Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Nichts als krank - seit Wochen!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Marie82, 14 September 2006.

  1. Marie82
    Marie82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    482
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hi community!

    Ich bin am verzweifeln, ich weiß nicht mehr was ich tun soll, und ich weiß auch gar nicht wo ich anfangen soll meine Geschichte zu erzählen. Doch ich bitte alle darum, mir ihre ehrliche Meinung zu schreiben, da ich echt sehr beunruhigt bin.

    Alles begann im April mit einer harmlosen gynäkologischen Voruntersuchung. Meine Ärzting entdeckte eine Zyste am rechten Eileiter, die sie nach 3 Monaten nochmals sehen wollte, um sicher zu gehen. Leide entfernte sich diese "Zyste" nicht sondern blieb bestehen. Größe war gleichbleibend ca 2,5 - 3 cm. Sie zitierte mich ins Krankenhaus, da es da ein Ultraschallgerät gibt, dass in Farbe ist. Sie konnte erkennen dass es nicht mit Blut versorgt wird, u daher auch nicht wächst. Sie meinte es ist ein "gutartiger Tumor". Als ich das Wort "Tumor" hörte wurde ich nervös, auch wenn es gutartig ist. Völlig aufgelöst fuhr ich zu meinem Hausarzt, der mich zur Magnetresonanztomographie schickte. Ergebnis: eingeblutete Zyste, da nicht sicher Untersuchung nach einem Monat empfohlen. Der Arzt meinte ich könne unbesorgt nach Spanien fliegen für ein Monat, wenn ich wolle sogar 2 Monate.

    Seit dieser Diagnose, bin ich psychisch am Ende. Wirklich am Ende. Ich habe Panikattacken in der Nacht, kann daher nicht schlafen, und fürchte mich vor dem Sterben, denn es könnte ja doch "Krebs" sein. Seit diesem Tag im Krankenhaus habe ich unaufhörlichen Juckreiz im Hals.

    Nun gut ich flog nach Spanien und wurde natürlich krank. Ich bekam Husten und das 2 Wochen lang hindurch. Als ich nachhause kam bekam ich Antibiotika und das Husten stellte sich ein. Jedoch das jucken kam wieder, seit ich zuhause bin. Und meine Lungen schmerzen mich. Ich habe verspüre Stiche und ein Ziehen, aber nicht regelmässig. Dies beunruhigte mich und ging abermals zum Arzt, der mich abhörte und nichts unauffälliges hören konnte. Wegen dem Jucken im Hals schrieb er mir eine Überweisung zum HNO-Arzt. Wo ich auch war vor 2 Tagen. Er sah eine leichte Rötung zwischen meinen Stimmbändern und tippte auf eine Allergie. Er verschrieb mir ein Antiallergikum, dass genau nichts half. Morgen gehe ich wieder hin, weil ich es nicht mehr aushalte, das ewige jucken.

    Wer hatte soetwas schon mal? Kann es sein, dass meine Schmerzen psychosomathisch sind? Bitte helft mir, ich bin echt fix und fertig. Ich bin sage und schreibe neben der Spur. Habe ich Krebs?

    Danke fürs Lesen und ich bin für jede Mitteilung dankbar!

    Gruß,
    Marie
     
    #1
    Marie82, 14 September 2006
  2. Marie82
    Marie82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    482
    101
    0
    vergeben und glücklich
    naja es würd mich nicht wundern wenn mir zu diesem Durcheinander den ich geschrieben habe niemand etwas schreibt.

    Aber immerhin war heut ein positiver Tag. Habe vor meinen Ferien jemand kennengelernt, der unsere Bankstelle im Ort betreut. Wir haben uns gut verstanden und nach ein paar e-mails meinte er ob ich ihn nicht besuchen wolle in der Bank.

    Er kam zu Mittag vorbei und hat gegessen in unserem Restaurant. Eigentlich meinte ich jetzt brauche ich nicht mehr zu ihm rüber kommen in die Bank, doch als er ging meinte er ich solle doch auf einen Kaffe vorbei kommen - was ich auch tat. Wir unterhielten uns über die Bank und über den Urlaub... Am Ende fragte er mich nach meiner Handynummer und meinte ich könnte ja das nächste mal vorbei kommen, wenn er die Bank zugesperrt hat.
    War ein netter Nachmittag, und ich kam mal wieder auf andere Gedanken. Hat mir gut getan. Das Jucken im Hals ist definitiv eine Allergie...

    Ich freu mich jetzt schon auf den nächsten Kaffee nächste Woche in der Bank!
     
    #2
    Marie82, 15 September 2006
  3. Immortality
    Verbringt hier viel Zeit
    1.782
    123
    2
    Single
    Hey.
    Gut, dass du jetzt weißt, woher das Jucken kommt. Was für eine Allergie ist es denn?
    Ich denke, bisher hat noch niemand geantwortet, weil die meisten wohl auch nicht mehr wissen als du selbst.
    Ich kenn mich da auch nicht aus, aber wenn dein Arzt bei deinen Lungenschmerzen nichts feststellen könnte, kanns mit Sicherheit sein, dass das psychosomatisch bedingt ist, auch wenn ich da auch kein Experte bin. Wenn du dir unsicher bist, dann geh doch noch mal zu einem anderen Arzt und lass dich daraufhin untersuchen, dann dürftest du zumindest mehr Klarheit haben.

    Mach dir nicht so viele Sorgen wegen deines gutartigen Tumors, wenn die sagen, er ist gutartig,dann wird das auch stimmen :smile:
    Du musst sicher keine Angst haben, zu sterben.
    Kann sich denn aus einem gutartigen Tumor ein bösartiger entwickeln ? Und selbst wenn, auch wenns zu der Annahme keinen Grund gibt, heißt das noch lange nicht, dass du sterben musst.

    Fühl dich mal gedrückt :knuddel:
     
    #3
    Immortality, 15 September 2006
  4. Marie82
    Marie82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    482
    101
    0
    vergeben und glücklich
    danke für deine beruhigenden Worte! Ich habe mich heute das erste mal etwas besser gefühlt. Und du hast recht, ich sollte das glauben, was mir die Ärzte sagen.

    Ich hoffe das bleibt so!

    lg
     
    #4
    Marie82, 15 September 2006
  5. Pirat
    Pirat (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    172
    101
    0
    Verliebt
    Du musst bei dir im Kopf anfangen! Wie du bestimmt schon gehört hast, sind selbst schon schwer Krebskranke urplötzlich wieder gesund geworden! Krebs, Herz- und Kreislaufprobleme sind besonders in unserer Kultur häufig!!! Stress und Hektik wirken sich bis in die kleinste Zelle deines Körpers hinein aus. Entspann dich, viel frische Landluft und sei gelassen, genieße den Tag und lass dich durch nichts verrückt machen oder aus der Ruhe bringen. :knuddel_alt:
     
    #5
    Pirat, 16 September 2006
  6. Marie82
    Marie82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    482
    101
    0
    vergeben und glücklich
    ich weiß dass es im Kopf anfängt, und ich versuche ja schon seit Wochen mich zu beruhigen! Aber weißt du wie schwer es ist, den Schalter umzulegen im Kopf?

    Nichts desto trotz, geht es mir nun besser. Da ich endlich positiv denken kann. Ich glaube dazu hat viel das heutige Gespräch mit meinem HNO-Arzt gebracht. Er hat mir so einiges vor Augen gehalten und ich denke mit Erfolg.

    Daher vielen Dank für deine Worte, die sicherlich sehr richtig und wahr sind!
     
    #6
    Marie82, 16 September 2006
  7. Ice-Tea
    Gast
    0
    du kannst beruhigt sein, wenn du etwas ernstes hättest würde kein arzt dich erst mal einen monat in urlaub schicken.
     
    #7
    Ice-Tea, 17 September 2006
  8. Marie82
    Marie82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    482
    101
    0
    vergeben und glücklich
    genau das, hat auch meine Mutter zu mir gesagt, nur hat mich das keineswegs beruhigt. Nun bin ich einigermassen ruhig, und am Mittwoch hab ich dann die nächste Untersuchung. Da wird dann wohl auch entschieden ob ich nun operieren muss oder nicht.
     
    #8
    Marie82, 18 September 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Nichts krank seit
BetterThanTomorrow
Kummerkasten Forum
25 Mai 2016
19 Antworten
Blaubeerin
Kummerkasten Forum
27 Mai 2015
31 Antworten
feenkleid
Kummerkasten Forum
6 Februar 2015
5 Antworten
Test