Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Normale Glühbirnen oder Alternativen nehmen?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von MrShelby, 28 Juni 2010.

  1. MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.393
    198
    813
    Single
    Hallo zusammen :smile:

    Da ich mir sehr bald eine neue Lampe kaufen möchte, bräuchte ich einige Tipps und/oder Anregungen:

    Das Zimmer, in dem die neue Lampe hängen soll, ist rund 14m² groß. Da ich in diesem Raum sehr viel lesen werde, sollte das Licht zum lesen angenehm sein. Der Leseplatz ist unterhalb der Lampe, von daher ist es nicht sooo nötig, dass das Zimmer überall stark ausgeleuchtet ist. Es wird vermutlich eine Leiste werden, an der 3 oder 4 schwenkbare Spots befestigt sind...die Leistung pro Birne würde bei rund 40 Watt liegen - bei Energiesparlampen liegt es bei der Helligkeit auch in dem Rahmen - laut Verkäuferin.

    Macht es nun einen unterschied, ob man eine Lampe mit "normalen" Glühbrinen, eine mit Halogenlicht oder Energiesparlampen nimmt? Genauer gesagt: Sind 3 Mal 40 Watt bei allen Birnentypen gleich hell, oder gibt es dort unterschiede? Ist jedes Licht gleich angenehm zum lesen? (Energiesparlampen haben "warmes Licht"). Da es in Lampenabteilungen entsprechend hell ist, lassen sich die verschiedenen Lampen leider nicht gut bewerten...

    Tipps und Anregungen wären nett :smile:
     
    #1
    MrShelby, 28 Juni 2010
  2. simon1986
    simon1986 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.535
    398
    2.015
    Verlobt
    Watt bedeutet nicht die Beleuchtungsstärke, sondern die Leistungsaufnahme, also den Stromverbrauch.
    Energiesparlampen geben bei gleicher Leistungsaufnahme mehr Licht ab (dafür weniger Wärme)

    Man spart aber nur dann Strom, wenn man Energiesparlampen mit entsprechend geringerer Leisttungsaufnahme wählt, z.B. 15 oder 17 W.

    Die Beleuchtungsstärke ist aber nicht ganz leicht zum Vergleichen. Darum ist auch umstritten, wieviel Watt man bei gleichem Licht wirklich einspart.
    Die gute alte Glühbirne hatte ein relativ komplettes Farbspektrum, Stromsparlampen setzen ihr Licht häufig nur aus wenigen Farben zusammen. Das Licht wird daher als weniger angenehm beurteilt. Auch werden Minimalabstände beim Arbeiten zu den Stromsparlampen empfohlen.

    Im Internet kann man sich über das Farbspektrum der verschiedenen Lampen schlau machen.
    Ebenso über die verschiedenen Typen und Klassen. Hier kenn ich mich nicht aus.
    "Normale" Glühlampen sind bald nicht mehr zugelassen.

    Wir haben z.T. auf Halogen umgestellt. Mit den ersten so genannten Stromsparlampen hat man oft keinen Strim gespart, weil man sie wegen ihrer langen anlaufzeit einfach x mal länger brennen lässt
     
    #2
    simon1986, 28 Juni 2010
  3. MrShelby
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    1.393
    198
    813
    Single
    @Simon: Danke erstmal für deinen Beitrag. Natürlich möchte ich nicht so viel Strom verbrauchen...im Moment frage ich mich aber eher, welche "Birnenausstattung" für das im ersten Beitrag genannte Zimmer am besten ist, damit es sich dort problemlos lesen lässt, und das Licht zudem angenehm ist. Heute habe ich mir einige Energiesparlampen in Aktion angesehen, die auf den ersten Blick ein ganz "normales" Licht abgaben...ob es immer noch so angenehm wirkt, wenn man zwei oder drei Stunden in dem Raum lesen möchte, kann ich eben nicht beurteilen...daher wären weitere Meinungen schon nett :zwinker:

    Und interessant wäre auch, ob 3 Mal 40 Watt bei normalen Glühbirnen gleich hell ist wie bei Halogenbirnen, oder ob es da einen sichtbaren Unterschied gibt.
     
    #3
    MrShelby, 28 Juni 2010
  4. simon1986
    simon1986 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.535
    398
    2.015
    Verlobt
    Halogenlampen haben eine höhere Lichtausbeute als "normale" Glühlampen. Deshalb sind sie auch weiterhin zugelassen, weil man damit Strom sparen kann. Der Unterschied ist klar. Ich würde sagen eine 40 W Glühlampe macht etwa gleich viel Licht wie eine 15 W Halogenlampe.

    Das Licht von Halogenlampen ist o.k., aber manche Halogen- Lampen sind sehr klein und die Wärme (auch wenn es weniger ist) auf sehr wenig Fläche konzentriert. Das heisst Halogenlampen werden punktuell sehr heiss, wenn die Lampe gegen Oben gerichtet ist, werden immer wieder Insekten drauf verbrannt.
    Sie brauchen meist auch einen Trafo, weil es meist Niedervolt-Lampen sind (also für z.B. 24 V Spannung statt 230 V wie am Netz). Bei entsprechend mehreren Halogenlampen muss dann die Leitung entsprechend dimensioniert sein, sonst wird sie heiss.

    Es gibt übrigens jetzt Strom sparende Glühlampen die glaub ich zugelassen sind, mindestens vorübergehend.
     
    #4
    simon1986, 28 Juni 2010
  5. cartridge_case
    Benutzer gesperrt
    1.688
    0
    115
    vergeben und glücklich
    Wenn du weißt, dass du nur an einem bestimmten Punkt im Raum lesen willst, solltest du dort vllt ne Leselampe hinstellen. 20W und gut ist. :smile:
     
    #5
    cartridge_case, 28 Juni 2010
  6. solitarius
    solitarius (35)
    Meistens hier zu finden
    136
    128
    109
    Single
    Ein weiterer Unterschied zwischen Halogen und normal ist die Farbe des Lichtes. Normale Birnen sind relativ gelblich, Halogenbirnen sind von Natur aus heißer - und gehen damit eher Richtung weißlich/bläulich.

    Daß ne 15W Halogenbirne eine 40W Halogenbirne ersetzt, wage ich zu bezweifeln - man sprich bei Halogen von Einsparungen von ca 30%, das heißt, so 25W sollten es schon sein.
     
    #6
    solitarius, 28 Juni 2010
  7. Dark84
    Meistens hier zu finden
    748
    128
    182
    in einer Beziehung
    Wenn du "langlebige" Leuchtmöglichkeiten haben möchtest, kaufe dir Leuchtstoffröhren. Zumindestens kann ich bestätigen, dass die Leuchtstoffröhre von meinem Kinderbett immer noch dort hängt und funktioniert ^^

    Als Kleinkind war das erste, was ich schreiben konnte, mein Name und das hab ich mit Edding auf die Rückseite der Röhre gekritzelt. Von daher: Auswechslung ausgeschlossen :grin:

    Lesen kann man damit hervorragend, nur weiß ich den Stromverbrauch nicht
     
    #7
    Dark84, 29 Juni 2010
  8. solitarius
    solitarius (35)
    Meistens hier zu finden
    136
    128
    109
    Single
    na, Neonröhren sint immernoch so ziemlich die sparsamsten Leuchtmittel, die es gibt. Sparbirnen sind auch nix anderes als miniatur-Leuchtstoffröhren.
     
    #8
    solitarius, 29 Juni 2010
  9. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Ich würde nur noch LEDs kaufen. Gibts inzwischen auch schon in gelbweiss. Etwas teurer, gehen dafür zu Lebzeiten wahrscheinlich nicht mehr kaputt.
     
    #9
    Schweinebacke, 29 Juni 2010
  10. cartridge_case
    Benutzer gesperrt
    1.688
    0
    115
    vergeben und glücklich
    @schweinebacke: fluten den raum aber überhaupt nicht... noch ist die LED zeit als beleuchtungsmittel nicht gekommen^^
     
    #10
    cartridge_case, 29 Juni 2010
  11. Dr-Love
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    103
    9
    nicht angegeben
    Über Leuchtstofflampen (Neonröhren) sagt man, sie machen "Kopfschmerzen". Mittlerweile gibt es so viele verschiedene Lichtfarben. Einfach einmal in einen Baumarkt Deiner Wahl vorbei schauen. Der Raum von dem Du sprichst hat Fenster?

    Ich habe im Badezimmer meiner Eltern zwei schöne Leuchtstofflampen installiert (Badezimmer ohne Fenster). Das Licht ist angenehm, reicht zur Körperpflege (und schminken), aber ob man da nun 3 Stunden intensiv lesen mag?
     
    #11
    Dr-Love, 29 Juni 2010
  12. MrShelby
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    1.393
    198
    813
    Single
    Der Raum hat ein Fenster, von daher würde die ich die Lampe -je nach Jaheszeit- natürlich nur Abends brauchen.

    Ich habe mich auch schon in einigen Geschäften umgesehen...das Problem ist eben, dass in den entsprechenden Abteilungen so viele Lampen um einen herum eingeschaltet sind, dass es somit schwer ist, die Birnen der Wahl wirklich objektiv bewerten zu können...also z. B. was die Frage anbelangt, ob einem die Helligkeit ausreichen würde.
     
    #12
    MrShelby, 29 Juni 2010
  13. SchwarzeFee
    0
    Vom Licht her würde ich dir zur alt bewährten Glühlampe raten... das Licht enthält mehr "Röte" und ist somit - finde ich jedenfalls - angenehmer für die Augen...
    Die Energiesparlampen machen ein eher "sterileres" Licht von weiß/blau... das erinnert immer so an Krankenhausatmosphäre und ist zum Lesen sicher nicht so angenehm.

    Was ich mich frage, warum willste denn zum Lesen in dem Zimmer immer gleich ne Festtagsbeleuchtung anmachen, indem du die Deckenlampe zum Lesen verwendest?! Wäre es nicht wirklich einfacher, eine Stehlampe hinter deinen Leseplatz zu legen und diese entsprechend mit 20 Watt auszustatten... reicht doch eigentlich vollkommen aus?! :hmm:

    Ansonsten musste dir im Baumarkt die einzelnen Glühbirnen mal nehmen und in den Tester schrauben... daran sieht man die Lichtunterschiede recht deutlich und du wirst erkennen, welches Licht für dich persönlich angenehmer ist...
    Die Helligkeit wird aber schwierig einzuschätzen sein, da - wie du schon geschrieben hast - der ganze Baumarkt mit Licht gefüllt ist...
     
    #13
    SchwarzeFee, 29 Juni 2010
  14. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    Hm du solltest dir verschiedene Farbspektren durchsehen, mir gefallen zB Tageslichtleuchten, aber die sind nicht jedermanns Sache. Wenn du deine Lichtfarbe gefunden hast, kannst du gezielter suchen.
     
    #14
    Reliant, 29 Juni 2010
  15. MrShelby
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    1.393
    198
    813
    Single
    Die Deckanlampe ist defekt, und muss daher bald durch ein neues Modell ersetzt werden, und von daher habe ich gerade keine Interesse daran, gleich zwei neue Lampen zu kaufen :zwinker:
    Natürlich mache ich in dem Zimmer noch mehr, aber gerade zum lesen sollte die Helligkeit ok sein...wobei ich mit lesen übrigens nicht "Romane lesen" meine, sondern Texte lesen und bearbeiten für ein weiterbildendes Studium, das sehr leseintensiv ist.
     
    #15
    MrShelby, 29 Juni 2010
  16. User 38494
    Sehr bekannt hier
    3.928
    168
    395
    Verheiratet
    da ich grad langeweile habe. :engel: ... rechnen wir doch einfach mal. :zwinker:

    ich hab mir mal schnell einen internetglühbirnenversand rausgeguckt und von dem die preise und daten geschnappt. :smile:



    eine normale 40 watt birne braucht logischerweise 40 watt.
    gehen wir mal davon aus, das die lampe grundsätzlich 3 stunden am tag brennt und das jeden tag.
    das macht dann einen engergieaufwand von 43,8 kilowattstunden pro jahr.

    kosten des leuchtmittels: 1 euro ... bei einem preis von 21ct je kilowattstunde kommen dann also noch 9,20 euro an verbrauchskosten oben drauf.
    geht man davon aus, das eine normale reflektorlampe nach 1jahr hin ist:

    zusammengefasst:

    kosten des leuchtmittels: 1,00 euro
    kosten des stromverbrauchs: 9,20 euro
    lebensdauer: 1000 stunden --> 1,10 euro pro jahr
    gesamtkosten pro jahr: 10,30 euro (pro leuchtmittel)

    vorteil dieser lampe: ist sofort hell und gibt gewohntes licht.
    ---------

    energiesparreflektorlampe mit 28 watt und einer lichtausbeute wie eine 40 watt birne.

    kosten des leuchtmittels: 3,30 euro
    kosten für stromverbrauch: 6,43 euro
    lebensdauer: 2000 stunden --> 1,83 euro pro jahr
    gesamtkosten pro jahr: 8,26 (pro leuchmittel)

    vorteil dieser lampe: ist ebenfalls sofort hell und gibt ebenfalls gewohntes licht.

    ---------

    halogenlampe mit 25 watt und einer lichtausbeute wie 40 eine 40 watt birne.
    kosten des leuchmittels: 2,50 euro
    kosten für den stromverbrauch: 5,75 euro
    lebensdauer: 2000 stunden --> 1,39 euro pro jahr
    gesamtkosten pro jahr: 7,18 euro (pro leuchtmittel)

    vorteil: macht schönes warmes und gemütliches licht

    ---------

    energiesparlampe mit 8 watt und einer lichtausbeute wie eine 40 watt birne.

    kosten des leuchtmittels: 5,40 euro
    kosten für stromverbrauch: 1,84 euro
    lebensdauer: 10000 stunden durch vorheizen --> 0,60 euro pro jahr
    gesamtkosten pro jahr: 2,44 euro (pro leuchmittel)

    voteil: günstig
    nachteil: es dauert bis die volle lichtstärke erreicht wird und aus erfahrung kann ich sagen, das es mit der zeit immer länger dauert bis die volle leuchtkraft erreicht wird.

    ---------

    led strahler mit 60 led´s und einem verbrauch von 2,5 watt bei einer lichtausbeute wie eine 35 watt birne

    kosten des leuchtmittels: 10,00 euro
    kosten für den stromverbrauch: 0,58 euro
    lebensdauer: 100000 stunden --> 0,11 euro pro jahr
    gesamtkosten pro jahr: 0,69 euro (pro leuchmittel)

    vorteil: hält quasi lebenslänglich, gibt sofort licht ab und ist supergünstig.
    nachteil: das licht ist "kalt" und ungemütlich und aus erfahrung kann ich sagen, das die dinger nicht die helligkeit abgeben, die versprochen wird.
    vielleicht sollte man sich überlegen eine birne mit noch mehr led´s zu nehmen (mehrkosten) und dann auch auf genügend gelbanteile achten. :zwinker:

    ---------------

    die leuchtstofflampe lasse ich mal gleich ganz aussen vor.
    wer will schon in einem gemütlichen raum zum bücher lesen unter einer neonröhre hängen? :zwinker:

    -------------------------------------------

    was du letztlich einbaust ist eine reine geschmackssache und eine frage des eigenen geldbeutels. :zwinker:
    persönlich würde ich aber schon zu den halogenlampen oder der 28w-reflektorbirne tendieren.

    wenn du natürlich nicht jeden tag die lampe für 3 stunden brennen läßt ... soll ich das wirklich ausrechnen? :confused::grin:
     
    #16
    User 38494, 29 Juni 2010
  17. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Abgesehen vom Energieverbrauch werden aufgrund des Anwendungszweckes Glühbirnen nicht infrage kommen.

    Die haben fast keinen Anteil vom blauem Teil des Spektrums und sind gelb-rot, was ungefähr der untergehenden Sonne entspricht und damit müde macht.

    Bei Leuchtstofflampen muss man auf die Güte achten (RA Wert) und kann auch zwischen verschiedenen Farbtemperaturen wählen. Sie geben ein weiches, diffuses Licht. Wer nicht möchte dass sie lange brauchen um auf ihre Helligkeit zu kommen, der sollte etwas mehr investieren. (Die veralteten Billiglampen haben den Ruf von Kompaktleuchtstofflampen beeinträchtigt.)

    Wenn direktes, hartes licht gefragt ist, dann sind Halogenleuchtmittel, evtl. mit entsprechendem Reflektor die bessere Wahl.
     
    #17
    metamorphosen, 30 Juni 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Normale Glühbirnen Alternativen
void ray
Off-Topic-Location Forum
18 Januar 2015
62 Antworten
marnia
Off-Topic-Location Forum
6 Mai 2014
8 Antworten
Test