Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Wolfsgirl
    Verbringt hier viel Zeit
    572
    101
    0
    nicht angegeben
    8 Januar 2007
    #1

    nochmal: bestimmtes AB und Pillenwirkung

    ich nehm seit heute morgen antibiotika (clarithromycin AL). gleichermaßen werd ich heute auch keine pille mehr nehmen. also für die AB-einnahmezeit in die pause gehen (mache LZZ mit valette), weil es ansonsten ja sowieso nichts bringen würde. dachte ich.

    nun habe ich aber erfahren, dass die wechselwirkung mit der pille in der packungsbeilage drin stehen MUSS, ansonsten gibt es keine wechselwirkung.
    stimmt das oder ist man - egal welches AB man nimmt - erstmal nicht geschützt bzw. man hat auch noch ne nachwirkungszeit?
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. nochmal pille und AB
    2. pillenwirkung
    3. Pillenwirkung
    4. Pillenwirkung
    5. pillenwirkung
  • User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.545
    198
    117
    vergeben und glücklich
    8 Januar 2007
    #2
    von valette.de:
    Also: Bei AB immer zusätzlich verhüten. Keine Pause machen, wenn die AB-Nahme in die Zeit fällt.

    Zur Sicherheit wird empfohlen, 10 Tage Nachwirkzeit einzurechnen, also insgesamt 17 Tage nach der letzten AB-Nahme zusätzlich zu verhüten und auch vorher nicht in die Pause zu gehen.
     
  • Wolfsgirl
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    572
    101
    0
    nicht angegeben
    8 Januar 2007
    #3
    ja das ist wohl die generelle - mir auch schon bekannte - erklärung.. damit fühle ich mich nich wirklich beantwortet. ^^
     
  • User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.545
    198
    117
    vergeben und glücklich
    8 Januar 2007
    #4
    Wieso? Du fragst, ob du bei diesem bestimmten AB zusätzlich verhüten musst und ich sage dir, dass du bei jedem AB zusätzlich verhüten solltest, weil die Studien unzureichend sind.
    Was willst du denn noch wissen?
     
  • Wolfsgirl
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    572
    101
    0
    nicht angegeben
    8 Januar 2007
    #5
    komisch, dass mir selbst ärzte unterschiedliche sachen mitteilen würden.

    a) sagt, wechselwirkt nicht weil wegen sowieso
    b) sagt, alles unsicher: generell - auf jedenfall verhüten
    c) sagt, wenns nicht in der PB steht, wechselwirkt es nicht
    d) sagt, wenn du während der ABeinnahme die pause machst, passiert nix
    e) sagt, passiert was - danach weiterhin verhüten
    f) sagt, sowieso gilt für jeden typ: wechselwirkt
    g) sagt, enzym hemmt oder nicht - je nach dem
    ...
    "mein" wirkstoff soll angeblich eben nicht wechselwirken, andererseits wieder doch.

    also ich werd in jedem fall wohl verhüten erstmal.

    aber wie ist das mit der "angeblichen" nachwirkzeit des AB?
    wenn ich jetzt während der AB-einnahme pause mache und danach wieder normal mit pilleneinnahme (LZZ) anfange, gibt es dann eine bestimmte anfangszeit, in der ich nicht geschützt bin ? weil dann kann man ja nicht sagen "bis zum nächsten zyklus", weil der ist dann wieder erst in 3 monaten oder so ^^
     
  • User 37284
    User 37284 (33)
    Benutzer gesperrt
    12.818
    248
    474
    vergeben und glücklich
    8 Januar 2007
    #6
    wie nubecula bereits gesagt hat, das AB wirkt bis zu 10 Tage nach und man sollte also noch 17 Tage warten, bis man dann wieder mit Pille geschützt ist :zwinker:
     
  • User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.545
    198
    117
    vergeben und glücklich
    8 Januar 2007
    #7
    Eben weil es so viele unterschiedliche Meinungen gibt, würde ich immer zusätzlich verhüten. Sicher ist sicher :zwinker:

    Wegen der Pause:
    Laut valette.de soll man die Pause weglassen, wenn man AB nimmt. Geht man dann sicherheitshalber von der längeren "Zusatzverhütungszeit" von 17 Tage aus, solltest du eben noch 17 Tage nach der letzten Einnahme des ABs zusätzlich verhüten und vorher eben auch ncht in die Pause gehen. Habe ich aber bereits geschrieben.
     
  • Wolfsgirl
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    572
    101
    0
    nicht angegeben
    8 Januar 2007
    #8
    d. h. ich kann dann die pille einfach weitergehen ohne nochmal in pause zu gehen ? (ich weiß, is vllt. quatsch, aber kann ja sein dass es erst dann wieder wirkt oder so) einfach nur diese frist dann beachten quasi ?
     
  • User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.545
    198
    117
    vergeben und glücklich
    8 Januar 2007
    #9
    Nein, die Pause ist nicht nötig um den Schutz wieder herzustellen. Nur eben die entsprechende Zeit und Anzahl von korrekt eingenommenen Pillen.
     
  • Wolfsgirl
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    572
    101
    0
    nicht angegeben
    8 Januar 2007
    #10
    Alles klar.
    Dann muss ich wohl innen sauren Apfel beißen. :zwinker:

    Danke
     
  • Lysanne
    Verbringt hier viel Zeit
    3.358
    123
    4
    Verheiratet
    8 Januar 2007
    #11
    Ich rate dir auch, egal was in irgendwelchen PB geschrieben steht, unbedingt diese 17 Tage einzuhalten. Lieber auf Nummer sicher gehen, als ungewollt schwanger zu werden. Denn du kannst im Nachhinein niemanden verantwortlich machen, wenn du einen Braten in der Röhre hast. :zwinker:

    Dass sich Ärzte nie einig sind, ist nichts Neues. Deswegen ist es ja so wichtig, sich normal nicht nur auf eine Meinung zu verlassen. :smile:

    LG
     
  • Wolfsgirl
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    572
    101
    0
    nicht angegeben
    9 Januar 2007
    #12
    Also ich hab erst vorletzten Monat AB (anderer Wirkstoff) zu mir genommen und ich habe da auch einfach die Pause gemacht (damit es nicht wechselwirkt) OHNE eine Nachwirkzeit zu beachten (der FA hat mir auch rein gar nichts über Wechselwirkung gesagt). Ok, schwanger geworden bin ich nicht, aber diesmal geh ich lieber auf Nummer sicher. ^^
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste