Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Offenheit von Gefühlen?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von Kiya_17, 20 Januar 2008.

  1. Kiya_17
    Kiya_17 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.204
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Hi,

    habt ihr euch nicht schon einmal gefragt, was wäre, wenn jeder einfach ehrlich wäre und offen sagt was er/sie fühlt?

    Also zum Beispiel wenn ich in jemanden verliebt bin oder diesen jemand interessant finde. Meistens werden ja solche "Versteckspielchen" gespielt, bis einer offen und ehrlich das sagt was er fühlt.
    Oder auch, wenn man jemanden nicht besonders leiden kann, in seiner Gegenwart aber immer extremst freundlich ist. ^^
    Oder ich bin sehr traurig aber gebe mich fröhlich, um nicht aufzufallen oder andere mit meinen Problemen nicht zu belassen.

    Stattdessen sage ich dieser Person offen und ehrlich das ich Schmetterlinge im Bauch habe, wenn ich an sie denken muss. Oder das ich die andere Person absolut nicht leiden kann. Oder das ich traurig bin, weil mein Großvater im Krankenhaus liegt.

    Ihr kennt das sicher, also dieses verstellen.

    Also... was haltet ihr von dieser Idee? Alles offen zu sagen (mehr oder weniger ohne Rücksicht auf Verluste)?

    Eure Meinung ist erwünscht ^^
     
    #1
    Kiya_17, 20 Januar 2008
  2. HollowEyes
    HollowEyes (33)
    Benutzer gesperrt
    423
    43
    9
    vergeben und glücklich
    Ich verstehe, was du meinst. Aber stell dir vor, jeder würde dem anderen stets die Meinung geigen. Der Mensch ist nunmal so, dass er mehr Antigefühle empfindet, als Sympathie. Das würde noch mehr Mord und Totschlag in der Welt erzeugen, als ohnehin schon existiert.

    Zum Thema Liebe: was ist denn aufregender, als die Zeit, in der man um jemanden kämpft? Gut, es geht manchmal nach hinten los und die Erwartungen und Hoffnungen werden auch nicht immer erfüllt. Aber dennoch ist es spannend und bringt den Puls wenigstens in Wallung.

    Männer sind nicht nur gerne Jäger, sie lassen sich manchmal auch gerne jagen, um im richtigen Moment das Verhältnis Jäger/Beute umzukehren um wieder zum Jäger zu werden. ist ein riesen Kuddelmuddel. Aber trotzdem ziemlich aufregend! :zwinker:
     
    #2
    HollowEyes, 20 Januar 2008
  3. yourdelilah
    Verbringt hier viel Zeit
    61
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Das wär doch furchtbar langweilig, zwischenmenschliche beziehungen die lediglich aus worten bestehen, wo man nichts aus gesten herauslesen kann...
    natürlich gibt es momente wo ich mir wünsche dass jeder endlich einfach mal die fakten auf den tisch knallen würde, das würde vielleicht alles vereinfachen aber es würde eben auch diese spannung zerstören, egal ob jetzt zärtliche gefühle oder aggressionen im spiel sind :grin:
     
    #3
    yourdelilah, 20 Januar 2008
  4. Kiya_17
    Kiya_17 (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.204
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Es würde manchmal aber auch Konflikte vermeiden, meint ihr nicht? Also Streiterein, Missverstänsnisse etc.
     
    #4
    Kiya_17, 20 Januar 2008
  5. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Also, jetzt mal speziell auf Liebesgefühle bezogen ... Ich hab einen Freund, der ist tatsächlich so offen. Wenn er z.B. mit einer Frau mehrfach Blickkontakt hat, hat er kein Problem damit, zu ihr hinzugehen und sie offen zu fragen, ob das für sie Flirterei war und sie Interesse hat oder nicht. Und wenn er ne Abfuhr kassiert, macht er sich nichts draus. Einerseits finde ich das beeidnruckend, denn ich hab oft zu viel Schiss vor einer Abfuhr und rücke liebe erst raus, enn ich mir ziemlich sicher bin, dass ne positive Reaktion kommt. Aber andererseits raubt es auch einiges von der Spannung. Ich finde, wie mein Vorredner ja auch schon schrieb, es schön., wenn sich langsam was entwickelt, wenn man immer mehr ahnt, dass der andere was empfindet, aber keiner offen fragt. Natürlich macht es nur Spaß, solange man wirklich Grund zur Hoffnung hat, aber dann zögere ich es gerne heraus, bis man offen über so was redet.

    Naja, und um ehrlich zu sein wäre es mir etwas unangenehm, wenn mir ein mann, auf den ich nicht stehe, ganz direkt damit käme, dass er sich was mit mir vorstellen kann. Mir ist lieber, man sorgt dafür, dass es gar nicht erst so weit kommt, indem man schon in der ersten Zeit signalisiert durchs Verhalten, dass man einen vielleicht nett findet, aber nicht mehr. Denn so ganz drüberstehen über einen Korb können nicht viele. Dafür braucht man schon ein großes Selbstbewusstsein.

    Und manchmal finde ich es auch einfach höflicher, nicht alles offen zu sagen. Nicht direkt lügen, aber auch nicht die harte Wahrheit ins Gesicht schleudern. Das hat für mich was mit Takt und Anstand zu tun. Bei manchen Menschen weiß ich, dass sie sonst sehr gekränkt werden, also formuliere ich es demnentsprechend, das ist für beide Seiten besser.

    Ich wäge bei so was immer ab, was bringt es, was sind die Risiken. Und handele dann je nach Situation.
     
    #5
    Ginny, 20 Januar 2008
  6. BenNation
    BenNation (33)
    Meistens hier zu finden
    1.225
    133
    74
    vergeben und glücklich
    Witzig, gerade darüber hab ich neulich einen Radiobeitrag gehört. Da ging es um Lügen.
    Es heisst, jeder lügt am Tag im Schnitt 200 Mal. Aber es wird ein Unterschied zwischen "white lies" und "black lies" gemacht. Manche Wissenschaftler behaupten, dass ein friedliches Zusammenleben ohne Lügen gar nicht möglich wäre. Immer seine Meinung zu sagen, wäre auch nicht richtig. Deshakb die white lies, um andern zu sagen, es gehe einem gut, auch wenn es nicht so ist. Oder der Freundin zu erzählen, sie sähe im neuen Kleid toll aus, obwohl man gar genau hingesehen hat.
    Im Prinzip erscheinen 200 Lügen viel, aber es wird auch gewertet, wenn zB einen Brief an den Chef schreibt, dessen Kopf "Sehr geehrter Herr...." enthält, obwohl man ihn nicht im geringsten Ehrt.
    Das Fazit: Lügen sind nicht immer was böses, sie können unsere Beziehungen auch festigen.
    Zumindest kam es so in der Sendung. Wer was als Lügen wertet, oder ob man Schwindeln oder Verharmlosen sagt, sei mal dahingestellt.
     
    #6
    BenNation, 20 Januar 2008
  7. kagome
    Verbringt hier viel Zeit
    2.259
    123
    6
    Verheiratet
    ich denke es kommt immer auf die person an. wenn es zum beispiel ne person ist die es nicht abkann wenn man ehrlich ihr sagt das man die person nicht mag...würde das wahrscheinlih zu konflikten führen...
    andersrum wenn es um liebes sachen geht dann würde es wahrscheinlich vieles vereinfachen...
    grundsätzlich bin ich immer dafür ehrlich zu sagen was man von jemanden hält...
     
    #7
    kagome, 20 Januar 2008
  8. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Anhand der genannten Beispiele kann ich nachvollziehen, wenn die meisten das für eine sinnvolle Idee halten. Ich habe mich persönlich auch mit dem Gedanken beschäfftigt, bin dann aber auf Beispiele gestoßen, die das ganze dann doch eher dramatisch aussehen lassen. In normalen Situationen wäre es sicher recht toll, einfach zu sagen was man fühlt und zu hören was andere fühlen, aber nicht alle Menschen handhaben "offen-sein" gleichgut.
     
    #8
    xoxo, 20 Januar 2008
  9. HollowEyes
    HollowEyes (33)
    Benutzer gesperrt
    423
    43
    9
    vergeben und glücklich
    Klar, aber es würde auch neue Konflikte schaffen. Ich denke, es ist gut so wie es ist.
     
    #9
    HollowEyes, 20 Januar 2008
  10. banklimit
    Meistens hier zu finden
    1.051
    133
    48
    nicht angegeben

    prinzipiell eine gute idee. in manchen situationen ist es gut, offen zu sein - z.b. bei der klärung von konflikten/problemen. in anderen situationen kann es sich aber auch zum eigenen nachteil auswirken oder hinderlich sein. z.b. im bereich liebe: es ist doch viel spannender, ein bisschen miteinander zu "spielen" als immer gerade heraus zu sagen, dass man sich liebt. ich glaube es ist letztendlich eine taktische frage, was angebracht ist.
     
    #10
    banklimit, 20 Januar 2008
  11. CrushedIce
    CrushedIce (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    806
    113
    53
    Single
    ich denke, man muss immer abwägen, was gerade angebrachter ist.

    was hätte ich denn beispielsweise davon, wenn ich meiner kollegin sage, dass ich sie absolut arrogant, zickig und durchweg unsympathisch finde, wenn ich aber auf einer vernünftigen basis mit ihr zusammenarbeiten kann? wenn ich meinem chef sage, dass ich ihn für ein arschloch halte?
    wenn ich meinem partner sage, dass ich den letzten sex grottenschlecht fand? wenn ich meinem nachbarn sagen würde, dass er bitte seine wohnungstür nie öffnen soll, weil ich den geruch aus seiner wohnung im flur nicht abkann?

    das alles würde doch nur zu konflikten führen. stattdessen grüße ich sie freundlich und betreibe dann und wann mal etwas smalltalk. auch mit leuten, die ich nicht mag. alles andere wäre absolut kontraproduktiv.

    es muss auch nicht jeder über mein gefühlsleben bescheid wissen. ich werde zum beispiel am telefon oder per icq dauernd gefragt, wie es mir geht. da sage ich bei fast allen, dass alles okay ist. nur bei leuten, die es wirklich interessiert sage ich die wahrheit. aber auch nur dann, wenn mir grad danach ist.

    fühle ich mich allerdings von einem menschen, den ich mag und der mir nahesteht nicht richtig behandelt und bin traurig oder verletzt darüber, dann mache ich dagegen den mund auf.

    ich finde das schon okay, wie es ist. man muss immer eine "kosten-nutzen-rechnung" anstellen.
     
    #11
    CrushedIce, 20 Januar 2008
  12. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Das würde sicher nicht gut gehen.
    Man muss nicht alles über andere wissen. Wenn ich auf die Frage wie es mir geht mit "Gut" antworte, dann nicht unbedingt, weil es mir gut geht, sondern manchmal auch, weil ich nicht will, dass jemand weiß, dass es mir schlecht geht. Oder auch weil ich mir denke, dass es niemanden was angeht, es niemanden interessiert, ich die Stimmung runter ziehe und vieles andere mehr.
    We wahrscheinlich ist es, dass man in seinem Alltag jemanden trifft den es gerade nicht gut geht? Ich schätze die Wahrscheinlichkeit ziemlich hoch ein. Und was dann? Soll man dann Interesse oder Mitleid vortäuschen oder ehrlich sagen. "Tja, Pech für dich, mir geht es super" und denjenigen damit noch weiter runter ziehen?.
    Mir persönlich ist es egal wenn mir jemand sagt wie glücklich er ist während es mir schlecht geht. Aber ich denke, dass es viele Menschen gibt, die daran zerbrechen würden wenn sie merken, dass es eigentlich keinen interessiert, dass die Warze unter dem linken Fuß inzwischen gestreut hat und man deswegen nicht vernünftig laufen kann.
    Deswegen bin ich ziemlich froh, dass es diese Alltagslügen gibt.
     
    #12
    happy&sad, 20 Januar 2008
  13. Joppi
    Gast
    0
    Wären Menschen nicht so, wie sie sind, dann wäre deine Lösung sicher optimal. Da du jedoch nicht wissen kannst, wie der andere mit deiner (subjektiven) Wahrheit umgeht, wirst du besser damit fahren, nicht immer offen zu sein.
     
    #13
    Joppi, 20 Januar 2008
  14. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Ich verstelle mich selten in solchen Dingen. Wenn ich auf jemanden stehe flirte ich was das Zeug hält oder sage ihm direkt dass ich ihn süß finde oder mich in ihn verliebt habe. Ging zwar meistens nach hinten los, aber was solls. :zwinker:

    Mein Freund und ich reden sehr offen miteinander. Über alles! Das ist super!

    Früher hab ich mich oft verstellt, aber wozu eigentlich....:smile:
     
    #14
    capricorn84, 21 Januar 2008
  15. bluethunder
    Verbringt hier viel Zeit
    106
    103
    2
    Verliebt
    naja immer alles sagen, ob das gut ist!

    also mir geht es so, das ich mir erstmal bestimmte dinge anschauen muss, und dann entscheide ob ich was sage oder nicht.
    manchmal ist für pure offenheit gerad nicht der richtige moment.

    in liebesdingen wäre ich schon bedingungslos dafür, es demjenigen zu gestehen. ist die frage ob derjenige es aber kann. mir fällt das auch schwer, aber ich arbeite daran.

    ich bin auch gerad verknallt in jemanden, und nun soll ich es ihr sagen???????

    sag mal, was meinst du?:eek:
     
    #15
    bluethunder, 21 Januar 2008
  16. User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.460
    133
    60
    nicht angegeben
    Bei positiven Dingen bin ich voll dafür, die Wahrheit zu sagen.
    Das mache ich auch so. Wenn mir jemand gefällt, ich ihn mag, irgendwas Positives an ihm finde oder gar in ihn verliebt bin, dann will ich das gar nicht für mich behalten und sage es so gut wie immer. Mir ist das auch relativ egal, was der dann davon hält... ich habe nicht das Gefühl, dass man mich zurückweisen kann, wenn ich einfach nur mitteilen will, was ich denke. Nur weil ich in jemanden verliebt bin, muss er ja nicht auch in mich verliebt sein, das erwarte ich gar nicht. Habe auch noch nie schlechte Erfahrungen mit meiner Ehrlichkeit diesbezüglich gemacht :grin:

    Bei negativen Dingen bin ich der Meinung, dass man nicht alles aussprechen oder ansprechen muss. Wenn ich jemanden nicht mag, mag ich ihn halt nicht, dann verbringe ich auch nicht mehr Zeit als nötig mit ihm. Ich sage ihm sicher nicht, DASS ich ihn mag, aber ich muss ihm deshalb noch lange nicht mitteilen, was ich genau von ihm halte. Das finde ich ehrlich genug... noch dazu, wo ich in so einem Fall ein Gespräch mit demjenigen anfangen müsste, obwohl ich gar nicht mit ihm reden will.

    In meiner Beziehung sage ich alles, Positives wie Negatives. Alles andere wäre mir zu kompliziert, und es hatte in den letzten zweieinhalb Jahren zur Folge, dass ich gar nichts wirklich Negatives mehr sagen kann :smile:
     
    #16
    User 15848, 21 Januar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Offenheit Gefühlen
MareikeF
Liebe & Sex Umfragen Forum
24 November 2016
23 Antworten
kikki100
Liebe & Sex Umfragen Forum
24 November 2016
26 Antworten
Test