Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Nur eine wahre Liebe??

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Kain24, 13 Oktober 2004.

  1. Kain24
    Gast
    0
    Hi zusammen,


    ist mir ehrlich gesagt etwas unangenehm hier zu schreiben....aber ich weiß momentan nicht mehr weiter.

    Ist eine etwas komplizierte, verwirrende und unverständliche geschichte...

    Vorgeschichte:
    Kam Silvester 2002 mit einer sehr guten freundin von mir zusammen ( aufgrund von zuviel sekt genuss ). Haben damals gesagt, dass wir es einfach mal miteinander probieren wollen und einfach mal sehen ob es klappt. Hatte vorher nur kurze Beziehung und diese hab ich immer beendet...war bis zu dem zeitpkt. noch nie verlassen worden...bis februar. Sie war im Skiurlaub und als sie wieder da war schrieb sie mir eine sms, dass schluss sei. Da wir einen gemeinsamen freundeskreis hatten/haben liefen wir uns natürlich über den weg und ich bin ziemlich ausgetickt. Damals nicht wegen Liebeskummer, sondern weil ich mir einfach verarscht vorkam. Hab mich dann ne zeitlang ziemlich scheiße gegenüber ihr verhalten aber irgendwie haben wir uns dann wieder freundschaftlich zusammengerafft. Dann hab ich jemanden kennengelernt und bin allerdings 4 wochen später mit meiner alten freundin und 8 anderen in den urlaub gefahren. Als wir wieder daheim waren, erklärte sie mir, dass sie doch in mich verliebt sei und das sie einen großen fehler gemacht hat....hab nicht lange nachgedacht und mich von meiner damaligen freundin getrennt....und war wieder mit ihr zusammen.
    Das ging knapp 9 monate....dann machte ich schluss, da wir uns nur selten sahen ( studierten in 2 unterschiedlichen städten, ich musste sa noch arbeiten und dann hatten wir nur wenig zeit ). Seid dem waren wir aber die besten freunde....unvorstellbar aber war...ab und zu hatten wir noch sex.
    Vorgeschichte ende

    Doch seid 6 monaten hat sie einen neuen freund. Die ersten zwei monate wo sie zusammen waren, habe wir uns fast nie gesehen, da war es ok. Aber sie war dann die letzen 3 monate in den semesterferien wieder "in meiner umgebeung"...und ich komm damit überhaupt nicht klar. Als ich damals schluss machte, dachte ich bzw. ich hatte die hoffnung, dass wir wieder zusammenkommen würden, wenn ich bzw. wieder mehr zeit hätten...und nun hat sich alles verändert. Sie ist die einzige person, die mir im leben was bedeutet. war nie der gefühlsmensch, außer was sie betrifft. Und jedesmal wenn wir uns getroffen habe und sie erzählt wie schön es mit dem anderen ist und wie verliebt sie ist zerreißt es mich innerlich. Deswegen hatte ich ihr vor vier wochen gebeichtet, was ich für sie empfinde und das ich sie deswegen nicht mehr wiedersehene will und unsere freundschaft aufgebe, weil ich sonst daran zugrunde gehe. Hab das dann aber kurze zeit danach "widerrufen" und gelogen, dass ich das nicht so meinte und eigentlich nur sagen wollte, dass ich sie als "kumpel freundin" vermissen. Ich verbringe einfach gerne zeit mit ihr, auch wenn es weh tut, wenn sie über ihren neuen freund und ihr neues leben redet.

    Hab jetzt selber wieder eine neue freundin seit 6 wochen, weil ich dachte, ich könnte für sie was empfinden. aber dem ich nicht so. Es vergeht kein tag, an dem ich nicht an meine ex-freundin denke. Und sie denkt, wir wären einfach gute freunde. Und andauernd denke ich mir, warum meldet sie sich nicht mal. Es scheint mir, dass sie ganz langsam komplett aus meinem leben entschwindet.

    Momentan muss ich fürs studium ziemlich viel lernen, aber ich kann mich überhaupt nicht konzentrieren, weil kein tag vergeht, an dem ich nicht an sie denken. Und dann mach ich mir so gedanken, dass sie den anderen vielleicht heiraten wird....und das dann jede hoffnung stirbt.

    Bin wie gesagt nie der emotianle mensch gewesen und andere menschen sind/waren mir immer ziemlich egal. Es ist so als trage ich nur dieses eine gefühl in mir, als hätte ich die eine liebe meines lebens gefunden....und hab sie gehen lassen.

    Ich weiß überhaupt nicht weiter. Entweder ich sehe sie ab und zu und hab noch einen geringen teil an ihrem lebe, der wohl immer kleiner wird und nehme den schmerz hin oder ich sehe sie nie wieder, womit ich nicht nur meine einzige liebe, sondern auch meine beste freundin verlieren würde und vielleicht hört der schmerz trotzdem nicht auf. Zudem wirft das mein ganzes leben übereinander...kann mich auf nichts mehr richtig konzentrieren.

    Sorry, ist viel text und wohl ziemlich verwirrend, aber so ist das nun mal.
    Was meint ihr dazu??
     
    #1
    Kain24, 13 Oktober 2004
  2. Chris84
    Chris84 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.198
    123
    11
    vergeben und glücklich
    wollt zumindest mal sagen, dass ich den Text komplett gelesen habe. Bin aber gerade nicht motiviert was zu schreiben. Daher nur kurz: Habe ein recht ähnliches Problem und festgestellt, dass es wirklich nur einen Ausweg gibt und der lautet: Kontakt abbrechen. Tut mir echt leid, aber so is das. Sonst wirst du nie deine Gefühle auf die Reihe bekommen.
     
    #2
    Chris84, 13 Oktober 2004
  3. Ai20
    Ai20 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    179
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hm.... also das Gefühl das du hast ist echt mies, kann ich mir gut vorstellen. Was mir aber im ganzen missfällt ist die sache mit dem Schluss machen wieder zusammen kommen, jemanden anderen holen dann wieder schluss machen immer das hin und her.

    Ich kann dir nur eins sagen, solange du noch an ihr hängt, nimm dir keine andere Freundin, du tust der anderen damit nur weh...
    Man kann sich keine Freundin anlachen weil man denkt es geht einen dadurch besser und in wirklichkeit denkt man eh nur an die andere. Ich finde das unverantwortlich.

    Wenns nicht klappt dann bricht den Kontakt ab, wie Chris schon geschrieben hat und vergiss sie, erst wenn du sicher bist eine andere zu lieben dann würde ich wieder eine Beziehung eingehen vorher nicht.
     
    #3
    Ai20, 13 Oktober 2004
  4. Kain24
    Gast
    0
    Das beschissene daran ist, dass wir eine clique von damals aus ca. 10 leuten sind und immer sozusagen "parytleute" waren, die zusammen gesoffen und gefeiert haben aber nie über gefühle etc. gesprochen haben.

    Das konnte ich nur mit ihr. Und sie ist eben die person um die es geht. Und als ich mit ihr damals darüber geredet habe, hat sie angefangen zu weinen und das tat wieder mir weh, weil das das letzte ist, was ich will. Ich will das es ihr gut geht....aber ich will sie eben nicht als meine "freundin" und bezugsperson verlieren. Ich hab sonst niemanden.

    Aber es ist mir auch klar, dass ich mich selber damit dermaßen quäle, wenn ich sie erzählen höre, wie gut ihre Beziehung läuft.

    Finde, dass da momenten folgender spruch passt:
    Die schlimmste art einen Menschen zu vermissen ist die , an seiner Seite zu stehen und zu wissen das er nie zu dir gehören wird

    Und was meine neue freundin betrifft....dachte wirklich, dass daraus was werden könnte...wollte eben mal probieren ob man liebe "vergessen" kann.

    Aber es geht mir mit ihr, wie mit den meisten mensche: Wenn ich sie länger al ca. zwei tage am stück sehe, gehen sie mir auf die nerven, weil ich jemand bin, der auch mal seine ruhe braucht und mal gerne alleine bin.

    Und ich habe mir die frage gestellt: Wenn "die eine" dir die frage stellen würde, ob du die freundin für sie verlassen würde....ich würde ohne zu zögern ja sagen...und das ist nicht gut.

    Ich versteh mich ja selber nicht...meine jetzige freundin ist 6 jahre jünger als die andere, schlanker und sieht besser aus. Hatte bis damals ja eigentlich nur kurzbeziehungen, die auf äußerlichkeiten basierten....aber in letzter zeit scheint es sich doch zu bewahrheiten, das der charakter entscheident ist.

    Hab damals auch deswegen schluss gemacht, weil ich wie gesagt nicht die zeit für sie hatte um ihr das zu bieten, was sie meiner meinung nach "verdiente". Habe dann mit joggen, krafttraining angefangen und hab mich auf mein studium konzentriert, damit ich es so schnell wie möglich beenden konnte. Das war bis zum februar. Bis dahin hatte ich mich echt entwickelt...und dann kam der schlag ins gesicht...sie hat nen neuen.

    Da bemüht man sich für einen anderen menschen, für ihn ein besserer mensch zu werden ( ich lauf inzwischen halbmarathon und wieg 78 kg bei 182 etc. ) und dann verliert das ziel aufeinmal an bedeutung, weil es sinnlos geworden ist. Man probiert halt trotzdem irgendwie ihre aufmerksamkeit zu erregen. egal wie. Momentan ist mein gedanke: Die welt könnte in flammen aufgehen und es würde mich nicht stören ( jetzt nicht als psychose hinstelle ).

    Es ist nur schlimm zu sehen, dass man selber sich so sehr für einen menschen entwickelt ( und dafür bin ich ihr auch irgendwie dankbar ) und andererseits dadurch nichts erreicht.

    Zudem denke ich allmählich, dass wenn ich sie nicht "kriege", dass ich dann lieber mein leben lang allein sein will, als so einen faulen kompromiss einzugehen und jemanden zu nehmen, der mich will ( Deswegen ist wohl auch die scheidungsrate so hoch, weil sich nie zwei wirklich liebende heiraten ).

    Aber das ist wahrscheinlich mein fluch, dass ich als eigentlich emotionskalter, ein einzig wahres gefühl empfinde.
     
    #4
    Kain24, 13 Oktober 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Nur wahre Liebe
Kiritoo
Kummerkasten Forum
23 August 2016
10 Antworten
mary jane
Kummerkasten Forum
10 September 2014
19 Antworten
Sorge
Kummerkasten Forum
24 August 2010
2 Antworten