Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ohrrand-Piersing (Helix) - Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Lifestyle & Sport" wurde erstellt von tierchen, 18 März 2007.

  1. tierchen
    tierchen (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.814
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo Leute,

    ich lass mich nächsten Samstag durchlöchern :grin: und zwar wie man schon am Titel sieht am Helix!
    Bin schon irgendwie total aufgeregt *g* obwohl ich an meinen Ohrläppchen bereits Löcher hab, aber als ich die gekriegt hab, war ich noch ziemlich klein und kann mich nur dran erinnern dass mir das Durchstechen an einem Ohr so wehgetan hat, dass ich das zweite Ohr mit der Hand zugehalten hab und von der netten Frau mit der Nadel wegrennen wollte :flennen: Aber genug Erinnerungen, diesmal wirds ja nur ein Loch :zwinker:

    Erzählt mal, wie lang hats bei euch gedauert bis es verheilt war? Man liest ja verschiedenste Sachen - von 3 Wochen bis 6 Monate.
    Wie muss man das Ding pflegen? Klar, der Piercer wirds mir erzählen, aber ich werd bestimmt so aufgeregt sein, dass ich die Hälfte gleich wieder vergesse :angryfire
    Kann man diesen Titan-Stecker den er mir einsetzt dann selber entfernen und was anderes reintun? Hab irgendwie kP wie man sowas auf kriegen kann ohne es kaputt zu machen...
    Ich hab gelesen, Durchschießen durch Knorpel soll besser sein als Stechen, weil die Knorpelteile sonst auf das Piercing drücken und weh tun :wuerg: Andererseits les ich, schießen sei gefährlich und davon ist abzuraten. Mein Loch wird mit einer hohlen Nadel gestochen. Isses nun gut oder nicht? Irgendwie blick ich nimmer durch...
    An welcher Stelle genau soll ich es mir machen lassen? Also was sieht eurer Meinung nach besser aus? "Oben" am Ohr oder eher seitlich?
    Wie war der Schmerz die ersten Tage danach? Erträglich oder musstet ihr zu Schmerztabletten greifen? Weil ich am 2. Tag nach dem Piercen eine sehr lange Strecke mitm Auto fahren muss, da sind Schmerzen unerwünscht und Medikamente ja eigtl auch...

    Öhm ja mir werden bestimmt noch weitere Fragen einfallen. Ich bedanke mich schon mal!


    PS An die Mods: hab mich beim Titel vertippt - bitte korrigieren!!!
     
    #1
    tierchen, 18 März 2007
  2. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    BITTE N I E M A L S durch Knorpel schießen lassen.
    Das einzige was passiert, ist dass der Knorpel zerfetzt wurd.
    Das tut weh, entzündet sich leicht, ist gefährlich. Bitte wirklich nicht machen. Jeder gute Piercer wird dir das sagen.

    Es gibt zwei gute Varianten:
    Punchen und Stechen.
    Beim Punchen ist die Nadel hohl. Also, wird sozusagen das Stück rausgestanzt.
    Lohnt sich eigentlich eher, wenn das Loch etwas größer sein soll. Für ein ganz herkömmliches Helix ist das eigentlich Unsinn und tut unnötig mehr weh.
    Also ich würde sagen: lass es einfach stechen.

    Zum Schmerz:
    Ich fand es schon ziemlich unangenehm.
    Also, ich hab ja 8 Piercings. Und am schmerzhaftesten von allen fand ich Nase, mit einem großen Abstand als Nächstes dann das Helix. Alle anderen taten eigentlich gar nicht weh.

    Aber das geht ja ganz ganz schnell. Es tut kurz weh, danach fühlt sich das Ohr sehr heiß an. Am Abend war aber jeder Schmerz wieder vergessen. Ich glaube am nächsten Tag hab ich gar nix mehr gemerkt.
    Man kann eben nicht direkt wieder auf dem Ohr liegen usw.

    Du solltest dir Octenisept (Wunddesinfektionsspray) besorgen. Nach ein paar Stunden sprühst du die Wunden damit ein. Kannst dann mit einem Wattestäbchen die Kruste etwas ab machen.
    Einsprühen solltest du es ruhig 2 Wochen lang regelmäßig, dann bist du auf der sicheren Seite.

    Wechseln kann man das so 1-2 Monaten. Ist halt bei jedem unterschiedlich, je nachdem wie es verheilt. Ich würde ruhig mal 2 Monate abwarten.
    Natürlich kannst du es dann auch selbst wechseln.

    Wenn du einen Stecker reinhaben magst (ich hatte damals nen Ring) dann solltest du so nach einem Monat oder auch shcon nach 3 Wochen nochmal zum Piercingstudio gehen und bekommst einen kürzeren Stab eingesetzt. Normalerweise tauscht man das einfach um, sollte also kostenlos sein.


    So... hab ich irgendeine von deinen Fragen vergessen?
     
    #2
    User 12616, 18 März 2007
  3. tierchen
    tierchen (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3.814
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Danke für deine Antwort!

    Ja also vom Schießen wurd mir eh schon abgeraten, aber ich wollt noch ein paar Experten-Meinungen holen. Was man im Internet alles für Scheiß liest...:angryfire

    Dass es bei Stechen selber wehtut, is ja klar :zwinker: Davor hab ich zwar Schiss, werds aber wohl ertragen *lach* Aber wenns kurz danach schon erträglich ist, dann bin ich ja beruhigt.

    Kann ich eigtl schon die ersten Tage danach problemlos duschen? Ich mein, wegen Kopfwaschen mit Shampoo und so?

    Ich hab mich ziemlich fest für nen Ring entschieden. Ein Stecker an der Stelle schaut glaub ich weniger schön aus...

    Öhm ja... Ist das Ohr dann eigtl ziemlich dick oder geht es so einigermaßen?

    Und an welcher Stelle soll ichs machen lassen, weiter oben oder weiter unten... Ich weiß ne dämliche Frage ihr kennt ja weder mich noch meine Ohren, aber ich kann mich nicht entscheiden! Wenn ich meinen Freund frag, sagt er einmal "da!" und tippt auf den höchsten Punkt am Ohr und ein nächstes Mal sagt er "Hier!" und zeigt irgendwo wo der Knorpel schon bald aus ist...

    Ich kann ja mal hier n paar bearbeitete Fotos reinstellen von meinem Ohr, wo ich mit Photoshop ein "virtuelles" Piercing an infrage kommenden Stellen einzeichne?!
     
    #3
    tierchen, 19 März 2007
  4. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Also, vll. solltest du nicht direkt danach duschen. Aber einen tag später geht das schon... wichtig ist nur, dass du ganz intensiv das Ohr mit Wasser abspülst und danach Octenisept draufmachst (wegen dem Schaum, der muss auf jeden Fall ab...)

    Danach ist es schon ein wenig dick, klar. Aber das heilt eigentlich ganz schnell. Anfangs kann es halt passieren, dass du mal irgendwo hängen bleibst usw. und dann kann es auch mal wieder anschwillen. Ist aber nicht weiter schlimm.

    Wenn du beim Piercer bist, wird der dir eh einen kleinen Punkt aufmalen. Dann kannst du immer noch solange korrigieren, bis es dir gefällt.
    Außerdem finde ich, die haben ein gutes Auge wie was wo gut aussieht und beraten eigentlich immer.
     
    #4
    User 12616, 19 März 2007
  5. tierchen
    tierchen (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3.814
    121
    0
    vergeben und glücklich
    OK alles klar! Naja wenn ich beim Piercer sitz isses vllt schon zu spät noch zu überlegen... Außerdem wie seh ich wo der Punkt dann ist? Hab ja an den Ohren keine Augen... Oder haben die da so mehrere "in Winkel veränderbare" Spiegel (kA wie die heißen), sodass ich mein Ohr vor der Nase hab? :grin:

    Wegen hängen bleiben und so... Isses eigtl ratsam, n paar Tage danach mit nem Pflaster drauf rumzurennen? Oder isses nicht notwendig?
     
    #5
    tierchen, 19 März 2007
  6. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Also mir hat der Piercer son Handspiegel gegeben, damit ging das schon.

    Zum Hängebleiben: naja... du solltest halt aufpasen, wenn du dir n T-Shirt, Pulli usw. überziehst und vorallem auch beim Haare kämmen. Pflaster finde ich, ist nicht notwendig.
     
    #6
    User 12616, 19 März 2007
  7. Leeloo
    Leeloo (34)
    Ist noch neu hier
    511
    0
    0
    nicht angegeben
    Wechseln sollte man am besten erst wenns abgeheilt is....und das kann unterschiedlich lang dauern, beim Knorpel sagt man 3-6 Monate...bei mir dauert's allerdings immer ein ganzes Jahr bis es komplett verheilt is
     
    #7
    Leeloo, 19 März 2007
  8. afferl
    Gast
    0
    zur methode: kann diotima nur beipflichten, unbedingt stechen oder punchen. schießen darf man echt nur lobes, und auch die wären besser gestochen.

    was die schmerzen betrifft: knorpel ist härter als haut, also tuts auch mehr weh beim stechen. ich habe schon gehört dass punchen nicht mehr weh tun soll als stechen und in der folge aber bei der abheilung viel angenehmer sein soll weil der knorpel, der beim stechen ja nur auf die seite geschoben wird, nicht auf die wunde drückt. beim stechen muss der körper erstmal den "überschüssigen" knorpel abbauen, beim punchen stanzt den der piercer raus.

    was die verheilzeiten betrifft: helix ist eben insoferne mühsam als solange der knorpel draufdrückt es auch dann weh tut, wenn du drauf liegst, drüber streichst etc. ob das beim punchen besser ist kann ich aus eigenen erfahrungen nicht sagen.

    gestochene knorpelpiercings dauern bei mir viele monate bis sie wirklich so verheilt sind dass sie sich auch nicht ärgern wenn du auf ihnen liegst etc...
     
    #8
    afferl, 19 März 2007
  9. SweetyDeLuXe
    Verbringt hier viel Zeit
    191
    101
    0
    vergeben und glücklich
    also ich habs schießn lassn :geknickt: habs nur sehr selten drin weils immer voll weh tut...also verheilt isses i-wie ja dann nie wirklich...also bloß nich schießn lassn
     
    #9
    SweetyDeLuXe, 19 März 2007
  10. tierchen
    tierchen (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3.814
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Danke für eure Antworten! Naja es wird eh auf jeden Fall gestochen, der Piercer, bei dem ich jetzt den Termin hab, schießt gar nicht, nur wollt ich wissen obs nicht verkehrt wär, bevors zu spät ist. Also mit so ner hohlen Nadel stechen ist Punchen? :schuechte So wirds bei mir nämlch gemacht.

    Jetzt bleibt für mich immer noch die Frage offen, an welcher Stelle genau ichs machen lassen soll... Hab ja noch bis Samstag Zeit zum Überlegen!

    Ich werde nachher natürlich berichten!:zwinker:
     
    #10
    tierchen, 19 März 2007
  11. afferl
    Gast
    0
    hohl sind sowohl die einen als auch die andren...

    die "normalen" nadeln sind so schräg angeschnitten/angeschliffen (wie man das eben von injektionsnadeln her kennt)

    die punches sind gerade angeschliffen, also so wie ein locheisen...
     
    #11
    afferl, 19 März 2007
  12. Falbala
    Falbala (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    97
    91
    0
    Single
    ging mir genauso.
    mein industrial hat gute 3 monate gebraucht bis es einigermaßen verheilt war. drauf liegen ging die ersten 5-6 wochen gar nicht. jetzt ist es fast ein halbes jahr alt und scheint endlich vollkommen in ordnung zu sein.
    geschwollen ists bei mir nur minimal, dafür hats einmal ziemlich geblutet, als ich dumm dran gekommen bin :what:

    jetzt sind die nächsten löcher in planung ^^
     
    #12
    Falbala, 19 März 2007
  13. Kuri
    Kuri (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.774
    123
    2
    vergeben und glücklich
    *zwei RIESIGE AUSRUFEZEICHEN dahintersetz*

    Ich habe 14 Ohrpiercings. Davon sind 7-8 am Ohrläppchen, zwei weitere sind am Übergang von Ohrläppchen zu Knorpel, 1 Tragus, 2 Helix, und ein RIM (am Übergang zwischen Helix und Anti-Helix, also mittig des Knorpels, an der obersten Stelle des Ohrs)...

    Die Knorpelpiercings sind alle gestochen. Und ja, die Schmerzen sind für mich jedes Mal der absolute Hammer. Bei mir hat das Abheilen generell sehr lange gedauert und es gab zwischendurch immer wieder Probleme. Aber mittlerweile bin ich sehr glücklich damit und ich plane auch noch neue Piercings. Wichtig ist, dass man richtigen Schmuck drin hat und sich um das Piercing gut kümmert.

    Lol, habe gerade sogar online noch ein Bild meines Ohres Anfang 2006 gefunden... Da sieht man das RIM. Mittlerweile habe ich aber dickeren Titanschmuck drin (ebenfalls im Helix), generell wechsle ich immer mal nach Lust und Laune den Schmuck. Schaut jetzt viel geiler aus als damals.

    [​IMG]

    Vielleicht wäre das was für dich?
     
    #13
    Kuri, 19 März 2007
  14. diamond in love
    Verbringt hier viel Zeit
    1.168
    121
    0
    nicht angegeben
    schöööööön!! :smile:

    meine zwei helix-piercings waren nicht ganz so unkompliziert. kurz nach dem stechen puckerte es ganz schön, und es hat ne weile gedauert, bis es einigermaßen abgeheilt war. mit guter pflege klappt die heilung aber schon. ich persönlich finde ringe an dieser stelle auch besser als stecker, weil sich eine eventuelle schwellung besser "verteilen" kann und nicht so eingeengt ist.
     
    #14
    diamond in love, 19 März 2007
  15. tierchen
    tierchen (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3.814
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Zunächst mal danke für eure zahlreichen Antworten!
    Wow Kuri dein Ohr schaut ja richtig geil aus :tongue: Leider werd ich mir nie so viele stechen können, da es in meinem Beruf nicht wirklich willkommen ist....:cry: Sonst hätt ich bestimmt in jedem Ohr schon einige Löcher... Hab ja wegen dem einen Piercing ständig hin- und her überlegt... Höchstens kommt vllt später noch ein Loch in das zweite Ohr. Aber mehr kann ich mir nicht erlauben.
    Dein Schmuck schaut ja super aus! Wo kriegst du das her?

    Also ich tendier wahrscheinlich zu der einen Stelle ungefähr zwischen deinen zwei oberen Piercings, also da wo die "Kurve" zwischen dem oberen und dem seitlichen Ohrrand ist... Und da nen Ring rein.


    @ afferl:

    also in der Info von meinem Piercer steht "...Nun wird die Haut an der markierten Stelle blitzschnell mit einer Hohlnadel (sog. Braunüle) durchstochen. Die Metallnadel wird zurückgezogen und der Plastikschlauch verbleibt im Stichkanal. Nun wird das Schmuckstück in den Plastikschlauch eingehängt und durch den Stichkanal gezogen...". Ich könnt natürlich bei ihm nachfragen, aber ich will ihn auch nicht schon wieder unnötig nerven *g* Spätestens am Samstag weiß ichs ja eh.


    Also an Heilzeit kann ich so mind. 3 Monate einrechnen? Woran merkt man das eigtl dass es verheilt ist?!

    Tut eigtl Sport machen in der Heilphase irgendwie weh? Ich mein, wenn man z.B. joggt und der Ring hin- und herhüpft oder so?

    Off-Topic:
    @ diamond: was ist denn "puckern"?!:schuechte
     
    #15
    tierchen, 19 März 2007
  16. afferl
    Gast
    0
    braunülen sind venenverweilkanülen, also sowas:
    [​IMG]

    die machen nur löcher und stanzen nix raus, punches schauen so aus:
    [​IMG]
     
    #16
    afferl, 19 März 2007
  17. tierchen
    tierchen (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3.814
    121
    0
    vergeben und glücklich
    OK danke jetzt weiß ich das auch ^^
     
    #17
    tierchen, 19 März 2007
  18. Kuri
    Kuri (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    4.774
    123
    2
    vergeben und glücklich
    Danke :smile: Ich werd demnächst bestimmt mal wieder aktuellere Fotos machen.
    Piercings meist aus dem Piercingshop. Du bekommst aber auch bei Galeria Kaufhof und in manchen Drogerien Piercingschmuck. Dabei ist die Qualität aber unterschiedlich hoch. Wenn du dein Piercing schon relativ früh wechseln willst (auch wenn du es nicht unbedingt solltest), dann immer Titan nehmen. Chirurgenstahl ist bei mir zwar auch okay, aber das Material ist zum Ersteinsatz nicht zugelassen. Aber am Hochwertigsten sind eben immer noch wirklich "ordentlicher" Piercingschmuck, der unter Umständen aber auch teurer ist/sein kann.

    Das merkst du definitiv.
    Am Anfang wird dein Ohr wahrscheinlich SEHR schmerzen und gerötet sein. Sobald du auch nur ans Ohr kommst, wird's weh tun. Zudem kannst du das Piercing wahrscheinlich nicht bewegen - sollst du auch nicht! Denn das unterbricht den Heilprozess und reißt die Wunde - und das ist ein Piercing ja - wieder auf.
    Leider laden Ringe zum "dran Rumspielen" ein. Ich erwisch mich auch immer dabei. Solltest du in den ersten Monaten lieber unterlassen. Oder wähle stattdessen als Ersteinsatz einen Stab. Sobald das Piercing dann verheilt ist, kannst du auch einen Ring einsetzen.

    Der Ring hüpft auf keinen Fall. Ich habe Spiralen im Ohr und die "hüpfen" auch nicht :zwinker: Mach dir da mal keine Sorgen, das stört nicht.
     
    #18
    Kuri, 20 März 2007
  19. **Tequila**
    Verbringt hier viel Zeit
    60
    91
    0
    Single
    also mir hat das piercong durch den Knorpel nicht mehr weh getan, als ein Ohrring am Ohrläppchen. Kein bisschen.
    Nur mal zu deiner Beruhigung. :zwinker:
     
    #19
    **Tequila**, 21 März 2007
  20. diamond in love
    Verbringt hier viel Zeit
    1.168
    121
    0
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    damit meinte ich dieses pochen, das bei frisch gestochenen piercings während der ersten paar tage auftritt, so eine art klopfen eben :grin:
     
    #20
    diamond in love, 24 März 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Ohrrand Piersing Helix
Mikiyo
Lifestyle & Sport Forum
25 August 2010
20 Antworten
Kelly85
Lifestyle & Sport Forum
18 März 2009
1 Antworten
Test