Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Nierenschmerzen

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Tijuana, 16 Dezember 2007.

  1. Tijuana
    Tijuana (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    359
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich hatte seit Anfang der Woche leichte Nieren- und Blasenschmerzen und war deswegen am Donnerstag auch beim Arzt. Da wurden im Urin weiße Blutkörperchen festgestellt und der Arzt meine nur so, eine Entzündung halt (weiß nichtmal genau von was, tippe mal auf Blasenentzündung) , ich soll 5 Tage AB nehmen und danach nochmal zur Nachsorge.
    So jeztzt bin ich bei Tag 4 mit den AB, meiner Blase geht es soweit gut und ich fühle mich eigentlich auch gesund allerdings kann ich seit gestern kaum noch gerade stehen oder sitzen weil mir meine Nieren so weh tun. Eigentlich hätte ich ja auf ein Nierenbeckenentzündung getippt, aber außer den Schmerzen bin ich ja völlig gesund.
    Habt ihr eine Idee was es sonst sein könnte? Und zu welchen Arzt sollte ich da gehen, denk mal mein Hausarzt kann da nicht viel mehr machen wie die Streifen für die Urinprobe?
     
    #1
    Tijuana, 16 Dezember 2007
  2. User 48246
    User 48246 (30)
    Sehr bekannt hier
    9.372
    198
    108
    vergeben und glücklich
    Ich würd auf jeden Fall nochmal zum Hausarzt, der kann dich ja dann weiterüberweisen, wenn er dir selber nicht helfen kann.
     
    #2
    User 48246, 16 Dezember 2007
  3. glashaus
    Gast
    0
    Mit Nierenschmerzen würde ich auf keinen Fall spaßen. Ich hab das mal nicht so ernst genommen und ganze wurde dann sehr schmerzhaft.

    Geh am besten nochmal zu deinem Hausarzt oder lass dir eine Überweisung zum Urologen geben. Und schau auch mal in die PB vom Antibiotikum, evtl. könnte das auch eine Nebenwirkung sein.
     
    #3
    glashaus, 16 Dezember 2007
  4. Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.733
    121
    0
    nicht angegeben
    Auf alle Fälle weiter abklären lassen. Wie schon gesagt wurde, damit ist nicht zu spaßen.

    Welches Antibiotikum hast du denn verschrieben bekommen?
     
    #4
    Doc Magoos, 16 Dezember 2007
  5. Tijuana
    Tijuana (26)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    359
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Cotrimhexal forte, ich soll 5 Tage lang jeden Tag morgens und abends eine nehmen.
    Ich gehe dann morgen auf jeden Fall mal zum Arzt.
     
    #5
    Tijuana, 16 Dezember 2007
  6. pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    878
    101
    0
    nicht angegeben
    Cotrim 5 Tage lange? Meine Güte...das ist viel zu lange. Da reicht normalerweise ein Tag. Und wenns nicht hilft, sind die Keime dagegen wohl nicht sensibel um man sollte umstellen, da hilft länger einnehmen auch nicht...
     
    #6
    pappydee, 16 Dezember 2007
  7. Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.733
    121
    0
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Wieso sind 5 Tage zu lang? Die normale Gabe erstreckt sich über 5-8 Tage. Natürlich kann man eine Kurzzeittherapie für 3 Tage machen. Da von Anfang an aber die Nieren beteiligt waren, hätte ich es auch für 5 Tage verschrieben.


    Wie Pappydee schon sagte, da scheint es in diesem Falle das falsche AB zu sein. Ein Wechsel wäre in diesem Falle angeraten.
     
    #7
    Doc Magoos, 16 Dezember 2007
  8. Flitzi
    Flitzi (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.316
    123
    7
    vergeben und glücklich
    schlimm schlimm schlimm :kopfschue
    mache ärzte.... :kopfschue
    ich hab auch mal (das war allerdings im ausland) Ab bekommen und sollte diese sehr lange nehmen (auch wegen nierenentzündung) ich glaub das waren sogar 1 oder 2 wochen 3mal am tag. als ich zuhause war, meinte meine ärztin dass man dieses AB normal nur 1mal nimmt bei durchfall oder so (obwohlö ich sowas ja auch doof finde, nur wegen durchfall sich direkt wieder mit so starken medikamenten vollzustopfen...) gott sei dank hat die übertrieben einnahme bei mir keine nebenwirkungen erzeugt... glück gehabt...
    ärzte gibts.... :kopfschue
     
    #8
    Flitzi, 16 Dezember 2007
  9. pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    878
    101
    0
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Standardtherapie bei unkompliziertem HWI ist einmalig Cotrimoxazol 800/160mg. Klappt fast immer.
    Die Patientenangabe "Nierenschmerz" würde mir zur Diagnose Pyelonephritis nicht ausreichen - ohne Fieber z.B. halte ich das für nicht wahrscheinlich. Außerdem waren es "leichte" Schmerzen, bei einer echten Pyelonephritis wäre das anders, besonders beim Beklopfen...
    Nun, aber bei besonderem Sicherheitsbedürfnis der Patientin (oder des Arztes :grin:) kann man natürlich auch länger Antibiose geben. Wenngleich ihr das in diesem Fall wenig weitergeholfen hat :zwinker:
    Anscheinend hat die Patientin nach einer Cystitis (vielleicht waren die Nieren schon leicht beteiligt) eine aufgestiegene Pyelonephritis entwickelt, weil der Erreger wohl unempfindlich gegen Cotrim war - kommt vor; in 90% der Fälle ist die einmalige Gabe von Cotrim aber absolut ausreichend. Die Kanonen kann man ja jetzt immer noch auffahren :zwinker:
     
    #9
    pappydee, 17 Dezember 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Nierenschmerzen
pca
Aufklärung & Verhütung Forum
17 Juli 2010
2 Antworten
Test