Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • dark-shadow
    Verbringt hier viel Zeit
    549
    101
    0
    nicht angegeben
    3 April 2006
    #1

    oma liegt im sterben-soll ich sie besuchen?

    Asedfhghjnkm
     
  • bunnylein
    bunnylein (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.243
    123
    2
    vergeben und glücklich
    3 April 2006
    #2
    glaubst du dass es ihr auch egal wäre, oder würde sie sich freuen?

    wenn ja, würd ich meine eigenen bedürfnisse hinten anstellen und ihr den gefallen tun, egal wie sehr ich mich sträube.

    ich persönlich würd auf jeden fall hingehen, selbst wenn ich wüsste dass es ihr nicht wichtig ist, aber das musst du wohl selbst entscheiden.

    meine eltern haben sich früh scheiden gelassen, zum vater hatte ich nie kontakt und als ich 6 war ist er gestorben... heute wünschte ich, ich hätte ihn nur ein mal gesehen. obwohl er mir und ich ihm damals egal war!
     
  • IceXXIce
    IceXXIce (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    278
    103
    1
    Single
    3 April 2006
    #3
    Ich persönlich würde auch nochmal hingehen. Würde mir sonst evtl. Vorwürfe machen, dass ich diese "letzte" Chance nicht genutzt hätte.

    Aber wie bunnylein scho gesagt hat: Musst du für dich entscheiden, ob es dir wichtig ist oder nicht!
     
  • *fechti*
    Verbringt hier viel Zeit
    1.766
    123
    1
    vergeben und glücklich
    3 April 2006
    #4
    wie schon gesagt wurde: meinst du, es wäre IHR wichtig?
    auch wenn du nicht viel mit ihr zu tun hattest...ich würde hingehen. die chance wird sich,wenn sie tot ist, nie wieder bieten.
     
  • dark-shadow
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    549
    101
    0
    nicht angegeben
    3 April 2006
    #5
    ja sie schläft nur, sie sagt nix ........
     
  • Jolle
    Jolle (30)
    Meistens hier zu finden
    2.940
    133
    59
    vergeben und glücklich
    3 April 2006
    #6
    Wie verwirrt ist sie denn? Würde sie dich wieder erkennen? Wenn du genau weißt, dass sie dich eh nicht wieder erkennen würde, dann würde ich glaube ich nicht gehen. Sowas ist immer schwer zu sagen. Auf der einen Seite ist es natürlich scheiße, wenn sie stirbt und du dir denkst "Hey, ich bin einfach nicht mehr hingegangen". Auf der anderen Seite .. wenn du dir ganz sicher sein kannst, dass sie dich nicht mehr wieder erkenne üwrde dann würde ich nicht hingehen, denn somit tust du ihr nicht weh, denn sie bekommt davon ja nichts mit und du behälst sie so in Erinnerung, wie du es möchtest. Sowas ist immer ne Gewissenssache. Aber ich glaube, wenn ich in deiner Situation wäre und hingehen würde und sie in nem echt schlechten Zustand sehen würde, dann wäre mein ganzes Bild von ihr zerstört und ich würde sie so in Erinnerung behalten und das würde ich nicht wollen. Also, je nachdem wie sie sich an dich erinnert, davon würde ichs abhängig machen.
     
  • Sahneschnitte1985
    Verbringt hier viel Zeit
    702
    101
    0
    nicht angegeben
    3 April 2006
    #7
    Ich würde auf jeden Fall hingehen.
    Als mein Opa im Sterben lag, habe ich ihn auch besucht und er hat sich sehr gefreut auch wenn man es ihm nur angesehen hat, wenn man ihn kannte.
    Ich habe ihn ein letztes Mal gedrückt und in meinen Armen gehalten, wo er doch soviel älter und weiser war als ich. Es war trotz der traurigen Situation einer der schönsten Momente mit ihm. Es wird mit immer in Erinnerung bleiben. Und ich bin sehr froh ihm die letzten Minuten glücklich gestaltet zu haben.
    Enkelkinder sind für viele Großeltern das ein und alles.
     
  • BenNation
    BenNation (35)
    Meistens hier zu finden
    1.231
    133
    74
    vergeben und glücklich
    3 April 2006
    #8
    Du solltest gehen. Ob du das toll findest oder nicht.
    Ich meine, du wirst sie nie wieder in deinem Leben sehen, also erweise ihr diese letzte Ehre. Das ist einfach eine Art ritueller Abschied, ohne den du dir vielleicht sonst mal Vorwürfe machen würdest.

    Ich musste auch eine sterbende Frau besuchen, und ich habs gern getan (Wir waren nicht mal verwandt). Nicht nur, weil ich sie mochte, sondern weil das für mich dazu gehörte.
     
  • dark-shadow
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    549
    101
    0
    nicht angegeben
    3 April 2006
    #9
    ja das meine ich, dass ich dann so geschockt bin von ihrem äusserem und ich denke kaum das sie mich erkennen wird weil sie meine mutter auch nicht mrht richtig erkennt. wenn sie mal zuhause war hat sie immer gesagt das sie nach hause will. :kopfschue
     
  • DieDa
    DieDa (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.781
    121
    0
    vergeben und glücklich
    3 April 2006
    #10
    Ich würde hingehn.
    Was jemand mitbekommt oder nicht, kann keiner beurteilen.
    Es ist zwar eigentlich egal, aber womöglich wirst du später mal Gewissensbisse haben, wenn du nicht hingehst.
    Auch wenn das Verhältnis ein ganz anderes war, tat es mir unheimlich weh, dass ich meinem Opa bei unserer letzten Begegnung nicht anders begegnet bin.
     
  • BenNation
    BenNation (35)
    Meistens hier zu finden
    1.231
    133
    74
    vergeben und glücklich
    3 April 2006
    #11
    Off-Topic:
    Ich kann da jetzt keinen Zusammenhang sehen. Wenn du auf einen gewissen Post antwortest, solltest du ihn zitieren, sonst kommt man raus.


    Du stellst du zu sehr in der Vordergrund. Du hast Angst, dass DU geschockt bist... keine tolle Lösung. Hoffentlich wird es dein Enkelkind später besser machen...
     
  • dark-shadow
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    549
    101
    0
    nicht angegeben
    3 April 2006
    #12

    lol?? ich will nur meine oma in guter errinnerung behalten und wenn ich an sie denke nicht an ein halb toten menschen im toten bett denken.
     
  • unicum
    unicum (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    184
    113
    49
    nicht angegeben
    3 April 2006
    #13
    Es ist doch egal wie sie aussieht! Mein Gott, es ist deine Grossmutter, ohne sie und ihre Tochter wärst du noch irgenwo im Nirvana..

    Und auch wenn sie verwirrt ist und niemanden mehr richtig erkennt, es geht doch um sie und um ihr zu zeigen, dass noch Leute für sie da sind und sie liebhaben. Sie spürt das sicherlich und auch eine zärtliche Berührung ist für sie auf ihrem letzten Abschnitt ihres Lebens Gold wert. Wenn sie in einer Woche tot ist, dann wirst du sie nie mehr anfassen und z.B. ihre Hand streicheln können, ihr nie mehr sagen, dass du dich freust, sie zu sehen. Solche Worte sind Balsam für die Seele.

    Wie viele alte Leute sterben ganz alleine, ohne jemals von irgendwem noch besucht worden zu sein - und du überlegst dir nicht zu gehen, weil du sonst ein schlechtes Bild haben könntest? :geknickt_alt:

    Ich könnt echt heulen.. :weinen_alt:

    Ausserdem, hast du sicherlich auch noch schöne Bilder von ihr in Erinnerung, auch wenn du sie nicht oft gesehen hast. Vielleicht erinnerst du dich ja an einen Besuch von ihr oder bei ihr, oder an irgendwas was sie mal mit euch unternommen hat oder aber einfach nur an ein Lachen, an eine Geste, an ein Rezept das sie gekocht hat oder was auch immer. Ich muss das ja nicht vorkauen..

    Wenn ich die Möglichkeit hätte, würde ich die Zeit zurückzudrehen um mit meiner (leider schon verstorbenen) Grossmutter und meinem Grossvater (noch mehr) Zeit zu verbringen. Weil es einfach schön ist und es was Spezielles ist.
     
  • little witch
    Verbringt hier viel Zeit
    284
    103
    1
    Verheiratet
    3 April 2006
    #14
    hm...schwere Frage, aber ich würde auf jeden Fall nochmal hingehen!
    Auch aus dem Grund, den mein Vorredner genannt hat: Vorwürfe wenn du es nicht getan hast...

    Wünsch dir die richtige Entscheidung :smile:
     
  • dark-shadow
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    549
    101
    0
    nicht angegeben
    3 April 2006
    #15
    ok ich werde es mir gut überlegen :ratlos:
     
  • User 38494
    Sehr bekannt hier
    4.073
    168
    526
    Verheiratet
    3 April 2006
    #16
    das muss eigentlich jeder für sich selber entscheiden.

    ich war bei meiner oma damals auch nicht, weil ich sie so in erinnerung behalten wollte wie ich sie kannte als sie gut drauf war.

    anders war das bei meinem vater.
    da war ich dann, allerdings ist das denk ich mal auch ne frage wie man selber mit dem tod umgeht.

    wenn man jung ist, dann denkt man wenig daran und schon gar nicht, das es jemanden treffen könnte den man kennt, oder gern hat, oder liebt.

    ich würd mich jedenfalls nicht von aussen beeinflussen lassen und die entscheidung bei mir selber suchen.
     
  • dark-shadow
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    549
    101
    0
    nicht angegeben
    3 April 2006
    #17
    das habe ich auch vor......
     
  • Neonlight
    Verbringt hier viel Zeit
    447
    101
    0
    nicht angegeben
    3 April 2006
    #18
    ich würde gehen...

    meine grossmuter (85 oder so^^) erkennt mich auch nicht richtig. war an meiner konfirmation und sie dann so "äh, du bist der manuel ja?" "jop" "ah wusste ichs doch, war mich nicht mehr sicher".
    das war vor nem jahr. jetzt hat sie richtig abgegeben. weiss nicht mehr welche enkel zu welchen kindern von ihr gehören etc.

    einmal als wir sie besuchten etc. gratulierte sie meinem bruder zum geburtstag obwohl er nicht hatte und was weiss ich alles :kopfschue

    ich hab sie auch mal im altersheim besucht als ich in der nähe war (sie wohnt 200 km entfernt). sie hat mich zwar nicht richtig erkannt, aber sie hatte einfach freude am besuch, dass überhaupt jemand bei ihr war der anscheinend zur verwandtschaft gehört.
    die ärzte haben auch schon gemeint, es könne sein dass sie plötzlich nicht mehr aufwacht... und wenn sie im sterben liegt würde ich auf jedenfall hingehen, auch wenn sie es nicht mitkriegt.
    irgendwann wirst du es bereuen...
     
  • Sellerie
    Sellerie (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    423
    103
    11
    vergeben und glücklich
    3 April 2006
    #19
    Ich wollte dir nur schnell antworten, weil ich vor genau zwei Monaten in der gleichen Situation war.. ich habs mir beinahe eine Woche lang überlegt, was ich tun soll, von daher kann ich deine Gedanken sehr sehr gut verstehen. Und ich will dir auch nichts vormachen, der Besuch bei meiner Omi damals war sehr schlimm.. sie hat schrecklich ausgesehen, hat nichts mehr mitbekommen, und es hat mich insgesamt viel mehr mitgenommen als ich dachte. War nur einige Minuten bei ihr, hab ihr dann auf die Stirn geküsst.. und bin kaum war ich draußen in nen Heulkrampf ausgebrochen. Sie ist dann noch in der gleichen Nacht gestorben.

    ABER im Nachhinein bin ich trotzdem sehr froh, dass ich dort war. Egal wie eng das Verhältnis war, es tut sehr gut, wenn man weiß, man hatte die Möglichkeit sich zu verabschieden, und mit dem ganzen abzuschließen.. und sie auf der anderen Seite auch.
     
  • man-dy
    Verbringt hier viel Zeit
    254
    103
    1
    Single
    3 April 2006
    #20
    Off-Topic:
    Was ich merkwürdig finde: Die Ärzte schauen zu, wie sie stirbt? Woran soll sie eigentlich sterben? Also meine war 85 und die Alternative war entweder sie wird bettlägerig ohne Operation oder sie kann wieder laufen, obwohl sie geistig sehr verwirrt ist. Bei uns ging zwecks OP alles gut.
    Warum tun die Ärzte nichts? Ohne Patientenverfügung eines Angehörigen o.ä. entscheiden nämlich die Ärzte selbst.


    Meine andere Verwandte hatte mit 86 Jahren Krebs und ich bin stolz darauf, dass ich sie noch an ihrem letzten Nachmittag besuchte! Allerdings habe ich sie sowieso regelmäßig besucht und dadurch ihr Schwinden miterlebt, ohne Schockerlebnis.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste