Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Oma hatte Schlaganfall...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von 2Moro, 9 April 2009.

  1. 2Moro
    2Moro (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.138
    123
    15
    nicht angegeben
    Hallo!
    Ich muss mir hier mal was von der Seele reden, irgendwie kann ich das niemandem so sagen...
    Also meine Oma hatte erst zuHause einen leichten Schlaganfall, bzw. war's wohl kurz davor... Dann ist sie ins Krankenhaus gekommen. Letzte Woche.
    Dann hatte sie in der Nacht von SO auf MO einen Schlaganfall und jetzt letzte Nacht oder heute morgen noch einen...
    Sie ist wohl ziemlich schlimm gelähmt und kann auch nicht mehr sprechen...

    Meine Mutter und meine Schwester fahren gleich zu ihr (sie wohnt in einer anderen Stadt).
    Ich kann das nicht...
    Ich fühl mich so schlecht dabei, weil ich sie eigentlich ja auch gerne noch mal sehen möchte, aber ich habe so wahnsinnige Angst davor sie so hilflos zu sehen. Und meine Mutter und meine Schwester verzweifelt oder was weiß ich...
    Ich kann das nicht...
    Aber ich hab ein total schlechtes Gewissen, weil ich meiner Mutter das auch gar nicht richtig erklären kann...
     
    #1
    2Moro, 9 April 2009
  2. User 11345
    Meistens hier zu finden
    904
    128
    215
    nicht angegeben
    Je nach Alter und schwere des Anfalls kann dieser auch Rückgängig sein.
    Öfter hat man auch das Glück, dass es "nur" eine sogenannte TIA oder PRIND ist. Dann können die Auffälligkeiten innerhalb von 24h bzw. drei Wochen verschwunden sein.

    Ich würde also nicht gleich den Teufel an die Wand malen. Gewiss ist ein Schlaganfall eine nicht harmlose Sache, denoch besteht auch hier noch Hoffnung.

    alles Gute
     
    #2
    User 11345, 9 April 2009
  3. khaotique
    khaotique (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.438
    123
    8
    vergeben und glücklich
    Ich kann gut verstehen, dass du Angst davor hast. Im September 2007 hatte mein Opa einen Schlaganfall. Ich war gerade mit meinem Freund einkaufen, als ich die Nachricht bekam, dass er einfach so am Essenstisch ohnmächtig geworden ist und nun im Krankenhaus liegt. Ich bin sofort hingefahren, mein Vater war auch schon da und es war einfach schrecklich, ihn dort so liegen zu sehen. Man hat uns von Anfang an keine großen Hoffnungen gemacht, dass er die nächsten 48 Stunden überlegen würde. Er lag im Koma, war also nicht ansprechbar und doch hatte ich das Gefühl, er merkt, dass seine Familie an seiner Seite ist. Wir waren alle in den nächsten 2 Tagen fast ununterbrochen auf der Intensivstation und ich habe seine Hand gehalten, als es dann zu Ende ging. Natürlich war es schrecklich und ich habe auch zuvor noch nie einen Menschen sterben sehen, doch ich bin so wahnsinnig froh, dass ich ihn auf seinem letzten Weg begleiten konnte und ich glaube, das hat ihm, auch wenn er nicht wach war, den Abschied leichter gemacht.

    Ich möchte dir jetzt keine Angst machen und ich hoffe, dass es deiner Oma bald wieder besser geht, aber aus meiner Erfahrung heraus kann ich sagen, dass ich es wirklich bereut hätte, wenn ich nicht bei ihm gewesen wäre. Nutze die Zeit, die du mit deiner Oma hast, auch wenn es schwer fällt. Sie braucht jetzt deine Unterstützung!

    Ich wünsch dir und vor allem deiner Oma alles alles Gute.
     
    #3
    khaotique, 9 April 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Oma Schlaganfall
amelfina4
Kummerkasten Forum
30 Dezember 2015
19 Antworten
Sarit
Kummerkasten Forum
17 Januar 2006
11 Antworten