Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Nikon D50 vs. Canon EOS 10D

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von AlexanderNRW, 3 Mai 2006.

  1. AlexanderNRW
    Verbringt hier viel Zeit
    18
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    Momentan bin ich dabei mir eine Digitale SLR Kamera anzuschaffen und habe momentan die "Nikon D50" und die "Canon EOS 10D" in's Auge gefasst. Nur leider habe ich zu der "Canon EOS 10D" kaum Testberichte gefunden. Daher würde ich von euch gerne wissen, zu welchen der beiden Kameras ihr mir raten würdet.

    Liebe Grüße

    Alexander

    :zwinker:


    .
     
    #1
    AlexanderNRW, 3 Mai 2006
  2. nex
    nex (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    236
    101
    0
    nicht angegeben
    ich kenne mich mit canon leider nicht so aus, aber ist die 10d nicht der vorgänger der 20d? wenn ja, vergleichst du gerade äpfel mit birnen. wenn du genug geld hast, kauf die eine kamera in der klasse der 20d (also 20d, 30d von canon oder d200 von nikon), wenn du nicht so viel geld hast, kauf die lieber die d50 und investier das gesparte geld in bessere objektive.

    welche kamera für dich geeigneter ist, hängt vor allem von persönlichen geschmack und der eigenen erfahrung ab. am besten gehst du mal in einen laden, nimmst alle kandidaten wenn möglich in die hand und die kamera bei der du beim hochnehmen denkst "die und keine andere" ist genau die richtige kamera für dich :zwinker:
     
    #2
    nex, 3 Mai 2006
  3. AlexanderNRW
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    18
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Also worauf ich Wert lege ist, dass ich viele Möglichkeiten habe ein Foto zu machen bei optimaler Qualität.

    Viel Erfahrung habe ich nicht, aber ich mache sehr gerne Fotos und würde gerne mein Hobby ein bisschen ausbauen. Ich möchte aber
    ungern 1.800 € für die d200 ausgeben.

    Rein preislich gesehen, ist die D50 für 500€ ein guter Einsteigerpreis und bietet (so wie ich gelesen habe) viele Möglichkeiten und eine gute Qualität. Schon alleine vom Gehäuse her, es ist gut verarbeitet.

    Ich lasse mich auch gerne des besseren belehren, sonst würde ich hier nicht schreiben.

    Welche Kamera benutzt du?



    Liebe Grüße



    AlexanderNRW






    .
     
    #3
    AlexanderNRW, 3 Mai 2006
  4. nex
    nex (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    236
    101
    0
    nicht angegeben
    jede dslr sollte dir die möglichkeit bieten bilder mit sehr guter qualität zu liefern... die frage ist, ob der fotograph die technischen möglichkeiten eine dslr auch ausnutzen kann. ich selbst habe eine d70 und bin sicherlich noch nicht soweit, dass die kamera meine fähigkeiten hindern würde. meine freundin nutzt eine d50 und ist mit ihr auch sehr zufrieden. es gibt aber auch leute, die auf canon schwören, mir persönlich liegen die nikons allerdings besser in der hand, daher war für mich persönlich die wahl schnell klar. also einfach mal in den laden gehen, anfassen und dich vom bauchgefühl leiten lassen.

    wenn du dir überlegst eine dslr anzuschaffen, vergiss die objektive nicht mit einzukalkulieren. wenn du mehr geld für den body als für die objektive ausgibst, hast du definitiv was falsch gemacht.
     
    #4
    nex, 3 Mai 2006
  5. Novalis
    Novalis (35)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    Ich hatte selber D50 und D70.
    Ich bin mit beiden sehr zufrieden gewesen.
    Für Einsteiger eigentlich genau richtig.

    Aber jetzt so nach ner Weile, fehlen mir doch ein paar Sachen.
    Ist wie bei allem, man wills halt immer nen Tickchen besser haben.

    Bei mir sind das auf jeden Fall zuwenig Focusfelder. Nen Batteriegriff oder so wäre auch nicht schlecht.

    Komtm aber auch immer darauf an, was man so damit macht. Fü normales Urlaubsknippsen, Familienfeste usw. sollte ne Einsteiger SLR völlig ausreichen.

    Ich habs aber eher mit Portrait und Akt in meinem kleinen Studio.
    Dementsprechend wird meine nächste Kamera eine semiprofessionelle werden.
     
    #5
    Novalis, 3 Mai 2006
  6. AlexanderNRW
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    18
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Also für das Urlaubsknippsen, Familienfeste usw. habe ich die Exilim von Casio.
    Da reichen die 4MP völlig aus. Für Partys ist die auch super.

    Die D50 wollte ich schon für bessere Fotos haben. Auch für besondere Motive, wäre die D50 also eher ungeeignet für Aktfotos? Wollte auch schöne Landschafts- und gute Makroaufnahmen machen.


    Liebe Grüße

    Alexander


    .
     
    #6
    AlexanderNRW, 3 Mai 2006
  7. envy.
    Meistens hier zu finden
    1.758
    133
    29
    nicht angegeben
    Ach im Endeffekt kommt es eben auf deine Fähigkeiten her, und von der Bildqualität geben sich beide Kameras nicht viel.

    Ich bin im Besitz einer Nikon D50. Sehr schöne Kamera. Leicht zu bedienendes Menü, angenehm in der Hand, macht eben gute Fotos etc.
    Allerdings ist die Canon um einiges handlicher und vom Ding her so ähnlich wie die Nikon. Aber um ein Stück weit kleiner. Aber mit der hab ich nicht viel Erfahrung.
     
    #7
    envy., 3 Mai 2006
  8. Novalis
    Novalis (35)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    Nein, nicht ungeeignet.
    man kann aber deutlich mehr Spielkram machen, wenn man merh Möglichkeiten hat.

    Nochmal nen Tip.
    Wenn Du, zum einen landschaftsaufnahmen, zum andern makro und Akt machen möchtest:

    Kauf Dir vielleicht am besten keinen Kit, also Gehäuse+Objektiv.
    Das Objektiv was Du von Anfang an bekommst, kann zwar vieles, aber nichts davon so wirklich toll.
    Und es ist in den seltensten Fällen lichtstark.

    Dann solltest Du vielleicht lieber nur das Gehäuse kaufen und dann extra Objektive. Für Portrait und Akt kann ich zum Beispiel das 28-75, 2,8er Tamron sehr empfehlen.

    Für Landschaft empfiehlt sich dann ein Weitwinkel.
     
    #8
    Novalis, 3 Mai 2006
  9. Palpatin
    Gast
    0
    Also ich bin von einer Sony zur D50 gewechselt.

    Ich habe vorher auch mit der EOS ( komm spielen ) Cam geliebäugelt und habe wochenlang im Web rumgeschaut,Tests und Kommentare gelesen etc.pp

    Bei der D50 habe ich keine Mäkelleien gefunden,bei der EOS schon.Ich habe dann die D50 genommen.Bei günstiger.de waren dann auch Kommentare bei Canon dabei,wie "ich hab schon die dritte Kamera und auch die geht nicht richtig" und sowas.Kann man zwar nicht immer drauf vertrauen,aber über die D50 fand ich halt nichts.

    Das normale draufhalten hat damit dann aufgehört.Für Flugfotos unserer Geier,Nachtaufnahmen von Städten oder Langzeitbelichtungen,alles was so meine alte Cam bei weitem nicht konnte.
    Mittlerweile brauche ich wohl mal ein 200 oder 300 Objektiv,das dabei gewesende ist ein 18-55 und das reicht mir nicht mehr.

    Für mich als Anfänger wars genau die richtige Cam.Sie weckt Interesse nach mehr.
     
    #9
    Palpatin, 3 Mai 2006
  10. Novalis
    Novalis (35)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    Ich hatte zuerst die Canon 350 D.
    Als ich sie zuhause ausgepackt hab, lag nen Zettel drin, handschriftlich: "Kamera macht in kaltem Zustand ständig unscharfe Bilder"

    Gleich wieder eingepackt und zurück zu Mediamarkt...
     
    #10
    Novalis, 3 Mai 2006
  11. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    Sehr wichtiger Hinweis, kann man gar nicht oft genug betonen. Gibt leider doch immer wieder Leute, die sich eine DSLR kaufen, aber dann nur genau ein einziges Objekt besitzen, das Kit-Objektiv. Oder die sich die billigsten Gurkengläser bei E-Bay ersteigern.

    Für Tests empfehle ich:
    http://www.steves-digicams.com/
    http://www.dpreview.com/
    http://www.dcresource.com/
     
    #11
    Trogdor, 3 Mai 2006
  12. Palpatin
    Gast
    0
    Das erinnert mich an meine ATI Grafikkarte von Media Markt.
    Die verpacken ja alles mit ihren Media Markt Schleifen da,wahrscheinlich weil so viel zurück kommt.

    Bei mir war die Install CD mit Stift beschrieben,das die Karte nicht läuft.
     
    #12
    Palpatin, 3 Mai 2006
  13. Nabla
    Nabla (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    246
    103
    1
    vergeben und glücklich
    ich glaube http://www.imaging-resource.com wurde noch nicht genannt, wenn schon die anderen Standartseiten alle genannt werden :zwinker:

    Habe mich persönlich auch für die D50 entschieden, mich hat das Kunststoffgehäuse nicht abgeschreckt, ich weiß, wie stabil Kunststoffe sein können und ein Vergleich mit der 20D von nem Freund hat mich bestätigt, mich richtig entschieden zu haben, das Rauschen ist vergleichbar, und das zu nem Drittel von dem Preis.
    Vermisst habe ich an der D50 noch nichts, was jetzt unbedingt nötig wäre, klar, ein Drahtauslöser wäre schön, aber das Infrarotdingens tuts auch und genau so gut...

    Und ganz wichtig: Die Software dazu finde ich grauenhaft bei
    http://www.pixmantec.com gibts das Programm "Raw Shooter Essentials" für umsonst und das ist meiner Meinung nach wesentlich besser zum konvertieren.
     
    #13
    Nabla, 3 Mai 2006
  14. AlexanderNRW
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    18
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Wie ist das denn mit dem Objekt?
    Brauch ich wirklich 2-3 ?

    Was für unterschiede gibt es dort?

    Liebe Grüße

    Alex
     
    #14
    AlexanderNRW, 4 Mai 2006
  15. nex
    nex (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    236
    101
    0
    nicht angegeben
    wieviele objektive du brauchst hängt vor allem davon ab was du photographieren willst. wenn du z.b. landschaften photographierst wirst du ein weitwinkel-objektiv brauchen (also wenig brennweite), wenn du tiere o.ä. photographieren willst, wirst du um objektiven im telebereich (also viel brennweite) nicht herumkommen.
    bei objektiven gibt es gewaltige qualitäts- und preisunterschiede (und meistens kosten die guten natürlich auch viel).
    objektive unterscheiden sich in: brennweite, lichtstärke, material, fokusiergeschwindigkeit und abbildungsqualität. ich weiß nicht wie sehr du dich schon mit optik auseinandergesetzt hast, billige objektive leiden oft unter cromatische abberation, neigen stärker zu blooming effekten und die bilder, die mit ihnen gemacht wurden wirken oft irgendwie "weich" (kann ich schlecht beschreiben). bei der photographie kann man sagen "das bild entsteht im objektiv, der body (bzw sensor) ist nur dafür da, das bild festzuhalten". ich denke mit dem satz wird die bedeutung des objektivs ganz gut beschrieben.
    aussagen wie "ein gutes objektiv kostet min 1000€" sind natürlich quatsch, aber für ein gutes objektiv sollte man neu wenigstens 300€+ einkalkulieren. wobei es natürlich keine regel ohne ausnahme gibt, da die preise auch stark von der art des objektivs abhängt. ein festbrennweite kostet natürlich weniger als ein zoom, etc
     
    #15
    nex, 4 Mai 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Nikon D50 Canon
Glückskätzchen
Off-Topic-Location Forum
3 August 2007
6 Antworten