Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Nur Probleme ---> alles kacke

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Braunbaer, 2 Juni 2005.

  1. Braunbaer
    Verbringt hier viel Zeit
    99
    91
    0
    Single
    Hallo Leute,

    ich muss jetzt auch mal was in den Kummerkasten posten. Angefangen haben meine Probleme 2003 mit dem Realschulabschluß. Meine Familie machte ziemlich Druck, als eine Lehrstelle als Elektroniker in der Gegend frei wahr und erzählten mir alle pausenlos, dass es ja so wertvoll ist einen Beruf in der heutigen Zeit zu haben, stimmt ja auch, nur wenn man dann die Stelle bekommt und merkt, dass dies absolut der Falsche Beruf ist, ist das eine scheiss Situation. Alle aus meiner Familie wahren so Glücklich dass ich die Lehre hatte und merkten anscheinend nicht, dass meiner Schulischen Noten in den Keller gingen, ich dauernd Krank wurde (sehr häufiges Blaumachen wegen keiner Lust auf den Beruf) und mir nichts sehnlicher Gewünscht habe, als aufzuhören, die Lehre zu schmeißen. Jeder Tag war die Hölle und ich musste 1 Jahr durchziehen, bis ich meinen Eltern endlich sagen konnte ich gehe? Die wahren ziemlich geschockt und statt mich zu Unterstützen amen nur so Drohungen wie, wenn du die Lehre schmeißt etc. dann wirst du hier nicht mehr Glücklich werden usw.

    Zu meinem riesen Glück kam dann dazu dass ich von 200 Bewerbern ausgewählt worden wahr, ein Jahrespraktikum als Kaufmann im Groß und Außenhandel bei einer wirklich geilen Firma anzufangen. Mein Sprungbrett weg von der Lehre ? Die nahmen mich trotz meiner schlechten Noten und der abgebrochenen Lehre! Hammer echt. Meine Eltern stimmten dem Wechsel zu. Nun ja das Jahrespraktikum wurde mit der Aussicht, dass ich eine Lehrstelle in dem Beruf bekomme, also auch in der gleichen Firma, quasi versprochen. Nun ist das Jahr Praktikum so gut wie rum und ich habe wiederum durch meine schlechten Noten in der Schule (sehr unüblich, aber Chef hat es geschafft, dass ich als Praktikant das ganze erste Lehrjahr in der Schule mitmachen kann), am Montag mitgeteilt bekommen, dass ich nicht genommen werde. Das hat mich ziemlich getroffen, weil meine Betrieblichen Leistungen ziemlich gut sind und ich auch ein wenig Spaß an diesem Beruf gefunden habe. Ich hatte mir echt gewünscht das machen zu können, aber wie mir gesagt wurde, ist wohl Kaufmann auch nicht der richtige Beruf für mich.

    Hatte dann zum dritten Mal Glück und eine geile Zivistelle bekommen, die ich ab 1.August anreten werde. Hört sich auch alles nicht schlecht an, aber ich bin fast 19 Jahre alt und habe noch gar nichts erreicht, oder Beruflich gemacht.

    4 Wochen Praktikum bei der Polizei ------ ganz interessant, aber nicht mein Fall

    1 Jahr Ausbildung als Elektriker ------ letzte scheiss job gewesen. Sklave für alles und einfach nur beschissene Arbeitskollegen, sowie Chef gehabt. Miese Bezahlung und Gesundheitliche Probleme 

    1 Woche Pratikum bei einer Software Firma ------ nette Kollegen, geiler Arbeitsplatz, aber keinen Bedarf an Auszubildenden und absolut nicht mein Fall von Beruf (Programmierer)

    1 Jahr Praktikum als Kaufmann ------ Sehr nette Kollegen, super Chefs, eins a Firma, toller Beruf, aber irgentwie auch nicht so wirklich dass was ich machen möchte? Es gibt viele geile Dinge, die Spaß machen aber die negativen Aspekte überwiegen.

    Ja und ab erstem August leiste ich ja meinen Zivildienst in einem Krankenhaus ab. Gut einerseits Positiv, man sieht noch einen anderen Bereich der Berufswelt und sitzt nicht auf der Straße?

    Mein Problem war und ist immer die Schule. Ich habe absolut keine Lust zu lernen, klar mache ich es für Tests und Arbeiten etc. aber nur sehr wenig und sonst halt gar nicht. Schlafe beim lernen ein, werde sehr leicht von dümmsten Dingen abgelenkt, die mich dann beschäftigen. Ich kann mich nicht auf die langweilige kacke Konzentrieren  Habe schon immer das Problem Schule gehabt. Wollte mich sogar mal früher umbringen, als ich noch auf dem Gymnasium war und meine Noten viel zu schlecht wurden. Meine Eltern hatten mich damals davon abgehalten ?

    Zudem musste ich mich letzte Woche von meiner Freundin trennen, gut die Beziehung hat nur 8 Tage gehalten, aber sie fehlt mir (Ich hatte die Probleme mit Ihr Verzweifelt im Gefühlschaos untergegangen... hier ausdiskutieren können). Hätte ich auch eigentlich nicht gedacht, aber es ist so scheisse wie es ist, sie liebt mich noch, ich aber sie definitiv nicht, trotzdem fehlt sie mir 

    Nunja und jetzt stehe ich ohne Ausbildung, mit den gleichen oder vielleicht sogar mit größeren Problemen vor dem nichts, habe absolut keine Ahnung was ich beruflich machen will (obwohl ich soviel jetzt gesehen habe), fühle mich einsam und habe derbe Stress mit einigen Freunden. Was mir dann auch noch mal zu setzt. Lehrstelle nicht bekommen ? Bin den ganzen Tag ziemlich fertig und quäle mich hier auf arbeit rum (Motivation fehlt ja auch, wofür soll ich noch arbeiten, wenn ich den Beruf eh nicht bekomme). Ich muss ja noch bis mitte nächsten Monats hier bleiben, weil das sonst in meinem Lebenslauf scheisse aussieht und Bimbo aufgaben machen. Bin tot unglücklich und würde am liebsten sofort gehen, aber dann macht mich meine Familie noch mehr runter als sie es eh schon tut (Sagen einem dauernd was man für ein Versager ist und welche Chancen man vertan hat). Naja es hilft wenigstens ein bisschen, meine Probleme hier hinein zu posten? Würde mich über Antworten oder Tipps freuen.

    Was soll ich machen? Unglücklich und demotiviert bis ende nächsten Monats durcharbeiten? Wie kann ich meiner Familie das mich fertig machen ?abgewöhnen?? Wie kann ich mich von meiner Ex ablenken, wenn sie jeden Tag anruft, sich mit mir treffen möchte oder mir was schreibt? Wie kann ich mein lernen verändern? (Wollte zu nem Naturheiler hin, der mir dann so Stoffe zuführt, die meinem Körper helfen, soll anscheinend funktionieren, bin skeptisch).Wie soll ich mit der Situation überhaupt umgehen? Wieder glücklich werden?

    Danke schon mal für Antworten?
     
    #1
    Braunbaer, 2 Juni 2005
  2. Also um ehrlich zu sein hört es sich ein wenig an als wäre es dir am liebsten jetzt nichts mehr zu machen - und dann irgend wann in Rente zu gehen...

    Wenn du so ein super Praktikum machen konntest - wäre es vielleicht nicht ganz verkehrt gewesen sich in der Schule ein wenig "reinzuhängen"?!
    Dir war doch klar, dass du mit schlechten Noten nicht übernommen wirst..

    Kann ich nicht verstehen - will ich nicht verstehen..!!

    Mach die Zivi Stelle und am besten während dessen gleich Abends noch nen Vhs Kurs - lass dich beim Arbeitsamt beraten und *such* !!
    ..schreib Bewerbungen und das nicht erst, wenn das Zivi Jahr halb rum ist - sondern sofort!!
    Es gibt Unternehmen die auch 20 Jährige noch als Azubis einstellen!

    ..wegen deiner Familie - tja.. sie haben recht! Du bist 19 .. such dir nen Job - such dir ne WG und zieh aus!
    Lerne für das was du tust auch verantwortlich zu sein!
    ..und den wenigsten macht der Job immer nur wahnsinnigen Spaß - aber es geht darum am Ende des Monats alle Rechnungen bezahlen zu können :bier:
     
    #2
    smileysunflower, 2 Juni 2005
  3. Touchdown
    Touchdown (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.220
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Evtl soltlest du dir auch einfach mal überlegen, was genau du machen willst und nicht, was du auf keinen Fall machen willst. Das erleichtert die Suche nach dem passenden Beruf ungemein. Was wäre denn ein Job, von dem du dir vorstellen könntest, den das ganze Leben zu machen?
    Die Schule gehört nunmal zu jeder Ausbildung dazu, da musst du einfach mal durch, und hast die dann hinter dir.
    Ich hab auch keinen Bock mehr auf Lernen und trotzdem werd ich meinen Arsch hochnehmen und mein Studium (nach bestandenem Schulabschluss und abgeschlossender Ausbildung) durchziehen, weil ich weiß, dass das danach endlich vorbei ist.
     
    #3
    Touchdown, 2 Juni 2005
  4. Braunbaer
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    99
    91
    0
    Single
    Eigentlich hört man ja nie auf zu lernen. Gibt ja immer Fortbildungen usw.

    Das keinen Bock zu arbeiten und sofort in Rente gehen, hm, wem würde das nicht gefallen :smile:
    Aber mal im ernst, ich habe Lust zu arbeiten, aber halt in einem Beruf der mir auch Spaß macht. Es kann ja nicht sein, dass man die ganze Zeit unglücklich ist und seinen Beruf hasst oder? Wenn ich einen Beruf gefunden habe, der mir wirklich Spaß macht, für den ich echt Interesse habe, dann gehe ich auch gern arbeiten!

    Ne WG zu machen ist wirklich ne geile Idee, hab ich auch schon drüber nachgedacht, jedoch fehlt mir die Kohle für so was, mein Auto ist teuer genug und dann noch Miete und diverse Nebenkosten? Klar mit dem Zivildienstgehalt geht das, aber wie sieht es in einem Jahr aus?
    Wenn ich dann keine neue Ausbildung etc habe, fliege ich raus und zu meiner Familie zurück? Ne auf keinen Fall. Dann ist hat sich die Lager verschlechtert …

    Und zur Schule, ja das Problem ist ja, dass ich mich einfach nicht lange auf etwas konzentrieren kann, dass mich nicht interessiert. Ich fange an zu gähnen und schlafe ein…
    Oder mich lenken die kleinsten Dinge ab. Prasselt regen ans Fenster, guck ich lieber raus z.B. Es fällt mir wirklich unheimlich schwer! Komisch war es, als ich mit meiner Ex Freundin (also als wir noch zusammen wahren) gelernt hatte, sie hat mich abgefragt und sozusagen mit mir gelernt, es also selber gelesen etc. mir Eselsbrücken gebaut. Ich habe noch nie so gut und so schnell gelernt :O das wahr der hammer. Nur wie gesagt, sie ist meine Ex und lernt nicht mehr mit mir ^^
     
    #4
    Braunbaer, 2 Juni 2005
  5. Tomcat25
    Gast
    0
    Lehrjahre sind nun mal keine Herrenjahre und sowohl im Praktikum als auch in der Lehre kann man keine super tollen Aufgaben erwarten. Jeder erzählt heute, dass ein Beruf spaß machen muss, man sich selbst verwirkichen kann, Aufstiegsmöglichkeiten hat und möglichst bei 35 Stunden noch fett Geld verdient.
    Die Realität ist aber, dass es diese Jobs nicht gibt und auch noch nie gab. Du kannst dir auch keinen Job suchen je nach dem ob er Spaß macht oder nicht. Zunächst mal sind deine Fähigkeiten entscheident und die zeigen sich für deinen Arbeitgeber nun mal in den Noten und wenn die mieß sind hat du halt ein problem.
    An deiner Stelle würde ich mal über meine Anforderungen an einen Beruf nachdenken und danach meine Ausbildungsstelle suchen. Der Spaß kommt dann frühestens nach der Ausbildung.
     
    #5
    Tomcat25, 2 Juni 2005
  6. Chefbienchen
    0
    Positiv denken

    Also, zugegeben dein Leben lief bisher nicht so toll, beruflich betrachtet.
    Aber, kopf hoch manchmal ist es besser eine Lehre zu schmeißen, als 40 Jahre unglücklich zu sein.
    Du solltest mal beim Arbeitsamt oder einem anderen Institut testen lassen, welcher Beruf zu dir passen würde. Du scheinst ja einiges ausprobiert zu haben, ohne das richtige gefunden zu haben.
    Was deine Ex betrifft, sag ihr, dass du dich von ihr bedrängt fühlst und sie dich nicht mehr anrufen soll. So ein klarer Schlussstrich ist hart, aber manchmal das einzige was hilft.
    Zu deinem Lernverhalten, ja lernen ist blöd, fällt nicht jedem leicht, muss aber leider sein. Am besten du nimmst dir fest vor, wenn das nächste mal Lernen nötig ist, jeden Abend 30 Minuten in die Hefter zu schauen. Manchmal hilft es sich alles nur mal anzuschauen ohne wirklich zu lernen. Dafür machst du eine ganz bestimmte Zeit aus. Das macht's nicht besser, aber man gewöhnt sich dran wie an Zähneputzen !!!
    Das Praktikum würde ich auf jeden Fall zu Ende bringen und ic hwürde fragen, warum ich nicht übernommen werde. Kann manchmal für die Zukunft ganz hilfreich sein.
    Lehrjahre sind keine Herrenjahre, das heißt ne Ausbildung ist immer scheiße. Schau das nächste mal, was die anderen Nichtlehrlinge so machen. Da bekommt man 'nen besseren Einblick in das was man später macht.
    @Smileysunflower: Ich will dich nicht angreifen, aber er sucht Rat und Trost und nicht den gleichen Druck und die Vorwürfe, die er schon von seinen Eltern immer hört. Du unterstellst ihm einfach nicht zu wollen, obwohl du ihn nicht kennst, das ist nicht sehr fair.
     
    #6
    Chefbienchen, 2 Juni 2005
  7. ..tja - dann bleibt wohl nur akkordarbeit am Fließband!
    Oder als Helfer aufm Landwirtschaftsbetrieb *lol*

    Du rechnest doch nich damit einen gut bezahlten Job zu finden bei dem man nichts tun muss und das auch noch ohne Ausbidung?!?

    Hey - mach mal die Augen auf und nimm die rosa-rote Brille ab!!
    ..das Leben spielt ein wenig anders!

    um genau zu sein sagt er doch selber, dass er nicht will!
    und ich muss ehrlich sagen, dass ich für jemanden der einfach keinen bock hat - sehr wenig trost übrig habe!
    Rat kann er haben - und den habe ich auch geschrieben - aber hey.. vielleicht merkt er, dass er was falsch macht, wenn er das Auto nicht mehr bezahlen kann - oder seine Eltern es nicht meht für ihn zahlen - und er nicht mehr gemütlich zu Hause sitzen kann..
     
    #7
    smileysunflower, 2 Juni 2005
  8. Braunbaer
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    99
    91
    0
    Single
    Erstmal, das wichtigste für mich ist etwas zu tun zu haben den ganzen Tag, dass ich keinen Bock auf arbeiten im allgemeinen hab, wurde nie von mir geäußert. Zur Zeit habe ich keine Lust, bin Demotiviert weil es halt wirklich sinnlos ist… Und ich die Zeit die ich noch arbeiten muss, lieber in ein neues Praktikum oder die Lehrstellen - Suche investieren würde. Die Bezahlung ist mir nicht so wichtig, klar spielt sie eine Rolle, aber ich finde es besser, morgens mit einem Lachen zur Arbeit zu gehen und genug Geld zu bekommen dass man gescheit davon leben kann, also mich jeden Tag zu quälen, demotiviert zu sein und meine Gut Bezahlte Arbeit zu hassen. Man arbeitet ja schließlich eine sehr lange zeit in diesem Beruf!

    Ich bin sowieso mit wenig sehr zu frieden.

    Arbeitsamt und sonstige Einrichtungen werde ich jetzt wieder aufsuchen, klar.
    Dass ich jetzt schon so viele verschiedene Berufe kennen gelernt habe ist natürlich positiv.

    Ich weiß dass ich:
    - Gut Texte schreiben kann
    - Gerne mit Kunden rede / etwas verkaufe
    - Schnell arbeiten kann
    - Spaß an Computern habe (auch sehr viel Ahnung besitze)

    - Handwerk hasse, so was ist gar nichts für mich
    - in Mathe Schwierigkeiten habe

    So ungefähr, nur mehr weiß ich auch nicht und es bringt einen nur bedingt weiter. Würde jetzt ganz naiv hoffen, dass jemand schreibt: Hey das ist perfekt in dem und dem Beruf.
     
    #8
    Braunbaer, 2 Juni 2005
  9. ..aber ohne auto geht nicht?

    und äh.. du fandest die doch alle "beschissen" oder nicht?

    Ich glaube für so mehr oder weniger alle kaufmännischen Berufe sollte man seinen Abschluss mit 2 - allerhöchstens ner guten 3 machen - die Chancen sind sonst sehr schlecht!!
    Und auch da muss man dann wieder zur Schule!!
    ..und übernahme *lol* - bei uns nicht mal alle mit ner 1 und 2 aufm Abschlusszeugnis!
    ..aber ich drück dir die Daumen - sehr sogar - einfach weil ich sonst für dich zahlen muss!!
     
    #9
    smileysunflower, 2 Juni 2005
  10. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.527
    298
    1.764
    Verheiratet
    Klingt für mich als ob der Beruf des Automobilkaufmanns das richtige für dich wäre.
    Du scheinst Spaß an Autos zu haben und kannst gut mit Kunden umgehen
     
    #10
    Stonic, 2 Juni 2005
  11. Touchdown
    Touchdown (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.220
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Oder einfach Einzelhandelskaufmann. Natürlich muss du dich da in Mathe reinhängen, aber da wirste wohl kaum nen Job ohne finden.
     
    #11
    Touchdown, 2 Juni 2005
  12. Braunbaer
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    99
    91
    0
    Single
    Die ganze Situation ist ja auch scheisse, doch es gibt ja immer Vor und Nachteile.Positiv: Ich habe schone viele verschiedene Berufe gesehen, in ihnen gearbeitet. Negativ: Viel Zeit verloren in denen ich eine Ausbildung abgeschlossen haben könnte. In den Berufen gab es natürlich positive Dinge, die wirklich toll waren, klar. Aber leider überwiegen die schlechten Erfahrungen.

    Natürlich macht mich das alles fertig, besonders diese Ratlosigkeit, nicht zu wissen was man machen will / soll. Das Jahr Zivi ist schneller vorbei als man gucken kann. Und mein Auto ist mir natürlich wichtig, dass sollte man schon haben. Spritkosten sind bei mir genau so hoch, wie die Monatskarte Bus also rentiert sich das Auto eher. Das ist das was ich später erstmal will: Ein Beruf der mir gefällt, ne kleine Bude, ne endsüße und nette Freundin, meine Karre, und noch ein bisschen Geld haben für alles was Spaß macht.

    Die Zusammenfassung gibt in etwa wieder, was ich gerne mache, da dran will ich mich orientieren. Halt aus den verschiedenen Bereichen entstanden.
     
    #12
    Braunbaer, 2 Juni 2005
  13. alisa
    Verbringt hier viel Zeit
    11
    86
    0
    nicht angegeben
    ich kann sehr gut verstehen wie es ist, eine Ausbildung zu machen die einem absolut keinen Spass macht. Ich selbst war mal in der gleichen Situation, habe aber meine Lehre durchgezogen. Habe mich damals ind der Berufsschule voll reingehängt und habe aufgrund meiner guten Leistungen auch ein halbes Jahr Verkürzung bekommen.
    Später habe ich dann eine ganz andere Richtung eingeschlagen. Aber eines muss dir wirklich bewusst werden, Ausbildung und Arbeiten ist nun mal kein Zuckerschlecken. Obwohl ich inzischen in meinem Traumjob tätig bin, muss ich viele Sachen machen die mir keine Freude bereiten und die Kollegen sind auch nicht alle super. Aber das ist Realität.
     
    #13
    alisa, 2 Juni 2005
  14. fruchtzwergi
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    101
    0
    nicht angegeben
    ----
     
    #14
    fruchtzwergi, 2 Juni 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Nur Probleme alles
Steven_003
Kummerkasten Forum
15 November 2016
29 Antworten
daniela17
Kummerkasten Forum
12 Oktober 2016
3 Antworten
Gabby1987
Kummerkasten Forum
10 Oktober 2016
21 Antworten
Test