Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Nix zu reden - langweilig....antriebslos

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von manni123, 2 Mai 2010.

  1. manni123
    Verbringt hier viel Zeit
    81
    91
    0
    Single
    nunja da bin ich mal wieder,

    es ist momentan so, dass ich schon kontakt zu anderen leuten habe also auch mal rauskomme, aber nicht so oft, wie ich es eigentlich gerne hätte.
    das hauptproblem ist, dass mir irgendwie immer die worte fehlen. es gibt jetzt keine speziellen leute, bei denen das so ist sondern eher bei allen. es ist ja nicht so, dass ich kein bock auf die leute hab, im gegenteil, sonst wär ich ja auch nicht mit ihnen unterwegs. aber mir kommen dann halt nicht wirklich themen in den sinn...dann trifft man sich, sitzt iwo rum oder steht im club und dann..ja...
    wenns mal ne größere gruppe ist unterhalten sich die anderen natürlich schon, nur hab ich immer das gefühl, nicht wirklich anschluss zu finden. was dazu beitragen kann ist, dass meine stimme nicht wirklich "laut/stark" ist, so sag ich dann mal in einem gruppengespräch eher nichts anstatt gefahr zu laufen, nicht gehört zu werden.
    aber auch im "einzelgespräch" gibts die besagten probleme, natürlich ist es nicht so, dass ich garnichts sag aber es kommt halt extrem selten vor, dass ich das gefühl hab man könnte die nacht durchquatschen. manchmal sind es auch immer nur die gleichen themen und dann kommt nichts mehr, sei es ein bisschen gelaber über arbeit und dann..naja..nich viel
    so hab ich dann auch immer im hinterkopf, durch die augenscheinlich unkommunikative art einen schlechten eindruck bei den anderen leuten zu hinterlassen sodass da der kontakt auch weniger wird wenn einfach nix mehr kommt.
    bei mädels ist das natürlich nicht andersm da kommt dann manchmal noch das unbeholfen sein dazu. beispiel: bin in nem club und dann kommt auf einmal n mädel an "hey wie gehts" und nach kurzen "gut und selbs" und sowas ist dann die luft wieder draußen...oder eine kommt von der seite an und neckt ein bisschen...da bin ich dann auch eher ratlos als erfreut. alles schon passiert.
    um es nochmal sicherzustellen: bei all den leuten ist es so, dass ich gerne meine zeit mit ihnen verbringe aber halt oft das gefühl hab, einfach nichts erzählen zu haben..mein leben ist jetzt nicht wirklich interessant und ich denk auch oft "nee, das theme passt jetz nicht".
    vielleicht fehlt die lockerheit einfach mal drauf los zu labern...aber ich wüsste sogar nix sinnloses was ich einfach erzählen könnte...

    so, nun zum 2. aspekt: das mit dem antriebslos, kann man mit teil 1 auch in gewisser weise verknüpfen.
    jetz sitz ich zum beispiel wieder hier zuhause rum obwohl ich auch keine einwände dagegen hätte jetz bei nem freund/freundin rumzusitzen und meinetwegen nur zu chillen, muss ja nich immer großartig was gemacht werden, hauptsache zeit verbringen.
    aber irgendwie geht das auch nicht wirklich auf...ich bin eher einer der wartet eingeladen zu werden statt selber zu fragen weil ich immer denk ("nee die haben eh was besseres vor oder keine lust/passt jetz grad nicht/kommt dann voll komisch an wenn ich jetz frag"). ich hab so das gefühl, dass ich eigentlich schon ein tolles leben haben könnte mit entsprechender lockerer grundhaltung und einfach mal was versuchen statt nur hier rumzusitzen und zu warten aber ich hab so das gefühl, dass alles an mir vorbeiläuft und sich der großteil nur in meinem kopf abspiel ("man könnte jetzt das und das machen..")

    ich weiß selber, dass sich das alles jetzt bestimmt sehr verwirrend anhört aber ich kann es momentan einfach nicht anders formulieren und ich hoffe die probleme werden ersichtlich.
    für irgendwelche Tipps oder kommentare bin ich natürlich dankbar
     
    #1
    manni123, 2 Mai 2010
  2. just_smile
    just_smile (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    486
    113
    53
    nicht angegeben
    hey,

    keine Sorge du bist kein Einzelfall!:zwinker:

    Nun ich hab gleich mal ne frage vorn weg...hast du ne beste Freundin bzw. Freund? Oder hast du mehrere Freunde mit denen du immer wieder mal weggehst?
    Zum ersten Aspekt, ich glaub das des wie du dich verhälst völlig individuell ist, also jeder verhält sich anders manche reden ständig und sind im Mittelpunkt andere eher weniger. Akzeptiere erst einmal dich selbst, das du so bist wie du bist! Okay, ein bisschen an sich arbeiten kann man immer. Ich glaub du strapazierst dich selbst zu sehr über und willst gleich loslegen mit dem Gespräch aber obwohl dich Charakterlich nicht so veranlagt bist. Bleib locker stell ihr/ihm am besten gleich Fragen bsp. was sie studiert oder schulisch macht, was ihre Hobbys sind, ob sie gern weggeht oder öfter hier ist usw., meistens kommen dann gegenfragen auf die du antworten kannst und somit würde das gespräch schon laufen:zwinker:

    Zum 2.Aspekt, in wie weit strebst du Hobbys an? Hast du welche? Geh Joggen, Schwimmen usw. aber lass dich nicht hängen. Du kannst deine Motivation nicht immer auf anderen basieren lassen:zwinker:
    Tu selber etwas, setz dir Ziele! Ausserdem an deiner Stelle, des mit dem Freunde einladen...ich würds riskieren egal ob du " blöd" dastehst..was hast du zu verlieren?!?

    Kopf hoch und wachse über dich selbst hinaus^^

    Gruß
     
    #2
    just_smile, 2 Mai 2010
  3. manni123
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    81
    91
    0
    Single
    Also gibt es anscheinend doch nur ein klein wenig Hoffnung^^
    Nunja es gibt quasi 1-2 Freunde und eine Freundin denen ich einen Großteil anvertrauen, also über alles reden kann. Der Freundin kann ich davon am meisten erzählen. Manchmal ist es so, dass ich mir im Vorfeld vornehme über n bestimmtes Thema zu reden aber es dann doch irgendwie nicht schaffe, das anzusprechen. Ich lass mir lieber alles aus der Nase ziehen weil ich denke, dass interessiert sonst eh keinen.
    Es gibt so 2,5 "Gruppen" mit denen ich was mache, meistens halt weggehen oder mal was sportliches und so halt. Klar, mal mit den einen mehr und dann weniger.
    Das mit dem selbst akzeptieren versuche ich auch, hab jetzt bisschen kleidungsmäßig was verändert, also versuche mir selbst mehr zu gefallen. Aber manchmal, wenn ich dann so allein rumsitz, hab ich trotzdem das Gefühl, ich bin einfach nur ein langweiliger Versager.
    Es geht ja auch nicht nur um Mädels, auch wenn ich mit paar Freunden wegbin will ich mich ja eigentlich mit ihnen austauschen, an meinem Leben teilhaben lassen und umgekehrt. Aber manchmal steh ich da dann einfach rum und mir fällt nichts passendes ein.
    Naja Hobbys...bisschen Sport halt aber sonst nichts großartig, hab auc das Gefühl, dass jeder außer mir irgendein Talent hat mit dem man andere beeindrucken kann und selber drin aufgeht...bei mir ist das wohl nixtun...hmmm^^
     
    #3
    manni123, 2 Mai 2010
  4. *Lily*
    *Lily* (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    483
    103
    5
    nicht angegeben
    Lieber Manni,

    Kommunikation kann man lernen.

    Ich versteh dich richtig gut wies dir geht, denn so gings mir auch lange Zeit. Ich war eigentlich ein fröhliches Kind und hab ständig nur gequaselt, aber in der Schule ging das dann irgendwie verloren bis ich dann fast gar nichts mehr gesagt habe. Ich würd mich jetzt sogar als Kommunikationsunfähig bezeichnen. War damals auch extrem unglücklich. Hatte ein paar Freunde, aber unterhalten war für mich trotzdem ein Fremdwort. Und irgendwann hab ich dann doch noch den Schalter gefunden und mich von oben bis unten verändert.

    Mein Selbstbewusstsein war damals im Keller, so gut wie nicht vorhanden.
    Ich weiß nicht wies dir da geht, aber ich würde dir raten erst mal dein Selbstbewusstsein aufzupolieren, denn dann machst du dir auch nicht mehr so viele Gedanken, ob das jemanden interessiert was du zu sagen hast. Für dich muss es einfach wichtig sein was du sagst. Was andere denken kann dir egal sein.
    Ich hab das erreicht indem ich mein Aussehen verändert habe.

    Irgendwann hab ich dann angefangen einfach mal zu erzählen was ich am Wochenende so gemacht habe. War nichts besonderes, aber die meisten Leute steigen tatsächlich drauf ein. Wenn nicht, dann fragst du einfach nach was sie so gemacht haben. Mit den meisten entwickelt sich dann schon ein Gespräch, wobei das für mich auch Wahnsinnig viel Übung war, das Gespräch dann auch weiterhin am laufen zu halten. Muss man eben schauen obs Gemeinsamkeiten gibt, dann geht sowas leichter. Bei manchen ist es aber einfach unmöglich ein anregendes Gespräch zu führen. Manche steigen auch nicht auf meine Kommunikationsversuche ein. Und irgendwann geb ich dann auch auf, weil das frustriert mich nur.

    Blöderweise kommt man nicht so einfach aus seinem Muster raus. Ich jedenfalls nicht. Ich muss immer aufpassen dass ich nicht wieder zurückfalle, nichts mehr sage und mich zurückziehe. Besonders in Gruppen fällt mir das nach 4 Jahren Übung immer noch sehr schwer. Man hat sein Muster eben jahrelange eingeübt und das zu ändern ist nicht so einfach, aber möglich.

    Kann dir nur den Rat geben das ganze zu üben. Irgendwann merkst du schon, was erfolgreich ist und was eher weniger. Theoretisch ist das nämlich immer ganz einfach, aber praktisch siehts dann wieder ganz anderes aus, weil eben das Leben keine Theorie ist.
    Manche können das vielleicht auch nicht verstehen, dass es Menschen gibt denen es einfach schwer fällt sich zu unterhalten, weil sie sowas nie erlebt haben.

    Ich hab dir das jetzt geschrieben weil ich dachte, dass du dich vielleicht wiedererkennst und ich dir vielleicht auch einen Rat geben konnte.

    Wünsch dir viel Glück und erfolg beim Lernen, falls du überhaupt was mitnimmst aus meinem Beitrag. Kann ja auch sein, dass ich das jetzt völlig falsch verstanden habe, dann tuts mir leid.

    Lg Lily
     
    #4
    *Lily*, 5 Mai 2010
  5. MollyElfchen
    0
    Puuuhhh, ein langer, heftiger Thread! Aber ich mag ein paar Worte verlieren, wenn ich darf - aus der Sicht einer kleinen Hobbie-Psychologin oder sowas :zwinker:

    Das, was du beschreibst, hat einen Namen - meist wird es als Depressionen bezeichnet. Vor allem diese Antriebslosigkeit und das "nicht wissen, worüber man sprechen soll" sind typische Anzeichen. Glaub mir, ich kenn das selbst zu gut, brauchte Jahre und kämpfe auch bis heute immer noch dagegen an. Alles ist grau, trüb und irgendwie langweilig. Zäh. Das heißt aber nicht gleich, dass man depressiv im Sinne des Wortes "Depression" ist. Aber nunja, das ist wohl zu psychologisch.

    Wichtig ist es, denke ich, dass du zum einen wirklich anfängst, dich dagegen zu stellen. Leichter gesagt, als getan, das weiß ich. Zumal, man kann halt nicht einfach sagen: "Ab sofort ist das nicht mehr so." Wie schön wäre es, wenn das gehen würde!
    ich finde aber, den ersten wichtigen Schritt hast du hiermit getan: Du hast es an- bzw. AUSgesprochen. Der Austausch mit anderen ist so wichtig! Nimm dir die Tipps dieser zu Herzen, versuch einfach, immer mal wieder etwas umzusetzen! Sprich drüber. Wenn es langfristig so bleibt / ist und du merkst, du bekommst es nicht allein in den Griff, such dir proffessionelle Hilfe. Das ist keine Schande mehr in der heutigen Zeit!

    Ich wünsch dir von Herzen alles Gute und dass du bald das Interesse an der Welt wiederfindest :smile:

    Und entschuldige, wenn ich mit meinem Beitrag nun voll daneben geschossen hab...^^
     
    #5
    MollyElfchen, 8 Mai 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Nix reden langweilig
Fyuji
Kummerkasten Forum
26 Dezember 2015
2 Antworten
han-lu
Kummerkasten Forum
15 April 2014
12 Antworten
dragonslay
Kummerkasten Forum
12 November 2013
14 Antworten