Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • 1 März 2010
    #1

    Ohne Freundin alles scheiße?!

    Hallo,

    also ich wollte mal wissen, ob es euch auch schon mal so ging wie mir im Moment.
    Man fragt sich in seinem Leben sicher mal nach dem Sinn des Lebens und das tue ich gerade. Ich hab festgestellt, dass der einzige Sinn in meinem Leben meine Freundin ist. Ich hänge so sehr an ihr, dass ich ohne sie nicht mehr leben wollte. Ohne sie wäre alles nur noch Mist. Ist sie mal einenTag nicht da, ist der Tag einfach nur überflüssig und wenn sie insgesamt nicht mehr da wäre, wäre es mein ganzes Leben. Wenn ich früh aufstehe freue ich mich so sehr auf meine Freundin, dass ich heulen könnte. Ansonsten freue ich mich nicht wirklich auf irgendetwas. Es ist erbärmlich, dass weiß ich selbst, aber was soll ich machen? Wenn sie nicht mehr bei mir wäre, wäre mein Leben nur noch Müll.
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.353
    898
    9.198
    Single
    1 März 2010
    #2
    Du solltest dir wohl noch mehr Dinge im Leben suchen, die dir Freude bereiten.
    Wie siehts aus mit Arbeit, Hobbys, Freunde??
     
  • User 66223
    User 66223 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.530
    398
    3.046
    Verheiratet
    1 März 2010
    #3
    Wenn der einzige Sinn in meinem Leben mein Freund wäre, würde ich mich umgehend in Behandlung schicken, denn so dermaßen von einer Person abhängig zu sein, ist absolut nicht normal!
     
  • Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.986
    398
    2.246
    Verheiratet
    1 März 2010
    #4
    Jup, sieht nach einer ziemlich ungesunden Abhängigkeit aus.

    Neue Hobbys suchen, alte Freundschaften pflegen...
     
  • hennahlein
    hennahlein (36)
    Öfters im Forum
    730
    68
    122
    nicht angegeben
    1 März 2010
    #5
    job, hobbies, freundschaften, sport, vereine, ego aufbessern.
    alles andere geht früher oder später schief. niemand mag jemanden, der heult, weil die freundin ein leben hat
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    1 März 2010
    #6
    Projeziere deinen Sinn des Lebens nicht auf eine Person, besonder nicht auf eine andere. Neben neuen Hobbies, neuen und alten Freundschaften, Sport, usw ... solltest du dir vielleicht auch mal ein paar tiefgründige Bücher über den Sinn des Lebens reinziehen. Kann nie schaden.
     
  • munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.982
    598
    10.512
    nicht angegeben
    1 März 2010
    #7
    Hallo,

    magst du denn etwas mehr von dir, deinem Leben und eurer Beziehung schreiben? Ich finde es auch sehr bedenklich, mit welchen Gedankengängen du dich quälst. Das hat doch m. E. irgendeinen Grund, oder nicht?

    Glück kann nur festgehalten werden, wenn man selber mit sich im Reinen und glücklich ist. Wer nicht irgendwie versucht, jeden Tag als ein Geschenk anzusehen und das Beste daraus zu machen, weil das Leben einfach lebenswert ist, der flüchtet sich gerne einmal in Abhängigkeiten.
     
  • aiks
    Gast
    0
    1 März 2010
    #8
    Wie lang seid ihr denn schon zusammen? Wenn es ein Monat was ist ist das ja normal und nachvollziehbar, da konnte ich auch nicht weg von meinem Freund :smile: Aber mit der Zeit will man ja doch wieder andere Sachen machen.
     
  • 1 März 2010
    #9
    Wirklich weit ausholen werde ich nicht. Wäre auch viel zu viel was ich schreiben müsste. Es geht einfach darum, dass mein Leben ohne meine Freundin keinen großen Sinn macht. So sehe ich das im Moment. Ich wollte nun von euch wissen, was ich am besten machen sollte. Zur professionellen Beratung gehen? Mich in Therapie begeben? Hilft sowas? Habt ihr euch noch nie nach dem Sinn des Lebens gefragt?
     
  • User 85918
    Meistens hier zu finden
    1.329
    148
    90
    nicht angegeben
    1 März 2010
    #10
    Bevor ich mich selbst in Therapie begeben würde, würde ich vorerst versuchen das starke vermissen irgendwie anderweitig auszutricksen. Neue Hobbys, alte Freundschaften und falls du arbeitslos bist, einen neuen Job suchen.

    Neue Ziele für mich selbst setzen und wenn das alles immernoch nicht hilft, würde ich eine andere Beratung in anspruch nehmen..
     
  • munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.982
    598
    10.512
    nicht angegeben
    1 März 2010
    #11
    Na ja, wenn du nichts weiter schreiben möchtest, dann können wir dir auch nur schwer etwas raten.

    Klar habe ich mich schon nach dem Sinn des Lebens gefragt...aber er besteht sicherlich nicht darin, dass ich nur leben will, wenn ich einen Partner an meiner Seite habe.

    Ich verstehe nicht, weshalb dir deine Beziehung nicht Mut, Kraft, Zuversicht, Hoffnung und Lebensfreude bringt, so dass man die positiven Seiten genießt und nicht die negativen Oberhand gewinnen lässt.
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    1 März 2010
    #12
    Ich glaube es ist menschlich, den Sinn des Lebens zu suchen bzw. zumindest darüber nachzudenken.
     
  • hennahlein
    hennahlein (36)
    Öfters im Forum
    730
    68
    122
    nicht angegeben
    1 März 2010
    #13
    wenn sich schon die griechischen philosophen mit dem sinn des lebens befassten, schließe ich daraus, dass es eine ganz übliche frage in jedem leben ist.
    die wenigsten kommen aber auf die idee, dass nur die freundin/der freund dieser sinn ist und ziehen daraus den umkehrschluß, dass das leben ohne partner sinnlos ist.
    eher gehen die meisten richtung glücklich sein, ziele erreichen, ...
     
  • dollface
    Verbringt hier viel Zeit
    2.230
    108
    369
    nicht angegeben
    1 März 2010
    #14
    Hast du denn abgesehen von deiner Freundin auch noch ein Leben, Freunde, Hobbies, Beruf, Studium oder Schule (weiß ja nicht wie alt du bist) oder besteht dein gesamter Lebens- und Tagesinhalt nur darin bei deiner Freundin zu sein bzw dazusitzen und an sie zu denken und darauf zu warten, bis du sie wiedersehen kannst?

    Wie lange seid ihr denn schon zusammen? Hat sie ein Leben, unabhängig von dir oder ist sie auch so abhängig?
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.353
    898
    9.198
    Single
    1 März 2010
    #15
    Sehr kommunikativ bist du ja nicht. :ratlos:

    Was machst du denn den ganzen Tag??
     
  • Tornadin
    Benutzer gesperrt
    287
    0
    38
    vergeben und glücklich
    1 März 2010
    #16
    Hört sich so an, als könnte es sich dabei möglicherweise um eine starke Sucht oder sogar Depression handeln.

    Ich will hier nicht besonders viel schreiben, weil ich zu wenig Einblick in deine Situation habe, aber beides solltest du auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen, denn da könnte es sich durchaus um einen lebensbedrohlichen Zustand handeln. Je nachdem wie schlimm die Situation ist, kann ich dir vielleicht nur zu einem Entzug, bei dem dich dein Umfeld stärken sollte, raten. Und dir natürlich viel Glück wünschen, dass du in deinem Leben wieder auf die Beine kommst.
    Besonders einer Depression sollte man nicht mit der Einstellung, dass nach außen hin doch alles ok scheint und es also auch ok sein muss, begegnen.
    Dafür ist Suizid einfach zu dominierend gerade bei jungen Menschen.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • dollface
    Verbringt hier viel Zeit
    2.230
    108
    369
    nicht angegeben
    1 März 2010
    #17
    Was genau meinst du mit Sucht? Die Sucht nach seiner Freundin oder willst du noch auf was anderes raus?
     
  • Tornadin
    Benutzer gesperrt
    287
    0
    38
    vergeben und glücklich
    1 März 2010
    #18
    Ja, ich mein schon die Sucht nach seiner Freundin.
    Gerade bei schweren Depressionen ist es nicht selten, dass eine Sucht fälschlicherweise als einzige mögliche Quelle für Glücksgefühle interpretiert wird. Ob das bei Robert Enke der Fußball war, oder hier jetzt die Freundin, oder der Alkohol oder das Glücksspiel, spielt da keine große Rolle.
    Wichtig ist, dass sich der TS von der Sucht lösen kann, indem er erkennt, dass es sich dabei nicht wirklich um Glück, sondern vielmehr um Befriedigung einer Abhängigkeit handelt, um dann im nächsten Schritt zu versuchen wieder zu lernen, wie man Glück auch ohne Befriedigung eines Abhängigkeitsverhältnisses erfahren kann.

    Weil eine Sucht macht immer nur in den momenten "glücklich" in denen sie befriedigt wird, wobei dies immer stärker der Fall sein muss und das erkenn ich doch in den Schilderungen des TS wieder.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • hennahlein
    hennahlein (36)
    Öfters im Forum
    730
    68
    122
    nicht angegeben
    1 März 2010
    #19
    und ich wäre vorsichtig mit ferndiagnosen. nicht jeder "klammeraffe" ist depressiv. nicht jeder eifersüchtige gleich krankhaft etc
     
  • diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.202
    198
    838
    in einer Beziehung
    1 März 2010
    #20
    Dan musst du aber auch emfehlungen dazu schreiben:smile:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste