Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Operative Abtreibung

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von Frigolo, 22 Mai 2006.

  1. Frigolo
    Frigolo (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    125
    101
    0
    nicht angegeben
    Hey Leute.. meine beste Freunding (auch 17) glaubt schwanger zu sein und hat sich da schon großteils informiert.. :geknickt:
    Sollte sie wirklich schwanger sein, wird sie sich für die operative Abtreibung entscheiden. (Abtreibung hin oder her- ist klar für sie, dass sie das Kind mit 17 nicht behält)

    Sie hat mich letztens gefragt, ob eine große Narbe entstehen wird.. wie groß ca, wo genau usw.. ich konnte ihr keine Antwort geben.
    Sie sagt, wenn jeder beim Baden sieht, dass sie ne Abtreibung hinter sich hat, wird sie die Abtreibung medikamentös durchführen (Mifegyne).

    Jetzt wollte ich von euch wissen wie das genau ist.. was soll ich ihr sagen? Ich habe ihr versprochen, dass ich was ausm Internet raussuche, hab jedoch uach nichts gefunden

    Danke
    LG


    PS: Ich möchte mit diesem Thread keine "mit 17 abtreiben - ja/nein?!" Diskussion starten - eig. möcht ich nur das mit der Narbe wissen...
    Natürlich.. eigene Erfahrungen und Geschehnisse zur Abtreibung wären natürlich auch ganz interessant :zwinker:
     
    #1
    Frigolo, 22 Mai 2006
  2. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    ehrlich gesagt, weiß ich jetz gar nich, wie eine operative abtreibung stattfindet.. als bauchOP?
    wie weit is sie denn, wenn?
    käme da nich auch vll noch eine ausschabung oder ben medikamente in betracht?
     
    #2
    Beastie, 22 Mai 2006
  3. CrazyJo
    CrazyJo (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    481
    101
    0
    Single
    ich hab gar nicht gewusst das es eine solche abtreibung gibt? ist dann die gefahr später nie mehr kinderkriegen zu können nicht sehr gross? ich würde gloub eine medikament-abtreibung(oder so) beforzungen.(abgesehn dass ich jetz schaue,dass ich nicht in eine solche situation gerat,aber tut jetzt nicht zur sache)
    würde dies nicht "von unten" statt finden? eben so eine abschabung?
     
    #3
    CrazyJo, 22 Mai 2006
  4. Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.733
    121
    0
    nicht angegeben
    Der Eingriff erfolgt ambulant und es wird nichts geschnitten. Es bleiben also auch keine Narben. Nach örtlicher Betäubung wird der Muttermund erweitert, so dass die Schleimhaut mit allen Einnistungen abgesaugt werden kann.

    Anhang: weiter Schwangerschaften werden nicht beeinflusst.
     
    #4
    Doc Magoos, 22 Mai 2006
  5. *lupus*
    *lupus* (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.811
    123
    5
    nicht angegeben
    Es ist sicher eine Ausschabung gemeint. :zwinker: Eine andere Art der operativen Abtreibung kenne ich nicht und gibt es nicht.

    Dabei wird über den Muttermund in die Gebärmutterhöhle eingegangen und abgesaugt und die Gebärmutter ausgeschabt.

    Äußerlich sichtbare Narben entstehen dabei nicht, aber es besteht immer eine kleine Gefahr der Perforation der Gebärmutter und dann ist eventuelle eine zusätzlicher Eingriff erforderlich (Bauchspiegelung). Außerdem besteht eine erhöhte Gefährung für nachfolgende Schwangerschaften, wenn es zu Komplikationen kommt.


    Aber vielelicht sollte sie möchlichstschnell erstmal klären, ob sie tatsächlich schwanger ist.
     
    #5
    *lupus*, 22 Mai 2006
  6. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    Also kann sie noch nicht soweit sein bei der Schwangerschaft oder?

    Also ne Abtreibung geht im "Normalfall" nur bis zur 12 Schwangerschaftswoche. Ich hab zwar keine Ahnung was du jetze mit BAuchnarbe usw willst aber egal.....

    Also eine Abtreibung ist normalerweise durchaus eine OP. Aber da wird nicht der Bauch aufgeschnitten, sondern es wird ein Röhrchen (ähnlich wie ein Staubsauger) in die Gebärmutter eingeführt und der Embryo samt Plazenta usw wird abgesaugt.
    Die Ganze Sache dauert 10 min und liegt sie noch ca 1,5h in Narkose und darf nach hause gehen.

    Die Abtreibung mit der Mifegyne finde ich persönlich babarisch.
    Man bekommt hierbei 2 Pillen (manchmal auch 3. dazu später mehr)
    Die beiden Pillen die man bekommt muss man innerhalb einer Zeit X nehmen. Dann dauert das Ganze 2 Tage.
    In diesen 2 Tagen stirbt der Embryo qualvoll im Leib der Mutter. Die Mifegyne bildet sozusagen eine Art Antihormon zu den normalen Schwangerschaftshormonen und verhindert damit, das das Kind über die Nabelschnur mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt wird.

    Ich finds übrigens eher schlimm das sie sich eher Gedanken darüber macht das sie ne Narbe bekommen könnte anstatt sich um das ungeborene Leben Gedanken zu machen.
    Und ich frage mich wo sie halt bei ihrer Informationssuche den Mist mit ner Narbe überhaupt her hat?

    @Frantic das stimmt so nicht so ganz das weitere Schwangerschaften unbeeinflußt bleiben. Die OP hat auch Risiken,
    1. es kann zu einer Schwäche des Gebärmuttermundes kommen das könnte bei weiteren Schwangerschaften dazu führen das dieser sich eventuell vorzeitig öffnet, und verschlossen werden muss damit es nicht zu einer Fehlgeburt kommt
    2. generell steigt das Risiko für Fehlgeburten mit jeder Abtreibung
    3. es kann zu Verletzungen der Gebärmutter kommen bis hin zur Perforation selbiger womit dann spätere Schwangerschaften definitv nichtmehr möglich wären.

    Kat
     
    #6
    Sylphinja, 22 Mai 2006
  7. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    achso... na zum glück musste ich mich damit noch nie auseinandersetzen
     
    #7
    Beastie, 22 Mai 2006
  8. *lupus*
    *lupus* (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.811
    123
    5
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Persönlich mußte ich mich damit zum Glück auch nicht auseinander setzen.

    Nur beruflich und dann auch nur mit den postoperativen Komplikationen.
     
    #8
    *lupus*, 22 Mai 2006
  9. Frigolo
    Frigolo (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    125
    101
    0
    nicht angegeben
    (ich gehe jetzt davon aus, dass sie schwanger ist)
    Sie hatte ihre Befruchtung, also ungeschützten Gvk, am vorletzten Sonntag.. dh es war vor ein bisschen mehr als 1er Woche ..(es war btw ein Unfall)

    Nunja.. woher soll sie/ich/irgendwer wissen wie genau eine Abtreibung funktioniert? Lernt man ja nirgends und so alltäglich is das Thema ja auch net :zwinker:

    Auf div. Seiten habe ich gelesen, dass eine Abtreibung natürlich gefährlich ist (eh klar), aber es gibt so gut wie keine Komplikationen oder sonstige Probleme..

    @Mifegyne - jaja das stimmt schon, ziemlich "brutal" was da geschieht.. nochdazu kommt ja dann nach 3 Tagen so eine "Fruchtblase" raus.. ?!

    naja egal ..

    ja für sie ist sowieso klar, dass sie abtreibt .. sie möchte das einem Kind nicht antun, und es passt einfach (noch) nicht .. und ich finde eine Abtreibung ist das beste was sie jetzt tun kann ..
    Sie ist auch nicht religiös, oder ihre Eltern.. ich persönlich finde auch, dass Abtreiben die beste Lösung ist im Alter von <17.. (naja - kommt natürlich auf die Gesamtsituation an - wie im die Familie beisteht - der Vater - usw usw..)

    naja, dann würd ich ihr eher eine operative Abtreibung empfehlen..
    Glaubt mir (auch @Sylphinja :zwinker:), stolz ist sie nicht drauf - und sie macht sich auch nen Kopf darüber, dass sie sozusagen ein "Lebewesen zerstört" (keine Ahung wie ich das jetz sagen sollte, lol)
    aber Abtreibung ist einfach klar für sie - und ich finde die Frage, ob da eine Narbe entsteht, ist völlig berechtigt..

    naja, is ein heikles Thema ..



    Aber danke mal an alle, für eure schnellen, informativen Antworten !!

    MfG

    PS: Schwangerschaftstest wird sie am Mittwoch machen - da stellt sich jetzt natürlich auch die Frage, ob es überhaupt solche Tests gibt, die um diese Zeit funktionieren (sie hatte so am Freitag herum ihren letzten Tag der Regel, am Sonntag Sex.. ?!)
     
    #9
    Frigolo, 22 Mai 2006
  10. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    Ein Schwangerschaftstest bringt jetzt noch gar nix. Dazu sollten im besten Falle min. 3 Wochen nach ungeschützem Sex vergehen.
    Und die sind nach meiner Rechnung da noch nicht rum, wenn der Sexunfall etwas über ne Woche jetze her ist.

    Dann fällt mir nur die Frage ein, wenn sie nen Verhütungsunfall hatte, warum hat sie sich nicht die Pille dannach besorgt? Dann müste sie sich nicht jetze so ne Platte machen.

    Ferner ist ungeschützer Sex nicht automatisch eine erfolgreiche Befruchtung, dazu gehört schon bissel mehr. Dazu gehört in erster Linie erstmal ne Eizelle von ihr.
    So da sie Freitag den letzen Tag ihrer Mens hatte und Sonntag Sex hatte, kanns natürlich durchaus sein, das sie (die Überlebensdauer der Spermien mitgerechnet) in den Bereich der fruchtbaren Tage rutschen kann. Dazu müste man aber ihre normalerweise vorherschende Gesamtzykluslänge wissen um das zumindest in etwa beurteilen zu können.
    Dann gehört zu ner Befruchtung auch noch ein fittes Spermium, das die Eizelle findet und auch knacken kann, sprich mit ihr verschmelzen kann. Dann muss die befruchtete Eizelle die ersten Zellteilungsprozesse schaffen, den Weg durch die Eilleiter zum Uterus und dann muss sie da noch die erfolgreiche Einnistung schaffen.....ist also alles nicht GANZ so einfach wie sie und du dir das vorstellen.

    Also die genannten Komplikationen wie Gebärmuttermundschwäche und Perforation der Gebärmutter finde ich eigentlich schlimm genug.
    Ne Gebärmuttermundschwäche ist net so ohne, wenn der Muttermund bei ner Schwangerschaft zu früh aufgeht, dann stirbt das Kind das später vielleicht einmal gewollt ist. Und je mehr Fehlgeburten man hat, umso höher wird das Risiko einer weiteren bei jeder weiteren Schwangerschaft.

    Nein dafür ist dann die 3 Pille da, hat ich vorns vergessen, mit dieser werden weheneinleitende Mittel gegebn, sprich das Kind wird gewaltsam und vorzeitig geboren

    Was heist wie du das jetze sagen sollst, es ist genau das, ab dem Moment einer erfolgreichen Einnistung kann man (zumindest in meinen Augen) von Leben sprechen das schon seine Eigenheiten hat.

    Ansichtsache, ich finde diese Frage absolut bescheuert. Sie zeugt in meinen Augen von Oberflächlichkeit und das man sich nicht ernsthaft mit dem Thema auseinander gesetzt hat.
    Und vor allen das man sich schon vorher damit hätte auseinander setzen müssen, indem man auf den Trichter kommt anständig zu verhüten.

    Nicht falsch sehen, ich bin generell kein Abtreibungsgegner. Und ich gestehe auch ein, das es durchaus Situationen gibt wo ich diesen Schritt nachvollziehen kann. Dazu gehört zum Beispiel auch wenn die (betont verantwortungsbewuste) Verhütungsmethode schlicht und ergreifend versagt hat.
    Aber ich lese es so raus, das sie ungeschützen Sex hatte, heist das das sie gar nicht weiter verhütet hat?
    wenn ja dann hab ich für sowas persönlich kein Verständniss.
    Denn entweder ich will möglichst kein Kind, dann verhüte ich anständig.
    Oder aber ich will eins, dann verzichte ich darauf.

    Alles andere ist verantwortungslos und russisches Roulette mit dem Leben des Kindes und zeugt darüber hinaus von unreifem Verhalten und Umgang mit dem Thema Sex

    Kat
     
    #10
    Sylphinja, 22 Mai 2006
  11. Frigolo
    Frigolo (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    125
    101
    0
    nicht angegeben
    jo, ich bin absolut deiner Meinung !

    Mit Unfall sagte sie mir, dass Kondom sei gerissen, geplatzt oder so. Er hatte es schon ewig in der Geldbörse und sie waren sich einig, dass das "undicht" war - ob das jetzt stimmt, oder sie doch einfach nur ungeschützten GV hatte und mir das einfach verschweigen will, weiß ich nicht, ist aber jetzt eigentlich auch egal -.-

    @ Pille danach.
    Sie sagte, Pille danach war definitiv geplant.
    Sie war sich sicher, dass sie noch ein Rezept von früher zu Hause liegen hatte.- dieses hatte sie jedoch nicht gefunden und irgendwie hat sie das dann vernachlässigt oO glaubt mir, ich versteh sie da auch net.. da geht man doch einfach zum Arzt und macht das halt ..
    naja - wie gesagt- verstehen tuh ich sie auch nicht ..

    aber Frage wäre praktisch geklärt, ich werde ihr das ausrichten!

    Lg

    PS: Gut, Schwangerschaftstest funzt also (noch) net.. sie will aber eigentlich so schnell wie möglich wissen, ob sie jetzt schwanger ist, oder die ganze Aufregung eh umsonst ist .. dh sie soll einfach mal den Frauenarzt besuchen..
     
    #11
    Frigolo, 22 Mai 2006
  12. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    so wie du geschrieben hast, dachte ich ihr WÄRT informiert...

    naja und ob sie schwanger is, is ja auch noch gar nich raus

    wieso habt ihr nich die pille danach genommen?
     
    #12
    Beastie, 22 Mai 2006
  13. Frigolo
    Frigolo (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    125
    101
    0
    nicht angegeben
    ok, etwas blöd beschrieben .. sie dachte sich, das sei eine "richtige" OP - dh mit Bauch aufschneiden oder so, keine ahnung

    lg
    PS: ich habe mit der ganzen sache zum glück nichts am Hut :zwinker: ich helfe ihr nur bei der ganzen sache (so gut es geht)
     
    #13
    Frigolo, 22 Mai 2006
  14. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    Sag ich ja zu unreif zum poppen....*augenverdreh*

    Dazu sag ich lieber gar nixmehr, sonst reg ich mich nur noch auf und das ist so knapp vor dem ET net gut.

    So also ein Test bringt jetze nix, ob ihr das past oder nicht ist scheiß egal, das ist ne Tatsache.

    Alles was sie jetze an Tests verpulvert ist rausgeschmissenes Geld und auch der Gyn kann nicht viel früher was feststellen (das macht vielleicht 2-3 Tage aus) das er den HCG Wert im Blut bestimmen kann. Aber es bleibt im großen und ganzen bei den 3 Wochen.
    Der Gyn könnte halt auch nur maximal einen Blut- oder Urintest machen . Per Ultraschall würde man da jetze eh noch nix sehen.

    Tja das sollte man in solchen Fällen vielleicht manchmal sogar tatsächlich so machen, dann würden manche vielleicht auch mal anständig verhüten. :kopfschue
    Ich hoffe sie ist NICHT schwanger, allerdings nicht ihr zuliebe sondern dem Kind zuliebe das sonst für die Dummheit und Faulheit ihrer Mutter sterben müste

    Kat
     
    #14
    Sylphinja, 22 Mai 2006
  15. Tazitus
    Tazitus (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    33
    91
    0
    Single
    Off-Topic:
    Ja sry, dass kannst du vllt zu einem Embryo/Kind im fortgeschrittenem Stadium sagen, aber nicht wenn es sich um eine sehr frühe Entwicklungsphase handelt, wo das Embryo noch nicht einmal eine direkte Wahrnehmung hat und somit auch noch kein Individuum ist, dass STERBEN kann ! Solange nichts lebt und keine Wahrnehmung hat, kann es auch nicht sterben und schon garnicht QUALVOLL.... Wenn ich so etwas immer lese, kommt mir echt alles hoch. Wir wären in der Stammzellenforshcung auch schon viel weiter, wenn nicht alle so denken würden wie du (das soll keinen Angriff auf dich persönlich darstellen).

    Tazi

    P.S.: Und ich spreche hier nicht von den Gefühlen der Frau gegenüber der Schwangerschaft allgemein. Das ist wieder was ganz anderes.
     
    #15
    Tazitus, 23 Mai 2006
  16. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich


    Sorry wenn ich dir da jetze sagen muss, du als Kerl hast null Ahnung wovon du redest.

    In der 6 Schwangerschaftswoche, also nur ca 25-28 Tage nach der Befruchtung beginnt bereits das Herz des Embryos zu schlagen. Nur ein paar Tage später beginnt der Embryo definitv sich zu bewegen usw.
    Es gibt Ultraschallaufnahmen während einer Absaugung auf der deutlich zu sehen ist, wie selbst ein noch "junger" Embryo versucht der Absaugnadel auszuweichen.

    Und ab dem Moment einer intakten Schwangerschaft (also ab der Einnistung der Eizelle im Uterurs) bin ich der Meinung, das es Leben ist, was da in einem heranwächst. Denn ab diesem Moment nimmt auch der Körper der Frau, die Schwangerschaft tatsächlich wahr.

    Und es ist auch erwiesen, das die Embryos Streß haben durch die Einnahme der Mifegyne und ihren Folgen (Erhöhen des Herzschlages usw) was sind das denn sonst, wenn nicht direkte Reaktionen auf einen "Reiz"?

    Wie gesagt ich bin generell kein wirklicher Abtreibungsgegner. Von mir aus kann jede Frau machen was sie will, da sie schlußendlich nur sich selber Rechenschaft ablegen muss.
    Ich hab zwar persönlich ne innere Wut wenn Abtreibungen durch verantwortungslose oder im besten Fall gar keine Verhütung notwendig sein müssen, und habe auch persönlich kein Verständniss für diese Weiber, aber selbst die müssen logischerweise selber wissen was sie tun.

    Und ob dus nun glaubst oder nicht, ich persönlich habe NICHTS gegen Stammzellenforschung.
    Wenn sie sinnvoll angewand wird und erforscht wird, denke ich auch, das man damit sicherlich viele SAchen in den Griff bekommen kann.
    Es sollte nur nich darauf hinauslaufen, das Eltern sich ihr Wunschbaby kreieren können das blaue Augen und blonde Haare hat und im besten Fall keinerlei "Beeinträchtigungen" mehr aufweist. Denn ich finde gerade die kleineren natürlichen Schwächen machen das Leben doch erst lebenswert.

    Wenns darum geht ernsthafte Krankheiten wie Krebs oder so zu heilen, kein Problem damit. Wenn dann aber damit das 100% perfekte Baby geschaffen werden soll....ne das muss net sein.

    Kat
     
    #16
    Sylphinja, 23 Mai 2006
  17. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Also leben tut der Embryo definitiv, denn Leben ist ja nicht nur durch Wahrnehmung gekennzeichnet. Die Mifegyne kann man bis zum 49. Tag der Schwangerschaft anwenden, d.h. bis zum Ende der 7. Woche. Da sind die Organe schon fast vollständig vorhanden, und das Herz schlägt schon seit ca. einer Woche. Der Embryo lebt, also kann er auch sterben, der eigentliche Knackpunkt ist eher, wieviel er davon mitbekommt.
     
    #17
    User 4590, 23 Mai 2006
  18. Malin
    Malin (29)
    Meistens hier zu finden
    1.584
    148
    102
    Single
    @threadstarter

    -sie sagt, sie sei über Abtreibung informiert, hat aber kein Plan wie es funktioniert, weiß nicht wie man einen Schwangerschaftstest benutzt, hat kein Plan von der PD und von Kondomen auch nicht....

    Internet, Bücher...??? Ich hatte auch noch nie ne Abtreibung und weiß trotzdem was Sache ist.

    wenn du keine abtreibungsdisskusion willst, solltest du auch nicht mit der pro Argumentation anfangen, sonst provozierst du eine Diskussion

    wie kann man sowas vernachlässigen? Und was heißt sie hatte das rezept noch? Passiert ihr das öfters?

    jaja hier schön altklug über Stammzellenforschung usw daherquatschen, aber absolut keine Ahnung von der Entwicklung des Embryos. Mit etwa 4 Wochen schlägt das Herz, mit 6 Wochen schon Hirnströme gemessen und mit 7 Wochen reagiert es auf Reize, bewegt sich usw... Wenn das kein Leben ist, was dann?
    Schonmal über Artikel 1 des Grundgesetzes "Die Würde des Menschen ist unantastbar" nachgedacht?
     
    #18
    Malin, 23 Mai 2006
  19. illina
    illina (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.420
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Erst mal würd ich da ganz klar sagen wenn man das mit der Verhütung nicht mal auf die Reihe bekommt ( wenn man etwas Ahnung hat weiß man. das man Kondome nicht in Geldbörsen aufbewahrt .. ) dann sollte man es lassen .. es schein ja auch nciht das erste mal gewesen zu sein wenn sie zuhause nen Rezept für die Pille danach rumliegen hat ( also ich hab so was nicht hier rumliegen )
    Wie kann man so blöd sein sorry ?? Wenn ich weiss es könnte was passiert sein und ich will das KInd auf kienen Fall dann gehe ich sofort zum Arzt .. aber was wundere ich mich wenn man nicht mal mit Verhütung anderer Art umgehen kann -- natrülich kann so was passieren .. aber wie gesagt dann geh ich doch zum Arzt und lass so was nicht schlüren .. manche Leute .. arg ich kann so was nicht haben
     
    #19
    illina, 24 Mai 2006
  20. Schaky
    Schaky (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.031
    121
    0
    vergeben und glücklich
    ich glaube und hoffe mal das sich deine freundin jetzt so nen riesen streß über die mögliche schwangerschaft macht das ihr so ne aktion nicht mehr passiert

    gruß schaky
     
    #20
    Schaky, 24 Mai 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Operative Abtreibung
No name 2016
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
2 September 2016
30 Antworten
Verkunst
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
1 Oktober 2015
7 Antworten
illina
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
25 Dezember 2004
2 Antworten