Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • toemack
    toemack (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    189
    101
    0
    nicht angegeben
    15 Juli 2004
    #1

    ogg vobis

    kennt sich jemand mit diesem dateiformat aus? ist ogg vobis wirklich besser als mp3? wie groß sind die dateien?
    würd mich wirklich interessieren!

    thx
     
  • Mapfre
    Gast
    0
    15 Juli 2004
    #2
    also es hat eine bessere komprimierung, d.h. bei gleicher bitrate bessere qualität, wenn man also gleiche qualität will kann man kleinere bitrate wählen und erhält so auch kleinere dateien...
     
  • Mr. Poldi
    Mr. Poldi (38)
    Meistens hier zu finden
    3.334
    133
    93
    Verwitwet
    15 Juli 2004
    #3
    Ogg Vorbis erzeugt bei kleinerer Bitrate duetlich bessere "Qualität" als MP3 da ein anderes psycho-akkustisches Modell zu Grunde liegt, AFAIK ist AAC jedoch noch besser.
    Ogg hat allerdings den Vorteil dass es im Gegensatz zu MP3 patent- und lizenzfrei ist.
     
  • User 11466
    Meistens hier zu finden
    958
    148
    370
    nicht angegeben
    17 Juli 2004
    #4
    Wer das Gras wachsen hört...

    Jau - die Grundzüge von MP3 wurden vor gut zehn Jahren entwickelt - seitdem hat die verlustbehaftete Audiokompression doch noch ein paar Fortschritte gemacht.
    Das kommt darauf an, welche Qualität Du haben willst. Du kannst - bei vergleichbarer Qualität - deutlich effizienter als mit MP3 kodieren/komprimieren. Mit anderen Worten: Für die die selbe Musik brauchst Du weniger Speicherplatz. Umgekehrt wirst Du merken, dass bei hohen Qualitätsstufen Vorbis-Audio noch bithungriger sein kann als MP3. Ich habe hier Lieder mit Ogg-Vorbis bei einer nominellen (=durchschnittlichen ) Bitrate von 276 kb/s erstellt. Wenn der Encoder der Meinung war, er brauchte für die entsprechende Passage die Bits, nahm er sich auch mal kurzfristig 450 - 500 kb/s. MP3 macht bei 320 kb/s Schluss.
    Also: Bei höchster Qualität kann Vorbis durchaus größere Dateien erzeugen als MP3.

    Die interessante Frage ist: Wo willst Du Deine Musik anhören und wo kriegst Du Deine Vorlagen her? MP3 hat halt den Vorteil, das verbreitetste Format zu sein. Wenn ein CD- oder DVD-Player überhaupt ein komprimiertes Format abspielen kann, dann als erstes MP3. Für Ogg-Vorbis gibt es bislang noch wenig Abspieler außerhalb der PC-Welt. Von Rio und iRiver gibt es Portis, von Kiss einen DVD-Spieler. Ansonsten: nada, niente, nix.

    Und obwohl ich großer Ogg-Vorbis-Fan bin (eben, wie Kirby angemerkt hat, weil da Leute die ganze Chose ehrenamtlich entwickeln) und ich es auf meinem Dudel-PC im Wohnzimmer auch nutze: Bei hohen Bitraten mit aktuellen Encodern ist MP3 nach wie vor konkurrenzfähig. Der aktuelle Lame-Encoder in "Extreme" Einstellung taugt schon...

    Grüße
    Kajtes

    Noch was zum Schmökern
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste