Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • ProxySurfer
    Beiträge füllen Bücher
    5.030
    248
    672
    Single
    19 November 2008
    #1

    Nochmal zum Thema Nacktheit

    Vor einiger Zeit lief bei Pro 7 nachts ein Film des Sexualforschers Oswalt Kolle aus dem Jahre 1970 (!). Darin kam folgende Szene vor:

    Ein Gruppe Jugendlicher (m + w) saß in Bikini und Badehose frustriert im Sommer am Meer und forderte von ihrem Betreuer (Erwachsener): "Wir wollen alle an den FKK-Strand! Das ist viel besser dort ohne Kleidung." Darauf der Betreuer: "Nein! Wir bleiben hier! Das ist noch nichts für euch!"

    Heute, 38 Jahre danach, hätte der Betreuer wohl kein Problem mit den Jugendlichen: Sie würden nie auf die Idee kommen, so eine Forderung zu stellen.

    Mich würde nicht nur interessieren, warum die Jugend heute beim Thema Nacktheit anders ist, sondern vor allem, warum die Jugend damals so viel offener und freier war.
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Umfrage zum Thema Nacktheit
    2. Nochmal zum Thema "Darkdates"
    3. Nacktheit
    4. Nacktheit!!!
    5. Nacktheit
  • 19 November 2008
    #2
    Weil damals nicht so sehr manipuliert wurde vom Körper her.

    Dadurch kommt es heute viel mehr dazu, dass das Selbstbewusstsein entscheidet und die meisten Menschen leiden unter zuwenig Selbstbewusstsein.

    Das ist bei weitem nicht alles und es trifft nicht auf jeden zu, aber so ist es sehr oft. :smile:
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    19 November 2008
    #3
    Genau das Thema hatten wir erst vor wenigen Monaten (ich glaube im Umfrage-Forum).

    Die Sache ist ganz einfach: Heutzutage gilt "Sex sells", die Sexualisierung ist im vollen Gange, die Medien bearbeiten und verbreiten dann das angebliche Schönheitsideal überall ... und kein Normalsterblicher kann mithalten. Also versteckt die Gesellschaft ihre körperlichen Macken und betreibt unter anderem kaum mehr FKK. Das Scharmgefühl mit der Zeit einfach zu groß geworden.
     
  • cemos83
    cemos83 (35)
    Benutzer gesperrt
    256
    0
    0
    nicht angegeben
    19 November 2008
    #4

    da muss ich dir widersprechen...ich habe eine BESSERE Figur,als die ausgehungerten Männermodels mit Sixpack nur,dennoch betreibe ich kein FKK,weil ich keinen Grund dazu sehe...nicht alles hat was mit der Gesellschaft zu tun Xoxo,sondern mit der eigenen,persönlichen Einstellung.
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    20 November 2008
    #5
    Off-Topic:
    Willst du jetzt eine Entschuldigung dafür hören, dass ich überspitzt die damals vorherrschende Meinung wiedergegeben habe?
     
  • zickzackbum
    Verbringt hier viel Zeit
    754
    113
    64
    nicht angegeben
    20 November 2008
    #6
    Vielleicht stehst du mit dieser These aber alleine da ?! :zwinker:

    Dann wird schnell über dich getuschelt du bekommst es mit und schwupps schmilzt dein Selbstbewusstsein wie ein Schneemann in der Sahara.


    Ich sehe es genau wie xoxo.
    Heute muss man einfach zu perfekt sein, um sich sowas leisten zu können.

    Außerdem glaube ich, die meisten "modernen Menschen von heute" haben oft nicht den Sinn für sooooo viel Naturnähe. FKK hat ein zu abgewatschtes Hippi-, Öko-, Spanner- und Ossi-Image.
     
  • cemos83
    cemos83 (35)
    Benutzer gesperrt
    256
    0
    0
    nicht angegeben
    20 November 2008
    #7
    Damals???


    Achwas...nicht jeder ist der gleichen Meinung,dass ist klar,aber nüchtern betrachtet stimmt das:tongue:
     
  • User 71335
    User 71335 (50)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    Userin des Monats
    9.271
    398
    4.519
    Verliebt
    20 November 2008
    #8
    In dem früheren Thread hatte ich mich ja auch schon ausgiebig dazu geäußert, weil gerade mir in meinem Alter, dass ja extrem auffällt, wie sich das verändert hat.

    Man war früher "nackt" im Sinne von "nicht angezogen" hat sich deswegen aber nicht "gezeigt", es war schlichtweg eine natürliche alternative zu Kleidung.

    Und wie xoxo schon sagte wird heut Nacktheit automatisch mit Sex gleichgesetzt . Medien verstärken dieses Argument noch.
    Dabei hat der Körper ja ansich noch andere Aufgaben .:zwinker:

    Arbeiten zum Beispiel:grin: , es könnte unter anderem auch an einem Mangel an körperlicher Arbeit liegen, dass sich unser Körperbewusstsein gewandelt hat, unser Körper ist nur noch ein "Luxus" und "Aushängeschild" unserer SElbst, die wenigsten erarbeiten sich noch ihren Lebensunterhalt mit körperlicher Arbeit.
    Schwangerschaft und Stillen gehöen natürlich auch zu den Körperaufgaben, auch etwas was nicht mehr als natürlich angesehen wird.

    Die für mich krasseste und sehr verständliche Vorbehalt gegenüber früher ist: DIGITALE CAMs und INTERNET!
    Ich konnte früher überall und wann auch immer nackt rumliegen und mich sonnen , es hat eine überschaubare Menge von Menschen nebenbei zur Kenntnisgenommen und gut wars, kein Mensch hätte unbemerkt eine auffällig große Kamera auf mich gerichtet und fotografiert, diese Bilder fremdentwickelt und in die Tageszeitung gesetzt. Da konnte ich mit totsicher sein.:grin:

    Aber heute hat jedes frühpupertierende Kleinkind eine Cam bei sich und setzt sie auch hemmungslos ohne rechtlichen oder moralischen Bedenken jederzeit und anonym und unauffällig ein und setzt es ins Internet, wo es nicht nur mein Chef, mein Pfarrer und die ganze Nachbarschaft einsehen können, sondern sich auch auf wundersame Weise auf der ganzen Welt vermehrt.

    Richtig Spaß macht FKK unter diesen Gesichtspunkten selbst mir dann keinen rechten Spaß mehr.
     
  • User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.546
    248
    1.856
    Verheiratet
    20 November 2008
    #9

    ...genau so sehe ich es auch. Und ich bin auch in dem Alter, dass ich diese Entwicklung quasi "hautnah" mitbekommen habe.

    Ich find das irgendwie ziemlich schade. Zumindest mich hindert es jedoch nicht , bei entsprechender Gelegenheit, nackt zu baden. Mein Körper ist alles andere als perfekt (zu dünn und ein paar andere nicht unerhebliche Unzulänglichkeiten), aber das ist mir dabei so etwas von egal. Da verschwende ich in solchen Situationen keinen einzigen Gedanken daran. Genauso wenig wie es mich irgendwie tangiert, wenn alte oder übergewichtige oder sonstwie nicht dem Schönheitsideal entsprechende Menschen dort ebenfalls nackt sind. Ich genieße es einfach nackig in der Sonne zu liegen oder nackig zu baden, ganz ohne nassen und kalten fummel am Leib. Das ist für mich einfach ein herrliches Gefühl.

    Ich werde jedesmal ganz depressiv, wenn ich mit meinen Kindern ins Freibad gehe, wo das nicht erlaubt ist, und ich mich erstmal kunstvoll mit umwickeltem Handtuch umziehen muss, dann mit dieser beschissen nassen Badehose rumliege, mir die Eier verkühle und hinterher ne Prostata-Entzündung bekomme (bin da sehr empfindlich...echt schon passiert, wirklich krass!).....da sehne ich mich nach meiner alten Nacktbadestelle in München zurück. Dummerweise sind hier wo ich jetzt lebe, die Möglichkeiten deutlich schlechter...eigentlich sogar ziemlich beschissen.

    Eigentlich finde ich, dass jeder, der das Gefühl des Nacktbadens nicht kennt, irgendwie was verpasst hat.

    Das Cam/handyfoto-Problem tangiert mich selbst nicht wirklich. Ich glaube, ich bin nicht das typische "Opfer" für Voyeure. Aber wenn ich mir z.B. vorstelle, dass jemand Fotos von meinen Kindern machen und die ins Netz stellen würde, ja, da kann mir dann auch der Spaß am Nacktbaden vergehen. Echt zum Kotzen diese "modernen" Zeiten.....:-(

    Ich glaube der letzte Satz wäre so richtiger: "Heute GLAUBEN viele, man müsse einfach perfekt sein, um sich sowas leisten zu können


    Am Imageproblem ist vielleicht ein bisschen was dran.....wobei ich diese "Kombination" schon etwas seltsam finde, da m. E. weder Ossi noch Spanner etwas mit Naturnähe zu tun hat. Außerdem sind die Zeiten, bei denen man Naturnähe mit Hippies gleichsetzt ja wohl hoffentlich vorbei.
    Aber bis zu einem Punkt stimmts schon. Ich mag nacktbaden UND würde mich als "naturnah" bezeichnen, bin aber KEIN Hippie (wo gibts die denn heute noch wirklich?) ABER schon ein bisschen "öko"....was auch immer das sein mag (Nein, ich trage KEINE Birkenstocks, hab KEINEN Norwegerpulli UND keine Latzhose....auch richtige Ökos, zumindest, das was ich mir darunter vorstelle, gibts ja kaum noch).

    Apropos, das ganze ist wohl tatsächlich eher ein "Image" und hat nur bedingt etwas mit der Realität zu tun. An FKK-Stränden sind nämlich nach meiner Erfahrung die "Hippies" und "Ökos" (was auch immer damit gemeint sein soll) entsprechend ihres Anteils an der Gesamtbevölkerung eine ziemlich irrelevante Minderheit.
     
  • ProxySurfer
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    5.030
    248
    672
    Single
    20 November 2008
    #10
    Das sehe ich nicht ganz so.
    1. Wer z.B. zu dick ist, ist sowohl nackt als auch im Bikini oder Badehose zu dick - oder kann man das mit einem Stückchen Stoff verbergen???
    2. Warum ziehen sich am FKK besonders die dickeren, älteren Leute nackt aus, während die makellosen Jungen angezogen bleiben??? Weil sie sich nicht um Schönheitsideale scheren und ihr Leben leben, wie sie es möchten, und nicht wie die Gesellschaft es will.

    Ich glaube einfach, für die Jugend ist FKK "out", nur weil es für die Alten "in" ist. Opposition ist Pflicht: Alles was die Alten tun, tun WIR nicht.
     
  • Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.951
    298
    1.627
    Verlobt
    20 November 2008
    #11
    Ich bade gerne nackt... Bin auch gerne nackt in meiner Wohnung.

    Aber dabei fühle ich mich eben gleichzeitig auch schutzlos. Das mache ich an stillen Buchten am See, wo mich niemand so wirklich sieht - oder wenn nur vereinzelte Leute vorbeikommen.

    Nackt bin ich nur ich selbst, ohne Masken, ohne Make-up. Manchmal ist das ein total schönes Gefühl, ich brauche das auch. Aber immer ohne Maske? Viel zu verletzlich, im Alltag und unter fremden Menschen brauche ich meine Maske, mein Make-up, meinen Bikini, mein Handtuch...
     
  • Anderu
    Verbringt hier viel Zeit
    330
    103
    15
    nicht angegeben
    21 November 2008
    #12
    Ich finde man sollte sich von dem ganzen Sex-Geschwafel nicht beeindrucken lassen. Man sollte zu sich selber stehen: zu dick, zu dünn, zu große Brüste, zu kleine, zu kleiner Penis, zu langer... Das sind doch nur Fragen die die Industrie interessieren. - Alle die solche Fragen haben, sollten einfach nackt baden gehen und sich nicht drum scheren. Ich habe selber auch schön blöde Anmachen am FKK-Strand erlebt (weil ich komplett rasiert war). Warum schämt man sich? Weil man in irgendeinen komischen Wettbewerb tritt mit igendwelchen industrievorgegebenen Schönheitsidealen.

    Ganz allgemein: Ich kann die heutige Jugend diesbezüglich nicht verstehen. Die Rebellion fehlt völlig. Stattdessen duckt man sich vor den industriell ausgesuchten, angeblichen Vorbildern.
     
  • Iron Maiden
    0
    21 November 2008
    #13
    --------------------------
     
  • ProxySurfer
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    5.030
    248
    672
    Single
    21 November 2008
    #14
    Sehe ich ganz genau so. :zwinker:
     
  • klärchen
    klärchen (36)
    Meistens hier zu finden
    2.768
    133
    66
    nicht angegeben
    21 November 2008
    #15
    ich fühle mich überhaupt nicht, als könnte ich nicht mithalten. ich finde sogar, dass mein körper ganz schön nett aussieht, so im vergleich. :engel: es hat also nichts mit perfekten körpern in den medien zu tun, die mir das selbstbewußtsein rauben.

    allerdings hat für mich nacktheit definitiv etwas sexuelles. ich kann es nicht davon abgekoppelt betrachten. wenn ich nackt unter fremden bin, fühle ich mich, als würde ich etwas total unanständiges machen und DAS ist der grund für meine scham. es ist mir deshalb jedesmal unglaublich peinlich, wenn ich in der sauna bin. fkk hab ich noch nie gemacht.
     
  • BABY_TARZAN_90
    Benutzer gesperrt
    1.624
    198
    528
    Verliebt
    22 November 2008
    #16
    Ich sehe in der Nacktheit überhaupt keinen Wert an sich.

    Ich würde mich am Strand nicht freier fühlen, wenn ich nackt wäre. Im Gegenteil - es würde einfach neue Grenzen und Übergänge geschaffen: wann und wo muss ich was anziehen? Darf ich nackt zum Kiosk gehen? Auch der Schwimmunterricht würde wohl ein bisschen schwieriger, wenn meine Kids nackt wären.

    Ich bin nicht ganz ohne FKK-Erfahrung. Wir haben Bekannte mit einem Pool im Garten, bei denen ist es üblich, nackt zu baden.
     
  • User 44981
    User 44981 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.341
    348
    2.219
    Single
    22 November 2008
    #17
    Was würde dabei denn schwieriger?
     
  • schokobonbon
    Verbringt hier viel Zeit
    816
    101
    0
    vergeben und glücklich
    22 November 2008
    #18
    Ja, das stimmt. Ich zeige mich nur ausgewählten Menschen überhaupt nackt.

    Bei Menschengruppen geht es einfach nicht, weil ich mich überhaupt nicht perfekt fühle. :ratlos: Das liegt jetzt nicht nur an Werbung, wie alle schreiben. Das liegt eher daran, dass wohl 70% der Frauen dem perfekten Körper nacheinfern und man sich unwohl fühlt, wenn man nicht nur salatblätter knabbert und sich aufdonnert.

    Sauna geht wiederum, weil man da noch ein Handtuch mitnehmen kann. :zwinker:

    Was die Jugend betrifft .. bin zwar keine 16 mehr, aber wenn ich mir anschaue, wie sich viele Mädels in dem Alter zurechtmachen... Kann mich nicht erinnern, dass das bei uns so viele waren. Je mehr man nach Perfektion strebt, umso weniger will man natürlich zeigen, was den Eindruck zerstören könnte.
     
  • neverknow
    neverknow (29)
    Meistens hier zu finden
    1.096
    133
    27
    Single
    22 November 2008
    #19
    Siehst du, mir gehts genau umgekehrt :zwinker: ich hasse es, nackt zu sein. Ganz abgesehen von möglichen Scham-Gefühlen etc., ich kann das rein körperliche Gefühl nicht leiden ... es sei denn, ich bin an einem sicheren und warmen Ort, Badewanne oder Bett oder so. Anderswo bin ich nackt doch total ungeschützt. Wenn ich jetzt zB nackt hier vor meinem PC sitzen würde, würd ich erstens abartig frieren und zweitens hätt ich wahrscheinlich schon nen blauen Fleck am Hintern von diesem harten Stuhl.
    Und am Strand erst: ich bin ohnehin ungern am Strand, weil ich das Gefühl nicht mag, irgendwo Sand kleben zu haben :ratlos: ein Bikini oder Badeanzug verhindert da aber wenigstens noch das schlimmste, nämlich Sand an Stellen, wo wirklich kein Sand hinkommen sollte! Niemals würd ich freiwillig auf diesen Schutz verzichten ...
    Auch kann ich wohl für einen Großteil der Frauen mit ein wenig größeren Brüsten sprechen, dass es mit BH / Bikini / Badeanzug einfach zigmal angenehmer ist. Geringeres "Verletzungsrisiko" ...

    Außerdem: ich mag, im Gegensatz zu dir, das Gefühl von kühlem, nassem Textil beim Sonnen :cool1: ansonsten würde mir wohl schon nach 5 Minuten Sonnen zu heiß. Ich mach mich meistens absichtlich wieder nass (oder bitte darum, mich nasszumachen :grin: ), wenn meine Badesachen getrocknet sind, eben zur Abkühlung :smile:


    Najaaaa. Ich find die Jugend heute eigentlich viiel freizügier als früher. Schau dir nur mal an, wie viele Mädels hier im Forum in irgendwelchen Threads Fotos von ihren Brüsten und ihrem Hintern zeigen, oder die zig freizügigen Fotos, die bei Myspace oder so hochgeladen werden, oder die ganzen Amateur-Pornos im Netz, oder die kleinen Mädchen in der S-Bahn, deren Poschlitz + Tanga aus der leider viel zu engen Jeans rausschaut, etc. etc.


    Und zumindest von mir kann ich sagen, dass es absolut nichts mit mangelnder Rebellion zu tun hat, dass ich ungern nackt bin (egal ob öffentlich oder privat). Ich kann zum einen einfach das rein körperliche Gefühl des Nackt-Seins nicht leiden (s.o.), zum anderen ist das einfach Schutz meiner Intimsphäre. Ich verhalte mich in vielen Aspekten ""rebellisch"", also entgegen dem, was "die Gesellschaft" von einer 19-jährigen heutzutage erwartet -- aber in diesem Punkt muss ich echt keine "Rebellion" ausleben, hier verhalt ich mich einfach so, wie ich mich wohlfühle.
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Benutzer gesperrt
    6.918
    398
    2.200
    Verheiratet
    22 November 2008
    #20
    Ich habe auch kein Bedürfnis nackt am Strand herum zu laufen. Wie ich in unseren Schwimmbädern umsehe, geht der Trend deutlich in Richtung Badebekleidung und sogar T-shirt, allein schon der Haut zuliebe.

    Wer sich (oder Teile von sich) nackt ins Internet stellt oder in der Strassenbahn Einblicke erlaubt, beweist damit nicht, offen und unverklemmt zu sein. Das ist doch eher ein Kokettieren mit Nacktheit, und Kokettieren mit Nacktheit macht nur Sinn vor dem Hintergrund einer Tabuisierung von Nacktheit.

    Ich habe es auch an mir selber erlebt. In der Pubertät war ich viel prüder als jetzt --und hatte gleichzeitig ein starkes Bedürfnis mich zur Schau zu stellen. Der heimliche Reiz lag genau im Spiel zwischen diesen Extremen.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste