Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ooopz...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von FUCK, 15 Dezember 2007.

  1. FUCK
    FUCK (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    176
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Vor ein paar Tagen war mein Freund bei mir zu Hause. Mein Vater war arbeiten, also hielt ich das für eine gute Idee und lud ihn ein. Meine Mutter fand ihn ganz in Ordnung und ich fand's total cool. Also es hat mich gefreut.

    Und wenn man denkt alles würde glatt laufen, muss natürlich irgendwas Dummes passieren. Meine Mutter kam in mein Zimmer und meinte sie geht mal eben rüber zu unseren Nachbarn. Als sie weg war fing mein Freund natürlich an mich zu küssen und so... Ich hätte ja blocken können, aber ich konnte irgendwie nicht... Also naja... Ich wollte nicht :grin: , aber als er mir einen blasen wollte, war Schluss und ich zog meine Jeans wieder an.

    Irgendwann kam meine Mutter wieder und ist direkt in mein Zimmer. Unauffällig habe ich mich umgesehen ob irgendwo in mein Zimmer nicht irgendwas verdächtiges liegt oder so, dabei habe ich gar nicht bemerkt, dass ich einen Knutschfleck am Hals hatte. Meine Mutter hatte es bemerkt und fragte mich was das ist. Ich wusste erst gar nicht was sie meint und fragte sie "Was meinst du?" Dann gab sie mir ein Spiegel und als ich den Fleck gesehen habe, wollte ich am Liebsten sterben. Ich meinte dann "Ach das... Das habe ich schon seit heute morgen. Ich weiß nicht was das ist. Wahrscheinlich ein Ausschlag oder so" Meine Mutter schaute mich ZIEMLICH misstrauisch an und meinte "Komisch, dass es grad nicht da war." Dann ist sie in's Wohnzimmer und ich war so angepisst. Wie konnte ich nur so blöd sein?!?

    Meine Mutter ist seitdem total komisch zu mir. Ich weiß nicht was ich machen soll. Hmm... Soll ich sie darauf ansprechen, oder lieber gar nichts dazu sagen?! :ratlos:
     
    #1
    FUCK, 15 Dezember 2007
  2. MinzSchoki
    Verbringt hier viel Zeit
    54
    91
    0
    vergeben und glücklich
    weiß sie denn nicht, dass ihr zusammen seid?
    ich mein, immerhin bist du 21, da sollte sie ja wohl nichts sagen dürfen, wenn du mit deinem Liebsten rumknutscht :zwinker:

    oder denkt sie, ihr seid "nur" freunde?
     
    #2
    MinzSchoki, 15 Dezember 2007
  3. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Naja, wie ich deinen bisherigen Threads entnommen habe, fällt für dich die Möglichkeit, deine (muslimische) Familie über deine Homosexualität zu informieren ja wohl raus. Deswegen würde ich wohl nix sagen und mich möglichst normal verhalten, also auch nicht nervös erscheinen oder so.

    Sie wissens nicht und es wäre für seine Familie wohl auch der Super-GAU, er hat aber keine finanziellen Möglichkeite, um auszuziehen derzeit ... so jedenfalls mein Stand.
     
    #3
    Ginny, 15 Dezember 2007
  4. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Ich denke mal das deine Mutter 1 und 1 zusammen zählen kann. Ist doch offensichtlich was los ist und woher der Knutschfleck kommt. Sag's ihr am besten, könnte mir vorstellen das deine Mutter damit besser umgehen kann als dein Vater. Du bist und bleibst doch ihr Sohn und Muttergefühle verschwinden ja nicht plötzlich. Willst du deine Neigungen für immer im Verborgenen Halten? Ist doch nur eine Frage der Zeit das sie das irgendwie mal rausbekommen und da hab ich lieber den Ehrlichkeits-Bonus in der Hinterhand und sag's ihnen Freiraus.
     
    #4
    Linguist, 15 Dezember 2007
  5. MinzSchoki
    Verbringt hier viel Zeit
    54
    91
    0
    vergeben und glücklich
    hast du die antwort von ginny gelesen?
     
    #5
    MinzSchoki, 15 Dezember 2007
  6. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Ja, aber nur weil's für die Familie schlimm wäre seine Neigungen immer verheimlichen? Für welche halbwegs konservativ-denkende Familie wär das nicht schlimm? Was wäre denn die Alternative? Sein ganzes Leben lang seine Homosexualität verschweigen?
     
    #6
    Linguist, 15 Dezember 2007
  7. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Irgendwann werden sies erfahren und müssen sie auch, da geb ich dir Recht. Nur stelle ich es mir weitaus relaxter vor, wenn er von zuhause ausgezogen ist und Geld verdient und nicht finanziell von den Eltern abhängig ist - dann kann er sein Coming-out haben, ohne dass er sie jeden Tag sieht und bei ihnen lebt. Es ist nun mal scheiße, wenn man zuhause wohnt und großen Stress mit den Eltern hat.
     
    #7
    Ginny, 15 Dezember 2007
  8. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Das will nicht in meinen Kopf rein. Blut ist dicker als Wasser, Familie muss immer zusammenhalten, egal was da kommt. Wie krank ist das den bitte? Ich will das meine Familie mich aktzeptiert so wie ich bin, Schwule stoßen schon im normalen Leben auf genug Ablehnen, da will man doch wenigstens seine Familie hinter sich wissen.
     
    #8
    Linguist, 15 Dezember 2007
  9. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Schöne Vorstellung, aber ist leider nicht immer so. Meine Familie ist auch zerstritten, nicht wegen Homoxesualität ;-), aber man redet teilweise seit 20 Jahren nicht mehr miteinander, meine Patentante ignoriert mich seit 20 Jahren. :kopfschue Ich weiß nicht mal genau, warum. Die pfeifen halt auf so was.
     
    #9
    Ginny, 15 Dezember 2007
  10. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Ja, ist ja nichts neues das es unter der Familie Reibereien gibt. Aber wenigstens für die engsten Verwandten sollte das gelten. Ich meine als Elternteil hast du dein Kind 18 Jahre lang aufgezogen und hast allerlei Probleme gemeistert und liebst dein Kind über alles. Nur weil mein Sohn dann Homosexuell ist verschwinden die Gefühle doch nicht einfach.
     
    #10
    Linguist, 15 Dezember 2007
  11. Ginny
    Ginny (35)
    Sehr bekannt hier
    5.531
    173
    3
    vergeben und glücklich
    Wenn bei ihm so strenge religiöse und konservative Vorstellungen herrschen, dann riskiert er trotzdem, die Bindung zu seinen Eltern zu verlieren bei einem Coming-out. Kann sein, dass sie es dann irgendwann dennoch akzeptieren, aber einfacher wäre es definitiv, wenn er erst mal Abstand halten kann. Er hat mal geschrieben, dass sich seine Eltern z.B. über Homosexuelle lustig machen, als wa sim Fernsehen kam (?) und sehr abwertend darüber sprachen ... da kann ich gut verstehen, dass er es nicht wagt, sich zu outen. Kind hin oder her, manche Eltern trennen da nicht - für die ist fällt man damit erst mal durch. Auch wenns schlimm ist.
     
    #11
    Ginny, 15 Dezember 2007
  12. Packset
    Gast
    0
    blut ist dicker als wasser? du erinnerst dich an die "ehrenmorde" die durch die presse geistern?
    die drei muslimischen brüder die ihre schwester umgebracht haben weil sie es gewagt hat sich scheiden zu lassen und auf eigenen beinen stehen zu wollen?
    der ts ist aus muslime und wenn homosexualität ist dort nicht wirklich gerngesehen.
    und die meinung seiner eltern kennt der ts von ereignissen wie ginny sie geschrieben hat.
     
    #12
    Packset, 15 Dezember 2007
  13. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Ja, ich erinner mich daran. Wir sind hier in Deutschland, nicht in einem muslimischen Staat wo Frauen noch gesteinigt werden. Soviel zum Integrationswillen. Tut mir leid aber bei sowas platzt mir dann immer der Kragen. Wenn ich hier lebe hab ich mich entsprechend der Gesetze zu verhalten und dazu gehört auch niemanden zu diskriminieren. Ich sag doch auch nicht "Türken kommen mir nicht ins Haus, die stinken nach Knoblauch", ich geh doch auch ganz offen auf "Ausländer" zu, dann kann ich das gleiche doch auch vom Gegenüber erwarten?
     
    #13
    Linguist, 15 Dezember 2007
  14. Die_Kleene
    Verbringt hier viel Zeit
    1.789
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Pass auf, das ist hier nicht das Thema.
    Es gibt genauso deutsche Familien in denen ein Coming out des Sohnes den Weltuntergang darstellen würde.
    Das ist eben so und damit muss man versuchen umzugehen, was der TS ja auch versucht.
    Hör auf hier eine Grundsatzdiskussion loszutreten, die hier nichts zu suchen hat und erzähl nicht solche abgedroschenen Sprüche wie "Blut ist dicker als Wasser".
    Bei so einem Quatsch platzt mir auch immer wieder der Kragen.

    Und nun zum Thema:
    Ich denke mal, dass es am besten ist, wenn du dich ganz normal verhälst und nicht noch irgendwie ein merkwürdiges Verhalten an den Tag legst.
    Wenn du geschickt bist, dann erzählst du deiner Mutter, du hättest am Montag einen Termin beim Hausarzt und kommst dann wieder mit na weißen Dose wo beispielsweise Niveacreme drin ist.
    Und nach ein paar Tagen ist die Geschichte wieder weg, weil du ja so fleißig gekremt hast.
     
    #14
    Die_Kleene, 15 Dezember 2007
  15. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Ich glaube meine Aussage "Blut dicker als Wasser" wurde von dir falsch aufgefasst. Wollte damit eigentlich nur ausdrücken das Familienbande sehr wichtig sind und Familie praktisch die letzten Menschen sind denen man uneingeschränkt vertrauen kann.
     
    #15
    Linguist, 15 Dezember 2007
  16. Packset
    Gast
    0
    ....
     
    #16
    Packset, 15 Dezember 2007
  17. Die_Kleene
    Verbringt hier viel Zeit
    1.789
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Und das ist Quatsch. Vertrauen muss nicht zwingend etwas mit dem gleichen Blut zu tun haben, sondern es hat etwas mit dem Umgang und dem Verständnis für den anderen zu tun.
     
    #17
    Die_Kleene, 15 Dezember 2007
  18. Packset
    Gast
    0
    Off-Topic:
    das ist leider ein idealfall und kein regelfall mehr. :kopfschue
     
    #18
    Packset, 15 Dezember 2007
  19. FUCK
    FUCK (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    176
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Also ich werde dann gar nichts mehr zu dem Thema sagen. Ihr habt Recht. Wieso soll ich das nochmal auffrischen? Ist ja Blödsinn.

    @ Die_Kleene

    Das ist eine gute Idee mit dem Hausarzt. Ich glaube ich mache das so :grin: Ist echt super, danke :smile:

    Es wäre schön wenn ich meinen Eltern einfach sagen könnte, dass ich schwul bin. Und schöner wäre es, wenn sie mich dann trotzdem noch als Sohn sehen, aber Gott macht es mir nicht so leicht. Ich versuche damit umzugehen, so lange ich hier noch leben muss.

    Heute habe ich mit meinem Freund telefoniert und ich wollte, dass er heute wieder zu mir kommt und bei mir übernachtet. Mein Vater schläft schon, weil er morgen früh um 3 Uhr raus muss... Das heißt die würden sich höchstwahrscheinlich gar nicht sehen. Deshalb dachte ich wäre es okay... Naja... Das Problem ist nur, dass er seitdem "Vorfall" nicht mehr zu mir kommen will. Er meinte er würde sich schämen und er braucht da seine Zeit... Hmm... :ratlos:
     
    #19
    FUCK, 15 Dezember 2007
  20. Die_Kleene
    Verbringt hier viel Zeit
    1.789
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Bitte bitte :smile2:
    Du musst deinen Freund auch Zeit geben, für ihn ist es bestimmt auch nicht einfach, dass ihr eure Beziehung nicht so offen haben könnt.
    Aber das spielt sich mit der Zeit auch ein, denke ich.
     
    #20
    Die_Kleene, 16 Dezember 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten