Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

OP ohne mich!!!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von SottoVoce, 3 Februar 2004.

  1. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Morgen wird mein Sohn operiert, die Polypen müssen raus. Das ist ja alles gar nicht so tragisch, aber dann muss links und rechts noch ein Schnitt ins Trommelfell gemacht werden, weil sich dahinter Wasser gesammelt hat und das wieder ablaufen muss. Und außerdem hat er seit Tagen fast nichts mehr gegessen und hat jetzt Untergewicht, also ist die Vollnarkose auch etwas härter für seinen Körper. Ich bin diejenige, die vor der OP wohl am meisten Angst hat, der Kleine (er ist 3) ist einfach nur neugierig. Bei den Vorbesprechungen fand er das Krankenhaus einfach nur interessant...

    Und jetzt darf ich nicht mal mit!!! Ich war so blöd und bin krank geworden und jetzt muss ich den Keks morgen auf Station abliefern, da kriegt er aber nur die KO-Tropfen, die ihn so komisch duselig machen, die Vollnarkose wird dann in dem OP-Vorsaal gemacht, da darf ich schon nimmer mit hin... Und zurück krieg ich ihn leicht beduselt, weil er nach der Narkose vermutlich sehr lange braucht, bis er ganz wach ist, und dann krieg ich ihn, dass er erst bei mir wieder "zu sich" kommt.

    Aber wie kann ich ihn denn vorher verabschieden?! Ich darf ja gar nicht bei ihm bleiben... :cry: Hat jemand nen Tipp, wie ich mir die Zeit vertreiben könnte, während er operiert wird (alles in allem wohl etwa ne Stunde)? Ich hab kein Buch mehr und weiß überhaupt nicht, wie ich mich ablenken soll... Bitte helft mir! Macht mir wenigstens Mut... Hat denn jemand schonmal so ne OP an nem unterernährten Kleinkind mitgekriegt? Ging da alles gut???
     
    #1
    SottoVoce, 3 Februar 2004
  2. sweety5983
    sweety5983 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    462
    101
    0
    Verheiratet
    Wurde als kleines Kind drei mal operiert. (zwei mal an den augen und einmal Blinddarm). Meine Mutter hat sich in die Cafeteria gesetzt und einen Kaffee nach dem anderen getrunken. Dann ist sie die Krankenhausgänge auf und ab gegangen.

    Mach dir keine Gedanken und zu viele Sorgen. Die Op ist für die Ärzte ein routineeingriff und auch die anästesie hat bestimmt schon oft mit untergewichtigen Kindern gearbeitet und sie wissen wie sie die Narkose dosieren müssen. Die machen das schon!!!

    Als Mutter hat man schon Angst, egal was mit seinem Kind passiert. Das ist ganz normal. Wünsche dir und deinem Sohn, dass alles glatt geht, was ich denke.
     
    #2
    sweety5983, 3 Februar 2004
  3. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Danke, sweety... *michetwasaufgemuntertfühl* Ich hab halt echt noch nie ne OP an so nem kleinen, dünnen Kind mitgekriegt. Die Leute, die operiert wurden, die ich kannte, waren immer schon erwachsen und meistens Großeltern oder so... Aus meiner Familie direkt wurde noch keiner operiert, darum ist das alles ganz neu für mich und macht mir halt Angst... Und der Kleine ist auch noch das wichtigste in meinem Leben...
     
    #3
    SottoVoce, 3 Februar 2004
  4. Hexe25
    Hexe25 (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.114
    121
    1
    in einer Beziehung
    Hallo du,

    ich kann mir schon vorstellen wie es dir geht! Tut mir leid mit deinem Kleinen.

    Bitte mach dir nicht all zu viele Gedanken. Meine Vorrednerin hat auch schon die passenden Worte gesagt. Sowas sind Routineeingriffe. Und gleich danach kannst du ja wieder zu ihm. Wenn er diese Tropfen bekommt wird er nicht mehr so viel mitbekommen von dem was danach passiert.

    Ich wünsch euch alles Gute!
     
    #4
    Hexe25, 3 Februar 2004
  5. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Aber so gleich ist dieses danach auch nicht... Immerhin muss er zuerst in diesen Aufwachraum, da darf ich auch noch nicht rein, denn der ist nicht auf Station, und in die Nähe der OP-Räume darf ich ja nicht... Da muss er zur Beobachtung hin, es könnt ja Nachblutungen geben. Bis er zu mir kommt, ist er schon halb wach. Er hat doch bestimmt Angst, wenn er keinen kennt, wenn er da aufwacht?!
     
    #5
    SottoVoce, 3 Februar 2004
  6. Carfunkel
    Gast
    0
    mein bruder hat auch als 4 jähriger die polypen rausgekriegt!für das kind is in jungen jahren ne op kein thema,der freut sich sicher aufs eisessen,...mach dir einfach nich so viele gedanken,das wird schon!!
     
    #6
    Carfunkel, 3 Februar 2004
  7. Will
    Gast
    0
    @sottoVoce

    also wie du die zeit am besten überstehen kannst während dein sohn operiert wird?

    Versuche zu schlafen,oder was,das dich stark ablenkt.

    Also als ich 3 jahre alt war hatte man mich wegen polypen auch mal operiert,ich habs ja auch locker überstanden damals... :zwinker:
     
    #7
    Will, 3 Februar 2004
  8. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Oh man, jetzt wurde mein Kleiner doch nicht operiert! Wir kamen da hin, dann haben sie ihm Fieber gemessen und er hatte erhöhte Temperatur. Wahrscheinlich hab ich ihn angesteckt mit meiner eigenen Erkältung... :cry: Und dann haben sie ihn abgehört, und er hat ganz verschleimte Bronchen, jetzt ist er doch nicht operiert worden, weil er ja dann zusätzlich auch noch zu dünn und eh schon nicht der stärkste ist und jetzt ist er auch noch krank, dann wär die Vollnarkose zu riskant gewesen, denn die geht wohl auch auf die Bronchen. Jetzt müssen wir nochmal mindestens eine Woche bis zu OP warten, und es geht ihm doch jetzt schon so schlecht...!!! *heul* :flennen:
     
    #8
    SottoVoce, 4 Februar 2004
  9. Pfläumchen
    Verbringt hier viel Zeit
    2.183
    121
    0
    vergeben und glücklich
    hey sotto :knuddel:

    hm, blöd, das es verschoben wurde.. Hätte mich gefreut, wenn du es jetzt schon hinter dir hast...

    wollt dir aber mal die Angst och nen bissl nehmen..
    ich wurde auch mit 4 oder 5 operiert und polypen rausbekommen... Alles kein Problem.. ich leeebe *ggg*
    ich denke mal, dass des kein Problem ist und mit dem Schnitt am ohr das ist ja auch alles routine für die ärzte...

    Wie du dich verabschiedens sollst, wiel du ihn erst halb wach wieder siehst??? verabschiede dich genauso wie als wärst du dabei...
    also sag ihm doch einfach, wenn er seine mami wieder sieht, gibt es lecker eis... darauf habe ich mich gefreut, und rollschuhe hab ich danach bekommen *ggg*
    ich denke, mal dass du es schlimmer siehst, als er..
    du kansnt es ihm ja einfach sagen,d ass du nicht mit rein darfst, weil du krank bist...

    aber vielleicht hat es sich ja nächste woche erledigt.. vielleicht bist du ja dann wieder gesund und darfst mit rein.. ich drück dir ganz arg die daumen
     
    #9
    Pfläumchen, 4 Februar 2004
  10. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Danke fürs Mut machen...

    Ja, ich denke, nächste Woche darf ich dann mit, krieg ja sogar Antibiotikum, damit müsst ich doch schnell wieder gesund sein. *hoff* Heut auf jeden Fall hat der Kleine mal Krankenhausluft schnuppern können, zum Eingewöhnen vielleicht gar nicht das schlechteste... Nur ich finds doof, weil ich gehofft hab, es schnell hinter mir zu haben... :frown:
     
    #10
    SottoVoce, 4 Februar 2004
  11. Ardaric
    Verbringt hier viel Zeit
    21
    86
    0
    nicht angegeben
    Glaub mir, für solche Operationen werden im Normalfall nur sehr sehr gute ÄrztEInnen ausgewählt, die Wissen, was sie tun müssen. Wenn du dir vorstellst, dass da auch schon Personen, die fast gestorben sind, gerettet wurden, ist doch die Operation deines Sohnes für die ein Klacks :zwinker:
    Brauchst dir also keine Sorgen machen. Und Angst wird dein kleiner im Aufwachraum auch keine haben.
    Ich wurde mal operiert. Danach is man eher High oder ":gluecklic" , als ängstlich *rofl*.
    Da wird alles glatt gehen. Viel Glück wünsche ich!
     
    #11
    Ardaric, 4 Februar 2004
  12. coco loco
    Verbringt hier viel Zeit
    227
    101
    0
    nicht angegeben
    auch ich wurde als Kleinkind an den Polypen operiert und ich erinnere mich noch, dass ich tierische Angst vorm Krankenhaus hatte und rumgeschrieen hab und sämtliche Zäpfchen gleich wieder rausgepresst hab... :tongue:
    Von daher hat Dein Kleiner ja schonmal keine Angst, das macht die Sache doch schon mal leichter. Und die Ärzte machen sowas so oft am Tag, ist ja fast schon wie am Fließband! Klar, das ist nur ein schwacher Trost, aber Du musst den Ärzten vertrauen, schließlich wollen sie Deinem Kleinen ja nur helfen und das beste für ihn. Dass die OP jetzt verschoben wurde ist zwar nervig für Euch, aber im Nachhinein werdet ihr den Ärzten dankbar dafür sein.
    Wenn Du nächste Woche dann auch wieder gesund bist, dann kannst Du Deinen Kleinen begleiten und bist dabei, wenn er aus der Narkose aufwacht. Am besten überraschst Du ihn dann gleich mit einem kleinen Stofftier oder ner Kassette oder so.
    Kinder sind robust und zäh, die stecken so manches lockerer weg als unsereins! Alles Gute auf jeden Fall und berichte mal, wie's gelaufen ist. *Daumen drück*
     
    #12
    coco loco, 5 Februar 2004
  13. CreamPeach
    Gast
    0
    hi sotto!

    meine kleine cousine hat auch die polypen rausgenommen bekommen. sie war 5 *schätz*, aber auch n total dürres ding und ständig erkältet (ihre eltern verhätscheln sie so). sie hat das total locker überstanden...

    also keine sorge!
    heutzutage wird schon an ganz kleinen würmchen herumoperiert, die noch im brutkasten liegen. die narkose wird ganz genau eingestellt...nicht zu wenig und auf keinen fall zuviel. da wird drauf geachtet.
     
    #13
    CreamPeach, 5 Februar 2004
  14. *sarah*
    Gast
    0
    mach dir mal keine Sorgen

    dneke mal wenn das untergewicht von deinen sohn
    zu komplikationen führen kann , dann würdebn die ärtzte
    die OP absagen

    und polypen ist ein kleiner eingriff der schon fast zur rutine bei kindern geworden ist


    also mach dir keine sorgen
     
    #14
    *sarah*, 6 Februar 2004
  15. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier Themenstarter
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    So, heut war nun endgültig die OP (sollte ja berichten) von meinem Sohn! Ich bin zwar immer noch erkältet und schein es auch nicht los zu kriegen, aber es ist schon viel besser gewesen, und ich durfte dabei sein, wo es halt ging. Jetzt sind wir wieder daheim, der Kleine futtert viel Eis und ist ziemlich quengelig, aber gesund. Ich bin ja sooo froh!!! :gluecklic

    Danke nochmal an alle, die selber schonmal an den Polypen operiert wurden oder jemand kannten, der operiert wurde, und die dabei gesund blieben! :tongue: Ihr habt mir sehr Mut gemacht! *knuddel*
     
    #15
    SottoVoce, 11 Februar 2004
  16. Pfläumchen
    Verbringt hier viel Zeit
    2.183
    121
    0
    vergeben und glücklich
    huhu sotto,

    das freu mich für dich :knuddel:
    naja, quengeln darf er ja nun, aber dafür gibt es einen :clown: für den kleinen mann, vielleicht lacht er ja wieder..

    und für dich nen :knuddel: bn echt froh, das ihr des überstanden habt, nachdem du dir so sorgen gemacht hast *g*
     
    #16
    Pfläumchen, 11 Februar 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten