Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • oOShyEyesOo
    Verbringt hier viel Zeit
    249
    101
    0
    vergeben und glücklich
    28 Mai 2007
    #1

    Nicht versichert - wie Pille bekommen?

    Hallo ihr Lieben!

    Ich brauch ganz dringend einen Rat!

    Weil ich seit einiger Zeit aleine jetzt wohne , bin ich niht mehr bei meinen Eltern versichert!
    Das Problem ist das ich immoment nicht mehr versichert bin , ich werde zwar bald wohl Privat Patient , aber das klappt irgendwie nich so richtig wie wir das gerne wollen!

    Ich brauche aber zum ende der Woche ine neue Pillenpackung! Aber ich brauch dafür ja ein Rezept!

    Weiß jemand ob mir mein Fraunarzt trotzdem eins ausschreiben kann , was ih dann bezahlen muss un dide Pille ebenfalls selbst bezahlen muss?

    Eine Bekannte ist der Meinung das das so geht , ich bin mir nicht so sicher?

    Ich weiß jetzt nicht wi eich das machen soll , am Ende der Woche muss ich mit der neuen Packung anfangen , ansonsten bin ich für längere Zeit nicht mehr geschützt , und ausserdem muss sich mein körper dann wiede rumgewöhnen wennich irgendwann dann wieder anfange mit der Pille!

    Und das will ich vermeiden ! Weiß jemand Rat?? BITTTTEEEEE!:flennen:

    Liebe Grüße !
     
  • User 29290
    User 29290 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.733
    148
    200
    Verheiratet
    28 Mai 2007
    #2
    Ich bin auch nicht mehr in Deutschland krankenversichert und als ich dort mal dringend ein neues Pillenrezept brauchte, musste ich 3-4€ Bearbeitungsgebühr für das Rezept zahlen und halt die Pille. Was die kostet, kommt auf deine Pille an.
     
  • User 69081
    User 69081 (32)
    Beiträge füllen Bücher
    5.780
    298
    1.102
    nicht angegeben
    28 Mai 2007
    #3
    Wie alt bist du denn? Bis 25 ist man noch automatisch bei den Eltern mitversichert, es sei denn man kündigt (oder die Eltern)

    Du musst nicht zwingend Privatpatient sein, wenn du nichtmehr in der Familienversicherung deiner Eltern bist. Du kannst dich auch selbst versichern in einer "normalen" gesetzlichen Krankenkasse, das geht normalerweise recht schnell und beim FA kannst du auch die Karte nachreichen (wenn die bis dahin nicht da ist)

    Ob das funktioniert mit dem Privatrezept kann ich dir nicht sagen, da musst du mal beim FA anrufen morgen früh.
    Allerdings, wenn du dieses Quartal noch nicht da warst könnte das schwierig werden, denn beim FA brauchen die ja auch deine Karte um dir überhaupt ein Rezept ausstellen zu können, ohne Versicherung keine Karte - da hilft dann auch nachreichen nicht.
     
  • oOShyEyesOo
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    249
    101
    0
    vergeben und glücklich
    28 Mai 2007
    #4
    Ich bin 17!

    Un dnein ich bin nicht mehr bei meinen Eltern versichert weil meine Mutter gekündigt hat! JAAA scheiße von ihr , deshalb wohne ich auch nicht mehr da , weil Stress!^^

    Und wnen ich normal verischert werden sollte , dann müsste ich ca 140€ mionatlich zahlen , für mich als azubi nich zu denken , mein vater und ich haben mögliches versucht auch bei ihm verischert zu werden , geht nur leider nicht , deshalb werd eich jetzt privat patient und muss ca 40€ monatlich zahlen.

    bis ich aber privatpatient werde dauert es wohl noch ca ein monat wie es aussieht weil die zicken machen!

    ich werde wohl morgen mal bei meinem arztv anrufen , was er sagt =/
     
  • User 29290
    User 29290 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.733
    148
    200
    Verheiratet
    28 Mai 2007
    #5
    Das stimmt so nicht. Ich habe auch keine Karte und das spielt keine Rolle, wenn ich in Deutschland zum Arzt gehe. Die müssen dann die Daten so aufnehmen oder haben sie noch von früher. Für alles andere bekomme ich eine Rechnung, die ich dann selbst zahlen muss, bzw. eventuell in Schottland einreichen kann, wenn die Behandlung zwingend nötig war.

    Dein Arzt hat doch deine Patientendaten und das mit der Karte ist nur solange relevant wie man versichert ist. Alles andere läuft über Privatrechnungen, nur dass du die dann nirgends einreichen kannst und das Geld nicht wieder bekommst.
     
  • User 69081
    User 69081 (32)
    Beiträge füllen Bücher
    5.780
    298
    1.102
    nicht angegeben
    28 Mai 2007
    #6
    Sorry Raven, unsere Posts haben sich wohl überschnitten, ich hatte deinen noch nicht gelesen.
    Dann wird deins wohl eher stimmen als meine Annahme, wenn du da schon Erfahrungen hast. :zwinker:
    Aber anrufen und fragen kann ja nicht schaden, bei der Gelegenheit kann die TS ja gleich das Rezept bestellen und muss nicht erst auf die Unterschrift warten :smile:
     
  • User 29290
    User 29290 (38)
    Meistens hier zu finden
    3.733
    148
    200
    Verheiratet
    28 Mai 2007
    #7
    Ich habe das "Problem" jetzt seit drei Jahren, weil die Ärzte hier nichts taugen oder man zum Beispiel beim Zahnarzt vor unter 8 Wochen gar keinen Termin bekommt, selbst wenn es was Schlimmes ist...Ich muss zwar immer lang und breit in D erklären, warum ich keine Karte habe, aber irgendwann kapieren sie's dann doch.:zwinker:

    Anrufen schadet aber auf keinen Fall.
     
  • *Anrina*
    *Anrina* (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.366
    123
    3
    vergeben und glücklich
    28 Mai 2007
    #8
    Ich verstehe nicht so ganz, warum du Dich nicht einfach gesetzlich versichern lässt. Die meisten Azubis sind gesetzlich versichert, ich war es damals auch und wenn du nicht viel verdienst musst du auch nicht soviel zahlen, wir ja prozentual gerechnet.

    Oder machst du eine "Beamtenausbildung"?
     
  • User 69081
    User 69081 (32)
    Beiträge füllen Bücher
    5.780
    298
    1.102
    nicht angegeben
    28 Mai 2007
    #9
    Off-Topic:
    Nicht nur das, der Beitrag den du zu zahlen hättest misst sich an deinem Einkommen. Den genauen Beitrag kannst du dir bei der Krankenkasse deiner Wahl unverbildlich ausrechnen lassen. Bei der TK www.tk-online.de gibts auch nen Online-Beitragsrechner. Bei anderen Kassen sicher auch, das weiß ich aber nicht mit Sicherheit.
     
  • *Anrina*
    *Anrina* (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.366
    123
    3
    vergeben und glücklich
    28 Mai 2007
    #10
    Wenn sie Anwärterin wäre, also eine "Beamtenausbildung" machen würde käme das mit den 140 € für die gesetzliche und 60 € für die Private schon hin.
     
  • [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.561
    173
    2
    nicht angegeben
    28 Mai 2007
    #11
    ich zahle 120Euro jeden Monat- auch als Auszubildende.. und das ist schon die Hälfte! also kommt es gut hin, wenn sie sagt dass es 140 für die gesetzl. für sie wären..

    wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass ne private günstiger ist?!

    vana
     
  • *Anrina*
    *Anrina* (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.366
    123
    3
    vergeben und glücklich
    28 Mai 2007
    #12
    Ich zahle auch 60 € für die private, ist allerdings ein spezieller "Anwärtertarfif". Kann mir nicht vorstellen, dass es so einen Tarif auch für "normale" Auszubildende gibt, da die sich ja im Regelfall gesetzlich versichern lassen müssen.
     
  • User 69081
    User 69081 (32)
    Beiträge füllen Bücher
    5.780
    298
    1.102
    nicht angegeben
    28 Mai 2007
    #13
    Off-Topic:
    Nur was die monatlichen Beiträge betrifft, vermute ich. Dafür muss sie sämtliche Leistungen teilweise vorstrecken und die Rechnungen bei der Kasse einreichen um die Kosten erstattet zu bekommen. Desweiteren zahlen Privatkassen nicht unbedingt alle Leistungen die gesetzlich versicherte bekommen (und umgekehrt, das ist klar) denn bei meiner FÄ und in anderen Praxen habe ich schon Schilder und Broschüren gesehen zu verschiedenen Behandlungs-/Diagnosemethoden wo dann bei stand: "Als gesetzlich Versicherter ...(5)€, als Privatpatient: Bitte erkundigen sie sich ob ihre Kasse die Leistung überhaupt übernimmt..."

    Wenn man also regelmäßig zum Arzt muss ist es nicht unbedingt günstiger, privat versichert zu sein.

    @TS:
    Seit dem 1.4.07 gibt es doch verschiedene Kassenmodelle, gibt es da nicht vielleicht eines, was dich nicht so teuer käme?
     
  • Lily87
    Gast
    0
    28 Mai 2007
    #14
    Ähm, hast du nicht noch ein älteres Rezept?

    Aja, warum ist in D das mit den Versicherungen so kompliziert???
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.353
    898
    9.198
    Single
    28 Mai 2007
    #15
    Woher sollte sie das haben? Die sind ja zum Einlösen da, das wird sie wohl auch mit den alten Rezepten gemacht haben, außerdem sind die nicht unbegrenzt gültig. Also was sollte sie damit anfangen, wenn sie eins hätte? :ratlos:
     
  • Lily87
    Gast
    0
    28 Mai 2007
    #16
    ist bei uns in Österreich so in D anscheinend nicht

    da ist es egal wie alt das rezept ist...

    wieviel zahlt ihr für die pille (den vollen preis?)
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.353
    898
    9.198
    Single
    28 Mai 2007
    #17
    Ab 20 den vollen Preis.
     
  • B*WitchedX
    B*WitchedX (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.090
    123
    2
    vergeben und glücklich
    28 Mai 2007
    #18
    Also ich bin bald auch Anwärterin auf den Beamtenstatus und bezahle dann 70€ für ne Private Versicherung. Könnte aber auch gesetzlich versichert werden, dann würde ich monatlichca45€ bei der AOK bezahlen... Hab mich da lang und breit erkundigt, also klingen die Zahlen hier für mich etwas utopisch... :eek:
     
  • webjunkie
    webjunkie (47)
    Verbringt hier viel Zeit
    166
    103
    1
    Single
    28 Mai 2007
    #19
    Also es sollte doch kein Problem sein. Kann man für sollche Medikamente sich eigentlich auch ein Dauerrezept aussuellen lassen, was man ann mehrmals vorlegen kann? Würde mich mal interessieren aus Neugier.
     
  • brainforce
    brainforce (35)
    Beiträge füllen Bücher
    5.447
    248
    568
    nicht angegeben
    28 Mai 2007
    #20
    verstehe deine Probleme mit der Versicherung nicht irgendwas stimmt da doch "hinten und vorne" nicht... :ratlos: wenn du in Ausbildung bist musst du dich doch normalerweise selbst versichern d.h. du bist bei deinen Eltern eh nicht mehr mitversichert.:ratlos:
    Und normalerweise verlangt doch jeder Arbeitgeber einen Versicherungsnachweis (er muss ja wissen wohin er den Arbeitgeberanteil überweisen muss)... ohne Krankenversicherung würde es bei uns in der Firma sicher keinen Ausbildungsplatz geben!

    Würde schleunigst schauen das ich eine Versicherung bekäme - ohne Krankenversicherung können weitaus schwerwiegendere, kostenintensivere Probleme auf dich zukommen als das Problem mit deiner Pille...:kopfschue
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste