Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • ViolaAnn
    ViolaAnn (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    964
    113
    67
    Verheiratet
    12 Mai 2009
    #1

    "Nymphomanie", ohne krank zu sein

    Da Nymphomanie nun Mal eine Sex Sucht ist, Nenne ich es einfach mal so, hiermit ist aber nicht die Krankheit gemeint! Nymphomanie als Krankheit ist echt nicht schön, es geht eher auf die "normale gesunde" Nymphomanie.

    Seid ihr selbst Süchtig nach einer Menge von Sex?
    Oder wie ist es mit wem zusammen zu sein der Sex Süchtig ist?

    Ich persönlich bin selbst Sex Süchtig, im gesunder Maße. Mein erster Freund würde ich nun einfach mal sagen war es ebenfalls, wir konnten nicht genug von einander bekommen.

    Mein Zweiter Freund war es nicht, ihn hat es ab und zu gestört weil ich öfters wollte als er. oder er sogar manchmal gar nicht wollte.

    wie das bei meinen Jetzigen Partner ist kann ich noch nicht sagen ich weiß nur wir sind beide ziemlich geil drauf aber wer mehr verlangen danach hat oder so wird sich erst noch zeigen.

    lasst hören, wie sieht es bei euch aus?
     
  • User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.488
    398
    4.220
    Verheiratet
    12 Mai 2009
    #2
    Für mich ist es einfach albern, Sexsucht und Nymphomanie im gleichen Atemzug mit "aber nicht krankhaft" zu nennen. Also entweder, man hat eine ernstzunehmende Störung, die einen im Leben beeinträchtigt und ggf. behandelt werden sollte, oder man hat einfach ein starkes Verlangen nach Sex.
    Die Übergänge sind sicherlich fließend, aber ich kriege das nackte Grauen, wenn gesunde Menschen (oft Frauen) sich als nymphoman hinstellen, nur um ihre Lust zu rechtfertigen.

    Zum Thema: Ich habe ziemlich oft Lust auf Sex und bin dahingehend recht offen und mache viel mit. In meiner jetzigen Beziehung möchte ich häufiger Sex, als er - das war zum Teil nicht immer ganz einfach, ist aber mittlerweile nur noch selten Gesprächsthema.
     
  • VelvetBird
    Gast
    0
    12 Mai 2009
    #3
    Eine Sucht ist meiner Meinung nach nie gesund und "Nymphomanie" bezeichnet nun mal eine Sucht. Es ist, als würde ich fragen: "Seid ihr auch gerne magersüchtig? Aber nicht krankhaft, also noch in gesundem Maße magersüchtig".
    Wenn man nur gerne häufig Sex hat, dann ist man einfach ein Mensch, der gerne häufig Sex hat. Ich würde solche Begriffe nicht unbedacht verwenden.
    Ich mag Sex, aber ich kann auch darauf verzichten. Bin also weit von einer Nymphomanie entfernt.

    EDIT: @Hexe: War wohl zu langsam ;-).
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    13 Mai 2009
    #4
    Ich bin mal mehr mal weniger "süchtig" nach Sex.
    Momentan ist es ganz gut und ich halte drei, vier Tage ohne aus.
    Er hingegen braucht es nur alle 10 Tage, dass ist natürlich hart, da heißt es Kompromisse finden.

    Ich habe mal eine Nymphomanin getroffen, die brauchte es fünfmal am Tag und war ständig auf der Suche nach Sex.
    Seither gehe ich mit dem Begriff etwas vorsichtiger um.
     
  • CCFly
    CCFly (37)
    live und direkt
    12.472
    218
    263
    Verheiratet
    13 Mai 2009
    #5
    nymphomanie ist nicht gesund, was schon der hintere teil des wortes (manie = zwang) impliziert. ich hab kein derartiges suchtverhalten, ich brauche sex nicht unbedingt und kriege auch keine entzugserscheinungen bei nicht sex haben.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste