Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Nimmt die Liebe in einer Beziehung ab mit der Zeit ab?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von MichaelaGraz, 16 September 2005.

  1. MichaelaGraz
    Verbringt hier viel Zeit
    235
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Ich würde mal gerne eure Meinung dazu hören:

    Also ich bin jetzt 10 Monate mit meinem Freund zusammen. Am Anfang war es noch so, dass wir immer und überall wie verrückt herumgeknutscht hatten, uns immer wieder sagten wie lieb wir uns haben, kaum die Finger voneinander lassen konnten und jetzt ist das alles nicht mehr so stark.

    Man gibt sich vielleicht nur mehr 1 mal am Tag einen richtigen Zungenkuss, man sagt nicht mehr so oft "Ich liebe dich"...

    Ist das bei euch auch so? Wie ist das bei denen, die schon einige Jahre einen Partner haben oder verheiratet sind? Warum küssen sich schon lange Verheiratete kaum noch und gehen nicht mehr Hand in Hand durch die Stadt? (Ich red jetzt nicht von allen aber vom Großteil)
    Warum nimmt das alles ab? Ist das nicht schade? Kann man es nicht aufhalten? Nimmt die Liebe ab? Ist es nur noch Gewohnheit?

    Würde gerne eure Meinung dazu hö
     
    #1
    MichaelaGraz, 16 September 2005
  2. LadyMetis
    LadyMetis (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.372
    123
    3
    Verheiratet
    Ich finde nicht dass es abnimmt, eher im gegenteil, die Liebe wird einfach anders. Bei mir ist es zumindest so. ich bin jetzt 2 Jahre mit meinem Freund zusammen und wir knutschen auch nicht mehr jede Minute miteinander, aber wir haben trotzdem oft Phasen wo wir die Finger nicht voneinander lassen können. Klar, es prickelt nicht mehr wie am Anfang, aber das stört mich auch nicht. Ich kann jetzt sagen dass ich ihn wirklich liebe, vorher das war Verknalltsein und das ist einfach anders.
     
    #2
    LadyMetis, 16 September 2005
  3. Carina_86
    Carina_86 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    125
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hey du!

    Also ich bin jetzt seit 3 Jahren vergeben und glaub mir, es ist das genaue Gegenteil. Die Liebe wächst eher mit der Zeit und entwickelt sich in eine ganz tief werdende Liebe. Klar hat das alles auch bei uns abgenommen, dass rumgeknutsche und so. Aber mach dir da mal keinen Kopf, das ist ganz normal denke ich. Die Liebe wird dadurch auf keinen Fall weniger. Klar kann es passieren, aber da muss dann schon irgendwas im Busch sein (z.B. permanentes Unglücklichsein wegen irgendwas).
     
    #3
    Carina_86, 16 September 2005
  4. Dreamerin
    Gast
    0
    Ich finde auch nicht, dass die Liebe abnimmt.

    Es gibt Tage, da vermisst man sich mehr und Tage, da vermisst man sich weniger.

    Und langsam kehrt ein wenig die Routine ein, das ist normal.
     
    #4
    Dreamerin, 16 September 2005
  5. Joyenergizer
    Verbringt hier viel Zeit
    168
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Tja dem kan ich mich nur anschließen, ich bin mit meiner Freundin jetzt fast 4 Jahre zusammen - es ist auch sehr schön und es paßt alles :gluecklic
    Es ist aber eben anders als am Anfang wo man jede Minute gezählt hat bis man sich wieder sieht. Mit der Zeit wird es eine tiefe, fest verankerte Liebe, die sich so leicht nicht stören läßt :smile:
     
    #5
    Joyenergizer, 16 September 2005
  6. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    zu anfang wart ihr extrem verliebt. das ist ne "ausnahmesituation", hormonhurrikan, triebstau, hirnchemisch ist da viel los.

    jetzt seid ihr ein paar, habt euch daran gewöhnt, dass ihr einander anfassen dürft - und seid vertrauter miteinander. kennt euch gut.

    ganz sicher liebste deinen freund nicht weniger, nur weil ihr weniger rumknutscht als zu beginn.

    ich kannte meinen freund fünf jahre, bevor wir ein paar wurden. obwohl wir uns so lange kannten, waren wir dann enorm verliebt. und sind auch jetzt immer noch ziemlich verliebt und knutschen viel. trotzdem ist da klar eine gewöhnung: an den zustand, dass er jetzt MEIN FREUND ist und ich SEINE FREUNDIN bin, ich kann mich darauf verlassen. es ist normalzustand geworden - wunderschöner normalzustand. wir sind zusammen und finden das beide wunderbar. ich bin trotzdem weiter süchtig nach seinen küssen und freu mich grad extrem, dass wir uns in einer halben stunde zum mittagessen treffen, hab ihn seit dienstagmorgen nicht gesehen.

    ist das deine erste Beziehung? dass es im lauf der beziehung meist von akuter verliebtheit zu chronischem lieben wird, ist nicht außergewöhnlich und kein zeichen "schwächerer" gefühle.

    die gefühle erreichen eine andere dimension, wenn man länger zusammen ist.

    ich denke nicht, dass die liebe von tag zu tag "wächst" (das wär nicht auszuhalten...). aber grad im ersten jahr tut sich da extrem viel von den ersten wochen des zusammenseins bis dahin, dass man "eben zusammen" ist und darüber nicht mehr jeden tag in verzückung gerät, weil es eben ZUM LEBEN DAZUGEHÖRT.

    und wenn du gern wieder etwas mehr kribbeln willst, dann macht mal wieder ein bewusstes "date" aus, nehmt euch zeit füreinander, macht was besonderes. ein zungenkuss am tag wär mir auch zu wenig ;-).
     
    #6
    User 20976, 16 September 2005
  7. darksilvergirl
    Verbringt hier viel Zeit
    3.035
    121
    1
    nicht angegeben
    es ändert sich sicher, ich geh auch nicht mehr jeden abend mit ihm gleichzeitig ins bett (früher wäre alles andere undenkbar gewesen) aber schlechter oder weniger liebe? nein, absolut nicht. anders - und besser.
     
    #7
    darksilvergirl, 16 September 2005
  8. MichaelaGraz
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    235
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Er ist der erste Freund mit dem ich schon so lang zusammen bin (obwohl das nicht mal noch lang ist!). Und der erste mit dem ich ewig zusammen bleiben möchte.

    Wir wohnen halt zusammen und sehen uns jeden Tag. Vielleicht ist da die Freude auf den anderen nicht mehr so groß wie früher, als wir uns nicht so oft gesehen hatten.

    Gestern war ich irgendwie voll fertig, weil ich nachgedacht habe:
    Früher wenn wir heim sind von der Arbeit haben wir uns zusammen vor den Fernseher gehockt und uns in eine Decke gekuschelt.
    Jetzt kommen wir heim, er setzt sich vor die Play Station und ich lieg alleine am Sofa. Mich hat das irgendwie so traurig gemacht.
    Finde mich da irgendwie schwer ab damit.

    Muss es aber wohl akzeptieren lernen. :geknickt:
     
    #8
    MichaelaGraz, 16 September 2005
  9. 0LoveAngel0
    Verbringt hier viel Zeit
    153
    101
    0
    Single
    Also das mit dem Playstation spielen ist natürlich nicht so fein von ihm , dich dann da alleine auf der Couch sitzen zu lassen. Aber es ist einfach so , dass in einer schon etwas länger dauernden Beziheung, seinen Interessen nachgeht und nich immer aufeinanderhängen.
    Soll natürlich nicht heißen , dass ihr nich mehr aufeinanderhängen sollt , aber ich denke , dass er einfach weiss das du da bist und weiss , dass er immer zu dir kommen kann wenn er dich braucht , und deswegen einfach mal seinem Interesse nachgeht und ein bisschen Playstation spielt.

    Natürlich soll er das nicht jeden Abend machen auch nicht jeden zweiten oder so , weil ich finde , dass man den Abend schon zusammen verbringen soll und zusammen nen Film oder Fußballspiel gucken sollte *g* , halt einfach wegen dem Zusammensein.

    Naja aber würde mir da so keine Gedanken machen. Das er mal Playstation spielt hat sicher nicht zu bedeuten , dass er dich nicht mehr liebt oder weniger liebt , wie gesagt , er hat einfach die Sicherheit und weiss das du ganz in seiner Nähe bist und er immer zu dir kommen kann. Liebe entwickelt sich weiter.

    Aber wenn dir das so schwer fällt und das für dich unbehagen bereitet , dann rede einfach mal mit ihm darüber , vielleicht fällt es ihm garnicht so auf , dass dich das so fertig macht.
    Alles Gute

    lg
    0LoveAngel0
     
    #9
    0LoveAngel0, 16 September 2005
  10. MichaelaGraz
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    235
    103
    1
    vergeben und glücklich
    ich kann mit ihm nicht darüber reden, dass mich das stört, weil er fragt mich ja immer: Schatz, macht es dir was aus, wenn ich jetzt Playstation spiele?

    Da kann ich ja nicht sagen: nein ich möchte, dass du dich neben mir hinsetzt, meine Hand haltest und mich küsst und lieb hast.

    Ich kann ihn ja nicht bevormunden. wenn er das so will, dann muss ich das akzeptieren. wenn er sein geld beim fenster rauswirft und sich jedes monat ein neues playstationspiel um 70 euro kauft, obwohl er schulden hat, die er mir übringes verheimlicht, dann muss ich das auch akzeptieren, weil es mich nichts angeht, was er mit seinem geld macht.

    oder etwa doch?

    würdet ihr einen mann heiraten, von dem ihr wisst, er hat schulden und kann nicht gut mit geld umgehen?
    wenn man ihn wegen dem anredet, dass er zu viel geld ausgibt, das er nicht hat, sagt er: Ich reg mich ja auch nicht auf, wenn du dir ein neues paar schuhe kaufst.

    was soll ich bloß tun?
     
    #10
    MichaelaGraz, 16 September 2005
  11. Schildi
    Schildi (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    181
    101
    0
    Verheiratet
    Überleg dir sehr sehr gut ob du ihn heiratest. Ich hab es getan. Und wenn er schon so anfängt wird es nur noch schlimmer. Ich hab überhaupt nichts mehr von ihm. Er hockt nur noch vor dem Computer!

    Sorry, dass ich dir das so hinknall. Aber bei mir hat es leider keiner getan. Und jetzt hock ich halt drin. Das ist ganz schlimm. Weil da kommt man ja nicht mehr so raus! Normal geb ich es auch nicht zu, dass das nicht so toll ist. Aber wenn grad jemand zufällig rauskriegt, dass mir grad net so gut geht, sagen se ALLE, das hätten sie schon vorher gewusst. NA TOLL! Aber niemand sagt da was.

    Überleg dir: Kannst du wirklich dein Leben lang auf dem Sofa hocken und immer hoffen, vielleicht kommt er mal kurz rüber dich zu umarmen und dann zockt er weiter???

    Ich find auch in den Post, die auf deinen Thread kamen, sieht man ganz toll den Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit. Und wenn die Verliebtheit vom Anfang nachlässt, sieht man ob wirklich Liebe darunter steckt.
     
    #11
    Schildi, 16 September 2005
  12. User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.460
    133
    60
    nicht angegeben
    Sicher kannst du das. Nicht jeden Tag halt, aber einmal ausprobieren schadet nicht. Das ist sogar sehr lieb, finde ich, zumindest wenn du es mit einem süßen Lächeln machst und ihn ein bisschen schief dabei anguckst. Dann kuschelt mal richtig und dann liefert ihr euch eine heiße Schlacht auf der Playstation :grin: Und dann würde ich ihn auch noch vernaschen.


    Wegen Geld will ich nichts sagen. - Aber wenn du mit einem Mann verheiratet bis, der dir seine Schulden verheimlicht und mit Geld nicht umgehen kann, wird das auch dein Leben SEHR beeinflussen.
     
    #12
    User 15848, 16 September 2005
  13. Butterbrot
    Gast
    0
    das die liebe mit der zeit abnimmt würde ich nicht unterschreiben. das gefühl des verliebtseins fällt einfach langsam weg und es kommt eine gewisse routine in die Beziehung.

    ...ich bin seit 3 1/2 jahren mit meinem freund zusammen und ich würde sagen, ich liebe ihn einiges mehr als zu beginn. mittlerweilen kenne ich ihn so gut und er ist mir einfach undenkbar wichtig.

    das du dich zum teil vielleicht ein wenig vernachlässigt fühlst, du ihm aber nicht vorschreiben möchtest, was er zu tun und lassen hat, ist ganz normal. das wird sich mit der zeit aber wieder einpendeln.
    beide müssen lernen sich gegeneinander zu respektieren und nicht aufgrund seiner eigenen bedürnfisse den partner einzuengen! ...das ist am anfang sehr schwer, aber irgendwann klappts schon. es müssen nur beide an sich arbeiten wollen und dem anderen zuhören!!
     
    #13
    Butterbrot, 16 September 2005
  14. Perrin
    Perrin (43)
    Verbringt hier viel Zeit
    309
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,
    jetzt mal aus Sicht mit 13 Jahren Beziehung mit anschliessender Scheidung :smile:

    Also nach 10 Monaten sollte es jedenfalls nicht zu gewohnheit werden, dass ihr jeden Abend eurer eigenes Ding macht. Natürlich brauch jeder mal Zeit für sich, aber man sollte auch Zeit zusammen verbringen. Ihr müsste doch gemeinsame Interessen haben? Wenn nicht, auf was baut eure Beziehung.

    Im Moment hört sich das eher nach dem Status an, den meine Ex-Frau und ich zum Schluss hatten. Jeder nur noch für sich.

    Das er seine Schulden verheimlicht geht dich sehr wohl was an. Ihr wohnt zusammen und führt ein gemeinsames Leben. Dazu gehören auch gemeinsame Finanzen und Finanzplanung.

    Mit dem Heiraten musst du wissen. Inzwischen würde ich es nicht wieder tun. Gibt bei eine Scheidung nur Stress, auch wenn man sich eigentlich einig ist. Aber bei dem Gedanken an eine Hochzeit sollte man ja auch eigentlich noch nicht an die Scheidung denken. :smile:

    Aber ich denke ihr seid noch sehr weit davon entfernt an eine Hochzeit zu denken. Lasst euch noch so 2-4 Jahre Zeit damit.

    Ich hoffe das war jetzt nicht zu negativ.

    Gruß,
    Perrin
     
    #14
    Perrin, 16 September 2005
  15. Honeybee
    kurz vor Sperre
    7.167
    0
    2
    nicht angegeben
    Ich mag das was sich "Liebe" nennt nicht, ich würde am liebsten immer diese anfängliche Verliebtheit haben, das danach finde ich nicht erstrebenswert :geknickt:
     
    #15
    Honeybee, 16 September 2005
  16. ~Lady~
    ~Lady~ (30)
    Meistens hier zu finden
    2.061
    148
    163
    Verheiratet
    @Honeybee: Das find ich echt traurig!

    Ich denke, bei den Paaren, wo die Liebe abnimmt, kann es keine echte Liebe gewesen sein. Dann war es natürlich am Anfang die Verliebtheit. Ich finde es gerade schön, wenn man mitbekommt, dass hinter dieser Verliebtheit noch etwas mehr steckt.
    Und ich glaube auch, dass man dieses Kribbeln aufrecht erhalten kann.
    Ich merke das jedesmal, wenn ich meinen Schatz sehe.
    Wir sind auch seit zehn Monaten zusammen und wir schauen uns immer wenn wir uns sehen, total verliebt in die Augen und sagen uns, was wir fühlen.
    Ich meine, wenn man wirklich weiß, was man an einander hat, kann man doch nicht irgendwann aufhören, sich zu lieben.
    Hört sich vielleicht etwas naiv an aber ich sehe das so und bin auch der festen Überzeugung, dass es so funktionieren kann.

    LG
    Girl w86
     
    #16
    ~Lady~, 16 September 2005
  17. sarah611
    sarah611 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    88
    91
    0
    vergeben und glücklich
    gelöscht
     
    #17
    sarah611, 16 September 2005
  18. iquolores
    iquolores (37)
    Benutzer gesperrt
    114
    0
    0
    Single
    Das allerwichtigste in einer Beziehung ist ein "gesundes Mittelmaß"!

    Nicht zu oft "Ich liebe Dich", dann das macht diese wichtigen drei Worte bedeutungslos.
    Nicht zu selten "Ich liebe Diche", denn das läßt den Partner zweifeln.

    Das selbe kann man übernehmen für alle Dinge in einer Beziehung:
    - wie oft man sich trifft
    - wie oft man Dinge alleine unternimmt, bzw zusammen

    usw....
     
    #18
    iquolores, 16 September 2005
  19. surfkid85
    surfkid85 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    270
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Uff... Das find ich auch traurig!

    Bei uns ist es noch so wie am anfang(nach mehr als 1 jahr), denk ich! Wir sagen uns immer noch, dass wir uns lieben, so wie zu beginn! Und küssen tun wir uns immer noch genau so oft, auch die finger könn wir kaum von einander lassen!

    Man sollte halt zusehen, dass man das feuer der beziehung nicht erlöschen lässt, und das gefühl der verliebtheit erhalten bleibt... Dann gehts auch! :gluecklic :gluecklic
     
    #19
    surfkid85, 16 September 2005
  20. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Ich habe gerade ernsthaft über diese Frage nachgedacht und mich gefragt :"Sind die Gefühle mit der Zeit weniger?"
    Und ich muss sagen: NEIN
    Klar, nimmt diese ultra-Verliebtheit mit der Zeit ab. Das hat aber, wie gesagt, auf mit dem 3-monatigen Hormoncocktail und diesem "Neuen" zu tun.
    Liebe zeichnet sich durch andere Sachen aus. Es ist Geborgenheit, Hingebung und ja, ich finde auch etwas Verantwortungsbewusstsein.
    Es ist das Gefühl, dass ich immer für ihn da bin - und er für mich.
    Oder das Gefühl, dass wir beide zueinander stehen, egal, was passiert.
    Absolutes Vertrauen oder auch, dass ich weiß, dass ich ein fester Faktor in seinem Leben bin (verständlich?).
    Am Anfang einer Beziehung zweifle ich immer noch etwas. Natürlich bin ich irre verliebt, aber wenn ich an etwas in fernerer Zukunft dachte, dachte ich gleich immer im Nebensatz "Wenn wir dann noch zusammen sind", weil du diesen Menschen halt auch noch nicht so gut kennst - beziehungstechnisch zumindest. Aber jetzt zweifle ich daran nicht. Wenn ich sag"Ja,nächstes Jahr" oder "Wenn mein Studium fertig ist", dann plan ich ihn immer gleich mit ein, weil er schon zu mir gehört.
    Es sind diese kleinen Dinge, die dich wissen lassen, dass man sich liebt. Eben noch saßen wir auf dem Bett schauten Fernsehen und haben fürchterlich rumgealbert. Oder unser kleines Ritual, dass wir uns nach dem Duschen immer gegenseitig eincremen. Das sind wirklich kleine Dinge, aber sie erhalten die Beziehung aufrecht. Ich weiß, dass alles in Ordnung ist, wenn wir uns noch gegenseitig um uns kümmern -so wie vor einem Jahr. Es bleibt halt nicht immer Zeit zum Knutschen,Poppen oder sonst etwas. Manchmal kommt man von der Arbeit und hat dann wirklich keine Lust mehr und will nur seine Ruhe. Aber das ist auch Routine mit der Zeit.
    Wenn ihr euch jeden Tag seht, solltest du vielleicht mal etwas allein unternehmen mit deinen Freunden/Freundinnen. Es reicht ja,wenn du nur einen Abend mal etwas allein machst.

    Ich hoffe, das kann irgendjemand verstehen, was ich meine :eckig:
     
    #20
    SexySellerie, 16 September 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Nimmt Liebe Beziehung
Edelweiss
Liebe & Sex Umfragen Forum
9 Dezember 2016 um 00:04
26 Antworten
casanova77
Liebe & Sex Umfragen Forum
5 März 2011
5 Antworten
Mausi 17
Liebe & Sex Umfragen Forum
25 Mai 2009
9 Antworten