu bekommen, so hatte ich die Zeit alles vorzubereiten. Ich wollte einen Stilbruch begehen. Gedämpftes Licht, Kerzen, Campus, gutes Essen und die zwei Karten für das Autorennen am Hockenheim Ring.
    Du liebtest Autorennen. Ich hingegen verstehe bis heute nicht, was du daran gefunden hast.
    Als ich ins Schlafzimmer kam und das enge schwarze Kleid anziehen wollte, das dir so gut gefallen hat, sah ich euch!
    Ich habe gar nichts gedacht. Ich weiß nur, dass ich gelaufen bin, weg von dir.
    Du weißt, dass du mich nicht verdient hast!
    Ich kam ein paar Stunden später wieder. Ich habe in dieser Zeit sechs Cosmpoliten getrunken. Allerdings wusste ich genau was ich tat, ich stellte deine Koffer vor unsere Tür! Ich weiß wo du gewohnt hast, in unserem Lieblingshotel, in der suite, wo du um meine Hand angehalten hast. Du kamst immer wieder an. Ich sagte dir, dass du den Bogen überspannt hättest. Du hast es bis zum Ende nie kapiert. Ich bin aus Verzweiflung zu Sophie gefahren, ich wusste einfach nicht mehr, was ich tun sollte.
    Das erste, was ich ihr gesagt habe, als sie mich mit gepackten Sachen vor ihrer Tür stehen sah, war, dass sie den Satz, den sie im kopf hatte, nicht sagen sollte. Ich meinte ich verschwinde sonst wieder.
    Aber sie hat diesen Satz gesagt, die hat gesagt, dass sie es doch gewusste hätte. Sie hat noch mehr gesagt, sie meinte, dass du überhaupt nicht weißt, was du an mir hast und du ein blödes Arsch bist. Aber das ist jetzt auch egal.

    Du hast mich bei Sophie gefunden. Du hast geweint. Ich habe dich noch nie so gesehen. Und dann bin ich ausgerastet. Ich habe dich angeschrieen, dass ich die ganze Wahrheit wissen will. Ich wollte wissen, wie lange du mich mit Konstanze betrogen hast. Und ob du mich noch mit jemand anderem betrogen hast.
    Du schautest nach unten, ich wusste, dass du mich schon länger betrogen hast. Ich habe es in deinem Blick gesehen. Mehr wollte ich nicht wissen. Ich schrie dich wieder an und bin in dem Moment so ausgetickt, wie noch nie. Allerdings war ich nach 5 Minuten eher mit den Nerven am Ende. Das Adrenalin war aufgebraucht.
    Ich habe dir gesagt, dass ich dich nie wieder sehen wollte und habe dir den Verlobungsring, den ich noch immer getragen habe an den Kopf geworfen. Du bist gegangen. Ich war erleichtert.
    Kurze Zeit später rief Konstanze mich an und gerade als ich auflegen wollte, meinte sie, dass du dich umgebracht hast. Wegen mir! Neben dir lag ein Zettel, auf dem Stand, dass ich mir jetzt keine sorgen mehr machen muss, dass dich eine andere bekommt. Jetzt gehörst du nur mir!

    Die Polizei hat gesagt, dass man dich auf unserem Bett gefunden hat. Oder eher, dass Konstanze dich gefunden hat. Sie hatte einen Schlüssel zu unserer Wohnung du Arsch!
    Sie sagten auch, dass du dich mit deiner Pistole umgebracht hast. Du besahst zwar eine Waffenschrank, aber hast ihn nie benutzt, von daher kann ich mir ganz genau vorstellen, wie da war.
    Du bist zu deinem Nachttisch gegangen, hast dich gebückt und die Knarre aus der zweiten Schublade unter den Kopfschmerz Tabletten und deinem anderen Mist herausgekramt. Du hast dich auf unser Bett gesetzt und geschossen.

    Ich will es zwar nicht, aber ich muss an dich und daran, wie du dich umgebracht hast, denken.
    Dafür werde ich dich ewig hassen!

    Und jetzt steh ich hier.
    Hier vor deinem Grab.
    Und dabei weißt du doch, du Idiot, dass du dir sehr viel Mühe hättest geben müssen, um mich zurück zu bekommen, aber, ich dich doch liebe!
     
    #1
    KittyCat3, 21 März 2006
  2. ryoutai
    ryoutai (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    65
    91
    0
    nicht angegeben
    Entweder "egoistischer" oder "Arschloch".

    Hast du das mal im Duden nachgeschlagen? Sieht irgendwie komisch aus und klingt auch nicht so toll.

    s.o.

    Ansonsten wuerde ich vill noch einige kleine Ungereimheiten beseitigen. Zum Beispiel schreibst du in einem Satz von einem Waffenschrank, den er nie benutzt, und im naechsten holt er die Pistole aus dem Nachttisch.
    Angaben wie konkrete Tagesdaten wuerde ich ebenfalls streichen, der Leser hat ja in der Regel keinen Bezug zum Tag xy '05. Ein bisschen zusammenhangslos wirkt fuer mich auch der Name "Konstanze Mueller". Wer ist das? Woher kennt dein lyrisches Ich sie?
    Mal davon abgesehen, dass deine Geschichte ziemlich viel Handlung in relativ wenige Zeilen packt, verstehe ich das Ende nicht.
    Warum erschiesst er sich, wenn er denn so ein egoistisches Arschloch ist/war? Warum liebt sie ihn immer noch, wenn er nicht gerade ihr Traumtyp ist, sie schlecht behandelt und betruegt?

    Da fehlt mir irgendwie der Zusammenhang.

    Der Satz gehoert da wirklich nicht hin, da er die Geschichte in keinster Weise voran bringt und die Story bei noch weiterer Aufsplittung gaenzlich zerfaellt.


    Gruss
    ryou
     
    #2
    ryoutai, 21 März 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Verdient
Lyrix
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
26 November 2004
4 Antworten
Test