Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Nierensteine mit 20??

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von Rhea, 13 Dezember 2007.

  1. Rhea
    Gast
    0
    Hallo zusammen!

    Ich hatt emal vor einiger zeit nen post gemacht wegen starken schmerzen in der nierengegend, heute kam die diagnose: Nierensteinchen und entzündung der harnwege. Na toll....

    Wie kann man als 20 jährige bitte Nierensteine bekommen? *ich hab mich schon informiert, rein rhetorische frage* Ich dachte nur alte Leute haben damit zu tun.

    Nunja, hat jemand von euch erfahrung damit und weiss worauf ich mich gefasst machen muss? der doc meinte nur dass die sich auflösen werden aber wie lange dauert das uns kann ich noch spätfolgen bekommen konnte er mir nicht sagen weil er schnell weg musste und im internet find ich nix ergiebiges.

    Liebe grüße

    Rhea
     
    #1
    Rhea, 13 Dezember 2007
  2. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    na dann prost! :zwinker:

    http://www.chirurgie-portal.de/urologie/nierensteine.html

    wieviele sinds denn und wie groß?
     
    #2
    User 38494, 13 Dezember 2007
  3. Rhea
    Gast
    0
    tja... relatief klein aber dennoch schmerzhaft...

    ohmann und ich hab schon probleme genug zu trinken... jetzt hab ich wenigstens nen grund

    aber danke für den link, ich musst emich nur eben ein wenig auskotzen :smile:
     
    #3
    Rhea, 13 Dezember 2007
  4. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.930
    168
    395
    Verheiratet
    auspinkeln wäre besser. :grin:

    ach, man kann sich schnell daran gewöhnen mehrere liter am tag zu trinken ... jaaaaa, auch wenns kein bier oder anderen alk ist. :tongue:

    stell dir einfach nen wecker. :zwinker:
    jede halbe stunde ein glas wasser auf ex. :smile:

    mein vater hat das damals so gemacht, als er die chemo bekommen hat und ist dann auf 5-7 liter am tag gekommen.

    nach einer weile stellt sich das durstgefühl dann von selbst ein.

    aber wenn du das nächste mal beim doc bist, kannst du ihn ja mal genau fragen was er dir da für medis gibt und was du selbst noch dazu beitragen kannst die lästigen dinger los zu werden. :zwinker:
     
    #4
    User 38494, 13 Dezember 2007
  5. Rhea
    Gast
    0
    hehe.. ich dachte ich darf jetzt endlich medizinisch freibiersaufen...

    schade :zwinker:

    das mit dem wecker is jut, erstmal muss ich die antibiotikas zuende nehmen und dann schauen wa mal weiter...
     
    #5
    Rhea, 13 Dezember 2007
  6. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Also ich bin mit Nierensteinen geplagt, seit ich 18 bin. Die meisten sind auf natürlichem Wege herausgekommen, allerdings hatte ich davor öfters solch heftige Schmerzen, dass ich nur noch auf allen Vieren kriechen konnte und mir kotzübel war. Das ging manchmal tagelang so. Mit Buscopan konnte die Schmerzen auf ein erträglicheres Mass gehalten werden. Mein Arzt sagte damals, die ganzen Mittelchen mit Auflösen/Medikamenten und so wäre Mist, ich sollte bloss trinken wie ein Kamel, dann ist der entsprechende Druck auch vorhanden, den Stein über kurz oder lang rauszuspülen. Nur einmal hatte ein Stein den Harnleiter blockiert, so dass ich unter den Lithotripter musste. Danach war jahrelang Ruhe, vor drei Jahren ging es mit kleineren Steinen wieder los. Letzten Sommer war ich zum Urologen fürn Ultraschall, ich hab einen Stein in der Niere, der gerade noch durch den Harnleiter gehen könnte. Gegebenfalls muss dieser irgendwann auch zertrümmert werden, deshalb muss ich einmal/Jahr zur Untersuchung. Im Moment verhält der Stein sich ruhig und ich hab keine Beschwerden.

    Bei Nierensteinen spielt das Alter übrigens keine wesentliche Rolle, sondern vielmehr die Veranlagung. Es gibt Leute, die nur sehr wenig trinken, und haben keine Steine, ich trinke 3 L/Tag und hab trotzdem dauernd welche:geknickt:

    Für weitere Fragen kannst mich gerne per PN anmailen.
     
    #6
    User 48403, 14 Dezember 2007
  7. User 76941
    Verbringt hier viel Zeit
    358
    113
    26
    Verheiratet
    Hi
    ich hatte auch schon auf beiden Seiten Nierensteine. Beide Male sind sie auf natürlichem Wege abgegangen, allerdings war das mit jeweils einer Woche Krankenhaus verbunden, wegen extremen Schmerzen durch die Nierenkolik.
    Grundsätzlich gesehen entstehen solche Steine eher im Alter.
    Allerdings kann z.B: Calcium dazu führen, oder wenn du Leitungswasser trinkst.
    Lasse einfach mal deine Steine untersuchen, wenn sie abgegangen sind (mitm Sieb auf die Toilette gehn....sieht gar nicht bescheuert aus :engel: :grin: )
    Nierensteine können außerdem erbbedingt sein. Mein Vater hatte sie mit 43 schon 17 mal.
    Ich kann dir nur Raten: Trinken, Trinken, Trinken auch wenn es dir wie mir schwer fällt.
    Viel Glück und ich hoffe du bist sie bald los.
     
    #7
    User 76941, 14 Dezember 2007
  8. Spiderprincess!
    Verbringt hier viel Zeit
    253
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Oje :/ Ich habe zwar - gottseidank - keine Nierensteine, aber ich hatte Gallensteine (und das auch mit 16 x_x) . Da warn einige große dabei und ich hatte auch koliken. Ich kann mir nur vorstellen dass es sehr schmerzhaft ist, und ich hoffe für dich dass du die steine schnell wieder los bist..
     
    #8
    Spiderprincess!, 14 Dezember 2007
  9. Sonata Arctica
    Beiträge füllen Bücher
    8.334
    248
    626
    vergeben und glücklich
    meine beste freundin hatte mal nierengries.ich weiß nicht ob das dasselbe ist oder was ähnliches, aber sie meint das war grauenhaft.sie hat viel zu wenig getrunken, weil sie angst vor den schmerzen hatte, das am ende alles noch schlimmer geworden ist. also augen zu und durch ist mein rat.
     
    #9
    Sonata Arctica, 14 Dezember 2007
  10. Rhea
    Gast
    0
    vielen dank für eure ratschläge.. ja, schmerzhaft isses tatsächlich. und trinken wie ein kamel: ich bin jemand der mit mühe auf 1,5 liter pro tag kommt, das wird natürlich erstmal ne umstellung.

    was ich mich frage:kommt der stein am stück raus oder wird der immer kleiner gespült bis nixmehr da ist?
    ich stell mir das sehr merkwürdig vor wenn man grad auf der toilette is is und es macht klonk im klo :zwinker:
     
    #10
    Rhea, 19 Dezember 2007
  11. Chimaira25w
    Verbringt hier viel Zeit
    911
    101
    2
    nicht angegeben
    Ich glaube du stellst dir diese Steine sehr groß vor. Die Steine haben je nach dem 2-5 mm Durchmesser. Ansonsten müssten sie nämlich mit nem Laser zertrümmert werden. Mein Freund hat immer ins Waschbecken gepinkelt, um sicher zu gehen dass der Stein auch wirklich raus ist.
     
    #11
    Chimaira25w, 19 Dezember 2007
  12. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Versuch halt Säfte oder Icetee zu trinken, welches Du zur Hälfte mit Wasser verdünnst. Oder nen Spritzer Zitrone reinmachen. Einfach, damit die Getränke etwas Geschmack haben, dann trinkt es sich besser.

    Das ist unterschiedlich. Bei mir sind sie meist in einem Stück rausgekommen. Kommt aber auch mal vor, dass der Stein, wenn er durch den Harnleiter wandert, in mehrere Teile zerfällt. Das ist natürlich besser, weil diese dann leichter ausgespült werden.
    Den dicksten Stein, den ich hatte, war fast so gross wie ne Erbse, gab auch wahnsinnige Koliken, und ich hatte den Stein noch einen Monat in der Blase, bis er - unter starken Schmerzen und mit Blutung - rausgekommen war. Das war dauernd so ein Ziehen unten, dass ich glaubte, dauernd aufs Klo rennen zu müssen.

    Trotz vieler Steine und Koliken sind meine Nieren immer noch 100% in Ordnung und bei voller Funktion.
     
    #12
    User 48403, 20 Dezember 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten