Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Nie zufrieden mit dem was man hat!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von ColaBoy, 4 März 2007.

  1. ColaBoy
    Gast
    0
    Kennt ihr das?

    Ich habe seit einigen Jahren, mal stärker, mal schwächer immer das Gefühl dass ich nie mit dem zufrieden bin was ich habe. Ich wünsche mir immer was besseres oder das Gegenteil. Habe ich das eine und das andere nicht jammere ich rum und wenns umgekehrt ist genauso.

    Um es mal näher zu bringen...zb: habe ich nun eine freundin die ich eigentlich gerne mag, bin ich unzufrieden dass ich eine hab und nicht mehr die Aktivitäten des Singlelebens genießen kann (bzw. eingeschränkt). Bin ich jetzt solo bin ich auch unzufrieden damit und wünsche mir ich hätte eine Freundin die ich gern hab.

    Genauso auch beim beruflichen. Bin ich arbeitslos bin ich unzufrieden dass ich keine Arbeit habe und habe ich dann eine Arbeit bin ich auch unzufrieden. Weniger dass ich eine Arbeit habe, sondern viel mehr mit der Art der Arbeit bzw. Tätigkeiten.
    Natürlich kann es sein dass ich einfach nicht die richtige Arbeit gefunden habe bis jetzt, aber zb habe ich einen Job mit Schichtdienst nervt mich der Schichtdienst, habe ich einen gemütlichen Job im Büro nervt mich die Papierarbeit im Büro.

    Versteht ihr mich? Hat das noch wer? Was könnte die Ursache sein für so ein negatives Denken und Fühlen oder ist das normal?
     
    #1
    ColaBoy, 4 März 2007
  2. klatschmohn
    Meistens hier zu finden
    1.585
    133
    75
    Single
    da fallen mir zwei Sprüche ein:
    1. Man will immer das, was man nicht hat
    2. Wir wollen immer glücklicher sein, als die anderen, dass ist deswegen so schwierig, weil wir die anderen für glücklicher halten, als sie sind......

    mir geht es oft genauso wie dir..ich hoffe aber ich werde irgendwann die Fähigkeit besitzen mir der Schönheit von gewissen Augenblicken bewusst zu sein.....ich glaube ich bin auf dem weg :smile:

    Und nebenbei bemerkt glaube ich, dass ein gewisser Veränderungswille und eine gewisse Kritikfähigkeit und Reflektion über das eigene Leben sehr sinnvoll und gewinnbringend sind...aber halt nur in einem gewissen maße
     
    #2
    klatschmohn, 5 März 2007
  3. Fine-
    Fine- (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    28
    86
    0
    nicht angegeben
    Der Mensch strebt...

    ...durch dieses Streben, dieses MEHR-Wollen sind wir insgesamt so weit nach vorne gekommen. Allerdings gibt es auch die Kehrseite der Medaille. Unzufriedenheit mit dem aktuellen Status.

    Ich kenne das gut. Die Frage nach dem: ist da vielleicht irgendwo was Besseres? stellt sich immer wieder. Auch die Frage, ob man nicht zu undankbar ist mit dem, was man hat. Man muss irgendwann mal für sich den Punkt finden, an dem man sagt: Schluss, das, was ich habe, ist gut!

    Aber da der Mensch egoistisch veranlagt ist und für sich immer das Beste will, werden bei den meisten Leuten diese Fragen IMMER WIEDER kommen...es ist also nichts verwerfliches dabei, solange du immer ehrlich bleibst...denn das haben die Partner verdient...
     
    #3
    Fine-, 5 März 2007
  4. dr.dom
    dr.dom (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    419
    101
    0
    Single
    tja du bist einfach ein jammerlappen :tongue:
    Sei mit dem Froh was du hast ich denke mit der Einstellung fährt man dann am besten.
     
    #4
    dr.dom, 5 März 2007
  5. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Denk ich auch. Man sollte mit dem zufrieden sein was man hat. Bei mir zb: Ich hab einen eher langweiligen Job, mache ihne aber trotzdem gerne. Wenn ich ihn zb nicht gern amchen würde, würde ich mich freuen dass ich einen Job habe (Arbeitslose gibts ja e noch genug) und mach einfach das beste draus.

    Je mieser eine Sitation für mich ist desto mehr versuche ich das beste daraus zu sehen.
     
    #5
    capricorn84, 5 März 2007
  6. XxMelmausxX
    Verbringt hier viel Zeit
    351
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich hab auch seid kurzem wieder ne arbeit.. und vorher hab ich auch nur rumgemeckert das ich nichts finde... Jetzt hab ich sie.. noch alles okey. denke irgendwann hab ich auch mal nen tief und denk mir.. "boa anders wars aber schoener.." ABer das ist völlig normal... wie die anderen schon sagen.. sei mit dem zufrieden was du hast.... alles andere bringt ja nichts und du machst dir unnötigen Kummer.


    Alles liebe :zwinker:
     
    #6
    XxMelmausxX, 5 März 2007
  7. Schisstier
    Verbringt hier viel Zeit
    138
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich kenn das :zwinker: :cry: Als ich noch mit meinem Freund zusammen war,hat es irgentwann genervt immer an jmd gebunden zu sein,,jetzt wo ich wieder solo bin,will ich wieder vergeben sein und jemand haben der für mich da ist :flennen: manno...
    Aber man muss mit dem zufrieden sei was man hat!
     
    #7
    Schisstier, 5 März 2007
  8. Viktoria
    Viktoria (29)
    kurz vor Sperre
    2.378
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Ich kenne das doch auch ... und wie! Man denkt immer "Es könnte noch besser sein" ...

    Aber im Endeffekt bin ich doch froh, mit dem was ich habe.

    Denn wenn es sowieso etwas Unerreichbares ist, das ich nie bekommen werde, ist es ja auch sinnlos, dem Wunschbild hinterher zu laufen.
     
    #8
    Viktoria, 5 März 2007
  9. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Ich bin auch nie zufrieden. Aber ich denk in dem Sinne fatalistisch:

    Ich hab nen Job, der mir keinen Spass macht, aber: ich bin froh, überhaupt nen Job zu haben und dazu noch gutes Gehalt.
    Deshalb geb ich mich damit zufrieden :zwinker:

    Meine Frau hat viele Macken, die mich oft schier in den Wahnsinn treiben, aber: Sie besitzt noch einige Eigenschaften und Qualitäten, die heute nicht mehr viele Frauen haben, und ich kann ihr 100% vertrauen, dass sie mir treu ist.
    Deshalb geb ich mich damit zufrieden :zwinker:
     
    #9
    User 48403, 5 März 2007
  10. Cumshot Carsten
    Benutzer gesperrt
    62
    0
    0
    Single
    ....
     
    #10
    Cumshot Carsten, 5 März 2007
  11. ColaBoy
    Gast
    0
    Schön zu hören dass es nicht nur mir so geht. Ich habe nachgedacht. Ich glaube das ist vor allem bei jungen Menschen desöfteren der Fall. Irgendwann findet man den Partner, den Job und die Bleibe die einem gefällt und mit der man leben kann, ideal wäre es natürlich wenn diese Dinge einem sogar ein glückliches, erfülltes Leben bescheren könnten. Denn was hilft schon der suggestive Kopf-Zwangsoptimismus, wenn man tief im Inneren weiß, dass man mit der jetztigen Lage eigentlich gar nicht glücklich ist? Soll man sich was vormachen oder einreden?
    Darum finde ich das Statement " man soll mit dem glücklich sein was man hat" nicht immer angebracht. Klar man sollte darüber glücklich sein dass man gesund ist, immer zu essen hat, es Menschen gibt die für einen da sind etc., aber so wichtige und zeitlich intensive Inhalte wie der Job oder die Frage ob man nun Single oder Vergeben ist sollte einen schon einigermaßen glücklich machen.

    Naja, zum Thema Freundin, die letzte Beziehung hat mir sehr viel abverlangt daher war ich wohl wieder froh als ich solo wurde. Seitdem ich solo bin, bin ich aber auch nicht so richtig glücklich, einfach weil einem was fehlt im Leben. Daher bin ich schon froh wenn meine Traumfrau auftaucht.

    Beim Beruflichen, naja mein jetziger Job ist total öde und ich fühle mich sehr unterfordert. Der Lohn ist zwar recht gut, doch möchte ich einen anspruchsvollen Job mit guten Verdienst haben wo mich der Hintergrund der Firma oder Arbeit interessiert und zumind. ein wenig Spaß bereitet.
    Darum suche ich nun auch weiter bis ich was anderes habe, merke ich bei dem es ist auch nicht so, werde ich wohl vermutlich weitersuchen. Aber vlt. finde ich auch mal was das meinen Wünschen entspricht. Ich möchte mich halt nicht auf den jetzigen Stand ausruhen wenn er mich eigentlich nicht glücklich macht, sondern ich strebe nach etwas besserem dass mich dann glücklich macht - solange bis ich sagen kann, mit dem kann ich bis zur Pension leben. Und vor allem brauche ich eine Arbeit die herausfordernd ist und nicht eine die ein jeder könnte.

    Ich frage mich, warum sollte ich meine Lebensumstände nicht verändern wollen wenn mich der jetzige Standpunkt nicht glücklich macht? Ist es nicht besser wenn man etwas für sein Glück tun möchte und dafür kämpft? Warum gibt es soviele depressive Menschen in den Industriestaaten? Vielleicht weil viele nicht mehr aus ihren Loch finden und zu faul, schwach oder angepasst sind sind um weiter zu streben bis man sein Glück gefunden hat.
     
    #11
    ColaBoy, 5 März 2007
  12. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    uneingeschränkte Glückseligkeit ist im Leben der Menschen nicht vorgesehen.

    (Albert vEinstein)
     
    #12
    Piratin, 5 März 2007
  13. Pumper
    Pumper (31)
    Benutzer gesperrt
    17
    0
    0
    nicht angegeben
    Wer sagt eigentlich, das die Menschen in den nicht Industriestaaten weniger depressiv sind?
     
    #13
    Pumper, 5 März 2007
  14. ColaBoy
    Gast
    0
    Darüber gibt es zahlreiche Forschungsergebnisse aber das ist ein anderes Thema. :zwinker:

    Wenigstens weiss ich jetzt was ich beruflich mache, ich suche weiter. In der LIebe naja, kann man eigentlich nur warten bis man die Richtige findet. Da ist Suchen wohl fehl am Platz :smile:
     
    #14
    ColaBoy, 5 März 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Nie zufrieden man
mozillafox
Kummerkasten Forum
20 November 2016
24 Antworten
Alex62
Kummerkasten Forum
13 Juli 2016
7 Antworten
planloser
Kummerkasten Forum
21 Dezember 2008
5 Antworten