Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Imandra
    Gast
    0
    15 Januar 2009
    #1

    Nuvaring Antibiotikum noch geschützt?

    Hallo

    ich hab mal wieder eine leidige Frage zum Thema. Ich muss nun Antibiotika nehmen wegen einer Bronchitis. Den Ring hab ich nun 2 Wochen und zwei Tage drin, würden die Antibiotika jetzt rückwirkend noch gefährlich sein können? Hatte das letzte Mal Sonntag Nachmittag Sex (Ich weiß´Spermien können länger als vier Tage überleben). Oder wäre ich in dem Fall geschützt, da ich den Ring schon seit zwei Wochen trage?
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.350
    898
    9.198
    Single
    15 Januar 2009
    #2
    Rückwirkender Sex ist nicht kritisch, weil du - wie du selbst schon sagst - nicht mehr in der ersten Ringwoche bist.
     
  • envy.
    Meistens hier zu finden
    1.765
    133
    29
    nicht angegeben
    15 Januar 2009
    #3
    Wieso überhaupt sollten Antibiotika den NuvaRing beeinträchtigen? Immerhin wirken beide Wirkstoffe an ganz verschiedenen Orten.
     
  • User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.545
    198
    117
    vergeben und glücklich
    15 Januar 2009
    #4
    Weil beide in der Leber verstoffwechselt werden.
     
  • envy.
    Meistens hier zu finden
    1.765
    133
    29
    nicht angegeben
    15 Januar 2009
    #5
    Ok, danke.
     
  • Schnecke106
    Meistens hier zu finden
    147
    128
    266
    Verheiratet
    18 Januar 2009
    #6
    Ich hätte auch mal (rein interessehalber) eine Frage zum Thema Nuvaring und Antibiotikum. Eine Freundin nimmt auch den Nuvaring und musste vor kurzem Antibiotikum nehmen. Ich weiß leider nicht, in welcher Woche des Rings sie das Antibiotikum nehmen musste. Sie sagte, in der Packungsbeilage des Rings hätte nichts zum Thema Wechselwirkung mit Antibiotika gestanden. In der Packungsbeilage des Antibiotikums stand, dass es die "Wirkung von oralen hormonellen Verhütungsmethoden beeinträchtigen kann", die Apothekerin war auch dieser Meinung.

    Kann die Wirkung des Rings dennoch beieinträchtigt sein? Der Ring gehört ja nicht zu den oralen hormonellen Verhüthungsmethoden. Sie hat jetzt auch nicht zusätzlich verhütet, da sie (und ich auch) davon ausgeht, dass die Wirkung nicht beeinträchtigt ist.
     
  • User 53463
    Meistens hier zu finden
    739
    128
    198
    vergeben und glücklich
    18 Januar 2009
    #7
    Das stimmt so nicht wirklich. Sicher werden die Wirkstoffe in der Leber verstoffwechselt, das wird aber so vieles. Und AB beeinflusst das auch in beiden Fällen (Pille/Nuvaring) nicht.

    Orale Kontrazeptiva und AB vertragen sich deswegen nicht, da das AB zu Störungen der Darmflora führen kann. Die Pille kann deswegen nicht (so gut) aufgenommen werden.

    Beim Nuvaring erfolgt die Aufnahme über die Vaginalschleimhaut. Hier verursacht das AB jedoch keine Störung die eine Aufnahme der Wirkstoffe verhindert.

    Mit der Verstoffwechselung der Pille/Nuvaring hat das AB nichts zutun, das sind andere Medikamente die darauf Einfluss haben können. (Substanzen, die den biologischen Abbau von Steroidhormonen beschleunigen, z. B. Barbiturate, Rifampicin, Griseofulvin u. Antiepileptika (wie Barbexaclon, Carbamazepin, Phenytoin, Primidon, Oxcarbazepin, Topiramat u. Felbamat))

    Die Frage ist jetzt die wieso das beim Nuvaring trotzdem draufsteht: Die Erklärung ist vermutlich weil es noch nicht mit allen Antibiotika getestet wurde. In der Roten Liste sind z.B. jedoch Amoxicillin und Doxycyclin für den Nuvaring "freigegeben". Für andere Antibiotika gibt es mangels Studie noch keine "Freigabe". Einen Mechanismus, der die Wirkung des Nuvarings einschränkt gibt es jedoch nicht!

    Vermutlich ist das Versagen des Nuvarings, in Zusammenhang mit Antibiotika, das in der Packungsbeilage steht einfach auf andere Anwendungsfehler zurückzuführen.
     
  • User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.751
    348
    2.812
    Verheiratet
    18 Januar 2009
    #8
    Wenn das so einfach wäre, würde das auch so in der Packungsbeilage stehen - tut es aber nicht, also ist Vorsicht wie üblich die Mutter der Porzellankiste und damit eine zusätzliche Verhütung angesagt.

    Der aktuelle Stand ist meines Wissens, dass es durchaus noch Probleme zwischen Pille und AB gibt, die nichts mit den Darmbakterien zu tun haben - und damit könnte das auch den Nuva-Ring betreffen.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste