Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Nuvaring und pflanzliche Mittel

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von User 1539, 23 Juni 2006.

Stichworte:
  1. User 1539
    User 1539 (33)
    Sehr bekannt hier
    6.859
    173
    4
    Verheiratet
    Weiß jemand von euch, ob Ginseng die empfängnisverhütende Wirkung des Nuvarings beeinträchtigt?

    Juvia
     
    #1
    User 1539, 23 Juni 2006
  2. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    ginsengextrakt kann womöglich, wie auch johanniskraut, zu einer enzyminduktion (cytochrom p450 in der leber) führen, wodurch -theoretisch- auch die in Pille und Nuvaring enthaltenen steroidhormone schneller abgebaut werden können.
    allerdings ist die datenlage für ginseng noch viel schlechter als die für johanniskraut.
    meines wissens geht man in der praxis nicht von relevanten wechselwirkungen zwischen hormonellen verhütungsmitteln und ginseng aus.
    aber vielleicht weiß zb björn da mehr.
     
    #2
    Miss_Marple, 24 Juni 2006
  3. bjoern
    bjoern (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.510
    121
    0
    Verheiratet
    Jetzt hab ich schon so eine nette Einladung in diesen Thread bekommen, aber leider kann ich mich auch nur Aiva anschließen.

    Eine Enzyminduktion einiger der Enzyme der Cytochrom P450 Familie ist nachgewiesen, aber ich weiß noch nicht mal welche und konnte es eben bei einer kurzen Suche im Netz leider auch nicht rausfinden. In wie weit diese Enzyminduktion irgendeine Praxisrelevanz hat und ob es dazu irgendwelche Studien gibt weiß ich leider auch nicht.

    Allgemein scheint Ginsengextrakt nur relativ wenig untersucht worden zu sein. Die Rote Liste nennt keine Wechselwirkungen an, schließt aber eine Anwendung während der Schwangerschaft aus, weil es dazu noch keine Untersuchungsergebnisse gibt.

    Unter dem Strich kann ich nur sagen, dass es, falls es irgendeine Wechselwirkung mit hormonellen Kontrazeptiva geben sollte, diese deutlich schwächer sein muss als bei Johanniskraut, denn sonst wäre sie schnell und problemlos nachweisbar.
     
    #3
    bjoern, 24 Juni 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test